Haupt Pyelonephritis

Struktur und Funktion der menschlichen Niere

Die Niere ist ein paariges Organ im retroperitonealen Raum an den Seiten der Wirbelsäule. Die Nieren tragen zur Entfernung von Stoffwechselprodukten bei, sind an der Blutbildung vieler Stoffwechselverbindungen beteiligt. Das erfolgreiche Funktionieren der Nieren beeinträchtigt das Funktionieren des gesamten Organismus und bestimmt in vielerlei Hinsicht die Dauer des Lebens einer Person.

Struktur

Die Nieren sind zusammen mit den Harnleitern, der Harnblase und der Harnröhre (Urethra) Teil des Harnsystems. Die Nieren sind im Lendenbereich beiderseits der Wirbelsäule in Höhe des letzten XII. Brustwirbels und der ersten drei Lendenwirbel lokalisiert. Die rechte Niere befindet sich etwas unterhalb der linken (1-2 cm), was durch den Druck der darüber liegenden Leber erklärt wird.

Menschliche Nieren sind bohnenförmig. Der obere Pol jeder Niere erreicht das Niveau des letzten Brustwirbels. Der untere Pol liegt 3-5 cm von der Wirbelsäule entfernt, alle Grenzen der Nieren sind variabel und hängen von den individuellen Eigenschaften der Struktur des menschlichen Körpers ab. Abweichungen in der Lokalisation der Nieren für 1-2 Wirbel in beliebiger Richtung sind erlaubt.

In der Struktur der Niere gibt es drei Bereiche:

  • Bindegewebskapsel;
  • Parenchym;
  • System der Ansammlung und Ausscheidung von Urin.

Die Kapsel jeder Niere bedeckt das Organ dicht außen. Das Parenchym ist in zwei Abschnitte unterteilt: Kortex (extern) und Gehirn (intern). Die kortikale Abteilung besteht aus Nierenkörperchen, die aus kapillaren Glomeruli gebildet werden. Die Gehirnschicht der Niere wird durch die Tubuli repräsentiert. Die Kanäle, die miteinander verbunden sind, bilden die Pyramiden der Nieren, die sich wiederum in kleinen Bechern von 6 bis 12 öffnen. Die kleinen Becher verschmelzen miteinander und bilden 2-4 große Becher. Die großen, miteinander verbundenen Schalen bilden das Nierenbecken. All dies zusammen - das Nierenbecken, große und kleine Becher sind ein System der Ansammlung und Ausscheidung von Urin.

Die Struktureinheit der menschlichen Niere ist das Nephron. Das Nephron besteht aus einem Glomerulus (Verflechten von Kapillaren), einer Kapsel von Shumlyansky-Bowman und einem System von gewundenen und geraden Tubuli. Jede Niere enthält bis zu 1 Million Nephrone, von denen sich die meisten in der kortikalen Schicht befinden. Im Nephron tritt die Bildung von Urin auf und die Aufrechterhaltung der Homöostase im Körper ist gewährleistet.

Blutversorgung und Innervation

Im Bereich des Tores zu jeder Niere passen Gefäße: Nierenarterie und Venen. Hier sind die Lymphgefäße, sowie der Harnleiter. Die Blutversorgung der Niere kommt von der Aorta. Die Arterie durchquert die Nierentore und teilt sich in zwei Äste zu jedem der Nierenpole auf. Im Parenchym des Organs wird das Gefäß in kleine Äste geteilt, die Nierentubuli geflochten und dann in die Venen geleitet. Das Abfließen von venösem Blut erfolgt durch die Nierenvene und dann in die Vena cava inferior.

Die Innervation der Nieren erfolgt aus den Ästen des Nierenplexus, der wiederum aus dem Plexus coeliacus stammt. Bei der Verflechtung der Nervenfasern sind markierte Äste des Nervus vagus und Prozesse, die von den Wirbelsäulenknoten ausgehen.

Nierenfunktion

Im Körper erfüllen menschliche Nieren folgende Funktionen:

  • ausscheidend (ausscheidend);
  • metabolisch;
  • homöostatisch;
  • endokrin (inkrementierend);
  • schützend.

Exkretion oder exkretorisch - die Hauptfunktion der Nieren. In den Nierentubuli tritt Blutplasma unter Druck in die Kapsel von Shumlyansky-Bowman ein und bildet Primärurin. Als nächstes bewegt sich der primäre Urin entlang der Nephronkanälchen, wo die allmähliche Absorption von Nährstoffen in das Plasma stattfindet. Der sekundäre Urin, der während des Filtrationsprozesses gebildet wird, dringt in das Nierenbecken ein und bewegt sich dann entlang der Harnwege.

Die Stoffwechselfunktion der Nieren spielt eine ebenso wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung einer angemessenen Funktion des Körpers. In der Niere ist die Umwandlung vieler Substanzen notwendig für das reibungslose Funktionieren aller inneren Organe. Insbesondere erfolgt die Umwandlung von Vitamin D und seine Umwandlung in die aktive Form (D3) in den Nieren. Die Nieren sind auch an der Synthese von Glucose, dem Abbau von Fetten und Proteinen, der Synthese bestimmter Enzyme und anderer Verbindungen beteiligt.

Die homöostatische Funktion der Nieren besteht darin, die Konstanz der inneren Umgebung des Körpers sicherzustellen, einschließlich:

  • Wasserhaushalt (aufgrund von Änderungen im Urinvolumen);
  • osmotisches Gleichgewicht (aufgrund der Eliminierung von osmotisch aktiven Substanzen, einschließlich Glucose- und Harnstoffsalzen);
  • Säure-Basen-Gleichgewicht (aufgrund regelmäßiger Veränderungen der Ausscheidung verschiedener Ionen);
  • Konsistenz der Hämostase (aufgrund der Synthese von Blutgerinnungsfaktoren und Teilnahme am Austausch von Antikoagulanzien).

Dank der kontinuierlichen Filtration des Blutes wird die Stabilität des Säure-Basen-Haushaltes des Plasmas sichergestellt, Bedingungen geschaffen, um eine konstante Konzentration von osmotisch aktiven Substanzen aufrechtzuerhalten. So unterstützen die Nieren das Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper und verhindern signifikante Veränderungen in diesem Bereich.

Die endokrine Funktion der Nieren ist für den menschlichen Körper gleichermaßen wichtig. In den Nieren werden einige biologisch aktive Substanzen produziert, darunter Renin (ein Hormon, das den Blutdruck reguliert), Erythropoietin (eine Substanz, die die Produktion von roten Blutkörperchen stimuliert). Die Nieren sind auch an der Produktion von Prostaglandinen beteiligt, die alle wichtigen Prozesse im menschlichen Körper beeinflussen.

Die Schutzfunktion ist die Ausscheidung von Fremdstoffen und Giftstoffen aus dem Körper. Dank der Nieren hat eine Person die Möglichkeit, gefährliche Elemente im Inneren auf natürliche Weise loszuwerden.

Nierenfunktionsregelung

Die Nierenaktivität wird durch die Sekretion von Hormonen bestimmt, die von den endokrinen Drüsen produziert werden. Bei der Regulierung der Nieren sind beteiligt:

Vasopressin ist ein Hormon, das im hinteren Lappen der Hypophyse produziert wird. Unter seinem Einfluss wird das Urinvolumen deutlich reduziert. Reduzierung der Produktion von Urin Übungen und Adrenalin. Bei erheblichen Nervenschocks, Verletzungen sowie bei chirurgischen Eingriffen tragen diese Hormone zur Beendigung der Harnbildung bis zur Anurie bei (völliges Fehlen von Urin). Das Schilddrüsenhormon Schilddrüsenhormon dagegen erhöht die Urinproduktion und fördert die Entwicklung von Polyurie.

Beurteilung der Nierenfunktion

Die folgenden Methoden können helfen, die funktionelle Aktivität der Nieren zu bestimmen:

Urinanalyse

Urinanalyse hilft, Anomalien in den Nieren schnell zu identifizieren.

Routinemäßige Forschung zur Beurteilung des Allgemeinzustandes der Nieren und Identifizierung einiger häufiger Krankheiten. Bei der allgemeinen Urinanalyse wird besonders auf die Dichte (spezifisches Gewicht) des Urins (in der Norm 1005 - 1025) geachtet. Die Veränderung dieses Indikators in irgendeiner Richtung weist auf eine Verletzung der Fähigkeit der Nieren hin, sich zu konzentrieren oder den Urin zu verdünnen.

Andere Indikatoren der Analyse zur Beurteilung der Nierenarbeit:

  • Protein;
  • Glukose;
  • Bilirubin;
  • Ketone;
  • zelluläre Elemente (Erythrozyten, Leukozyten, Zylinder).

Biochemischer Bluttest

Bei der Analyse von Blut achten Sie auf das Niveau von Kreatinin und Harnstoff. Die Definition dieser Parameter ermöglicht die Bestimmung der glomerulären Filtrationsrate und die Beurteilung der Ausscheidungsfunktion der Nieren. Viele moderne Laboratorien bieten die Definition von Cystatin C als genauerer Marker für die Filtrationsgeschwindigkeit von Blut in den Nierenglomeruli an.

Funktionstests

Die Kreatinin-Clearance (Redberg-Test) ist einer der führenden Indikatoren für die Fähigkeit der Nieren, Blut zu reinigen und Stoffwechselprodukte mit Urin auszuscheiden. Um die entnommenen Anteile von Blut und Urin zu beurteilen. Eine verminderte Kreatinin-Clearance weist auf eine schwerwiegende Nierenverletzung hin.

Der Zimnitsky-Test ist eine weitere wichtige Methode zur Beurteilung des Funktionszustandes der Nieren. Die Probe ermöglicht es, die täglichen Schwankungen des spezifischen Gewichts des Urins zu bestimmen, was bei der Diagnose vieler Erkrankungen des Harnsystems wichtig ist.

Instrumentelle Methoden

Die Ausscheidungsurographie ist die Hauptmethode zur Bestimmung der Ausscheidungsfähigkeit der Nieren. Die Einführung einer röntgendichten Substanz in das Blut ermöglicht die Beurteilung der Urodynamik sowie die Identifizierung einiger pathologischer Prozesse in der Struktur der Nieren (Steine, Tumore usw.).

Die Beurteilung der Funktionsfähigkeit der Nieren ist ein wichtiger Schritt bei der Diagnose von Erkrankungen des Harnsystems. Nach Durchführung einfacher Tests ist es möglich, verschiedene pathologische Prozesse rechtzeitig zu erkennen, alle Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu eliminieren und Komplikationen zu vermeiden.

Hast du Angst, im Bett zu versauen? Vergiss es, denn dieses Tool wird dich zum Sexgiganten machen!

Ihr Mädchen wird sich über das neue Sie freuen. Und muss nur am Morgen trinken.

Nierenstruktur und Funktion kurz

Die Struktur der Niere. Funktionen und Standort

Die Nieren sind ein paariges Organ, das näher an der hinteren Wand der Bauchhöhle auf Höhe des 3. Lenden- und 12. Brustwirbels liegt.

Nierenfunktion

  1. Exkretion (exkretorisch).
  2. Homöostase (Aufrechterhaltung der Ionenbalance im Körper).
  3. Endokrine Funktion (Hormonsynthese).
  4. Teilnahme am Zwischenstoffwechsel.

Alle Funktionen der Nieren sind miteinander verbunden.

Die Exkretion aus dem Wasserkörper und den darin gelösten Mineralstoffen ist die Hauptfunktion der Nieren, die auf den Prozessen der primären und sekundären Filtration des Urins beruht. Aufgrund der Tatsache, dass die Ausscheidung von Urin das Gleichgewicht der Elektrolyte im Körper erhält, wird homöostatische Funktion durchgeführt.

Die Nieren sind in der Lage, Prostaglandine (PG) und Renin zu synthetisieren, die auf das Herz-Kreislauf- und Nervensystem einwirken. Darüber hinaus sind sie am Prozess der Gluconeogenese und dem Abbau von Aminosäuren beteiligt.

Für die normale Funktion des menschlichen Körpers reicht eine Niere aus. Die Paarung des Körpers beruht auf der Hyperadaption der Person.

Struktur

Die Niere ist eine bohnenförmige Struktur, die in Lappen unterteilt ist, deren konkave Seite der Wirbelsäule zugewandt ist. Im menschlichen Körper befindet es sich in einer speziellen "Tasche" - der Nierenfaszie, die aus einer Bindegewebskapsel und einer Fettschicht besteht. Eine solche Struktur bietet Schutz gegen mechanische Beschädigung beim Aufprall oder Schütteln. Die Organe selbst sind mit einer dauerhaften faserigen Membran bedeckt.

Auf dem konkaven Teil des Organs sind die Nieren-Tore und das Becken, sowie der Harnleiter. Es kommuniziert mit dem Körper durch Venen und Arterien, die durch das Tor gehen. Die Kombination aller ausgehenden und eintretenden Gefäße aus dem medialen Teil der Niere wird als Nierenstiel bezeichnet.

Die Nierenlappen sind durch Blutgefäße voneinander getrennt. Jede Niere hat fünf solcher Läppchen. Das Parenchym der Niere besteht aus der kortikalen Schicht und der Medulla, die sich sowohl funktionell als auch visuell voneinander unterscheiden.

Kortikale Substanz

Es hat eine heterogene (inhomogene) Struktur und ist dunkelbraun gefärbt. Es gibt dunkle (minimierte Teil) und helle (strahlende) Bereiche.

Die kortikale Substanz sind die Läppchen, die auf den Nierenglomeruli, den distalen und proximalen Tubuli des Nephrons und der Kapsel von Shumlyansky-Bowman basieren. Letzteres bildet zusammen mit den Glomeruli die Nierenkörperchen.

Die Glomeruli sind Cluster von Blutkapillaren, um die sich die Shumlyansky-Bowman-Kapsel befindet, in die das Produkt der Primärfiltration von Urin eintritt.

Die zelluläre Zusammensetzung des Glomerulus und der Kapseln ist eng spezifisch und erlaubt eine selektive Filtration unter der Wirkung des hydrostatischen Blutdrucks.

Die Funktion der Kortikalis ist die Primärfiltration des Urins.

Nephron

Das Nephron ist eine funktionelle Einheit der Niere, die für die Ausscheidungsfunktion verantwortlich ist. Aufgrund der Fülle von gewundenen Tubuli und Ionenaustauschsystemen wird der Urin, der durch das Nephron fließt, einer starken Verarbeitung unterzogen, wodurch ein Teil der Mineralstoffe und Wasser in den Körper zurückgeführt wird und Stoffwechselprodukte (Harnstoff und andere stickstoffhaltige Verbindungen) mit Urin ausgeschieden werden.

Nephrone unterscheiden sich in ihrer Lage im Cortex.

Folgende Arten von Nephronen werden unterschieden:

  • kortikal;
  • juxtamedullär;
  • subkortikal.

Die größte Henle-Schleife (der sogenannte schleifenförmige Teil des gewundenen Tubulus, der für die Filtration verantwortlich ist) wird in der juxtamedullären Schicht beobachtet, die sich an der Grenze zwischen Kortex und Medulla befindet. Die Schleife kann die Oberseiten der Nierenpyramiden erreichen.

Für allgemeine Informationen auf der rechten Seite ist ein Diagramm, das den Transport von Substanzen im Nephron zeigt.

Gehirnmasse

Leichter als kortikal und besteht aus aufsteigenden und absteigenden Teilen der Nierentubuli und Blutgefäße.

Die Struktureinheit der Medulla ist die Nierenpyramide, bestehend aus Apex und Basis.

Die Spitze der Pyramide wird in einen kleinen Nierenkelch verwandelt. Kleine Becher werden in großen gesammelt, die schließlich ein Nierenbecken bilden, das in den Harnleiter gelangt. Die Hauptfunktion der Medulla ist die Beseitigung und Verteilung von Filtrationsprodukten.

Wo sind die Nieren beim Menschen: Funktionen und Lokalisation im Körper

Die Niere ist ein paariges Organ, das Teil des Harnsystems ist. Wenn die Hauptfunktion den meisten Menschen bekannt ist, kann die Frage, wo die Nieren in einer Person sind, von vielen ratlos sein. Aber trotzdem ist die Funktion der Nieren im Körper extrem wichtig. Die alten Griechen glaubten, dass der Zustand ihrer Gesundheit und Gesundheit direkt davon abhing, wie die menschlichen Nieren arbeiten. In der chinesischen Medizin wird angenommen, dass einer der wichtigsten Energiekanäle, der Nierenmeridian, dieses Organ durchdringt.

Die Struktur der Nieren und ihre Rolle in der Funktionalität des Körpers

Normalerweise sind die Nieren bei einem Menschen ein paariges Organ (nur 1 oder 3 sind möglich). Sie befinden sich an den Seiten der Wirbelsäule auf der Höhe zwischen dem letzten Thorax und 2-3 Lendenwirbeln. Der Druck des rechten Leberlappens erklärt den Höhenunterschied: Die linke Niere ist normalerweise 1-1,5 Zentimeter höher als das zweite gepaarte Organ. Der normale Ort der Nieren bei einer Person hängt auch von seinem Geschlecht ab: Bei Frauen sind die Hauptorgane des Ausscheidungssystems ein halber Wirbel unterhalb.

Wir empfehlen! Für die Behandlung von Pyelonephritis und anderen Nierenerkrankungen verwenden unsere Leser erfolgreich die Methode von Elena Malysheva. Nachdem wir diese Methode sorgfältig studiert haben, haben wir uns entschieden, Sie darauf aufmerksam zu machen.

Die oberen und unteren Punkte auf der Orgel werden Pole genannt. Der Abstand zwischen den oberen Nierenpolen beträgt ca. 8 cm, zwischen den unteren - bis zu 11 cm. Die Lage der Nieren im menschlichen Körper kann aus natürlichen Gründen oder aufgrund von Gewichtsmangel oder übermäßiger Belastung (Auslassung) Abweichungen von der Norm haben. Man kann sich leicht vorstellen, wie die Nieren aussehen: Die Form der gepaarten Organe ähnelt einer Bohne, die nicht mehr als 120-200 Gramm wiegt. Ihre Breite beträgt 10-12 Zentimeter, die Länge ist zwei Mal geringer und die Dicke variiert zwischen 3,8-4,2 cm. Jede der Nieren wird in Lappen (Nierensegmente) unterteilt und in eine Kapsel aus Bindegewebe und Fettschicht ( Nierengewebe). In den Tiefen befindet sich eine Schicht von glatten Muskeln und direkt der Arbeitskörper des Körpers. Nierenschutzschalen geben dem System Stationarität, schützen vor Stößen und Stößen.

Die strukturelle funktionelle Einheit der Niere ist das Nephron. Mit seiner Teilnahme tritt Filtration und Resorption in den Nieren auf.

Nephron beinhaltet sogenannte. Nierenkörper und verschiedene Tubuli (proximal, Henle-Schleife, etc.), sowie Sammelröhrchen und juxtaglomeruläre Apparate, die für die Reninsynthese verantwortlich sind. Die Gesamtzahl der Funktionseinheiten kann bis zu 1 Million betragen.

Der Glomerulus und die umgebende Kapsel von Bowman-Shumlyansky bilden den sogenannten kleinen Körper des Nephrons, von dem die Kanäle abgehen. Ihre Hauptaufgabe ist die Ultrafiltration, d.h. Trennung von flüssigen und niedermolekularen Substanzen und die Bildung von Primärurin, ist die Zusammensetzung fast identisch mit dem Blutplasma. Die Funktion der Tubuli ist die Rückresorption des Primärharns in den Blutkreislauf. Zur gleichen Zeit an ihren Wänden bleiben die Zerfallsprodukte von Nährstoffen, überschüssiger Glukose und anderen Substanzen, die dann in der Zusammensetzung von konzentriertem Urin vorhanden sind.

Die Kanäle der Nephrone, die sich vom Nierenkörperchen aus erstrecken, gehen gleichzeitig auf die kortikalen und sog. Medulla Niere. Die kortikale Schicht befindet sich außerhalb des Zentrums des Organs. Wenn man einen Querschnitt des Organs macht, wird man sehen, dass die kortikale Substanz der menschlichen Niere im Grunde die Glomeruli der Nephronen enthält, und die Medulla die von ihnen ausgehenden Tubuli enthält. Die Topographie der Nieren ist jedoch meist nicht so groß.

Die Gehirnsubstanz der Niere bildet eine Pyramide, die Basis der äußeren Schicht. Die Spitzen der Pyramiden erstrecken sich in die Höhle der kleinen Nierenbecken und sind in Form von Papillen, die die nephron canaliculi vereinigen, entlang denen konzentrierter Urin entladen wird. 2-3 kleine Nierenkelche bilden einen großen Nierenkelch, und eine Reihe großer Kelche bildet ein Becken.

Schließlich geht das Nierenbecken in den Harnleiter über. Zwei Harnleiter übertragen den konzentrierten flüssigen Abfall auf die Blase. Gepaarte Organe kommunizieren über Arterien und Venen mit dem Körper. Der Satz von Gefäßen, der in die Nierenhöhle eintritt, heißt - das ist der Nierenstiel.

Neben den zerebralen und kortikalen Schichten bildet das Ausscheidungsorgan auch die Nierenhöhle, einen kleinen Raum, in dem sich Schalen, Becken, Fasern, Versorgungsgefäße und Nerven befinden, und die Niere, in der sich die Beckenlymphknoten befinden, durch die Blut und lymphatische Organe eintreten Gefäße, sowie Nerven. Die Tore des Körpers befinden sich auf der Seite der Wirbelsäule.

Die Rolle der Nieren und ihre Funktionen

Wenn Sie untersuchen, welche Funktion die Nieren im Körper ausüben, wird klar, wie wichtig ihre Rolle im Gesamtleben eines Menschen ist. Dieses Organ kann nicht nur als exkretorisch angesehen werden, da Neben der Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten umfasst die Aufgabe der Nieren:

  • Regulierung des osmotischen Drucks;
  • sekretorische Funktion (Produktion von Prostaglandinen und Renin);
  • Aufrechterhaltung eines optimalen Volumens extrazellulärer Flüssigkeit;
  • Stimulierung der Blutbildung (Sekretion des Hormons Erythropoietin, die die Produktion von roten Blutkörperchen beeinflusst);
  • Ionengleichgewichtsregulierung;
  • Ausscheidung von Stickstoffrückständen;
  • die Transformation und Synthese der notwendigen menschlichen Substanzen (zum Beispiel Vitamin D3).

Trotz der Vielseitigkeit des Organs ist die Hauptfunktion der Nieren die Reinigung des Blutkreislaufs und die Beseitigung von Zersetzungsprodukten, überschüssiger Flüssigkeit, Salzen und anderen Substanzen aus dem Körper.

Die Hauptarbeit der Nieren

Die Arbeit der Nieren ist in der Tat eine mehrfache Destillation von Blut. Der Prozess ist wie folgt:

  1. In der ersten Stufe erfolgt die Ultrafiltration. Denn es ist die kortikale Schicht der Nieren, weil In den Nierenkörperchen von Nephronen kommt es zur Abtrennung von Flüssigkeit mit niedermolekularen Verunreinigungen (Glucose, Spurenelementen, Vitaminen und Aminosäuren). Die durch Ultrafiltration gebildete Flüssigkeit wird als Primärurin bezeichnet. Normal pro Tag produzieren die Glomeruli mehr als 170 Liter Primärfiltrat.
  2. Die zweite Stufe ist die Rückresorption des Primärharns durch die Kanälchen der Nephrone ins Blut. Abbauprodukte, Reste von Drogen, überschüssige Salze und Glukose sind in den Schleifen der Kanäle konzentriert, und die Flüssigkeit mit den notwendigen Substanzen wird zurück in den Blutstrom absorbiert.
  3. Zusammen mit einem Überschuß an flüssigen Zersetzungsprodukten und anderen körperfremden Substanzen bilden sich so genannte. Sekundärurin, dessen Tagesvolumen nicht mehr als ein Hundertstel des Volumens des Primärvolumens beträgt.
  4. Sekundäres Filtrat durch die Harnleiter tritt in die Blase ein. Das Volumen der Flüssigkeit, die darin gespeichert werden kann, ist nicht mehr als 300-500 ml. Die Physiologie der Nieren ist derart, dass eine lange Lagerung von konzentriertem Urin im Körper unerwünscht ist: Stagnation des Filtrats kann die Vermehrung von Bakterien und eine Entzündung des Beckens (Pyelonephritis) hervorrufen.

In der Volksmedizin des Ostens sind die Funktionen des gepaarten Ausscheidungsorgans an den Begriff der Energie gebunden. Der Nierenmeridian identifiziert mögliche Verletzungen von Ionenaustausch-, Ausscheidungs- und Sekretionsfunktionen.

Die häufigste Pathologie der Niere

Die Physiologie der Nieren (die Ausführung ihrer Funktionen) hängt von den inneren (strukturellen) und äußeren Faktoren ab (Flüssigkeitsaufnahme, Medikamentenbelastung usw.). Die häufigsten Erkrankungen der Nieren sind:

  1. Urolithiasis. Bei dieser Krankheit bilden sich Steine ​​und Sand in der Organhöhle.
  2. Pyelonephritis. Es handelt sich um einen entzündlichen Prozess im Nierenbecken, der durch Streptokokken, Staphylokokken, Escherichia coli oder andere in den Sinus gelangende Bakterien ausgelöst wird. Aufgrund der Beschaffenheit der Harnwege leiden Frauen häufiger an dieser Krankheit als Männer.
  3. Wegfall der Niere. Übermäßige Dünnheit, harte Arbeit oder Verletzungen können zur Bewegung eines Organs führen.
  4. Chronisches Nierenversagen. Bei dieser Diagnose ist die Ausscheidungsfunktion der Nieren nicht vollständig realisiert und das sekundäre Filtrat vergiftet den Körper. Systemische Erkrankungen (Gicht, Diabetes mellitus), Vergiftungen mit toxischen Substanzen oder toxischen Substanzen sowie chronische Erkrankungen des gepaarten Organs (Pyelonephritis, Glomerulonephritis) können zu CNI führen.
  5. Hydronephrose. Dieser Zustand ist eine Verletzung des Harnabflusses, wodurch das Becken und der große Kelch der Nieren erweitert werden. Die Ursache kann ein Stein, ein Tumor, eine angeborene oder erworbene Anomalie aufgrund von Verletzungen, Erkrankungen der inneren Organe usw. sein.
  6. Glomerulonephritis. Es ist ein Entzündungsprozess in den Glomeruli und Tubuli der Nephrone. Die Filtrationsfunktion des Blutes, die von diesen Struktureinheiten ausgeführt werden muss, nimmt ab und der Körper wird durch Zersetzungsprodukte vergiftet. Glomerulonephritis ist die häufigste Sekundärinfektion.
  7. Zysten. Gutartige Neoplasien im Frühstadium können nur durch Versiegelungen (oft im Organsinus) nachgewiesen werden. Im Gegensatz zu Pyelonephritis, die durch ähnliche Veränderungen in der Gewebedichte gekennzeichnet ist, zeigen Zysten keine Schmerzen oder Fieber.

Die meisten Krankheiten lassen sich durch eine ausgewogene Ernährung, die Einhaltung des Wasserhaushalts (mindestens 2 Liter Wasser pro Tag), die Vorbeugung von Urolithiasis mit Hilfe von Kräutertees, rechtzeitige Behandlung von Systemerkrankungen, Vermeidung schwerer körperlicher Anstrengung und Unterkühlung vermeiden. Die Struktur und die Funktion der menschlichen Nieren ermöglichen es, das normale Funktionieren des Körpers zu gewährleisten, unter Einhaltung der Einhaltung des Regimes und der Erhaltung der Gesundheit des ganzen Körpers.

Lassen Sie es uns wissen - bewerten Sie den Download.

Struktur und Funktion der Nieren. Wo befinden sie sich?

Die menschlichen Nieren sind Teil des Harnsystems. Es ist ein paarförmiges bohnenförmiges Organ, das als Filter für Körperflüssigkeiten und Urinbildung dient und dadurch die Homöostase aufrechterhält. Betrachten Sie die Lage der Nieren, finden Sie heraus, was ihre Anatomie und Physiologie. Wir lernen, was die Struktur und Funktion der Nieren ist.

Anatomische Eigenschaften

Es ist nützlich für jeden zu wissen, wo sich die Nieren in einer Person befinden und was ihre Anatomie ist. Die Nieren befinden sich je nach Lokalisation hinter dem Peritoneum im Lumbalbereich an den Seiten der letzten 2 Brust- und 2 ersten Lendenwirbel. Normalerweise ist das rechte Organ etwas niedriger als das linke Organ - eine solche Anordnung der Niere ist auf das Vorhandensein der Leber auf der rechten Seite zurückzuführen. Aus dem gleichen Grund ist die linke menschliche Niere etwas größer als die rechte.

Die detaillierte Anatomie ist ziemlich kompliziert: wir müssen nur die Hauptpunkte betrachten.

Blutgefäße (Nierenvene und Nierenarterie) und Nervenenden sind für jedes Harnorgan geeignet. Nierenvene infundiert in die untere Hohlvene.

Jedes der paarigen Organe ist mit einer Bindegewebskapsel bedeckt und besteht im wesentlichen aus einem Parenchym und einem System von Tubuli. Das Parenchym wiederum ist die äußere Schicht (der Kortex der Niere) und die innere Schicht (das Mark der Niere). Die Nebennieren bestehen aus dem gleichen Gewebe.

Urinspeichersystem besteht aus:

  • Nierenbecher;
  • Nierenbecken (bestehend aus 2-3 zusammengeschweißten Körbchen);
  • Harnleiter, die Kanäle lenken.

Die strukturellen Einheiten, die die Gehirn- und Rindensubstanz der Niere bilden, sind Nephrone. In der Tat, dank dieser Elemente, wird die Hauptfunktion der Nieren durchgeführt - Urinieren und Filtrieren. Häufig gestellte Frage - Wie viele Nephrone sind in jedem der paarigen Organe enthalten? Normalerweise enthält jeder von ihnen etwa eine Million Nephrone.

Die Anatomie des Nephrons ist wie folgt: Die strukturelle Niereneinheit besteht aus einem Glomerulus, einer Kapsel und einem System von Tubuli, die sich ineinander bewegen. Die Glomeruli sind Kapillaren, die in die Kapsel von Shumlyansky-Bowman eingetaucht sind. Der Hauptteil der Nephrone füllt die kortikale Schicht - 15% ist in der Medulla. Hirnsubstanz ist die Nierenpyramide, die für die Ausscheidung von gebildetem Urin sorgt. Was die mikroskopische Struktur der Nieren betrifft, ist sie noch komplizierter und ist Gegenstand einer separaten Diskussion.

Die Struktur des Nephrons (Abb. 2) Die Struktur des Nephrons (Abb. 1)

Die Blutversorgung erfolgt durch Blutgefäße, die direkt aus der Aorta abzweigen: Jede Nierenarterie (von denen es zwei gibt) versorgt die Filtrationsorgane mit Sauerstoff und Nährstoffen. Die Nierenarterie verlässt direkt die Aorta. Vom Organ in Richtung Herz ist auch die Nierenvene. Nerven verlassen den Ventralplexus zu den Nieren, die Innervation liefern und dem Zentralnervensystem (Zentralnervensystem) signalisieren, dass Organe unter Stress stehen oder wund sind.

Die Größe der Nieren ist bei einem Erwachsenen normal - 11-12,5 cm, Gewicht ca. 120-200 G. Wie genau jede Niere wiegt, hängt von den individuellen Eigenschaften ab.

Die Struktur der Nieren wird unvollständig sein, ohne die Nebennieren, endokrine Organe zu erwähnen. Nebennieren - endokrine Drüsen. Nebennieren spielen eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Stoffwechselprozessen und der Anpassung des Organismus an die Bedingungen ungünstiger Umweltbedingungen. Ihre Anatomie ist ziemlich einfach - sie bestehen aus Parenchymgewebe.

Physiologische Merkmale

Die Hauptfunktion der Nieren ist die Bildung von Urin und seine Entfernung aus dem Körper durch die richtigen Kanäle (Filtration und Sekretion). Aber die Nierenfunktionen sind nicht darauf beschränkt: Wie viele andere Organe des menschlichen Körpers leisten sie auch zusätzliche Arbeit.

Andere Nierenfunktionen sind:

  • Schutz des Körpers vor der Einwirkung von Schadstoffen und Toxinen;
  • Regulierung der Osmose (Innendruck);
  • Endokrine Regulierung;
  • Teilnahme an Stoffwechselprozessen;
  • Teilnahme an hämatopoetischen Prozessen.

Die Filtrationsfunktionen der Nieren im Körper sorgen für die Reinigung von Blutplasma aus Toxinen und überschüssiger Flüssigkeit. Die Physiologie der Nieren ist ein ziemlich komplizierter Prozess, daher betrachten wir nur die Hauptpunkte dieses Themas.

Zunächst wird der Primärurin gebildet, der das Nephronwickelsystem durchströmt. In diesem Stadium werden die notwendigen Substanzen (Glukose, Wasser und Elektrolyte) in das Blut resorbiert. Gleichzeitig verbleiben im Urin unnötige Körpersubstanzen - Harnstoff, Kreatin und Harnsäure. Als Folge der umgekehrten Saugwirkung bildet sich sekundärer Urin, der in das Becken und dann in den Harnleiter und weiter in die Blase eintritt.

Primärurinbildung Primärurinzusammensetzung Sekundärurin

Normalerweise passieren täglich etwa 2000 Liter Blut die Filterorgane.

Wie viel Primär- und Sekundärurin ausgeschieden wird, hängt von der verbrauchten Flüssigkeit ab. Normalerweise sind diese Zahlen jeweils etwa 150 Liter und etwa 2 Liter.

Eine wichtige Rolle spielen auch die homöostatischen Funktionen der Nieren. Organe liefern Säure-Basen-Gleichgewicht von Blutplasma und halten das Wasser-Salz-Gleichgewicht aufrecht. Schutzfunktionen der Nieren - Ausscheidung der Produkte des Stickstoffstoffwechsels, ein Überschuss an organischen (und anorganischen) Verbindungen, Toxinen (einschließlich derer, die mit Drogen kommen). Dies ist die allgemeine Physiologie der Nieren.

Ein paar Worte über endokrine Aktivität, die gemeinsam von den Filtrationsorganen und den Nebennieren durchgeführt wird. Die endokrine Regulation sorgt für die normale Funktion des Körpers unter Stress und extremen Situationen - es sind die Nebennieren, die Adrenalin und Noradrenalin produzieren. Ohne diese Hormone wäre eine Person in den meisten Grenzsituationen machtlos. Darüber hinaus sind die Nebennieren eine Quelle für natürliche Kortikosteroide. Somit ist die Physiologie der Nieren untrennbar mit der humoralen Regulation im Körper verbunden.

Krankheiten

Die betroffenen Organe sind aus verschiedenen Gründen wund. Die Hauptfunktion der Nieren im Körper kann durch Erbkrankheiten beeinträchtigt sein. Die pathologische Struktur der Nieren (abnormale Anatomie) kann zu Krankheiten wie:

  • Hydronephrose (Parenchymatrophie);
  • Kongenitale Nephritis (Alport-Syndrom), bei der die Organe regelmäßig schmerzen, mit Blut im Urin;
  • Nieren-Diabetes insipidus;
  • Polyzystisch.

Nicht-hereditäre Erkrankungen werden meist durch infektiöse Organverletzungen verursacht. Eine der häufigsten Pathologien der Filtration und Harnorgane ist Pyelonephritis. Diese Krankheit ist chronisch und akut und führt zu einem Verlust der Funktionalität des Harnsystems. Gleichzeitig verletzen sich die Organe selbst nur im Stadium der Verallgemeinerung des pathologischen Prozesses. Während dieser Zeit ändert sich die Struktur der Niere.

Andere erworbene Krankheiten sind Glomerulonephritis (glomeruläre Schädigung), Nephroptose (Organprolaps), nephrogene Hypertonie (Druck innerhalb des Organs). Außerdem werden häufig gutartige Tumore diagnostiziert - Polypen und Zysten. Diese Pathologien sind selten lebensbedrohlich, erfordern jedoch eine obligatorische dynamische Überwachung. Wenn die Nieren nicht schmerzen und das Wachstum nicht zunimmt, ist ein chirurgischer Eingriff nicht erforderlich.

Die gefährlichsten Pathologien bei Erwachsenen sind bösartige Tumore. Nierenkrebs - die Krankheit ist nicht allzu häufig, erfordert aber eine lange und schwierige Behandlung. Wenn die Neoplasmen Zeit haben, zu metastasieren, gilt die Krankheit als unheilbar: Ärzte können nur vorübergehend Symptome beseitigen (beseitigen Schmerzen, wenn die betroffenen Organe wund sind) und verbessern die Lebensqualität. Wie viel mit metastasierendem Krebs zu leben ist, hängt von der Lage der sekundären Herde, dem Alter des Patienten und anderen Faktoren ab.

Die meisten der Nierenleiden können vermieden werden, indem eine rechtzeitige Therapie von infektiösen Prozessen im Körper durchgeführt wird, Überkühlung und Vergiftung vermieden werden und die Immunkräfte aus der Kindheit unterdrückt und verstärkt werden. Das Fehlen von schlechten Angewohnheiten reduziert das Risiko von Harnwegserkrankungen signifikant.

Anatomie, Struktur und Funktion der Niere (Infografiken)

Die Niere ist ein komplexes Organ sowohl in der Struktur als auch in der Funktion. Im menschlichen Körper zwei Nieren: rechts und links. Beide Organe befinden sich in der Bauchhöhle, näher an der Taille, auf der Höhe des zweit-dritten Lendenwirbels, auf beiden Seiten entlang der Wirbelsäule.

Struktur

Funktionen

  • Ausscheidungsfunktion (Beseitigung von Toxinen, Schlacken und überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper).
  • Homöostatische Funktion (Aufrechterhaltung von Wasser-Salz- und Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper).
  • Endokrine Funktion (Bildung von Erythropoietin und Calcitriol, die an der Bildung von Hormonen beteiligt sind).
  • Beteiligung am Stoffwechsel (Zwischenstoffwechsel).

Was sind menschliche Nieren und wie funktionieren sie?

Menschliche Knospen haben eine konkave bohnenähnliche Form. Das Durchschnittsgewicht jeder Niere eines Erwachsenen liegt zwischen 140 und 180 Gramm. Die Größe des Körpers kann auch variieren, abhängig von den funktionellen Bedürfnissen der Person. Die Höhe eines gesunden Körpers beträgt 100-120 mm, Durchmesser 30-35 mm. Von oben ist es mit dauerhaft glattem Fasergewebe mit einer fettigen Schicht - Faszie bedeckt. Fascia schützt das Organ vor mechanischen Schäden. Auf der konkaven Seite befindet sich ein Loch - das Nieren-Tor. Durch dieses Loch in der Niere gelangt die Nierenvene, Arterie, Nerven und Becken, die in die Lymphgefäße und dann in den Harnleiter gelangt. Zusammen wird dies das "Nierenbein" genannt.

Wie funktioniert Urinieren?

Nephron Struktur (Klicken zum Vergrößern)

Innerhalb der Faszie ist die Niere in eine zerebrale und Cortex-Substanz unterteilt. Die kortikale Substanz hat eine heterogene Struktur mit koagulierten (dunkelbraunen) und strahlenden (hellen) Bereichen. An vielen Stellen seziert es das Mark und bildet Nierenpyramiden. Äußerlich ähneln die Nierenpyramiden Läppchen (eingewickelt in eine Bowman-Shumlyansky-Kapsel), die aus Glomeruli (Glomeruli) und Nephrontubuli bestehen.

Etwa eine Million Nephrone - die wichtigste funktionelle Einheit der Niere, die in jeder menschlichen Niere lokalisiert ist. Jedes Nephron ist etwa 25-30 mm lang.

Glomeruli sind in den Glomerulus gewobene Blutgefäße, die zusammen das gesamte Blutvolumen im Körper in 4-5 Minuten filtern. Sie bilden auch die primäre Flüssigkeit (Urin) für die Ausscheidung. Weiter fließt diese Flüssigkeit durch die Nephronkanälchen (Sammelröhrchen in der Medulla), in denen die Reabsorption stattfindet - die umgekehrte Absorption von Substanzen und Wasser.

An der Spitze der Nierenpyramide befindet sich eine Papille mit einem Loch, das Urin in die Nierenbecken führt, deren Kombination das Nierenbecken bildet. Und das Becken geht wiederum in den Harnleiter. Becken, Nierenbecken und Harnleiter bilden zusammen das Harnsystem.

Die Nieren bilden, filtern und scheiden etwa zwei Liter Urin pro Tag aus.

Wie funktioniert die Blutfiltration?

Nephron Struktur (Klicken zum Vergrößern)

Die Arterie, durch die Blut in die Niere gelangt, wird als renal bezeichnet. Nach dem Eintritt in das Organ trennt sich die Arterie und das Blut verteilt sich entlang der interlobaren Arterien, dann entlang der interlobulären und arcusförmigen Arterien. Von den Arterienarterien verzweigen sich die Arteriolen, die den Glomeruli Blut zuführen. Aus dem Glomerulum, das bereits durch die Filtration der Flüssigkeit reduziert wurde, gelangt das Blutvolumen durch die "äußeren" Arteriolen. Dann gelangt das Blut entlang der peritubulären Kapillaren (Kortikalis) in die direkten Nierengefäße (Hirnsubstanz). Dieser ganze Prozess zielt darauf ab, das gereinigte Blut, das für den Körper nützliche Substanzen enthält, in das Kreislaufsystem zu filtern und zurückzuführen. Aufgrund der unterschiedlichen Blutvolumina in den peritubulären Kapillaren und in den direkten Gefäßen wird osmotischer Druck erzeugt, wodurch auch eine konzentrierte Urinzusammensetzung gebildet wird.

Wir empfehlen ein sehr informatives Video anzuschauen, wo die Struktur der Niere im Detail analysiert wird:

Weitere Artikel Über Nieren