Haupt Behandlung

Bärentraube mit Blasenentzündung

Die Entzündung der Harnblase wird mit Hilfe verschiedener Heilkräuter behandelt, von denen eine Bärentraube ist. Bärentraube wird seit langem bei Blasenentzündungen eingesetzt und ist bei Kräuterexperten sehr beliebt. In der Volksmedizin werden alle Teile der Pflanze verwendet, um heilende Infusionen und Abkochungen herzustellen. Was sind die wohltuenden Eigenschaften von Bärentraube, und was Heilung für Blasenentzündung kann daraus gemacht werden?

Nützliche Eigenschaften

Bärentraube hat einen anderen Namen, den sie für die Ähnlichkeit der Blätter mit der Form der Ohren eines Bären geerbt hat - "Bärenohren". Seine Blätter enthalten Tannine (mit guten adstringierenden Eigenschaften) und eine aromatische organische Verbindung - Hydrochinon (die eine bakterizide Wirkung hat). Das Kraut hat viele wohltuende Eigenschaften: Es wird als ausgezeichnetes Antiseptikum und Diuretikum verwendet. Es hat eine gute bakterizide und entzündungshemmende Wirkung auf den Entzündungsprozess bei Erkrankungen der inneren Organe.

Methoden für die Verwendung von Bärentraube bei Blasenentzündung

Mit Hilfe der Blätter und Blüten der Bärentraube werden Erkrankungen des Urogenitalsystems, Nieren und Erkrankungen des Verdauungstraktes behandelt. Gehackte Gras Bärentraube wird verwendet, um Schwellungen von Gesicht und Extremitäten, im Falle von Herzversagen und in der gynäkologischen Praxis (um Uterusblutungen zu stoppen) zu lindern. Der wichtigste Zweck dieser Heilpflanze ist die Unterstützung der Blasenentzündung bei Menschen, die eine alkalische Urinreaktion haben.

Kochrezepte

Wasser- und Alkoholinfusionen

  • Um eine Tinktur von Wasser vorzubereiten, müssen Sie die Blätter der Pflanze nehmen - 1 Teelöffel, 250 ml kochendes Wasser hinzufügen. Legen Sie für eine halbe Stunde beiseite. Dann abkühlen, dekantieren die resultierende Flüssigkeit und verwenden Sie mit der Dosierung, streng nach dem Rezept.
  • Alkohol Tinktur ist wie folgt vorbereitet: Nehmen Sie 2 EL. l die Blätter der Pflanze, in einen Behälter gießen und ein halbes Glas Alkohol hinzufügen. Legen Sie beiseite, um an einem dunklen kühlen Ort für 14 Tage zu bestehen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Brühen und Tees

Wie man Bärentraube trinkt?

Die Dosierung von medizinischen Abkochungen und Infusionen ist abhängig von Alter, Geschlecht und Körpergewicht der erkrankten Person. Zum Beispiel wird eine Tinktur aus Alkohol empfohlen, 15 Tropfen dreimal täglich nach den Mahlzeiten einzunehmen. Bärentraube Tee wird empfohlen, eine halbe Tasse 3-4 mal am Tag zu verwenden, unabhängig von der Mahlzeit. Wasseraufguss und Bärentraube Abkochung für Zystitis - 1 EL. l 3 mal täglich vor den Mahlzeiten. Diese Dosierungen sind nur für Erwachsene geeignet. Kindern ist es verboten, Tinkturen mit Alkohol einzunehmen, um die Verwendung von Kräutertee zu begrenzen. Die Dosierung von Dekokten und Infusionen wird vom behandelnden Arzt festgelegt, Sie sollten sich nicht selbst behandeln.

Bärentraube mit Blasenentzündung ist eine unentbehrliche Hilfe bei der Behandlung von Volksmedizin. Seine medizinischen Eigenschaften sind einigen Drogen nicht unterlegen. Bevor Sie beginnen, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen, und wenn Sie keine Kontraindikationen haben, können Sie sich einer Behandlung unterziehen und vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um das Unwohlsein zu beseitigen und die Gesundheit zu erhalten.

Bärentraube von Zystitis

Bärentrauben- oder Bärenohren - ein kleiner Strauch der Heidekrautfamilie. Die Pflanze wird seit langem in der traditionellen Medizin zur Behandlung von Blasenentzündungen eingesetzt. Alle Teile der Bärentraube - Blumen, Beeren und Blätter - sind mit heilenden Eigenschaften ausgestattet. Sie werden geerntet, getrocknet und für die Herstellung von medizinischen Abkochungen und Tees verwendet.

Therapeutische Wirkung der Bärentraube

Heiltränke aus Bärenohren helfen, den Zustand bei der akuten Form der Zystitis und in ihrem chronischen Verlauf während der Exazerbation zu lindern. Die Pflanze hat eine positive Wirkung auf den Körper, weil sie durch Handlungen gekennzeichnet ist:

  • Desinfektionsmittel;
  • entzündungshemmend;
  • Diuretikum;
  • adstringierend;
  • Beruhigungsmittel.

Die Verwendung von Bärentrauben-Medikamenten hilft Harnwegsinfektionen zu lindern. Die Pflanze enthält Arbutin, also antiseptische Eigenschaften. Dieser Bitterstoff kann Erreger urologischer Infektionen unterdrücken und in harmlose Mikroorganismen verwandeln.

Bärentraube ist mit Tanninen gefüllt, die dem Körper helfen, den Entzündungsprozess zu überwinden. Ihre adstringierende Wirkung trägt dazu bei, die Dichte und Undurchlässigkeit der von der Erkrankung betroffenen Schleimhaut der Blase zu erhöhen. Mit Hilfe von Gerbstoffen werden freie Radikale - die Täter der Zerstörung lebender Zellen - blockiert.

In den Ohren eines Bären gibt es Flavonoide - natürliche Substanzen, die die Aktivität des Körpers regulieren. Sie sind in der Lage, Diurese zu aktivieren, wodurch die Ausscheidung von Natriumionen und Chlor erhöht wird. Unter der Wirkung von Flavonoiden werden selbst die resistentesten Bakterien, die Krankheiten verursachen, zerstört. Diese natürlichen Substanzen können Schmerzen und Krämpfe beseitigen, die Blasenwände entspannen.

Ursolsäure - eine weitere Komponente der Bärentraube - hat eine harntreibende Wirkung, die die Entwicklung der Stagnation reduziert. Es verlangsamt die Aktivität von Enzymen, die als Katalysatoren für die destruktiven Prozesse in der Blase wirken.

Medizinische Zystitis Medizin Rezepte

Bei der Behandlung von Krankheiten verwenden Sie effektiv eine Vielzahl von Mitteln, die aus Bärentraube - von Tee-Infusionen zubereitet werden. Alle von ihnen tragen zur Beseitigung von Schmerzen bei und beseitigen das Unbehagen, das bei Zystitis unvermeidlich ist.

Dekokt

  1. Gießen Sie in einen Behälter von 1 EL. l Bärentraube.
  2. Gießen Sie eine Tasse Wasser, das gerade übergekocht ist (250 ml).
  3. Stellen Sie den Behälter in ein Wasserbad und inkubieren Sie für 30 Minuten.
  4. Die Brühe filtrieren und abkühlen lassen.

Es ist notwendig, abgekochtes Wasser zu dem fertigen Getränk hinzuzufügen, so dass sein Volumen 250 ml beträgt.

Medizinischer Abkochung sollte nach 30 Minuten konsumiert werden. nach dem Essen. An dem Tag sollten 5-6 Empfänge sein. Eine einzelne Portion - 1 EL. l

Infusion

  1. Trockene Bärentraube zum Einschlafen in einer Thermoskanne.
  2. Gießen Sie kochendes Wasser.
  3. Bestehen Sie auf 8-10 Stunden.
  4. Filtern und gießen Sie die Infusion in ein anderes Gericht.

Das Mittel sollte in 1/4 Tasse in 3-4 Dosen am Tag nach der Mahlzeit eingenommen werden.

Alkohol Tinktur

Die Dauer der Dosierung mit Bärentraube ist mindestens eine Woche. Wenn die Blasenentzündung chronisch ist, kann die Behandlung um einen Monat verschoben werden. Eine bestimmte Zeit der Behandlung sollte einen Urologen empfehlen.

Kräutermischungen

In seiner reinen Form kann Bärentraube Nebenwirkungen haben, die zusätzliche Beschwerden verursachen. Um sie zu schwächen, werden zu Kräuterpräparaten Bärohren hinzugefügt.

Rezept 1

  • Bärenohren (Blätter oder Blüten) - 80 g;
  • Schöllkraut und Petersiliensamen - 20 g.
  1. Alle Komponenten werden zerkleinert und gemischt.
  2. Werfen Sie 1 EL. l in einen Behälter geben und 200 ml Wasser auf ungefähr 70 ° erwärmen.
  3. 6 Stunden ziehen lassen.
  4. Setzen Sie das Feuer an und kochen Sie für 10 Minuten.
  5. Filtere in sauberem Geschirr.

Therapeutische Infusion sollte in zwei Schritten getrunken werden.

Auf die gleiche Weise wird ein Heilgetränk zubereitet, das 60 g Bärentraube und 40 g Petersiliensamen enthält.

Rezept 2

  1. Bereiten Sie die gleiche Anzahl von Blättern von Bärenohren, Früchten von Wildrose, Brennnessel, Johanniskraut und Wegerich vor.
  2. Mischen Sie Heilpflanzen.
  3. Getrennt in einem Kochtopf 3 EL. l., gieße Wasser (3/4 Tasse).
  4. 5 Minuten kochen lassen. und 20 Minuten ziehen lassen.

Das medizinische Getränk sollte in drei Teile geteilt und 20 Minuten lang getrunken werden. vor jeder Mahlzeit.

Bei chronischer Blasenentzündung wird empfohlen, die Infusion sechs Monate lang zu wiederholen. Zwischen den Kursen sollte eine zweiwöchige Pause eingelegt werden.

Rezept 3

  1. Mischen Sie die gleiche Menge Blätter von Bärenohren und Maisseide.
  2. Messen Sie 1 EL. l und gieße Wasser (Glas).
  3. Bei mittlerer Hitze kochen für eine Viertelstunde.

Die Brühe muss täglich getrunken werden und in gleiche Portionen aufgeteilt werden. Eine solche Zusammensetzung eines therapeutischen Arzneimittels hat Eigenschaften, die den Zustand der Blasenentzündung schnell lindern können. Deshalb, wenn ein Krankenwagen benötigt wird, von allen Volksmedizin ist es klüger, auf diesem Rezept aufzuhören.

Vor Beginn der Therapie ist es notwendig, die Kontraindikationen sorgfältig zu studieren, um den Zustand des Körpers nicht weiter zu verschlechtern.

Zur Bärentraube ist unsicher

Medizinische Tränke aus Bärentrauben sollten vorsichtig genommen werden, da sie unsicher sind und nicht jedem gezeigt werden. Wir müssen nach anderen Möglichkeiten zur Behandlung von Zystitis in solchen Fällen suchen:

  • das Vorhandensein von akuten entzündlichen Prozessen in den Nieren;
  • Schwangerschaft;
  • Stillzeit;
  • allergisch gegen zusammengesetzte Pflanzen;
  • Alter bis zu 12 Jahren.

Bärentraubenbehandlung kann Nebenwirkungen verursachen:

  • Anfälle von Übelkeit und Erbrechen;
  • Gefühl von milder Trockenheit im Mund;
  • trockene Lippen;
  • Durchfall

Das Färben von Uringrün ist eine natürliche Reaktion, die nicht eingeschüchtert werden sollte.
Der Verbrauch von Bärentraube im Übermaß führt zu Reizungen der Harnwege und Gallenwege. Daher ist eine Langzeitmedikation unerwünscht. Es ist vernünftiger, sie auf ein oder zwei Wochen zu beschränken und dann durch ein anderes zu ersetzen, das in der Wirkung auf den Körper identisch ist.

Die Selbstbehandlung von Zystitis und anderen Krankheiten ist gefährlich, da sie die Umwandlung in eine chronische Form nicht ausschließt. Es ist sinnvoll, Rezepte der traditionellen Medizin nur nach Rücksprache mit einem erfahrenen Urologen anzuwenden. Nach Überprüfung der Testergebnisse wird er Ihnen einen effektiven Therapieverlauf verschreiben und Ihnen sagen, wie Sie ihn mit Heilkräutern ergänzen können.

Bärentraube von Zystitis

Bärentraube mit Zystitis ist ein beliebtes Volksheilmittel seit der Antike. Die ersten heilenden Eigenschaften dieser Pflanze wurden von alten griechischen Ärzten bemerkt, die es den Patienten in Form eines harntreibenden Tees verordneten, der es ermöglicht, unangenehme Symptome innerhalb weniger Wochen zu beseitigen.

Die Behandlung von Zystitis mit Bärentraube erfolgt durch Verwendung von Sprossen und Blättern, auf deren Grundlage Infusionen und Abkochungen hergestellt werden. Um die Wirkung seiner Kombination mit anderen Pflanzen zu verstärken. Diese Kultur ist sehr effizient und wird daher nach Absprache mit einem Arzt in einer streng vorgeschriebenen Dosis angewendet.

Nützliche Eigenschaften der Bärentraube

Die Pflanze hat hohe antiseptische, bakterizide und harntreibende Eigenschaften, aufgrund derer sie oft verwendet wird, um Hausmittel für Pathologien des Ausscheidungssystems vorzubereiten. Die heilenden Eigenschaften der Bärentraube sind auf die Anwesenheit einer Reihe von nützlichen Elementen zurückzuführen.

Durch den hohen Gehalt an Gerbstoffen kommt der Körper schnell mit dem entzündlichen Prozess zurecht. Sie blockieren freie Radikale, die zur Zerstörung lebender Zellen führen. Tannine haben eine adstringierende antiseptische Wirkung, die die Dichte und Undurchlässigkeit der betroffenen Bereiche der Blasenschleimhaut erhöht.

Die Flavonoide, die in der Bärentraube enthalten sind, wirken bakterizid auf die Schleimhaut des Organs, indem sie die Membranen von schädlichen Bestandteilen zerstören. Unter der Wirkung dieser Substanzen sterben die resistentesten Bakterienarten, die die Krankheit verursachen. Flavonoide lindern Krämpfe und Schmerzen, entspannen die Blasenwände.

Ursolsäure ist eine beliebte entzündungshemmende und adstringierende Komponente, die eine harntreibende Wirkung hat und die Wahrscheinlichkeit einer Stagnation verringert. Seine Wirkung zielt darauf ab, die Aktivität von Enzymen zu verlangsamen, die Katalysatoren für den Prozess der Blasenunterbrechung sind.

Kontraindikationen und mögliche Nebenwirkungen

Bärentraube gehört zu den potenten Bestandteilen und sollte daher zuerst mit Ihrem Arzt über die Sicherheit und Durchführbarkeit seiner Verwendung beraten werden. Das Essen einer Pflanze kann durch folgende Kontraindikationen erschwert sein:

  • allergisch auf einen der Bestandteile der "Bärentatze";
  • Glomerulonephritis, Nierenversagen und andere schwere Pathologien des Organs des Wasserlassens;
  • akute Formen von Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes;
  • Patienten unter 12 Jahren.

Sie sollten keine Mittel gegen Zystitis mit einem "Bärenfuss" während der Schwangerschaft und während des Stillens einnehmen. Trotz solcher zusätzlichen nützlichen Eigenschaften der Pflanze wie Sedierung, Entfernung von Schwellungen, kann die Verwendung ihrer Dekokte und Infusionen zu negativen Konsequenzen führen. Es reizt die Gebärmutterschleimhaut, die Fehlgeburt oder Frühgeburt verursachen kann.

Die Verwendung von Bärentraube kann mit einer Reihe von Nebenwirkungen einhergehen. Die normale Reaktion des Körpers auf diese Komponente ist die Beobachtung von grünlichem Urin bei einem Patienten.

Der Empfang der Bärentatze wird von Reizungen der inneren Schleimhautorgane begleitet. Auf Seiten des Ausscheidungsapparats kann dies in Form von Verschlimmerung der Entzündung auf Seiten des Gastrointestinaltraktes in Form von Erbrechen und weichem Stuhl ausgedrückt werden.

Aufgüsse mit "Bärenohren"

Patientenreviews weisen auf eine größere Wirksamkeit auf der Basis von Alkohol hin. Um eine einfache Tinktur vorzubereiten, müssen Sie 2 Esslöffel mischen. trockene Bärentraube und 100 ml Ethylalkohol. Der Behälter mit dem Werkzeug wird mit einem Stopfen verschlossen und für 2 Wochen an einem warmen Ort infundiert. Die fertige Flüssigkeit wird gefiltert und dann mehrmals am Tag nach den Mahlzeiten 20 Tropfen genommen.

Nach einem anderen Rezept wird der Hauptbestandteil zu gleichen Anteilen mit trockenem Johanniskraut, Brennnessel, Wegerich und Hagebutte gemischt. Danach 3 EL. Das resultierende Substrat wird über 1 Liter Wasser gegossen und bis zum Kochen langsam gebrannt. Nach der Infusion für 25-30 Minuten wird das filtrierte Getränk mehrmals täglich vor den Mahlzeiten in 0,5 Tassen eingenommen. Bei einer chronischen Erkrankung wird eine medikamentöse Behandlung alle 6 Monate empfohlen.

Beseitigt schnell die Symptome der Blasenentzündung Infusion von Bärentraube, Birkenblätter, Quecke Gras, Mais Stigmas und Süßholzwurzel. Müssen 1 EL gießen. von diesen Komponenten mit 1 Glas Wasser und lassen für 6 Stunden. Danach ein langsames Feuer anzünden und 15 Minuten kochen lassen. Gespanntes Getränk nehmen 2 EL. mehrmals täglich nach den Mahlzeiten.

Nach dem folgenden Rezept, 1 EL. Eine Mischung aus "Bärenohren", Birkenknospen, Wacholderbeeren und der Wurzel der steinmikronisierten Unterlegscheiben wird mit 1 Tasse Wasser gegossen und mehrere Stunden infundiert. Dann stellen Sie den Behälter auf das Feuer und kochen für 15-20 Minuten. Das gekühlte und geschälte Getränk wird 4 mal am Tag, 3 St.L.

Patienten mit einer reichen Sammlung von Heilkräutern können das folgende Mittel gegen Zystitis vorbereiten:

  • 1 Teelöffel Johannisbeeren, Wacholderbeeren, Hopfen, Lavendel, Rosen;
  • 2 Teelöffel Bärentraube, Preiselbeere, Wegerich;
  • 1 EL. wilde Rose, Schachtelhalm;
  • 3 EL. Brennnessel.

Sie müssen die Mischung mit kochendem Wasser im Verhältnis von 1 EL füllen. Pulver / 2 Gläser Flüssigkeit. Die Mittel bestehen darauf 30 Minuten, dann filtern und verwenden Sie 0,5 Tassen 3 mal am Tag.

Für ein einfacheres Rezept zur Infusion von Zystitis müssen Sie 4 EL mischen. Bärentraube, 1 EL. Petersilie, Schöllkraut und 1 Glas Wasser. Die Zusammensetzung auf einem langsamen Feuer wird zum Kochen gebracht, dann abgekühlt und gefiltert. Nimm 1 EL. 4 mal am Tag.

Bärentraubenbrühe

Zur Behandlung und Vorbeugung von Zystitis wird die Verwendung einer einfachen Brühe von Bärentraube gezeigt. Müssen 4 EL gießen. trockene Pflanzen 2 Tassen Wasser, dann legen Sie die Mischung auf ein langsames Feuer. Nach dem Kochen wird das Produkt in ein Tuch gewickelt und für 15-20 Minuten infundiert. Nimm 1 EL. jede Stunde Nach einem anderen Rezept 1 EL. Der Hauptbestandteil wird über 1 Tasse kochendes Wasser gegossen und für eine Stunde stehen gelassen. Das gekühlte und gefilterte Getränk wird auf die gleiche Weise genommen.

Die Kombination von Bärentraube und Schachtelhalm ist eine beliebte Behandlung bei Blasenentzündung. Müssen 1 EL mischen. pulverisierte trockene Zutaten und 1 Liter Wasser. Die Zusammensetzung setzte ein langsames Feuer bis zum Kochen und quälte ihn dann weitere 15 Minuten. Die abgekühlte und filtrierte Brühe wird nicht länger als 7 Tage an einem kühlen Ort aufbewahrt. Das Werkzeug wird mehrmals täglich für 1 Teelöffel genommen.

Entfernt wirksam die Symptome der Zystitis, eine Mischung aus "Bärenohren" und Maisseide. Letztere Komponente zeichnet sich durch hohe antiseptische Fähigkeiten aus und trägt zur schnellen Eliminierung von pathogenen Bakterien auf der Oberfläche der Blase bei. Um die Brühe vorzubereiten, müssen Sie 1 EL kombinieren. Pflanzen zu gleichen Teilen gemischt und 1 Tasse Wasser.

Das Gerät wird 15-20 Minuten bei schwacher Hitze gekocht, dann abgekühlt, filtriert und in 3-4 Teile aufgeteilt, um es während des Tages zu empfangen. Am nächsten Tag solltest du einen neuen Sud kochen. Um ein duftendes Mittel gegen Zystitis vorzubereiten, müssen Sie 1 EL. Hauptzutat hinzufügen 1 EL. Petersiliensamen, Liebstöckel, 2 EL. Birkenblätter und zerkleinerte trockene Wacholderbeeren.

Die resultierende Komponente wird mit 1 Liter kochendem Wasser gegossen und 6 Stunden lang infundieren gelassen.

Danach wird die Zusammensetzung 10 bis 15 Minuten bei schwacher Hitze gekocht, abgekühlt, filtriert und 1 Esslöffel genommen. Löffel 3-4 mal am Tag.

Nach dem folgenden Rezept wird die Hauptkomponente zu gleichen Anteilen mit Kornblume und Süßholzwurzel vermischt. Das resultierende Substrat wird mit 1 Tasse kochendem Wasser gegossen und 20 Minuten lang infundieren gelassen. Nehmen Sie mehrmals am Tag für 1 st.l.

Auf Bärentraube basierende Mittel schaden dem Körper nicht und können als vorbeugende Maßnahme gegen chronische Blasenentzündung eingesetzt werden. Bei der Behandlung von schweren Formen der Pathologie spielt diese Komponente die Rolle eines zusätzlichen unterstützenden Medikaments, das nur die Wirkung von Medikamenten verstärkt.

Bärentraube - Allheilmittel gegen Zystitis und andere entzündliche Erkrankungen des Urogenitalsystems

Der moderne Mensch ist umgeben von vielen Produkten, die Produkte der chemischen Industrie sind. Dies ist alarmierend, besonders wenn es um Lebensmittel oder Drogen geht.

Daher begannen die Menschen wieder auf natürliche Heilmittel zurückzugreifen, die die Natur selbst gibt.

Viele Menschen sind an der Verwendung von Bärentraube bei Blasenentzündung interessiert, weil dieses wirksame Mittel Ihnen wirklich die Möglichkeit gibt, die unangenehmen Symptome einer solchen häufig gefährlichen Krankheit loszuwerden.

Welche Eigenschaften dieser Pflanze helfen, die Krankheit zu heilen und richtig anzuwenden, so dass die Behandlung keinen Schaden verursacht?

Pflanzeneigenschaften

Die Pflanze wird von den Menschen anders genannt: Bärentraube, Bärentraube und sogar ein Bärenohr. Es ist ein immergrüner, dichter Strauch, mit dunkelgrünen, wie ledrigen Blättern. Frucht - Beere, rot, rund, enthält fünf Samen.

Das wertvollste für die Pharmakologie ist die chemische Zusammensetzung der Blätter:

  • phenolische Glycoside (Methylarbutin und Arbutin);
  • Tannine;
  • organische Säuren (Gallussäure, Ursulsäure);
  • Flavonoide;
  • ätherische Öle;
  • Mineralstoffe.

Diese biochemischen Verbindungen bestimmen die Eigenschaften der Pflanze, die seit langem in der traditionellen Medizin verwendet werden: die Fähigkeit der Bärentraube, eine entzündungshemmende, antimikrobielle, harntreibende Wirkung zu haben und die Geweberegeneration zu beschleunigen.

In einfachen Worten, bedeutet dies, dass Medikamente mit dem Zusatz von solchen Pflanzenmaterialien helfen, Infektionen zu beseitigen, reduzieren und reduzieren Entzündungen, und auch die Rate der Urinbildung und Beseitigung erhöhen.

All diese Eigenschaften machen das Ohr eines Bären zu einer sehr wertvollen Medizin gegen die Entzündung der Blase.

In der Tat wird die Blasenentzündung in den meisten Fällen genau durch pathogene Mikroorganismen verursacht, meistens durch Bakterien.

Eine Stärkung des Wasserlassens ist eine sehr effektive Möglichkeit, den Heilungsprozess zu beschleunigen: beschädigte Epithelzellen werden von der Schleimhaut weggespült und der Prozess der natürlichen Regeneration beginnt.

Darüber hinaus trägt Bärentraube dazu bei, den Muskeltonus zu normalisieren und Spasmen zu lindern. Bei Zystitis wird das Schmerz- und Unbehagensgefühl meist durch krampfartige Kontraktionen der Muskeln verursacht. Daher ermöglicht die Verwendung von Präparaten auf Basis eines Bärenohrs, solche Symptome schnell zu lindern.

Jede der Komponenten von Bärentraube kann Allergien verursachen, so dass Sie die individuelle Toleranz vor der Behandlung überprüfen müssen.

Bärentraube mit Blasenentzündung: Wie nehme ich?

Es gibt zwei Ansätze zur Behandlung von Cystitis Bärentraube. Die erste ist die Verwendung von pharmazeutischen Präparaten, die auf dieser Grundlage hergestellt werden. Die zweite ist die Verwendung von Abkochungen und Aufgüssen zu Hause zubereitet. Im letzteren Fall werden in einer Apotheke gekaufte fertige Rohstoffe entnommen, oder das Gras wird unabhängig voneinander geerntet, getrocknet und für die zukünftige Verwendung gelagert.

Bärentraubenblätter können in der Apotheke gekauft werden

Zu Hause können Sie Medikamente auf Wasser- oder Alkoholbasis herstellen. In den meisten Fällen sind Wasserinfusionen oder Abkochungen vorzuziehen, da sie weniger Nebenwirkungen haben, aber nicht für lange Zeit gelagert werden. Alkoholische Infusionen sind bei manchen Menschen kontraindiziert und nicht mit vielen Medikamenten vereinbar.

Es ist nötig, die vorbereiteten Mittel unter Beachtung der richtigen Dosierung, sowie jede andere Medizin zu übernehmen. In der Regel konsumieren die alkoholischen Infusionen in Höhe von 10-15 Tropfen, dreimal pro Tag.

Bärentrauben-Tee wird bis zu 4 mal am Tag, jeweils 2/3 Tassen getrunken. Die tägliche Dosis der Brühe - bis zu 45 ml, Wasser-Infusion nehmen 10-15 ml dreimal täglich.

Dies sind universelle Regeln, aber für jeden Patienten sollten die optimalen Dosen individuell bestimmt werden. Dies erfordert eine Konsultation des behandelnden Arztes.

Diese Pflanze kann nicht nur die Hauptmanifestationen und die Ursache der Krankheit beseitigen, sondern auch die Entwicklung von Komplikationen oder den Übergang der Krankheit zur chronischen Form verhindern. Daher ist es ratsam, die Anwendung nicht sofort nach dem Verschwinden der Symptome zu unterbrechen, der gesamte Verlauf dauert einige Wochen. Die genaue Behandlungsdauer wird den Arzt auffordern.

Bärentraube wird nicht allen gezeigt: Die Anwendung bei Blasenentzündung wird nicht für Kinder unter 12 Jahren und Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit empfohlen. Spezielle Warnhinweise gelten für Patienten mit Nierenerkrankungen. Die Behandlung der Bärentraube wird gestoppt, wenn Nebenwirkungen auftreten: Erbrechen, Verdauungsstörungen, Fieber. Während der Einnahme der Medikamente kann der Urin grün werden.

Trotz der komplexen Wirkung ist es unmöglich, Zystitis nur mit Hilfe der Bärentraube zu behandeln - dies ist nur eine Ergänzung zur Haupttherapie.

Brühe Rezepte

Meistens werden für die Behandlung Abkochungen verwendet. Sie sind am bequemsten in Vorbereitung und eignen sich für viele Patienten, da sie eine Wasserbasis haben.

Es sollte daran erinnert werden, dass die Einhaltung der Regeln der Zubereitung und Dosierung hilft, unangenehme Nebenwirkungen zu vermeiden.

Das beliebteste Rezept ist eine Abkochung von 2 Esslöffeln Rohware (trocken) und einem halben Liter Wasser. Die Blätter der Bärentraube mit Zystitis werden mit kochendem Wasser gegossen und für etwa 1 Stunde in einem Wasserbad gehalten.

Dazu werden die Bestandteile der Brühe in eine Schüssel mit kleinerem Durchmesser gegeben und in eine Schüssel oder einen Topf mit größerem Durchmesser gegeben, die mit Wasser gefüllt sind (Sie müssen sicherstellen, dass wenn kochendes Wasser nicht aus der unteren Schüssel austritt).

Während des Kochens verdampft die Flüssigkeit, so dass am Ende das kochende Wasser zu seinem ursprünglichen Volumen hinzugefügt werden muss. Nach diesem Rezept beträgt die Dosierung 10 ml, 3-4 Dosen pro Tag (40 Minuten nach einer Mahlzeit).

Verwenden Sie immer noch Abkochung von Blumen Bärentraube. Ein Esslöffel der Rohstoffe wird mit einem Glas Wasser gegossen und für 15-20 Minuten gekocht.

Nach dem Abkühlen müssen Sie sich anstrengen.

Es ist zu beachten, dass das gelagerte Präparat nur bis zu drei Tage im Kühlschrank gelagert werden kann, wobei die maximale therapeutische Wirkung für 1 Tag erhalten bleibt.

Wenn sich die Flüssigkeit verfärbt hat und einen unangenehmen Geruch hat, bedeutet dies, dass sie sich verschlechtert hat und Sie die Brühe erneut kochen müssen.

Bewertungen

Einige Patienten behaupten, dass diese Pflanze die stärkste therapeutische Wirkung in ihrer Therapie hatte.

Patienten mit einer chronischen Form der Krankheit verhindern erfolgreich Komplikationen und Rückfälle einer unangenehmen Krankheit.

Manche Menschen heilen mit dieser Pflanze, bedauern sogar, Antibiotika zu nehmen oder antibakterielle Medikamente zu trinken. Ärzte denken, dass das falsch ist, weil der Verzicht auf Kräutermedizin ein sehr riskantes Geschäft ist. Aber Ergänzung der medikamentösen Therapie mit Phytotherapie ist eine sehr vernünftige Wahl.

Mit der Verwendung von Bärentraube bei Zystitis gibt es negative Bewertungen. Sie finden sich bei vielen Patienten mit individueller Toleranz, sowie nach dem Auftreten von Nebenwirkungen. Manche Menschen sprechen auch nach Beendigung des gesamten Kurses über das Scheitern der Therapie. Experten sagen, dass, wenn Sie nicht die richtige Diät für Zystitis folgen, die Wirksamkeit dieser Kräutermedizin abwesend ist.

Wenn dieses Tool jemandem Ihrer Freunde geholfen hat, mit Blasenentzündung fertig zu werden, sollte dies nicht zu einer Selbstbehandlung führen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Nützliches Video

Noch ein paar Tipps und Rezepte zur Verwendung von Bärentrauben für Zystitis im Video:

So ist Bärentraube in der Tat eines der effektivsten Mittel der Kräutermedizin und der traditionellen Medizin für Blasenentzündung. Es sollte nur daran erinnert werden, dass auch pflanzliche Arzneimittel ihre eigenen Gebrauchseigenschaften, Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben. Wenn Sie sie richtig betrachten, können Sie gute Behandlungsergebnisse erzielen.

Wie man Bärentraube bei der Behandlung von Zystitis kocht und trinkt?

Bärentraube mit Zystitis ist ein Volksheilmittel, das auch in der traditionellen Medizin verwendet wird. Lassen Sie uns darüber sprechen, wie man es trinkt, wie man es brauen kann und wie man die Bewertungen von Patienten liest, die diese Pflanze in der täglichen Praxis verwenden.

Es wäre nützlich zu klären, dass die Bärentraube Teil einer Vielzahl von pharmazeutischen Präparaten ist, die auf einer natürlichen Pflanzenbasis hergestellt werden. Sie werden von Ärzten zur Behandlung von Zystitis und einigen anderen Krankheiten verschrieben. Aber Sie können die Blätter unabhängig voneinander sammeln und trocknen und die Kraft der Natur nutzen.

Nützliche Eigenschaften

Das Volk Bärentraube genannt "Bärenohren" und es ist der Menschheit als Heilmittel für eine lange Zeit bekannt. Die Ärzte wussten über ihre Eigenschaften Bescheid und verwendeten Tees, Tinkturen und Abkochungen dieses Krauts, auch wenn es keine Medikamente gab, an die wir gewöhnt waren.

Praktisch alle oberirdischen Teile der Pflanze - Blätter, Früchte, Blüten und Triebe - sind wertvoll für die Therapie. Sie zeichnen sich durch eine hohe Konzentration solcher Spurenelemente wie Arbutin, Tannine, Ascorbinsäure und andere organische Säuren, Isoquercetin, Mineralsalze, Myritin, Terpene, Wachs, Naturharze usw. aus.

Das grundlegendste und wichtigste unter ihnen bei Frauen mit Zystitis ist Arbunin. Diese Komponente in Kombination mit den anderen bietet alle wichtigen heilenden Effekte:

  1. Antiseptisch (desinfizierend).
  2. Bakterizid (antimikrobiell).
  3. Beruhigungsmittel (Beruhigungsmittel).
  4. Entzündungshemmend.
  5. Schlaftabletten
  6. Schmerzmittel
  7. Diuretikum.
  8. Adstringierend
  9. Desinfektionsmittel.

Genauer sieht es so aus. Arbutin irritiert leicht die Nierenwände und reduziert die Flüssigkeitsaufnahme, was die Ausscheidung verbessert.

Tannine, die Teil der Pflanze sind, haben entzündungshemmende Wirkung, verhindern die Bildung von freien Radikalen und Zellzerstörung. Durch die adstringierende Wirkung wird ein hoher Schutz der Blasenschleimhaut erreicht, der zur natürlichen Heilung beiträgt.

Ich habe nie auf meine Gesundheit geachtet. Ich behandelte alle Arten von kalten und hohen Temperaturen durch Erhitzen, Spülen usw. Jetzt verstehe ich, dass Selbstmedikation niemals zu etwas Gutem führen wird. Wie mir passiert ist, aber es hat mir geholfen. Weiter lesen "

Flavonoide wirken verheerend auf die pathogene Bakterienflora. Sie können sogar die resistentesten Stämme von Mikroorganismen zerstören, so dass Bärentraube mit Zystitis die Aufnahme von synthetischen Antibiotika ziemlich ersetzen kann.

Was ist eine gefährliche Pflanze?

Obwohl dieses Kraut ein natürliches Heilmittel ist, ist es nicht immer möglich, es zu verwenden. Es gibt spezielle Situationen, in denen in irgendeiner Form von Bärentraube eine negative Wirkung haben wird:

  • Anfälligkeit für Allergien;
  • schwere Störungen des Harnsystems, einschließlich Nierenversagen;
  • akute Formen der Magen-Darm-Pathologie;
  • Kinder bis 12 Jahre;
  • Schwangerschaft und Stillzeit.

In einigen Fällen reagiert der Körper unerwartet:

  1. Das Auftreten eines grünlichen Teints von Urin, der beim Verzehr Abkochungen basierend auf diesem Kraut gilt als die Norm.
  2. Reizende Prozesse in den inneren Organen, die zur Verschlimmerung der Krankheitssymptome führen.
  3. Die Arbeit des Gastrointestinaltraktes ist gestört, was als Übelkeit, Erbrechen, Durchfall empfunden wird.

Wenn Sie gegenüber einer Person überempfindlich sind, kann eine Allergie auftreten. Wenn dies passiert, müssen Sie aufhören, pflanzliche Heilmittel zu nehmen und konsultieren Sie Ihren Arzt.

Volksrezepte

Wenn man sich die aufgeführten positiven Eigenschaften dieser Pflanze anschaut, ist es nicht verwunderlich, dass es positive Übersichten über seine Verwendung gibt. Die Bärentraube von Zystitis hat sich als wirksames Mittel erwiesen. Wir beschreiben die beliebtesten und effektivsten Rezepte, die darauf basieren:

  • Erforderlich, 2 EL zu gießen. l trockene Kräuter mit Alkohol in einem Volumen von 100 ml. Diese Tinktur wird verschlossen und für zwei Wochen an einen dunklen Ort gebracht. Am Ende wird das resultierende Werkzeug gefiltert. Genug, um 20 Tropfen nach jeder Mahlzeit zu verwenden.
  • Die Blätter der Bärentraube mit Zystitis helfen auch, wenn sie zu gleichen Teilen mit Brennnessel, Wegerich, Jäger und Heckenrose vermischt werden. So eine Fertigmischung braucht man nur 3 EL. l und gieße einen Liter Wasser. Um das Getränk vorzubereiten, bringen Sie es bei schwacher Hitze zum Kochen und bestehen Sie eine halbe Stunde lang darauf. Die gefilterte Zubereitung ist 30 Minuten vor den Mahlzeiten in einem Volumen von ½ Tasse gebrauchsfertig. Im Falle einer chronischen Krankheit, wiederholen Sie den Kurs nach sechs Monaten.
  • Sie können Bärentraube mit Birkenblättern, Weizengras, Mais-Narben und Süßholzwurzeln mischen. Bei 1 EL. l Trockenmischung mit einem Glas Wasser. Bay-Kräuter, können Sie sie für sechs Stunden lassen, um darauf zu bestehen, dann müssen Sie die Brühe für etwa 15 Minuten kochen und belasten. Das fertige Produkt trinken 3 EL. l in vier Sätzen pro Tag.
  • Für das nächste Rezept ist erforderlich, 1 Teelöffel zu nehmen. Wacholderbeeren, Johannisbeeren, Hopfen, Rosen und Lavendel, 2 TL. Preiselbeer- und Bärentraubenblätter, sowie Wegerich, 3 EL. l trockene Brennnessel und 1 EL. l Schachtelhalm und Wildrose. Füllen Sie sie mit Wasser in Höhe von 2 Gläsern pro 1 EL. l die Mischung. Dieses Getränk 30 Minuten ziehen lassen und dann abseihen. Therapeutische Dosierung für Zystitis ist 100 ml der fertigen Brühe dreimal täglich.
  • Ein anderes Rezept - nehmen Sie ein Glas Wasser 4 EL. l Bärentraube und 1 EL. l Schöllkraut und Petersilie. Es ist notwendig, solche Struktur auf einem langsamen Feuer innerhalb einer Minute zu machen. Dann abkühlen und anstrengen. Nehmen Sie als Medizin für 1 EL. l viermal pro Tag.
  • Bei 4 EL. l Bärentraubenblätter sollten 2 Tassen Wasser gegeben und zum Kochen gebracht werden. Dann wird der Behälter von der Hitze entfernt und sofort in Tuch für 20 Minuten eingewickelt. Das fertige Produkt braucht 1 EL. l jede Stunde
  • In ähnlicher Weise können Sie tun, die Konzentration des Getränks leicht reduzieren - 1 EL. l Kräuter gießen ein Glas Wasser. Weitere Aktionen sind die gleichen wie im vorherigen Rezept.
  • Die Behandlung von Zystitis mit Bärentraube bewirkt eine schnelle Wirkung in Kombination mit Schachtelhalm. Es genügt, einen Esslöffel von jeder trockenen Zutat und einen Liter Wasser zu nehmen. Kochen Sie über ein langsames Feuer eine solche Abkochung auf 15 Minuten, dann abgekühlt und gefiltert. Ein Tag ist genug, um ein paar Teelöffel zu nehmen.
  • Die gleiche Hauptkomponente kann mit Süßholz und Kornblume gemischt werden. Bay sie mit kochendem Wasser, geben Sie darauf bestehen, 20 Minuten. Das gefilterte Mittel wird mehrmals täglich auf den Esslöffel aufgetragen.
  • Für die Zubereitung einer therapeutischen Infusion können Sie eine Thermoskanne verwenden. Legen Sie 1 EL hinzu. l trockene Pflanzen und gießen Sie 150 ml kochendes Wasser. Den Deckel schließen und über Nacht gehen lassen. Am Morgen genügt es, einen solchen Tee zu zähmen und das entstandene Volumen in regelmäßigen Abständen in vier Portionen aufzuteilen.

Dosierung

Es ist sehr wichtig, diese Behandlung nicht zu übertreiben und bevor Sie entscheiden, ob Sie Tinkturen auf der Basis von Tee oder Bärentraube verwenden, konsultieren Sie am besten Ihren Arzt. Sie müssen auch die Regeln eines einzigen Rezept befolgen - wie man brauen, wie man nimmt, wie man trinkt. Alles ist streng nach der angegebenen Dosierung.

Vor 4 Jahren begann ich mir Sorgen über Probleme mit dem Urogenitalsystem zu machen. Schmerzen und Schwierigkeiten beim Wasserlassen.

Zum Beispiel verwenden Tinkturen auf Alkohol nicht mehr als 15-20 Tropfen dreimal täglich. Sie können Tee als ein gewöhnliches Getränk trinken, aber es ist besser, dass sein Volumen nicht mehr als ein halbes Glas auf einmal übersteigt. Infusion oder eine konzentrierte Abkochung wird eine therapeutische Wirkung sogar mit der Menge eines Esslöffels nach jeder Mahlzeit zur Verfügung stellen.

Zusätzliche Anweisungen

Ärzte achten auf einige Funktionen in der Behandlung mit Bärentraube:

  1. In der Zeit der Verwendung solcher Brühen ist es notwendig, eine alkalische Umgebung in der Blase zu beobachten. Versuchen Sie dazu, scharfe, frittierte, geräucherte Speisen sowie einen hohen Proteingehalt in der Diät zu vermeiden. Gleichzeitig erhöhen Sie die Anzahl der gegessenen Gemüse und Früchte.
  2. Zu dem gleichen Zweck, bevor Sie pflanzliche Heilmittel nehmen, können Sie ein wenig Sodalösung trinken.
  3. Alle trockenen Zutaten müssen in ökologisch sauberen Regionen gesammelt, ordnungsgemäß getrocknet und gründlich zerkleinert werden.
  4. Vorgefertigte Abkochungen werden nicht für lange Lagerung empfohlen. Einige von ihnen sind wünschenswert, während des Tages zu trinken, andere bleiben nicht länger als drei Tage im Kühlschrank.
  5. Während der Behandlung von Zystitis, sogar mit Hilfe von pflanzlichen Präparaten, ist es wünschenswert, die Menge an Flüssigkeit pro Tag auf zwei Liter zu erhöhen. Dies gewährleistet die vollständige Auswaschung von pathogenen Bakterien aus dem betroffenen Bereich.
  6. Auch Alkohol, Kaffee, Soda, geräuchertes Fleisch und Süßwaren sind von der Diät ausgeschlossen. Die Diät sollte so sanft wie möglich für den Körper sein.

Video: Bärentraube - medizinische Eigenschaften.

Bewertungen

"Es war einmal, dass meine Mutter mich geheilt hat. Selbst der Arzt ist nicht gegangen. Der Schmerz ist natürlich an einem Tag nicht vergangen, Sie müssen Bärentraubenbrühe lange trinken. Aber als Folge ist die Krankheit zurückgegangen und keine negativen Reaktionen für den Körper "- Angela.

"Mein Arzt verschrieb mir Vaginalzäpfchen, zu denen auch dieses Kraut gehörte. Sie haben den entzündlichen Prozess wirklich gut bewältigt und die unangenehmen Symptome schnell beseitigt. "- Olga.

"Ich versuche immer, pflanzliche Heilmittel zur Behandlung des Körpers zu verwenden. Aber von Cystitis hat Bärentraube mir nicht geholfen. Ich musste Antibiotika trinken. Aber ich denke, wenn Sie moderne Medikamente und Volksheilmittel zusammen verwenden, können Sie schnelle und gute Ergebnisse erzielen "- Eugene.

Bärentraube mit Blasenentzündung

Bärentraube ist eine Pflanze, die weit verbreitet ist, um Erkrankungen des Harnsystems zu behandeln. Trotz der pflanzlichen Herkunft dieses Medikaments sollte es nur wie von einem Arzt verschrieben verwendet werden, so dass eine ausgeprägte harntreibende Wirkung den Allgemeinzustand des Körpers beeinträchtigen kann.

Oft rennst du auf die Toilette?

Fast jede Frau hat früher oder später eine Blasenentzündung. Schmerzen im Magen und beim Wasserlassen, Rückenschmerzen, häufige Besuche auf der Toilette. All diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand vertraut.

Vielleicht ist es richtiger, nicht die Wirkung, sondern die Ursache zu behandeln? Die einzige natürliche Droge, die wirklich Zystitis behandelt, ist Phytocinol. Dieses Medikament wird nicht in Apotheken verkauft, aber für eine Aktie kostet es nur 43 Rubel. Bei Interesse lesen Sie alle Informationen über das Medikament selbst. Hier ist ein Link zur offiziellen Website.

Zystitis-Krankheit

Zystitis ist eine der Krankheiten, in denen Bärentraube verwendet wird.
Entzündung der Blase ist eine sehr häufige Erkrankung, die häufiger bei Frauen auftritt. Diese Krankheit ist in 90% der Fälle mit dem Vorhandensein von Bakterien in der Blasenhöhle verbunden, was sowohl ein ätiologischer Faktor als auch ein sekundäres Phänomen sein kann.

Wenn Zystitis solche Symptome entwickeln:

Sie werden Zystitis an einem Tag vergessen.

Dieses billige Geruchsmittel wird Zystitis für immer lindern! Verkauft in jeder Apotheke genannt.

  • Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen. Die Intensität dieser Symptome hängt von der Art der Entzündung ab. Bei einer einfachen katarrhalischen Entzündung klagen die Patienten über Brennen, während sie bei nekrotischen oder ulzerativen Beschwerden über starke Schmerzen klagen.
  • Häufiges Wasserlassen Als Folge des Entzündungsprozesses reduziert die Blase ihr Funktionsvolumen erheblich. Er ist nicht in der Lage, die Menge an Urin zu enthalten, die vor der Entwicklung der Krankheit war.
  • Pjuria. Aufgrund der Immunantwort des Körpers werden weiße Blutkörperchen zur Bekämpfung von Bakterien in die Blase geschickt. Durch ihre Wechselwirkung stirbt ein Teil der Mikroorganismen und Leukozyten ab, was zur Bildung von eitrigen Verunreinigungen im Urin führt.
  • Hämaturie. Bei dem Entzündungsprozess, der die tiefen Schichten der Blasenwand beeinflusst, können Blutgefäße beschädigt werden, was der Grund für das Auftreten von Blut im Urin ist.

Die oben genannten Symptome sind spezifisch für Zystitis. Zusätzlich zu ihnen gibt es eine allgemeine Reaktion des Körpers, die sich in Form von Fieber, allgemeiner Schwäche und Unwohlsein manifestiert.

Die Wirkung der Bärentraube auf den Körper

Bärentraube ist ein immergrüner Strauch, der im Volksmund "Bärenohr" genannt wird. Es ist Teil der verschiedenen Kräutertees, sowie Kräuter.
Bärentraube hat mehrere Wirkungen auf den menschlichen Körper, was es ermöglicht, sie in der Medizin zu verwenden:

  • Antibakteriell. Bärentraube hilft dem Körper, Infektionskrankheiten abzuwehren. Es wirkt selektiv und wirkt bakterizid auf solche Erreger, die das Harnsystem beeinflussen.
  • Diuretikum. Diese Pflanze stimuliert die Urinproduktion, indem sie die Rückresorption von Flüssigkeit hemmt.
  • Stärkung. Die Verwendung von Tees und Extrakten aus Bärentraube führt zur Aktivierung des Immunsystems, was den Allgemeinzustand des Patienten und die Resistenz gegen negative äußere Faktoren signifikant verbessert.

Die Besonderheit der Wirkung der Bärentraube ist, dass sie Wirkstoffe ausschließlich in einer alkalischen Umgebung absondert. Dies liegt daran, dass es Arbutin enthält - eine chemische Substanz, die sich im alkalischen Milieu in Hydrochinone zersetzt. Es sind diese Komponenten, die eine bakterizide Wirkung haben.
Bärentraube enthält Tannine, die die Entwicklung und Ausbreitung von Entzündungsprozessen hemmen. Dieses Merkmal seiner Wirkung soll die Entwicklung von Komplikationen verhindern.

Wie man Bärentraube mit Blasenentzündung nimmt?

Das Kraut "Bärenohren" in Zystitis wird in Form von Infusionen, Tinkturen und Abkochungen verwendet.
Um die Tinktur der "Bärenohren" vorzubereiten, müssen Sie 2 Esslöffel Trockenmasse sowie 100 ml Alkohol einnehmen. Es ist notwendig, nur 96% Ethylalkohol zu nehmen. Die Verwendung von Wodka oder Alkohol der niedrigsten Konzentration ist nicht akzeptabel, da alle aktiven Substanzen nicht aus der Bärentraube extrahiert werden.
Trockenmasse wird mit Alkohol in einen dicht schließbaren Behälter gegossen. Danach wird es an einen dunklen und warmen Ort gebracht, wo mindestens zwei Wochen lang das "Bärenohr" gezogen wird.
Die fertige Tinktur muss gefiltert werden, danach ist sie gebrauchsfertig. Nehmen Sie die Tinktur von Bärentraube 20 Tropfen nach den Mahlzeiten. Der Vorteil der Tinktur gegenüber anderen Formen ist, dass sie dank Alkohol lange haltbar ist.
Infusionen und Abkochungen auf Basis von Bärentrauben zur Behandlung von Blasenentzündungen bestehen aus zusätzlichen Komponenten, die es ermöglichen, die maximale therapeutische Wirkung zu gewährleisten und die Blasenentzündung in einer Woche zu beseitigen. Also, für die Herstellung dieser Dosierungsformen können verwendet werden:

Die Verwendung von Mehrkomponenten-Ladungen für die Behandlung von Zystitis hilft, die Krankheit in kurzer Zeit zu bewältigen, was unmöglich ist, wenn ausschließlich Bärentrauben verwendet werden.

Um die Sammlung zu Hause vorzubereiten, müssen Sie mehrere Komponenten aus der obigen Liste in gleichen Mengen mischen, dann kochendes Wasser eingießen und mindestens 30 Minuten ruhen lassen. Zur Vorbereitung der Infusion wird 2 EL genommen. Die resultierende Mischung wird mit 1 Tasse kochendem Wasser versetzt.
Nehmen Sie solche Infusionen mindestens dreimal pro Tag für ein halbes Glas.

Wie bei der Verwendung von Antibiotika, entzündungshemmenden Arzneimitteln oder Diuretika hat der Behandlungsverlauf für Bärentrauben eine Reihe von Regeln:

  1. Halten Sie sich streng an die verschriebene Dosierung und ändern Sie sie nicht ohne Verschreibung.
  2. Nehmen Sie regelmäßig eine Tinktur oder eine Abkochung, ohne eine einzige Dosis zu verlieren.
  3. Wenn allergische Erscheinungen auftreten, suchen Sie sofort einen Arzt auf.
  4. Verwenden Sie das "Bärenohr" nur nach Rücksprache mit einem Phytotherapeuten.
  5. Das Fortschreiten der Symptome und die Verschlimmerung der Erkrankung sind ein Grund, sich den traditionellen Behandlungsmethoden zuzuwenden.

Kontraindikationen

Wie bei jeder Heilpflanze haben "Bärenohren" mit Zystitis eine Reihe von Kontraindikationen. Die wichtigsten Kontraindikationen für diese Behandlungsmethode sind:

Leiter der Abteilung für Neuro-Urologie, Urodynamik und rekonstruktive Beckenchirurgie

  • Erkrankungen des Harnsystems, bei denen sich Nierenversagen entwickeln kann. Die harntreibende Wirkung der Bärentraube übt eine übermäßige Belastung auf die Nieren aus, die den Zustand des Patienten verschlimmern kann.
  • Schwangerschaft Während der Schwangerschaft können einige Komponenten der Bärentraube vorzeitige Wehen oder Fehlgeburten verursachen, da sie das Endometrium irritieren.
  • Stillzeit. Es ist strengstens verboten, Kräutertinkturen und Abkochungen beim Stillen zu verwenden, da sie verschiedene schädliche Verunreinigungen enthalten können. Diese Verunreinigungen werden zusammen mit Urin, Schweiß und Muttermilch aus dem Körper einer Frau ausgeschieden, was zu einer Vergiftung des Kindes führt.
  • Krankheiten des Magen-Darm-Geschwürs Natur. Krankheiten der verschiedenen Teile des Verdauungstraktes sind eine absolute Kontraindikation. Bärentraubenblätter mit Blasenentzündung bei diesen Patienten können Perforationen oder Blutungen verursachen.
  • Kinder Es wird nicht empfohlen, Kindern phytotherapeutische Mittel zu geben. Dies liegt daran, dass Pflanzen Hormone beeinflussen können, die die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen.

Bärentraube mit Zystitis ist eine ausgezeichnete populäre Behandlungsmethode, die gute Ergebnisse zeigt. Aber es ist wert, daran zu erinnern, dass es ratsam ist, es zusammen mit der Drogentherapie, und nicht als die Hauptmethode der Behandlung zu verwenden. Außerdem müssen Sie sich mit einem Kräuterexperten beraten, um zu lernen, wie man brüht und welchen Behandlungsverlauf man einschlagen kann. Dies wird dazu beitragen, in kurzer Zeit die besten Ergebnisse zu erzielen.

Video

WICHTIG! Großmutters Methode entfernt alle Parasiten aus den Harnwegen, wenn Sie 250 ml auf nüchternen Magen trinken. Weiter lesen.

Weitere Artikel Über Nieren