Haupt Behandlung

Psychosomatik der Nierenerkrankung

Hinterlasse einen Kommentar 12.068

Bis heute haben Fälle von Nierenerkrankungen dramatisch zugenommen. Die meisten psychosomatischen Ursachen für solche Statistiken werden von Ärzten festgestellt. Psychosomatische Medizin (Psychosomatik) zielt darauf ab, die Entwicklung von Krankheiten unter dem Einfluss psychologischer Umstände zu untersuchen, aber ihr Fokus liegt auf dem Körper (Soma). Dies ist, wenn der Körper wegen der negativen Energie im Körper schmerzt. Bei der Identifizierung der Ursachen psychosomatischer Natur wird eine medikamentöse Therapie nicht helfen. Sie wird nur für eine gewisse Zeit ihren Zustand verbessern, aber ihre Krankheit nicht heilen. In solchen Fällen sollte die Behandlung nicht auf die körperliche Ebene, sondern auf das Unterbewusstsein gerichtet sein. Dies hilft der Psychologie. Die Heilung der Krankheit tritt auf, wenn die psychologischen Probleme einer Person gelöst werden.

Psychosomatik von Nierenerkrankungen

Der Körper hat zwei Nierenorgane. Sie sind rechts und links von der menschlichen Wirbelsäule lokalisiert. Es ist notwendig, darauf zu achten, welche spezifische Niere Schmerzen verursacht. Das Unbehagen des linken Organs wird durch die emotionale Komponente eines Menschen und die Art seiner Gedanken beeinflusst, und das Gefühl des Unbehagens des rechten Organs wird durch Begehren und eine Willenssphäre hervorgerufen. Es ist wichtig, die hintere Position der Nieren zu berücksichtigen - dies deutet auf eine Neigung zu Erkrankungen des Körpers hin, wenn man die Ängste des Unterbewusstseins wiederholt. Psychosomatische Erkrankungen der Nierenorgane beginnen beim Menschen mit Komplexen und Nähe. Fachleute der psychosomatischen Medizin behaupten, dass die kleinsten sensorischen Veränderungen in den Nieren ein instabiles emotionales Gleichgewicht, eine emotionale Blockade eines Menschen, anzeigen. Dies zeigt auch die falsche Richtung des Lebensweges des Patienten an. Offene, gesellige und einfache Menschen kennen die Probleme mit psychosomatischen Nieren nicht. Betrachten Sie die Ursachen einiger Nierenerkrankungen genauer:

  • Pyelonephritis. Meist leiden Menschen, die sich in einem ungeliebten Geschäft befinden und mit abweisendem Gefühl zur Arbeit gehen. Diese Faktoren können auch durch die Erkrankung mit der Zerstörung des Nierenbeckens beeinflusst werden.
  • Krankheit mit der Bildung von Steinen. Die Krankheit entwickelt sich auf der Grundlage von negativen Emotionen in der Vergangenheit, die das Unterbewusstsein deutlich prägten. Oft vergessen die Menschen vergangene Ereignisse nicht, was ein Stein ist.
  • Depletion der Nierenorgane. Die Krankheit ist durch anhaltenden depressiven Zustand beim Menschen gekennzeichnet.
  • Krankheiten im Zusammenhang mit Entzündungen in den Harnleitern. Vorbehaltlich derer, die nicht vergeben können. Konstante Belastung in den Nieren wird auf die Harnleiter übertragen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Hauptcharaktereigenschaften, die Nierenorgane betreffen

Psychosomatik von Nierengewebserkrankungen

Charaktereigenschaften, die Nierenerkrankungen betreffen:

  • Prostitution (Einfachheit) ist eine Art von Demut. Wenn eine Person von Einfachherzigkeit in Kommunikation, Einfachheit im Denken, Wünschen und Willenssphäre beherrscht wird, dann wird ihm Schutz vor Nierenproblemen geboten.
  • Übermäßiger Stolz mit Arroganz führt zu dauerhaften Beschwerden in den Nierenorganen.
  • Bei leichtgläubigen und naiven Menschen treten oft scharfe Entzündungen im Nierengewebe auf.
  • Der Aufrichtigkeitsindikator in der menschlichen Natur ist in das Funktionieren ohne unnötigen Stress und in die Normalisierung des Tonus der Kanäle und Nierengefäße einbezogen. Wenn geschlossen, tritt eine Verstopfung in den Nierenfunktionen auf. Als Folge beginnt die Wirkung der Nebennieren, was zu erhöhtem Druck führt.
  • Die Nähe im willensmäßigen Aspekt ist die Ursache für die rechtsseitige Hypertonie, und in der Nähe der Denkprozesse und in der Blockierung des emotionalen Hintergrundes liegt linksseitige Hypertonie.
  • Zu freizügiges Verhalten provoziert eine Abnahme des Nieren-Tonus, was zu einem Versagen der Blutdruckregulation des Körpers führt.
  • Die Fähigkeit, die volitionalen Aspekte anderer Menschen oder die Ansichten anderer Menschen zu akzeptieren, wird als Appeasability bezeichnet. Diese Qualität ist die Ursache für eine gute Immunität gegen verschiedene Infektionskrankheiten der Nieren.
  • Misstrauen löst den Prozess der Selbstzerstörung des Nierengewebes aus.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Psychosomatik des Nierengefäßsystems

Das Gefäßsystem in den Nieren ist gesund mit sanften und optimistischen Eigenschaften des Individuums. Diese charakteristischen Eigenschaften in Manifestationen in der Willenssphäre beeinflussen die gesunde Funktion der Gefäße des rechten Organs. Die Manifestation einer weichen und optimistischen Einstellung zum Leben im Allgemeinen in emotionalen und Denkprozessen wird durch die effektive Funktionalität des linken Organs beeinflusst. Harte Charaktereigenschaften erhöhen die Dichte und Fragilität der Nierengefäße, und ein zu weicher Charakter verursacht zu elastische Gefäße, regt Erkrankungen der Nierengefäße zu Krampfadern an. Konstante Niedergeschlagenheit ist ein Aktivator für eine Abnahme des Tonus in den Nierengefäßen, und übermäßiger Optimismus aktiviert den Hypertonus in den Gefäßen.

Psychosomatik des Nierenbeckens

Das Nierenbecken ist gesund mit Charaktereigenschaften wie Freundlichkeit, Organisation und Geduld. Der Ärger an die Umwelt stimuliert die Entwicklung chronischer Infektionsprozesse im Nierenbecken. Angst vor Menschen löst akute Prozesse aus. Aufgrund der Steifheit entwickelt sich Hypertonie im Becken, und mit Lethargie nimmt der Tonus ab. Übermäßige Geduld verursacht Überforderung, und mit Ungeduld tritt eine Störung in den Funktionen des Nierenbeckens auf.

Psychosomatik der Harnleiter und Blase

Gesundheit in den Harnleitern und der Blase hängt von Vergebung, Sanftmut und Sanftheit der Gefühle, Gedanken, Konversation und Wünsche ab. Beschwerden sind die Ursache für eine Abnahme der Immunität, und vor diesem Hintergrund entwickeln sich verschiedene entzündliche Erkrankungen der Harnleiter. Ärger provoziert erosive Prozesse der Harnleiter. Krämpfe sind ein Akt der Arroganz, während das Verringern des Tones in der Verzweiflung liegt. Grausamkeit verursacht eine Abnahme der Elastizität der Harnleiter und Blase. Krankheiten mit pathologischen Erweiterungen in den Harnleitern sind ein Ergebnis einer milden Natur.

Psychosomatik von Fällen einer Niere

Es gibt Fälle, in denen eine Person keine Niere hat, und die Antwort auf diese Frage in der Psychosomatik gehört zu früheren Leben. In Ermangelung eines linken Organs spricht man von schweren Depressionen in emotionalen oder mentalen Prozessen, die mit den Charaktereigenschaften verbunden sind, die den Nierenorganen Kraft verleihen. Während der Embryonalentwicklung tritt die Struktur der Niere aufgrund der Erinnerung an den dünnen Körper nicht auf. Übermäßiger Stress führt jedoch zum Auftreten von zwei Nieren.

Wie kann man mit Psychosomatik die Nierenpathologie loswerden?

Die psychosomatische Behandlung der Nierenorgane beginnt mit einer detaillierten Analyse. Die Hauptbehandlung besteht darin, die Ursachen zu neutralisieren. Psychologen glauben, dass Steine ​​auf die übermäßige Manifestation von wütenden, bösen und hasserfüllten Emotionen zurückzuführen sind. Ein weiterer Grund für die Bildung von Steinen in den Nieren - eine starke Angst vor der Zukunft.

Der Weg zur Heilung der Psychosomatik besteht darin, die Sicht auf die Situation und das Leben im Allgemeinen neu zu bewerten, die Beziehungen zu Umwelt und Umwelt zu normalisieren und einen gesunden Lebensstil beizubehalten, nicht nur um physische, sondern auch psychische Veränderungen herbeizuführen. Experten raten dazu, sich auf die Methoden der Tiefenmeditation zu bewerben und sich durch Lesen von Büchern und Selbsterziehung zu verbessern. Verbringe viel Zeit in der Natur.

Wir müssen uns immer daran erinnern, dass die Bildung von Steinen eine Folge von negativen Emotionen ist, während Energieklumpen im Inneren Steine ​​bilden. Aus diesem Grund ist in der Psychosomatik einer der wichtigen Aspekte der Therapie bei der Steinbildung ein offenes Gespräch mit einem geliebten Menschen oder eine Therapie mit Hilfe eines Psychologen. Die Hauptregel ist Offenheit und Befreiung von negativen Eigenschaften in deinem Leben. Wenn Sie ein negatives Energie-Gerinnsel loswerden, beginnen automatisch die Arbeiten zur Nierenreinigung und Wiederherstellung der gewünschten Gesundheit.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Nierenerkrankungen und Psychosomatik?

Nicht immer liegt die Ursache der Krankheit in der Physiologie. Manchmal ist die Ätiologie einer Krankheit aus psychologischen Gründen.

Psychosomatik erklärt auch den Schmerz in der linken oder rechten Niere mit emotionalen Problemen, während diese Krankheiten sehr ernst sein können, selbst wenn die Erfahrungen oder Belastungen, die die Entwicklung der Krankheit provoziert haben, nicht sehr signifikant waren.

Psychologische Ursachen von Nierenerkrankungen bei Erwachsenen und Kindern

Die Psychosomatik ist ein eigener Bereich der Medizin, der die Auswirkungen äußerer und innerer psychologischer Faktoren auf den menschlichen Körper unter dem Gesichtspunkt der Entstehung verschiedener Krankheiten auf der psycho-emotionalen Basis untersucht.

Nach einer der wichtigsten Bestimmungen der Psychosomatik können folgende Stresssituationen die Entstehung solcher Krankheiten provozieren:

  • Ärger bei der Arbeit;
  • ungünstige häusliche Umgebung;
  • Konflikte von Kindern und Eltern;
  • konstanter psychischer Druck von einem Ehepartner in der Familie;
  • Komplexe, aus denen sich eine Person nicht befreien kann;
  • In einigen Fällen können Krankheiten nicht aufgrund bestimmter psychischer Probleme auftreten, sondern vor dem Hintergrund eines instabilen emotionalen Hintergrunds.

In diesem Fall erklärt die Psychosomatik die Unterschiede zwischen den Pathologien der linken und rechten Niere.

Vom anatomischen Standpunkt aus betrachtet, hält die rechte Niere den inneren Druck in diesen Organen aufrecht und ist stärker an Blutreinigungsprozessen beteiligt. In dieser Hinsicht beeinflussen Verletzungen des emotionalen Plans, die den Willen und die Wünsche einer Person beeinflussen, die Energiebilanz negativ, was zu einer Verschlechterung der rechten Niere führt.

Im Gegenzug neigt die linke Niere zu Fehlfunktionen mit Gefühlen und inneren Erfahrungen.

Psychologischer Ursprung verschiedener Pathologien

Es gibt verschiedene Pathologien der Nieren, die sich vor dem Hintergrund bestimmter emotionaler Zustände und Störungen entwickeln:

  1. Die Ursachen der Urolithiasis und Nierenkolik aus der Sicht der Psychosomatik sind das Ergebnis negativer Erfahrungen in der Vergangenheit, aber solche Erfahrungen waren stark genug, um nicht nur die Erinnerung an sich selbst in der Gegenwart zu bewahren, sondern auch die Funktion der inneren Organe zu stören.

Besonders anfällig für solche Krankheiten sind nicht nur Menschen, die schwere psycho-emotionale Probleme erfahren haben, sondern auch solche, die sich nicht mit den daraus resultierenden Folgen abfinden können.

Wie identifizieren wir die Symptome von Urolithiasis in unserem Artikel.

  • Pyelonephritis tritt häufig bei denen auf, die in einem ungeliebten Geschäft beschäftigt sind, unabhängig davon, ob eine Person dieses Problem kennt oder nicht.

    Die "ungeliebte Affäre" kann in diesem Fall sowohl berufliche Tätigkeit als auch Freizeit sein, die einem Menschen regelmäßig auferlegt wird (ein typisches Beispiel ist die Notwendigkeit, dass ein Ehemann in seiner Freizeit Veranstaltungen besucht, die seine Frau mag, aber in sich negative Emotionen auslöst).

  • Entzündung in den Nieren ist eine charakteristische Pathologie für Menschen, die nicht wissen, wie sie anderen für ihre Handlungen vergeben können, und wenn eine solche Vergebung geschieht, bleibt sie immer noch eine negative Spur im Gedächtnis des Patienten.
  • Das Auftreten von Pathologien des Gefäßsystems der Nieren steht in direktem Zusammenhang mit der emotionalen Komponente des Charakters einer Person.

    Wenn er einen weichen Charakter hat und von Natur aus Optimist ist - die Gefäße werden in guter Verfassung sein, während Freundlichkeit und Optimismus in die Weichheit und den Mangel an Willen fließen - dann werden die Gefäße einer solchen Person elastisch sein.

    Aber das ist besser als der Besitzer eines harten und schweren Temperaments: In diesem Fall werden die Kapillaren und Blutgefäße auch steif, und in der Anatomie, je härter das Gewebe ist, desto fragiler sind sie und in Bezug auf Blutgefäße bedeutet dies das Risiko einer Beschädigung der Gefäßwände bei Blutdruckabfall.

  • Der Krebs der Nieren, wie auch anderer Organe, ist eine Konsequenz des Erscheinens der hartnäckigen Lebenssituationen, die der Person den Frieden nicht geben und ins Leben so einmischen, dass die weitere Existenz mit solchen Problemen unmöglich erscheint.

    Nierenkrebs ist auch anfälliger für pessimistische Naturen, die nicht sehen und nicht versuchen, in der Außenwelt und in sich selbst für immer zu suchen.

  • Zystische Formationen in den Nieren sind eine direkte Manifestation von inneren Erfahrungen, die eine Person aus irgendeinem Grund nicht mit anderen teilen kann, aber er ist auch nicht in der Lage, solche Emotionen loszuwerden. Auch das Auftreten von Zysten in den Nieren kann das Ergebnis geheimer Vergehen sein, die schon vor langer Zeit vergeben sein sollten.
  • Es ist unmöglich, eindeutig zu sagen, dass alle Nierenerkrankungen von negativen Emotionen herrühren, aber wenn man weiß, was eine bestimmte Pathologie ist, kann man seine Lebenseinstellung ändern und dadurch innere Erholungsmechanismen auslösen, und manchmal funktioniert es sogar besser als die traditionelle medikamentöse Therapie.

    Warum schmerzen Nieren?

    Trotz der Tatsache, dass der Einfluss des psycho-emotionalen Zustandes auf die Gesundheit seit den Zeiten des antiken Griechenlands bekannt ist, hat er sich etwa zu Beginn des 19. Jahrhunderts als eigenständige Richtung in der Medizin herausgestellt und gilt als relativ "junge" Richtung.

    Infolgedessen ist es unmöglich, einige der Bestimmungen und Grundsätze der Psychosomatik, in denen es auch eine Reihe von Behörden gibt, deren Meinungen und Auffassungen über den Stand der Dinge sich unterscheiden können, eindeutig zu interpretieren.

    Meinung von Dr. Sinelnikov

    Dr. V.V. Sinelnikov, der seit vielen Jahren in dieser Richtung arbeitet, sagt: Nierenerkrankungen (vor allem Steine ​​und Sand) sind eine Folge der Anhäufung negativer Emotionen (Schmerz, Wut, Angst, Enttäuschung, Neid).

    Je mehr Menschen sich vom richtigen Verhalten überzeugen, desto mehr schreitet die Krankheit voran.

    Wenn man bedenkt, dass solche Emotionen Teil des Programms der Selbstzerstörung einer Person und eines Organismus sind, ist es nicht verwunderlich, dass sich auf ihrem Hintergrund schmerzhafte Prozesse entwickeln (siehe Tabelle unten), die dieses menschliche Ziel (wenn auch unbewusst) beschleunigen.

    Interessanterweise, so Sinelnikow, können nicht nur die Emotionen der Person selbst, sondern auch andere Menschen, die Neid oder Hass gegenüber dieser Person empfinden, negativ beeinflussen.

    Was sagt Louise Hay?

    Ein anderer Vertreter der Richtung der Psychosomatik ist die amerikanische Psychologin Louise Hay. Ihrer Meinung nach ist die Krankheit immer hauptsächlich auf physiologische Faktoren zurückzuführen, aber mentale und emotionale Störungen können solche destruktiven Prozesse beschleunigen.

    Was die Nieren anbetrifft, so haben diese psychologischen Störungen laut dem Psychologen eine destruktive Wirkung auf diese Organe:

    • häufige Verärgerung;
    • die Ablehnung der Kritik von der Seite (auch wenn es objektiv ist) und die Wut, die auf dieser Grundlage entsteht;
    • schlechte Beziehungen zu geliebten Menschen, die zum Verfall der Stimmung führen;
    • starke Enttäuschungen;
    • Schamgefühle und das Bewusstsein für einige Fehlschläge (manchmal tragen Menschen solche Gefühle während ihres ganzen Lebens mit sich).

    Nach der Theorie von Hey ist die Beseitigung von Pathologien in solchen Fällen nicht so schwierig: Es genügt, die Existenz eines Problems zu erkennen und zu beseitigen. Es ist die Anerkennung, die notwendig ist, nicht die Definition, denn in den meisten Fällen sieht eine Person das Problem selbst, aber es ist oft möglich, sie nur mit Hilfe von Psychologen zu lösen.

    Wie vermeide ich Probleme?

    Nach den Prinzipien der Psychosomatik ist eine medikamentöse Behandlung zur Beseitigung des Nierenproblems nicht notwendig. Zuallererst muss eine Person seine psychologischen Probleme identifizieren und gleichzeitig versuchen, negative Emotionen loszuwerden.

    Dies erfordert oft eine Neubewertung ihrer Lebensprioritäten und manchmal eine vollständige Neustrukturierung ihrer Lebensvorstellungen. Dies kann entweder durch die Arbeit mit Psychologen oder in der Ausübung von Meditation, Kunsttherapie oder einfach nur ein Lieblingshobby erreicht werden.

    Trotz der Tatsache, dass dieser Ansatz manchmal funktioniert, sollten wir nicht vergessen, dass Nierenprobleme in erster Linie physiologische Pathologien sind, die eine medizinische Behandlung oder Operation erfordern.

    Die ausschließliche Verteilung der Prioritäten zugunsten psychosomatischer Praktiken unter Vernachlässigung der Methoden der traditionellen Medizin kann zu negativen Komplikationen und im schlimmsten Fall - zum Tod führen.

    Wie Sie sich von psychosomatischen Krankheiten heilen können, wird Louise Hey in einem Videoclip erzählen:

    Nierensteine ​​Psychosomatik

    Im Osten wird angenommen, dass der menschliche Körper ein Gefäß für Gedanken ist. Das heißt, der Zustand ihres Körpers und ihrer Gesundheit hängt von den Gedanken ab, die die Menschen haben. Alle Organe sind sehr wichtig, ihre Funktion wird direkt vom Lebensstil einer Person beeinflusst. Und wenn alles in Harmonie ist, dann kann keine Krankheit den Körper überwinden.

    Nieren sind keine Ausnahme von dieser Regel. Lassen Sie uns diesen Körper näher betrachten.

    Was sind die Nieren?

    Die Psychosomatik der Nierenerkrankung wird ohne ein allgemeines Verständnis dieses Organs unverständlich sein. Es befindet sich nahe dem Ende der Rippen und ist von hinten leicht tastbar. Die Nieren erfüllen mehrere Funktionen: Sie entfernen Stoffwechselprodukte und produzieren den Wasserstoffwechsel im Körper. Darüber hinaus spielen sie eine wichtige Rolle im Nerven- und Fortpflanzungssystem.

    Sie sollten wissen, dass das falsche Wasserregime das genannte Organ und die Harnwege zerstören kann. Dies kann mit einer schlechten Ernährung verglichen werden, die den Magen-Darm-Trakt sehr schädigt.

    Doktor der psychologischen Wissenschaften Torsunov O. G. stellt in seiner Theorie fest, dass, da die Nieren ein gepaartes Organ sind, Gedanken und Emotionen einen großen Einfluss auf die Linke haben, und Verlangen und Wille - auf der rechten Niere. Das heißt, die Theorie besagt, dass, wenn unsere Wünsche nicht erfüllt werden und die Bedürfnisse nach etwas nicht befriedigt werden, dies zu entzündlichen Prozessen führt, und wenn eine Person ständig unter emotionalem Stress steht und viel Stress bekommt, kann sie Schmerzen in den Nieren haben.

    Psychosomatik kann daher ein vollständiges Bild der Krankheit geben. Wenn eine Person positive Emotionen erfährt und aufhört, ihre Willenseigenschaften zu pressen, Wünsche frei auszudrücken, wird dies zur Stärkung der Blutgefäße und zum guten Funktionieren der Organe führen.

    Die Rolle von Psychosomatik in der menschlichen Gesundheit

    Die moderne Medizin weist eine große Gruppe psychosomatischer Krankheiten zu, die sich aus dem Einfluss psychologischer und physiologischer Faktoren ergeben. Dies schließt Nierenerkrankungen ein.

    Ihre Manifestation kann durch viele Faktoren verursacht werden. Übrigens ist es sehr schwierig, solche Krankheiten von solchen zu unterscheiden, die nur durch physiologische Veränderungen hervorgerufen werden. Alle ihre Symptome können identisch sein, aber der Behandlungsansatz erfordert einen anderen.

    Doktor der psychologischen Wissenschaften Torsunov O. G. stellt in seiner Theorie fest, dass, da die Nieren ein gepaartes Organ sind, Gedanken und Emotionen einen großen Einfluss auf die Linke haben, und Verlangen und Wille - auf der rechten Niere. Das heißt, die Theorie besagt, dass, wenn unsere Wünsche nicht erfüllt werden und die Bedürfnisse nach etwas nicht befriedigt werden, dies zu entzündlichen Prozessen führt, und wenn eine Person ständig unter emotionalem Stress steht und viel Stress bekommt, kann sie Schmerzen in den Nieren haben.

    Psychosomatik kann daher ein vollständiges Bild der Krankheit geben. Wenn eine Person positive Emotionen erfährt und aufhört, ihre Willenseigenschaften zu pressen, Wünsche frei auszudrücken, wird dies zur Stärkung der Blutgefäße und zum guten Funktionieren der Organe führen.

    Die Rolle von Psychosomatik in der menschlichen Gesundheit

    Die moderne Medizin weist eine große Gruppe psychosomatischer Krankheiten zu, die sich aus dem Einfluss psychologischer und physiologischer Faktoren ergeben. Dies schließt Nierenerkrankungen ein.

    Ihre Manifestation kann durch viele Faktoren verursacht werden. Übrigens ist es sehr schwierig, solche Krankheiten von solchen zu unterscheiden, die nur durch physiologische Veränderungen hervorgerufen werden. Alle ihre Symptome können identisch sein, aber der Behandlungsansatz erfordert einen anderen.

    Die Psychosomatik von Nierenerkrankungen beinhaltet eine genaue Definition der Ursachen durch den Arzt, die bei der Wahl einer Behandlung helfen. Hier müssen Sie mit dem Unterbewusstsein und der Verbindung von anderen Spezialisten arbeiten. Alles sollte darauf ausgerichtet sein, psychologische Probleme und Kundenklammern zu überwinden. Die Forscher fanden heraus, dass die Ursachen der Erkrankung des beschriebenen Organs sehr oft psychologische Probleme sind, und nicht physisch.

    Psychosomatische Nierenerkrankung

    Wissenschaftler haben Experimente durchgeführt und festgestellt, dass eine Reihe von psychologischen Problemen zu Nierenerkrankungen führt:

    Die Pyelonephritis manifestiert sich bei Menschen, die mit ihrer Arbeit nicht zufrieden sind.Eine Störung des Nierenbeckens tritt bei Personen auf, die Arbeitsaufgaben ohne Vergnügen verrichten.Durch Depression kommt es zur Erschöpfung der Blutgefäße, wodurch der normale Blutflussunterbrochen wird.Nierenpathologien treten bei Menschen auf, die sich nicht von ihrer Vergangenheit trennenkönnen Er verliert ständig die Situation seiner Veränderungen: Diejenigen, die von Steinen in den Nieren gequält werden, definieren die Psychosomatik als Menschen, die ständig über unangenehme Ereignisse besorgt sind und diese Last nicht loswerden können. Unerwünschte Prozesse treten bei Menschen auf, die nicht verzeihen können und die ständig emotional belastet sind.

    Viele Studien unterstützen die Theorie, dass unser emotionaler Zustand die Nieren beeinflusst. Psychosomatik ermöglicht es Ihnen, die Ursache ihrer Krankheiten in der Tiefe zu betrachten und zu erklären, was nicht nur physiologische Veränderungen sind.

    Nierensteine

    Was macht Nierensteine? Diese Frage beunruhigt viele Menschen, die mit diesem Problem konfrontiert sind. Aber zuerst muss man herausfinden, was sie sind.

    Es wird angenommen, dass Urolithiasis eine der häufigsten Erkrankungen der Nieren ist. Steine ​​sind Salzstoffe, die unter dem Einfluss eines bestimmten Mediums erstarren. Sie sind das Ergebnis komplexer physikalischer und chemischer Prozesse. Einfach ausgedrückt sind dies kristalline Verbindungen von Salzen, die in der Zusammensetzung von Urin sind und sich allmählich im Nierenbecken, Harnleiter, in den Cups oder in der Blase ansammeln und absetzen.

    Viele Studien unterstützen die Theorie, dass unser emotionaler Zustand die Nieren beeinflusst. Psychosomatik ermöglicht es Ihnen, die Ursache ihrer Krankheiten in der Tiefe zu betrachten und zu erklären, was nicht nur physiologische Veränderungen sind.

    Nierensteine

    Was macht Nierensteine? Diese Frage beunruhigt viele Menschen, die mit diesem Problem konfrontiert sind. Aber zuerst muss man herausfinden, was sie sind.

    Es wird angenommen, dass Urolithiasis eine der häufigsten Erkrankungen der Nieren ist. Steine ​​sind Salzstoffe, die unter dem Einfluss eines bestimmten Mediums erstarren. Sie sind das Ergebnis komplexer physikalischer und chemischer Prozesse. Einfach ausgedrückt sind dies kristalline Verbindungen von Salzen, die in der Zusammensetzung von Urin sind und sich allmählich im Nierenbecken, Harnleiter, in den Cups oder in der Blase ansammeln und absetzen.

    Die Größe und Form der Steine ​​sind unterschiedlich - von kleinen, 1 mm groß, bis gigantisch, bis 10 cm. Die Masse solcher Steine ​​ist auch anders, Experten haben mehrere Fälle aufgezeichnet, wenn das Gewicht des Steins ein Kilogramm erreichte. Sie sollten wissen, dass Nierensteine ​​bei Männern viel häufiger vorkommen als bei Frauen.

    Meistens wird jedoch als Folge eines Ungleichgewichts in der Zusammensetzung des Urins bei einem Patienten zunächst Sand in den Nieren gebildet. Die Psychosomatik seiner Erscheinung ist daher identisch mit der Erscheinung von Steinen.

    Merkmale der Krankheit

    In der Medizin werden Nierensteine ​​Calculus genannt. Diese Krankheit wird, wie wir sagten, als die häufigste unter all jenen angesehen, die mit dem Urogenitalsystem in Verbindung stehen. Bei Frauen ist diese Pathologie komplizierter als bei Männern. Sehr oft gibt es auch schwere Formen, bei denen Steine ​​den gesamten Nierenbereich betreffen. Spezialisten nannten diese Pathologie - Korallen-Nephrolithiasis.

    Mit dem Alter deckt die Krankheit jeden ab, von Kindern bis zu älteren Menschen. Natürlich hat die jüngere Generation eine seltene Krankheit. Meistens betrifft es Menschen im erwerbsfähigen Alter und findet in akuter Form und oft mit schweren Komplikationen statt.

    Grundsätzlich betrifft die Pathologie nur eine der Nieren, aber es gibt Statistiken, dass Steine ​​in beiden vorkommen können. Gleichzeitig sind der Wasserrückhaltemechanismus und die Stoffwechselvorgänge erheblich gestört. Ärzte nennen diese Pathologie "bilaterale Urolithiasis." Darüber hinaus können Nierensteine ​​solitär sein und sich in großen Mengen ansammeln.

    Ursachen von Steinen

    Der Betroffene ist natürlich an der Frage interessiert, was Nierensteine ​​ausmacht. Die Gründe können variieren. Einige Experten sind der Meinung, dass Steine ​​aufgrund der angeborenen Eigenschaften des Organismus auftreten.

    Das heißt, bei der Geburt wird ein bestimmtes Programm im Körper gelegt, und wenn es versagt, dann werden Stoffwechselvorgänge gestört. Entsprechend können die Nieren nicht mehr normal funktionieren und Salzkristalle werden in ihnen gesammelt.

    Mit dem Alter deckt die Krankheit jeden ab, von Kindern bis zu älteren Menschen. Natürlich hat die jüngere Generation eine seltene Krankheit. Meistens betrifft es Menschen im erwerbsfähigen Alter und findet in akuter Form und oft mit schweren Komplikationen statt.

    Grundsätzlich betrifft die Pathologie nur eine der Nieren, aber es gibt Statistiken, dass Steine ​​in beiden vorkommen können. Gleichzeitig sind der Wasserrückhaltemechanismus und die Stoffwechselvorgänge erheblich gestört. Ärzte nennen diese Pathologie "bilaterale Urolithiasis." Darüber hinaus können Nierensteine ​​solitär sein und sich in großen Mengen ansammeln.

    Ursachen von Steinen

    Der Betroffene ist natürlich an der Frage interessiert, was Nierensteine ​​ausmacht. Die Gründe können variieren. Einige Experten sind der Meinung, dass Steine ​​aufgrund der angeborenen Eigenschaften des Organismus auftreten.

    Das heißt, bei der Geburt wird ein bestimmtes Programm im Körper gelegt, und wenn es versagt, dann werden Stoffwechselvorgänge gestört. Entsprechend können die Nieren nicht mehr normal funktionieren und Salzkristalle werden in ihnen gesammelt.

    Die chemische Zusammensetzung von Steinen kann bei verschiedenen Personen sehr unterschiedlich sein, aber der Mechanismus bleibt gleich. Unlösliche Salze werden anschließend im Sand und dann in den Kieseln gebildet. Es gibt eine Reihe von Stoffwechselstörungen, die zu ihrem Auftreten führen. Also, dies kann ein hohes Niveau von einigen Verbindungen sein:

    Harnsäure im Blut, Harnsäure im Urin, Phosphatsalze im Harn, Calciumsalze im Harn, Oxalatsalze im Harn.

    Aber das ist nur ein Teil des Grundes warum Steine ​​erscheinen können.

    Exogene und endogene Faktoren

    Einige Ärzte vertreten die Theorie, dass das Auftreten von Urolithiasis nicht nur mit angeborenen Faktoren, sondern auch mit der äußeren Umgebung verbunden ist. Auch sollte man den Einfluss der inneren Ursachen auf die Entstehung der Krankheit nicht ignorieren.

    Äußere Krankheitsursachen:

    klimatische Bedingungen, Diät und Trinken, geologische Besonderheiten, chemische Zusammensetzung von Wasser, Exposition gegenüber Flora, Lebensstil, Arbeitsbedingungen.

    Einer der wichtigsten externen Faktoren, die die Arbeit der Nieren beeinflussen, ist die Ernährung. Wenn Nahrung und Wasser in ausreichender Menge zugeführt werden, funktioniert der Körper normal. Es ist sehr wichtig, dass eine Person alle Mikro- und Makronährstoffe, Mineralien und Nährstoffe erhält.

    Und die internen Ursachen, die die Krankheit verursachen, schließen ein:

    genetische Prädisposition, Mangel oder Überschuss bestimmter Enzyme, Harnwegsinfektionen, häufige Infektionskrankheiten, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Leber, Verletzungen, eingeschränkte Mobilität

    Glomerulonephritis - was ist das?

    Eine Krankheit wie Glomerulonephritis ist nicht ungewöhnlich. Aber es betrifft hauptsächlich Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren. Diese Krankheit ist mit einer Reihe von Erkrankungen der Nieren verbunden und variiert je nach Verlauf. Krankheiten werden den Glomeruli der Nieren ausgesetzt, und wenn die Form vernachlässigt wird, dann das interrenale Gewebe und der Tubulus. Glomerulonephritis ist eine erworbene Krankheit. Es gibt mehrere Grade der Krankheit:

    Scharf Das Vorkommen ist plötzlich, es kann sich in eine chronische Form verwandeln. Wenn es oft zu saisonbedingter Remission und Exazerbation kommt, subakut (maligne). Der Kurs ist schnell und zeichnet sich durch schwere Komplikationen aus.

    Manifestationen der Krankheit

    Häufige Manifestationen der Krankheit sind:

    Starke Kopfschmerzen, erhöhte Temperatur, Schwäche, Messer im Lendenbereich, Übelkeit, Erbrechen.

    Die Spezifität der Krankheit

    Es ist sehr wichtig für die Eltern, von Ärzten eine umfassende Antwort auf die Frage zu erhalten: Glomerulonephritis - was ist das? Dies gilt insbesondere für den Krankheitsverlauf und seine ersten Anzeichen. Es ist auch wichtig zu wissen, dass es bei dieser Krankheit auch spezifische Anzeichen gibt:

    Schwindel: Es hängt alles von der Schwere ab. Dies kann einfach Schwellung der Augenlider sein, und Schwellungen können auch in der gesamten Körperhöhle auftreten.Ein schneller Anstieg des Blutdrucks, der aufgrund der Unfähigkeit auftritt, überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.Urinisches Syndrom - die Farbe des Urins ändert sich.

    Es gibt primäre und sekundäre Glomerulonephritis. Das erste zeigt sich als eine getrennte Krankheit, und das zweite ist das Ergebnis anderer Krankheiten.

    Psychologin Louise Hay über psychosomatische Nierenerkrankungen

    Aber wie erklären Psychosomatiker die Nierenpathologie? Louise Hay, die dank ihres Buchpsychologen in der ganzen Welt bekannt ist, macht ihre Vermutungen darüber. Ihrer Theorie nach sieht alles ganz einfach aus. Und wenn es keine direkten physikalischen Faktoren sind, die die Krankheit verursacht haben, liegt das Problem ihrer Meinung nach in den Besonderheiten des emotionalen Hintergrunds der Person. Alle seine Zustände und Emotionen spiegeln sich im Körper wider, und deshalb ist es möglich, von ihnen eine Zahl zu unterscheiden, die die Nieren betrifft. Psychosomatik ist in diesem Fall wie folgt:

    schwere Wahrnehmung von Kritik, ertragene Enttäuschungen, Misserfolge, Scham, schlechte Beziehungen zu Eltern, oft erfahrene Wut.

    Um die Krankheit zu überwinden, ist es laut Louise Hay notwendig, mit den aufgeführten Bedingungen und Emotionen zu arbeiten. Ein Mensch muss sein Problem erkennen, nach dem er den Grund findet, warum er seinen emotionalen Zustand nicht loslassen kann. Wenn die Ursache gefunden ist, sollte sie in mehreren Stufen erarbeitet werden. Hier helfen die vom Psychologen vorgeschlagenen Methoden, Stress abzubauen und die richtige Entscheidung zu treffen.

    Louise argumentiert, dass, wenn Sie Ihre Einstellung ändern, keine Krankheit den Körper schädigen kann. Aber alles hängt von der Person ab - von seinem Wunsch, gesund zu sein, das Leben zu genießen, zu genießen, was die Welt ihm bietet.

    Um die Krankheit zu überwinden, ist es laut Louise Hay notwendig, mit den aufgeführten Bedingungen und Emotionen zu arbeiten. Ein Mensch muss sein Problem erkennen, nach dem er den Grund findet, warum er seinen emotionalen Zustand nicht loslassen kann. Wenn die Ursache gefunden ist, sollte sie in mehreren Stufen erarbeitet werden. Hier helfen die vom Psychologen vorgeschlagenen Methoden, Stress abzubauen und die richtige Entscheidung zu treffen.

    Louise argumentiert, dass, wenn Sie Ihre Einstellung ändern, keine Krankheit den Körper schädigen kann. Aber alles hängt von der Person ab - von seinem Wunsch, gesund zu sein, das Leben zu genießen, zu genießen, was die Welt ihm bietet.

    Im Tempo des modernen Lebens gibt es einen Trend, wenn immer mehr junge Menschen an verschiedenen Nierenerkrankungen leiden. Und zunehmend kommen Ärzte zu dem Schluss, dass die Ursache der meisten dieser Beschwerden Psychosomatik ist.

    Psychosomatische Krankheiten sind Krankheiten, deren Ursachen nicht körperliche, sondern psychologische Faktoren sind, wie etwa konstanter Stress, Depressionen und dergleichen.

    Psychische Faktoren beeinflussen den Körper ständig, manifestiert sich in Krankheiten wie Migräne, endokrinen Störungen und sogar bösartigen Neoplasmen.

    Psychosomatische Erkrankungen sind relativ leicht von Krankheiten zu unterscheiden, die durch physikalische Faktoren verursacht werden. Die Symptome dieser Krankheiten sind ähnlich. Aber nur hier ist die medikamentöse Behandlung, wenn die Psychosomatik die Ursache der Krankheit ist, es sei denn, sie lindert den Zustand des Patienten, neutralisiert aber die Krankheit selbst nicht - nach einiger Zeit treten die Symptome wieder auf. Die Manifestation der Psychosomatik ist eines der Signale für den Arzt, dass das Problem nicht auf der körperlichen Ebene (medikamentöse Behandlung) gelöst werden sollte, sondern auf dem Unterbewusstsein. In der Tat kann die Krankheit in diesem Fall nur durch die Lösung der psychologischen Probleme des Patienten geheilt werden.

    Nierenerkrankungen und ihre psychosomatischen Ursachen

    Vor kurzem wurden bei Patienten vier Nierenerkrankungen am häufigsten diagnostiziert. Jede dieser Krankheiten hat ihre eigenen psychosomatischen Ursachen:

    Pyelonephritis. Wie die Praxis zeigt, betrifft diese Krankheit Menschen, die gezwungen sind, Arbeit zu tun, die sie nicht mögen. Solche Patienten arbeiten oft nicht nur nicht lustig, sondern verursachen auch ein Gefühl des Ekels. Ungeliebte Arbeiten, wie Forschungsergebnisse zeigen, können auch die Zerstörung des Nierenbeckens verursachen. Steine. Diese Pathologie entwickelt sich oft vor dem Hintergrund erlebter Ereignisse, die das Unterbewusstsein des Patienten unauslöschlich geprägt haben. Manchmal können Menschen banale Ereignisse nicht vergessen, und die Nieren leiden unter diesem psychologischen Aspekt. Depletion von Blutgefäßen in den Nieren. Diese Pathologie entwickelt sich vor dem Hintergrund der pessimistischen Stimmung des Patienten; harte Natur; wenn eine Person für eine lange Zeit deprimiert ist (fast ein großer Teil seines Lebens). Entzündung der Harnleiter. Diese Krankheit ist oft anfällig für Menschen, die nicht zu vergeben wissen. Ihre Nieren sind in einem Stresszustand, der die zusätzliche Belastung der Harnleiter verursacht.

    Psychosomatik der Nierenerkrankung aus der Sicht von Experten

    Liz Burbo, eine weltbekannte Expertin auf diesem Gebiet und Autorin vieler Bücher über Psychologie, konzentriert sich auf die Tatsache, dass die Nieren ein gepaartes Organ mit einer komplexen Struktur und wichtiger Funktionalität sind, weshalb selbst die kleinste Störung ihrer Funktion zu vielen Problemen führt.

    Wenn ein Patient mit Nierenerkrankungen (Steine, Entzündungen usw.) diagnostiziert wurde, dann weist diese Tatsache auf eine Verletzung des emotionalen Gleichgewichts einer Person hin, wodurch Emotionen blockiert werden. Die Psychosomatik dieses Organs weist auf die erhöhte emotionale Sensibilität des Patienten hin.

    Darüber hinaus können Verstöße in der Nierenarbeit darauf hindeuten, dass eine Person die falsche Lebensweise gewählt hat (ihre Arbeit nicht zu verrichten, was keine Freude bereitet). Häufig wird eine Nierenerkrankung bei Personen beobachtet, deren Leben ungünstig ist, da sie zu hohe Hoffnungen für andere haben.

    Liz Burbo betont auch, dass je schwerer die Nierenerkrankung, desto entschlossener sollte die Person werden. Schließlich will der physische Körper durch eine Nierenerkrankung zeigen, dass es notwendig ist, ein Gleichgewicht zwischen ihm und der emotionalen Kraft zu erreichen. Ein Psychologe Bodo Baginski in einer gemeinsamen Arbeit mit Sharmo Shalila argumentiert, dass die Psychosomatik einer Person in seinem Partner widerspiegelt.

    Nach der Theorie dieser Wissenschaftler, wenn ein Partner Probleme mit den Nieren hat, bedeutet dies, dass ein Mensch seine Minderwertigkeit auf ihn projiziert und nicht sein Leben zum Besseren selbst korrigieren will.

    Also, Bodo erklärt Nierensteine ​​als versteinerte Aggression, die in einer Beziehung mit einem Partner vorhanden ist. Und eine der Methoden, Neubildungen zu verhindern, ist die Analyse der eigenen Gedanken, die Neutralisierung negativer Emotionen in Beziehungen.

    Das Buch "Die Beziehung von Krankheit mit Charakter" von Oleg Torsunov erzählt auch von Nierenerkrankungen. Laut dem Arzt können Krankheiten eine Folge der Probleme der Metaphysik werden. Auf den Nieren, die ein gepaartes Organ sind, hat der Einfluss des Geistes eine andere Wirkung. Die mentale Einwirkung auf die rechte Niere (sie wird von Willen und Verlangen beeinflusst) unterscheidet sich deutlich von der mentalen Beeinflussung der linken Niere (Gedanken und Emotionen beeinflussen sie nicht).

    Das heißt, es ist immer noch sehr wichtig zu verstehen, welche der Nieren wund ist, um die Ursache der Krankheit zu erkennen. Darüber hinaus sind mentaler Ton und planetarischer Einfluss eng miteinander verbunden, es hat auch eine direkte Beziehung zu unseren Handlungen.

    Mentale Eigenschaften einer Person, die die Nierengesundheit beeinflussen

    Die meisten Psychologen ziehen eine direkte Parallele zwischen den Eigenschaften des Charakters und dem Gesundheitszustand seines Körpers (insbesondere der Nieren). Unter den grundlegenden Eigenschaften des Geistes, die sich unmittelbar auf die Gesundheit dieser Organe auswirken, unterscheiden sie Einfachheit, Offenheit und Angemessenheit.

    Einfachheit. Viele Menschen vergleichen Einfachheit mit einer der Arten von Demut und Nähe. Aber intelligente Menschen sind auch einfach. Darüber hinaus kann man sagen, dass eine wirklich intelligente Person sich einfacher mit dem Leben und mit Lebensproblemen befasst, und es ist einfach, mit einer intelligenten Person zu kommunizieren. Einfachheit in Denken und Handeln ist die zuverlässigste Prävention von möglichen Nierenerkrankungen. Stolz ist im Gegenteil der Hauptgrund für die Entwicklung einer Entzündung der Nierengewebe. Und die Psychosomatik vor dem Hintergrund der übermäßigen Naivität und der Leichtgläubigkeit ist die Ursache der scharfen entzündlichen Prozesse. Offenheit ist das Merkmal, das Steine ​​neutralisiert. Darüber hinaus ist es diese Charaktereigenschaft, die es den Nieren ermöglicht, normal, ohne Spannung und übermäßige Belastung zu arbeiten. Die ständige Spannung des Nierengewebes während der Arbeit ist die Ursache für Bluthochdruck und die Entwicklung entzündlicher Prozesse in diesen Organen. Eine geschlossene Person leidet oft unter Anfällen, die durch Verstopfung von Kanälen mit Steinen verursacht werden. Übermäßige Offenheit in Leidenschaft und Ignoranz ist jedoch der Grund für die schleppende Arbeit der Nieren. Darüber hinaus führt die Psychosomatik dieser Erkrankung zu Problemen mit dem Blutdruck. Süße. Das Misstrauen gegenüber anderen sowie die Unnachgiebigkeit - das sind die Hauptgründe für die Entwicklung von Nierengewebeerkrankungen. Infektionen in den Nieren sind ein Signal, dass eine Person wegen seiner Naivität und seiner Ignoranz zu vertrauensselig ist.

    Wie man die Nieren behandelt und säubert

    Die Psychosomatik solcher Organe wie der Niere, nämlich ihre detaillierte Analyse, ist der sicherste Weg, den Körper zu heilen. Also, die meisten modernen Menschen verfolgen das Thema der Reinigung des Körpers und die Entfernung von Steinen aus den Nieren.

    In der Tat, um Urolithiasis zu heilen, die Nieren zu reinigen, und auch die Möglichkeit des Auftretens von neuen Formationen zu verhindern, ist nicht schwierig, wenn Sie die Ursache der Krankheit zu neutralisieren.

    Laut Psychologen sind die Steine ​​in diesem Körper das Ergebnis von Wut, Wut, Groll und Hass. Aber der Hauptgrund für die Bildung von Steinen in den Nieren ist die Angst vor der Zukunft, vor dem Unbekannten, vor der Angst vor einer instabilen finanziellen Situation (die häufigsten Phobien der heutigen Jugend).

    Der Weg, urolithiasis zu heilen, sowie der Prozess der Reinigung der Nieren aus dem Blickwinkel der Psychosomatik und Psychologie ist nicht kompliziert. Zuallererst muss eine Person die Sicht ihres Lebens komplett ändern, Prioritäten überprüfen, Beziehungen zu ihren Lieben aufbauen und beginnen, einen gesunden Lebensstil zu führen. Nur gesund geht es nicht so sehr um eine gesunde Ernährung, sondern um psychologische Aspekte.

    Um Unpäßlichkeit zu heilen, ist tiefe Meditation ebenso geeignet wie das Lesen kognitiver Literatur. Darüber hinaus wird die Interaktion des Patienten mit der Natur (Spaziergang im Wald, Umarmen mit den Bäumen) durch den Nierenreinigungsprozess gut stimuliert.

    Dr. D. Frawley schlägt zum Beispiel folgendes Rezept vor:

    Nach einem täglichen Fasten müssen Sie 1 bis 4 Liter Wasser (morgens) mit den weichen Kräutern, die eine harntreibende Wirkung haben (Zitronengras, Koriander, Maisseide, Schachtelhalm), trinken. Es ist jedoch zu beachten, dass Diuretika nicht missbraucht werden können, es kann zu einer Schwächung der Nieren führen. Diuretika, die eine starke stimulierende Wirkung auf die Nieren haben, stimulieren die innere Energie. Die Nieren zu schwächen, führt dazu, viel Wasser zu trinken, besonders kalt. Wenn Wasser in großen Mengen verbraucht wird, insbesondere destilliert, wird der Körper aufgrund des Auswaschens des Körpers von nützlichen Komponenten erschöpft.

    Dank eines ayurvedischen Mittels namens "Mumiyo" ist auch die Stärkung und Stärkung der Nieren möglich. Bei der Behandlung von Erkrankungen des Harnsystems hat "Mumiye" nicht nur eine reinigende, sondern auch eine regenerierende Wirkung, außerdem ist es ein hervorragendes Mittel zur allgemeinen Verjüngung.

    Nierensteine ​​sind Klumpen von negativer Energie, Wut, die eine Person ständig in sich selbst behält und nicht auslässt. Daher ist eine der Möglichkeiten zur Behandlung von Urolithiasis Herz-zu-Herz-Gespräche mit engen Menschen oder einem Psychologen. Es ist sehr wichtig, einen Weg zu finden, sich zu öffnen, um eine Menge negativer Emotionen loszuwerden, denn während einer emotionalen Reinigung werden auch die Nieren gereinigt.

    Bis heute haben Fälle von Nierenerkrankungen dramatisch zugenommen. Die meisten psychosomatischen Ursachen für solche Statistiken werden von Ärzten festgestellt. Psychosomatische Medizin (Psychosomatik) zielt darauf ab, die Entwicklung von Krankheiten unter dem Einfluss psychologischer Umstände zu untersuchen, aber ihr Fokus liegt auf dem Körper (Soma). Dies ist, wenn der Körper wegen der negativen Energie im Körper schmerzt. Bei der Identifizierung der Ursachen psychosomatischer Natur wird eine medikamentöse Therapie nicht helfen. Sie wird nur für eine gewisse Zeit ihren Zustand verbessern, aber ihre Krankheit nicht heilen. In solchen Fällen sollte die Behandlung nicht auf die körperliche Ebene, sondern auf das Unterbewusstsein gerichtet sein. Dies hilft der Psychologie. Die Heilung der Krankheit tritt auf, wenn die psychologischen Probleme einer Person gelöst werden.

    Psychosomatik von Nierenerkrankungen

    Der Körper hat zwei Nierenorgane. Sie sind rechts und links von der menschlichen Wirbelsäule lokalisiert. Es ist notwendig, darauf zu achten, welche spezifische Niere Schmerzen verursacht. Das Unbehagen des linken Organs wird durch die emotionale Komponente eines Menschen und die Art seiner Gedanken beeinflusst, und das Gefühl des Unbehagens des rechten Organs wird durch Begehren und eine Willenssphäre hervorgerufen. Es ist wichtig, die hintere Position der Nieren zu berücksichtigen - dies deutet auf eine Neigung zu Erkrankungen des Körpers hin, wenn man die Ängste des Unterbewusstseins wiederholt. Psychosomatische Erkrankungen der Nierenorgane beginnen beim Menschen mit Komplexen und Nähe. Fachleute der psychosomatischen Medizin behaupten, dass die kleinsten sensorischen Veränderungen in den Nieren ein instabiles emotionales Gleichgewicht, eine emotionale Blockade eines Menschen, anzeigen. Dies zeigt auch die falsche Richtung des Lebensweges des Patienten an. Offene, gesellige und einfache Menschen kennen die Probleme mit psychosomatischen Nieren nicht. Betrachten Sie die Ursachen einiger Nierenerkrankungen genauer:

    Pyelonephritis. Meist leiden Menschen, die sich in einem ungeliebten Geschäft befinden und mit abweisendem Gefühl zur Arbeit gehen. Diese Faktoren können durch die Krankheit mit der Zerstörung des Nierenbeckens beeinflusst werden.Die Krankheit mit der Bildung von Steinen. Die Krankheit entwickelt sich auf der Grundlage von negativen Emotionen in der Vergangenheit, die das Unterbewusstsein deutlich prägten. Oft vergessen die Menschen vergangene Ereignisse nicht, was ein Faktor ist, der einen Stein ausbildet. Die Krankheit ist durch einen verlängerten depressiven Zustand beim Menschen gekennzeichnet. Krankheiten, die mit einer Entzündung in den Harnleitern verbunden sind. Vorbehaltlich derer, die nicht vergeben können. Ständiger Stress in den Nieren wird auf die Harnleiter übertragen Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Hauptcharaktereigenschaften, die Nierenorgane betreffen

    Psychosomatik von Nierengewebserkrankungen

    Charaktereigenschaften, die Nierenerkrankungen betreffen:

    Prostitution (Einfachheit) ist eine Art von Demut. Wenn eine Person von Einfachherzigkeit in Kommunikation, Einfachheit im Denken, Wünschen und Willenssphäre beherrscht wird, dann wird ihm Schutz vor Nierenproblemen geboten.Übermäßiger Stolz mit Arroganz wird zu dauerhaften Beschwerden in den Nierenorganen.Vertrauliche und naive Menschen haben oft eine akute Entzündung renales Gewebe Ein Indikator für die Aufrichtigkeit in der menschlichen Natur besteht darin, ohne unnötigen Stress zu funktionieren und den Tonus der Kanäle und Nierengefäße zu normalisieren. Wenn geschlossen, tritt eine Verstopfung in den Nierenfunktionen auf. Als Folge beginnt die Aktion der Nebennieren, die zu erhöhtem Druck führt, die Schließung im Willensbild bewirkt eine rechtsseitige Hypertension, und in der Nähe von Gedankenprozessen und bei der Blockierung des emotionalen Hintergrunds ist eine linksseitige Hypertonie verborgen. Druck des Körpers Die Fähigkeit, die volitionalen Aspekte anderer Menschen oder die Ansichten anderer Menschen zu akzeptieren, wird als Appeasability bezeichnet. Diese Qualität ist die Ursache für eine gute Immunität gegen verschiedene Infektionskrankheiten der Nieren. Unglaube löst die Selbstzerstörung der Nierengewebe. Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Psychosomatik des Nierengefäßsystems

    Permanente Depression führt zu einer Abnahme des Tonus in den Nierengefäßen.

    Das Gefäßsystem in den Nieren ist gesund mit sanften und optimistischen Eigenschaften des Individuums. Diese charakteristischen Eigenschaften in Manifestationen in der Willenssphäre beeinflussen die gesunde Funktion der Gefäße des rechten Organs. Die Manifestation einer weichen und optimistischen Einstellung zum Leben im Allgemeinen in emotionalen und Denkprozessen wird durch die effektive Funktionalität des linken Organs beeinflusst. Harte Charaktereigenschaften erhöhen die Dichte und Fragilität der Nierengefäße, und ein zu weicher Charakter verursacht zu elastische Gefäße, regt Erkrankungen der Nierengefäße zu Krampfadern an. Konstante Niedergeschlagenheit ist ein Aktivator für eine Abnahme des Tonus in den Nierengefäßen, und übermäßiger Optimismus aktiviert den Hypertonus in den Gefäßen.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Psychosomatik des Nierenbeckens

    Das Nierenbecken ist gesund mit Charaktereigenschaften wie Freundlichkeit, Organisation und Geduld. Der Ärger an die Umwelt stimuliert die Entwicklung chronischer Infektionsprozesse im Nierenbecken. Angst vor Menschen löst akute Prozesse aus. Aufgrund der Steifheit entwickelt sich Hypertonie im Becken, und mit Lethargie nimmt der Tonus ab. Übermäßige Geduld verursacht Überforderung, und mit Ungeduld tritt eine Störung in den Funktionen des Nierenbeckens auf.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Psychosomatik der Harnleiter und Blase

    Beleidigungen sind die Ursache für eine geringe Immunität.

    Gesundheit in den Harnleitern und der Blase hängt von Vergebung, Sanftmut und Sanftheit der Gefühle, Gedanken, Konversation und Wünsche ab. Beschwerden sind die Ursache für eine Abnahme der Immunität, und vor diesem Hintergrund entwickeln sich verschiedene entzündliche Erkrankungen der Harnleiter. Ärger provoziert erosive Prozesse der Harnleiter. Krämpfe sind ein Akt der Arroganz, während das Verringern des Tones in der Verzweiflung liegt. Grausamkeit verursacht eine Abnahme der Elastizität der Harnleiter und Blase. Krankheiten mit pathologischen Erweiterungen in den Harnleitern sind ein Ergebnis einer milden Natur.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Psychosomatik von Fällen einer Niere

    Es gibt Fälle, in denen eine Person keine Niere hat, und die Antwort auf diese Frage in der Psychosomatik gehört zu früheren Leben. In Ermangelung eines linken Organs spricht man von schweren Depressionen in emotionalen oder mentalen Prozessen, die mit den Charaktereigenschaften verbunden sind, die den Nierenorganen Kraft verleihen. Während der Embryonalentwicklung tritt die Struktur der Niere aufgrund der Erinnerung an den dünnen Körper nicht auf. Übermäßiger Stress führt jedoch zum Auftreten von zwei Nieren.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Wie kann man mit Psychosomatik die Nierenpathologie loswerden?

    Die psychosomatische Behandlung der Nierenorgane beginnt mit einer detaillierten Analyse. Die Hauptbehandlung besteht darin, die Ursachen zu neutralisieren. Psychologen glauben, dass Steine ​​auf die übermäßige Manifestation von wütenden, bösen und hasserfüllten Emotionen zurückzuführen sind. Ein weiterer Grund für die Bildung von Steinen in den Nieren - eine starke Angst vor der Zukunft.

    Der Weg zur Heilung der Psychosomatik besteht darin, die Sicht auf die Situation und das Leben im Allgemeinen neu zu bewerten, die Beziehungen zu Umwelt und Umwelt zu normalisieren und einen gesunden Lebensstil beizubehalten, nicht nur um physische, sondern auch psychische Veränderungen herbeizuführen. Experten raten dazu, sich auf die Methoden der Tiefenmeditation zu bewerben und sich durch Lesen von Büchern und Selbsterziehung zu verbessern. Verbringe viel Zeit in der Natur.

    Wir müssen uns immer daran erinnern, dass die Bildung von Steinen eine Folge von negativen Emotionen ist, während Energieklumpen im Inneren Steine ​​bilden. Aus diesem Grund ist in der Psychosomatik einer der wichtigen Aspekte der Therapie bei der Steinbildung ein offenes Gespräch mit einem geliebten Menschen oder eine Therapie mit Hilfe eines Psychologen. Die Hauptregel ist Offenheit und Befreiung von negativen Eigenschaften in deinem Leben. Wenn Sie ein negatives Energie-Gerinnsel loswerden, beginnen automatisch die Arbeiten zur Nierenreinigung und Wiederherstellung der gewünschten Gesundheit.

    Nieren und Psychosomatik: die wahren Ursachen von Krankheiten und Heilmethoden

    Im Tempo des modernen Lebens gibt es einen Trend, wenn immer mehr junge Menschen an verschiedenen Nierenerkrankungen leiden. Und zunehmend kommen Ärzte zu dem Schluss, dass die Ursache der meisten dieser Beschwerden Psychosomatik ist.

    Psychosomatische Krankheiten sind Krankheiten, deren Ursachen nicht körperliche, sondern psychologische Faktoren sind, wie etwa konstanter Stress, Depressionen und dergleichen.

    Psychische Faktoren beeinflussen den Körper ständig, manifestiert sich in Krankheiten wie Migräne, endokrinen Störungen und sogar bösartigen Neoplasmen.

    Psychosomatische Erkrankungen sind relativ leicht von Krankheiten zu unterscheiden, die durch physikalische Faktoren verursacht werden. Die Symptome dieser Krankheiten sind ähnlich. Aber nur hier ist die medikamentöse Behandlung, wenn die Psychosomatik die Ursache der Krankheit ist, es sei denn, sie lindert den Zustand des Patienten, neutralisiert aber die Krankheit selbst nicht - nach einiger Zeit treten die Symptome wieder auf. Die Manifestation der Psychosomatik ist eines der Signale für den Arzt, dass das Problem nicht auf der körperlichen Ebene (medikamentöse Behandlung) gelöst werden sollte, sondern auf dem Unterbewusstsein. In der Tat kann die Krankheit in diesem Fall nur durch die Lösung der psychologischen Probleme des Patienten geheilt werden.

    Nierenerkrankungen und ihre psychosomatischen Ursachen

    Vor kurzem wurden bei Patienten vier Nierenerkrankungen am häufigsten diagnostiziert. Jede dieser Krankheiten hat ihre eigenen psychosomatischen Ursachen:

    1. Pyelonephritis. Wie die Praxis zeigt, betrifft diese Krankheit Menschen, die gezwungen sind, Arbeit zu tun, die sie nicht mögen. Solche Patienten arbeiten oft nicht nur nicht lustig, sondern verursachen auch ein Gefühl des Ekels. Ungeliebte Arbeiten, wie Forschungsergebnisse zeigen, können auch die Zerstörung des Nierenbeckens verursachen.
    2. Steine. Diese Pathologie entwickelt sich oft vor dem Hintergrund erlebter Ereignisse, die das Unterbewusstsein des Patienten unauslöschlich geprägt haben. Manchmal können Menschen banale Ereignisse nicht vergessen, und die Nieren leiden unter diesem psychologischen Aspekt.
    3. Depletion von Blutgefäßen in den Nieren. Diese Pathologie entwickelt sich vor dem Hintergrund der pessimistischen Stimmung des Patienten; harte Natur; wenn eine Person für eine lange Zeit deprimiert ist (fast ein großer Teil seines Lebens).
    4. Entzündung der Harnleiter. Diese Krankheit ist oft anfällig für Menschen, die nicht zu vergeben wissen. Ihre Nieren sind in einem Stresszustand, der die zusätzliche Belastung der Harnleiter verursacht.

    Psychosomatik der Nierenerkrankung aus der Sicht von Experten

    Liz Burbo, eine weltbekannte Expertin auf diesem Gebiet und Autorin vieler Bücher über Psychologie, konzentriert sich auf die Tatsache, dass die Nieren ein gepaartes Organ mit einer komplexen Struktur und wichtiger Funktionalität sind, weshalb selbst die kleinste Störung ihrer Funktion zu vielen Problemen führt.

    Wenn ein Patient mit Nierenerkrankungen (Steine, Entzündungen usw.) diagnostiziert wurde, dann weist diese Tatsache auf eine Verletzung des emotionalen Gleichgewichts einer Person hin, wodurch Emotionen blockiert werden. Die Psychosomatik dieses Organs weist auf die erhöhte emotionale Sensibilität des Patienten hin.

    Darüber hinaus können Verstöße in der Nierenarbeit darauf hindeuten, dass eine Person die falsche Lebensweise gewählt hat (ihre Arbeit nicht zu verrichten, was keine Freude bereitet). Häufig wird eine Nierenerkrankung bei Personen beobachtet, deren Leben ungünstig ist, da sie zu hohe Hoffnungen für andere haben.

    Liz Burbo betont auch, dass je schwerer die Nierenerkrankung, desto entschlossener sollte die Person werden. Schließlich will der physische Körper durch eine Nierenerkrankung zeigen, dass es notwendig ist, ein Gleichgewicht zwischen ihm und der emotionalen Kraft zu erreichen. Ein Psychologe Bodo Baginski in einer gemeinsamen Arbeit mit Sharmo Shalila argumentiert, dass die Psychosomatik einer Person in seinem Partner widerspiegelt.

    Nach der Theorie dieser Wissenschaftler, wenn ein Partner Probleme mit den Nieren hat, bedeutet dies, dass ein Mensch seine Minderwertigkeit auf ihn projiziert und nicht sein Leben zum Besseren selbst korrigieren will.

    Also, Bodo erklärt Nierensteine ​​als versteinerte Aggression, die in einer Beziehung mit einem Partner vorhanden ist. Und eine der Methoden, Neubildungen zu verhindern, ist die Analyse der eigenen Gedanken, die Neutralisierung negativer Emotionen in Beziehungen.

    Das Buch "Die Beziehung von Krankheit mit Charakter" von Oleg Torsunov erzählt auch von Nierenerkrankungen. Laut dem Arzt können Krankheiten eine Folge der Probleme der Metaphysik werden. Auf den Nieren, die ein gepaartes Organ sind, hat der Einfluss des Geistes eine andere Wirkung. Die mentale Einwirkung auf die rechte Niere (sie wird von Willen und Verlangen beeinflusst) unterscheidet sich deutlich von der mentalen Beeinflussung der linken Niere (Gedanken und Emotionen beeinflussen sie nicht).

    Das heißt, es ist immer noch sehr wichtig zu verstehen, welche der Nieren wund ist, um die Ursache der Krankheit zu erkennen. Darüber hinaus sind mentaler Ton und planetarischer Einfluss eng miteinander verbunden, es hat auch eine direkte Beziehung zu unseren Handlungen.

    Mentale Eigenschaften einer Person, die die Nierengesundheit beeinflussen

    Die meisten Psychologen ziehen eine direkte Parallele zwischen den Eigenschaften des Charakters und dem Gesundheitszustand seines Körpers (insbesondere der Nieren). Unter den grundlegenden Eigenschaften des Geistes, die sich unmittelbar auf die Gesundheit dieser Organe auswirken, unterscheiden sie Einfachheit, Offenheit und Angemessenheit.

    1. Einfachheit. Viele Menschen vergleichen Einfachheit mit einer der Arten von Demut und Nähe. Aber intelligente Menschen sind auch einfach. Darüber hinaus kann man sagen, dass eine wirklich intelligente Person sich einfacher mit dem Leben und mit Lebensproblemen befasst, und es ist einfach, mit einer intelligenten Person zu kommunizieren. Einfachheit in Denken und Handeln ist die zuverlässigste Prävention von möglichen Nierenerkrankungen. Stolz ist im Gegenteil der Hauptgrund für die Entwicklung einer Entzündung der Nierengewebe. Und die Psychosomatik vor dem Hintergrund der übermäßigen Naivität und der Leichtgläubigkeit ist die Ursache der scharfen entzündlichen Prozesse.
    2. Offenheit ist das Merkmal, das Steine ​​neutralisiert. Darüber hinaus ist es diese Charaktereigenschaft, die es den Nieren ermöglicht, normal, ohne Spannung und übermäßige Belastung zu arbeiten. Die ständige Spannung des Nierengewebes während der Arbeit ist die Ursache für Bluthochdruck und die Entwicklung entzündlicher Prozesse in diesen Organen. Eine geschlossene Person leidet oft unter Anfällen, die durch Verstopfung von Kanälen mit Steinen verursacht werden. Übermäßige Offenheit in Leidenschaft und Ignoranz ist jedoch der Grund für die schleppende Arbeit der Nieren. Darüber hinaus führt die Psychosomatik dieser Erkrankung zu Problemen mit dem Blutdruck.
    3. Süße. Das Misstrauen gegenüber anderen sowie die Unnachgiebigkeit - das sind die Hauptgründe für die Entwicklung von Nierengewebeerkrankungen. Infektionen in den Nieren sind ein Signal, dass eine Person wegen seiner Naivität und seiner Ignoranz zu vertrauensselig ist.

    Wie man die Nieren behandelt und säubert

    Die Psychosomatik solcher Organe wie der Niere, nämlich ihre detaillierte Analyse, ist der sicherste Weg, den Körper zu heilen. Also, die meisten modernen Menschen verfolgen das Thema der Reinigung des Körpers und die Entfernung von Steinen aus den Nieren.

    In der Tat, um Urolithiasis zu heilen, die Nieren zu reinigen, und auch die Möglichkeit des Auftretens von neuen Formationen zu verhindern, ist nicht schwierig, wenn Sie die Ursache der Krankheit zu neutralisieren.

    Laut Psychologen sind die Steine ​​in diesem Körper das Ergebnis von Wut, Wut, Groll und Hass. Aber der Hauptgrund für die Bildung von Steinen in den Nieren ist die Angst vor der Zukunft, vor dem Unbekannten, vor der Angst vor einer instabilen finanziellen Situation (die häufigsten Phobien der heutigen Jugend).

    Der Weg, urolithiasis zu heilen, sowie der Prozess der Reinigung der Nieren aus dem Blickwinkel der Psychosomatik und Psychologie ist nicht kompliziert. Zuallererst muss eine Person die Sicht ihres Lebens komplett ändern, Prioritäten überprüfen, Beziehungen zu ihren Lieben aufbauen und beginnen, einen gesunden Lebensstil zu führen. Nur gesund geht es nicht so sehr um eine gesunde Ernährung, sondern um psychologische Aspekte.

    Um Unpäßlichkeit zu heilen, ist tiefe Meditation ebenso geeignet wie das Lesen kognitiver Literatur. Darüber hinaus wird die Interaktion des Patienten mit der Natur (Spaziergang im Wald, Umarmen mit den Bäumen) durch den Nierenreinigungsprozess gut stimuliert.

    Dr. D. Frawley schlägt zum Beispiel folgendes Rezept vor:

    • Nach einem täglichen Fasten müssen Sie 1 bis 4 Liter Wasser (morgens) mit den weichen Kräutern, die eine harntreibende Wirkung haben (Zitronengras, Koriander, Maisseide, Schachtelhalm), trinken. Es ist jedoch zu beachten, dass Diuretika nicht missbraucht werden können, es kann zu einer Schwächung der Nieren führen. Diuretika, die eine starke stimulierende Wirkung auf die Nieren haben, stimulieren die innere Energie. Die Nieren zu schwächen, führt dazu, viel Wasser zu trinken, besonders kalt. Wenn Wasser in großen Mengen verbraucht wird, insbesondere destilliert, wird der Körper aufgrund des Auswaschens des Körpers von nützlichen Komponenten erschöpft.

    Dank eines ayurvedischen Mittels namens "Mumiyo" ist auch die Stärkung und Stärkung der Nieren möglich. Bei der Behandlung von Erkrankungen des Harnsystems hat "Mumiye" nicht nur eine reinigende, sondern auch eine regenerierende Wirkung, außerdem ist es ein hervorragendes Mittel zur allgemeinen Verjüngung.

    Nierensteine ​​sind Klumpen von negativer Energie, Wut, die eine Person ständig in sich selbst behält und nicht auslässt. Daher ist eine der Möglichkeiten zur Behandlung von Urolithiasis Herz-zu-Herz-Gespräche mit engen Menschen oder einem Psychologen. Es ist sehr wichtig, einen Weg zu finden, sich zu öffnen, um eine Menge negativer Emotionen loszuwerden, denn während einer emotionalen Reinigung werden auch die Nieren gereinigt.

    Weitere Artikel Über Nieren