Haupt Behandlung

Nierenpillen: Ein Überblick über moderne Medikamente

Wenn Sie Nierenschmerzen haben, müssen sie definitiv behandelt werden. Aber die Fülle an Pillen, Tropfen, Tinkturen, pflanzlichen Präparaten und Injektionen, die uns in Apotheken angeboten werden, ist einfach und verwirrend. Natürlich ist es besser, die Auswahl der Medikamente dem Arzt anzuvertrauen, aber die allgemeinen Prinzipien der Behandlung von häufigen Erkrankungen der Harnwege sind wichtig für jeden Patienten zu wissen. Welche modernen Medikamente zur Behandlung von Nieren auf dem Pharmamarkt präsentiert: lassen Sie uns verstehen.

Antibiotika - etiotrope Medikamente

Die etiotrope Behandlung bleibt am effektivsten, da sie die Ursache der Krankheit beseitigen soll. Ohne sie werden die verbleibenden Medikamente zur Wiederherstellung der Nierenfunktion nicht den gewünschten Effekt haben.

Laut Statistik war die häufigste Pathologie der Nieren seit mehreren Jahrzehnten die Entzündung ihres Systems zur Becken-Becken-Bildung, Pyelonephritis. Es wird durch pathogene Bakterien verursacht, und es ist notwendig, sie durch die Einnahme wirksamer Antibiotika zu bekämpfen.

Die wichtigsten Anforderungen für Antibiotika zur Behandlung von Nierenerkrankungen sind:

  • hohe Bioverfügbarkeit;
  • primäre Nierenausscheidung;
  • Mangel an Nephrotoxizität.

Alle diese Eigenschaften haben drei Gruppen von Antibiotika, die verwendet werden können, um Nieren zu behandeln: diese Pillen erlauben Ihnen, eine dauerhafte Verbesserung des Zustandes bereits nach 3-4 Tagen der Verwaltung zu erreichen.

Fluorchinolone

Fluorchinolone sind moderne Antibiotika, die gegen die meisten Erreger der Pyelonephritis bei Erwachsenen wirksam sind. Eine Liste der beliebtesten Vertreter dieser Gruppe finden Sie in der folgenden Tabelle.

Die Vorteile von Fluorchinolonen umfassen:

  • hohe Effizienz;
  • Bequemlichkeit der Anwendung: Es ist erforderlich, nur 1 Tablette täglich zu nehmen;
  • kurzer Behandlungsverlauf (bis zu 7 Tage).

Sie haben diese Nierenpillen und ihre Nachteile:

  • Möglichkeit der Verwendung nur bei Erwachsenen (Gruppen-Drogen sind für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren verboten);
  • Risiko von Darmdysbiose und anderen unerwünschten Wirkungen;
  • hoher Preis.

Nitrofurane

Nitrofuran-Präparate sind auch bei Patienten mit Nierenerkrankungen beliebt. Der Wirkmechanismus dieser Medikamentengruppe beruht auf der Verletzung der Prozesse der Zellatmung von Bakterien, ihrer aktiven Zerstörung und der Unterdrückung der Fortpflanzung.

Nitrofurane umfassen:

  • Nitrofurantoin;
  • Nifuratel;
  • Nifuroxazid;
  • Furazolidon;
  • Furazin.

Die Vorteile der Vertreter der Gruppe umfassen:

  • geringe prozentuale Resistenzentwicklung (Resistenz) in Bakterien;
  • angemessener Preis;
  • gute Patiententoleranz.

Unter den Mängeln tritt das geringe Spektrum der pharmakologischen Aktivität in den Vordergrund: Nitrofurane "arbeiten" nur in Bezug auf mehrere Erreger von Niereninfektionen, und bei vielen Varianten der Pyelonephritis sind machtlos.

Penicillin-Antibiotika

Penicilline sind die bekanntesten Medikamente zur Behandlung von Infektionsprozessen in den Nieren. Obwohl sie derzeit aktiv durch modernere Medikamente ersetzt werden, bleibt ihre Beliebtheit hoch. Eine Liste der gängigen Penicilline finden Sie unten:

  • sicher für Kinder (einschließlich Neugeborene), schwangere und stillende Frauen;
  • keine toxische Wirkung auf Körpersysteme haben;
  • einen erschwinglichen Preis haben.

Zur gleichen Zeit haben Penicilline genug Mängel:

  • jährliche Abnahme der Empfindlichkeit von Bakterien gegenüber diesen, verursacht durch mehr als ein halbes Jahrhundert des Gebrauchs;
  • hohes Risiko von allergischen Reaktionen auf Drogen der Gruppe;
  • müssen 3-4 mal am Tag nehmen;
  • lange Behandlungszyklen - 10-14 Tage oder mehr.

Pathogenetische und symptomatische Mittel

Pathogenetische Arzneimittel zur Behandlung von Nieren schließen Mittel ein, die die Ursache der Krankheit nicht direkt beeinflussen, aber die pathologischen Prozesse der Krankheitsentwicklung stören und die Heilung fördern. Symptomatische Medikamente für Nierenpatienten beseitigen solche unangenehmen Anzeichen einer Infektion wie Rückenschmerzen, Bauchschmerzen und andere Harnstörungen.

Entzündungshemmende Medikamente

NSAIDs oder nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente sind eine umfangreiche Gruppe von Medikamenten für die pathogenetische Behandlung von infektiösen und entzündlichen Prozessen in den Nieren. Der Mechanismus ihrer Wirkung ist mit der Hemmung der Synthese von Entzündungsmediatoren - Prostaglandin, Interleukinen usw. - verbunden. Aufgrund dessen nimmt die schädigende Wirkung von Bakterien auf die Harnorgane ab und Symptome wie Schmerz, Intoxikation und Dysurie verschwinden.

Beliebte entzündungshemmende Medikamente zur Behandlung der Nieren sind:

  • Indometacin;
  • Diclofenac-Natrium;
  • Meloxicam;
  • Ketoprofen.

In der akuten Phase der Erkrankung (zum Beispiel im Falle einer Nierenkolik), wenn das Schmerzsyndrom besonders ausgeprägt ist, wird das NSAID in einer injizierbaren Form verwendet. Ferner kann der Patient im unterstützenden Stadium der Behandlung Pillen einnehmen.

Antispasmodika

Antispasmodika sind eine Gruppe von Arzneimitteln, die die Relaxation der glatten Muskeln des Becken-Becken-Plattiersystems und des Harntraktes fördern, der bei entzündlichen Prozessen in den Nieren in einem spasmodischen Zustand ist. Ihre Verwendung hilft, den gestörten Urinfluss zu erleichtern und Schmerzen zu lindern.

Gemüse-Uroseptika

Getrennt davon wird in der Pharmakologie eine Gruppe von Heilpflanzen und Zubereitungen auf Basis dieser Präparate isoliert, die uroseptische Eigenschaften aufweisen. Sie wirken leicht harntreibend und reinigen die Nieren von Bakterien, angesammelten Entzündungsprodukten und Salzen. Uroseptische Pflanzen umfassen:

  • Tausendgüldenkrautgras;
  • Rosmarinblätter;
  • Wurzeln von Liebstöckel;
  • Bärentraube;
  • Holunderwurzeln und -blumen;
  • Feld Schachtelhalm;
  • Hafer;
  • Birkenknospen;
  • Wacholder;
  • Brennnessel.

Canephron H ist das bekannteste uroseptische pflanzliche Arzneimittel. Es enthält Kräuterextrakte und ist in zwei praktischen Darreichungsformen erhältlich - Tabletten und Tropfen.

Die Frage "Wie behandelt man die Nieren?" Wird für jeden einzelnen Patienten individuell gelöst. Obwohl der Standardplan für die Nierentherapie die Verschreibung von Antibiotika, NSAIDs, Uroseptika und Spasmolytika vorsieht, können dieser Liste weitere Medikamente hinzugefügt oder bestehende ausgeschlossen werden. Es ist wünschenswert, dass der Arzt die notwendigen Präparate aufgrund der Merkmale des Krankheitsverlaufs und der begleitenden somatischen Pathologie auswählt.

Nierenmedikamente

Nierenerkrankungen nehmen einen der führenden Plätze unter allen diagnostizierten Pathologien ein. Die Häufigkeit von Erkrankungen nimmt mit dem Alter signifikant zu und wird oft durch chronische Erkrankungen wie Prostataadenom, Erkrankungen des Verdauungstraktes, Diabetes mellitus erschwert. Ein richtig gewähltes Mittel für die Nieren kann wenigstens das weitere Fortschreiten der Krankheit verhindern und ihre normale Funktion aufrechterhalten und, im Maximum, mit rechtzeitiger Diagnose, eine vollständige Heilung erreichen.

Nierenpathologie

Aus Gründen des Auftretens können alle Nierenerkrankungen unterteilt werden in:

Die Infektionskrankheiten der Nieren können das Ergebnis der Infektion nach oben sein und werden bei den folgenden Erkrankungen in der Regel beobachtet:

  • Zystitis;
  • Urethritis;
  • vesikoureteraler Reflux.

Das Eindringen der Infektion kann auch durch die Migration von pathogenen Mikroorganismen durch den Blutstrom von jeder Entzündungsquelle im Körper erfolgen. Im ersten Fall sind die Erreger hauptsächlich:

  • E. coli;
  • Enterokokken;
  • Klebsiella.

Die Entwicklung von Entzündungen aufgrund von Sekundärinfektionen, beispielsweise nach einer Lungenentzündung, ist durch das Vorherrschen der folgenden pathogenen Mikroorganismen gekennzeichnet:

  • Streptokokken;
  • Staphylococcus;
  • grampositive anaerobe Bakterien.

Bei der Wahl eines Arzneimittels zur Behandlung von Nierenentzündungen sollte die Infektionsquelle und die Art des Erregers in Betracht gezogen werden.

Nicht-infektiöse Nierenerkrankungen umfassen:

Strukturelle Veränderungen in Geweben, die durch die oben genannten Krankheiten verursacht werden, verursachen häufig die Zurückhaltung von pathogenen Mikroorganismen in den Nieren und verursachen die Entwicklung eines infektiösen Prozesses. Diese Kombination wird als komplizierte Niereninfektion bezeichnet, und ohne die Ursachen der verzögerten Krankheitserreger in den Geweben zu beseitigen, ist es sehr schwierig, eine Heilung zu erreichen.

Die Haupteffekte der medikamentösen Therapie

Die Wahl der Medizin für die Behandlung der Nieren basiert auf der Auswahl der optimalen Medikamente, die eine komplexe Wirkung haben können, gerichtet auf:

  • Beseitigung der Ursachen der Krankheit (Beseitigung der Entzündung, Auflösung der Steine);
  • maximale Linderung der Symptome;
  • Normalisierung der Nierenfunktion.

Um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen, ist es in der Regel erforderlich, 2-4 Tablettenarten aus den Nieren zu entnehmen. Dies beruht auf der Tatsache, dass jede Pathologie von einer bestimmten Reihe von Symptomen unterschiedlicher Intensität begleitet wird und als Folge die Entwicklung von Komplikationen. Zum Beispiel ist die Bildung von Steinen in 80% der Fälle von einem entzündlichen Prozess begleitet, der durch die Unterbrechung der normalen Diurese durch Antibiotika und antibakterielle Medikamente schwer zu beeinflussen ist.

In diesem Fall sollten Präparate zur Behandlung von Nieren die Entfernung von Steinen erleichtern und den normalen Harnfluss sicherstellen, was zur schnellen Entfernung von infektiöser Mikroflora aus den Nierengeweben beiträgt. Mit dem gleichen Zweck, verwenden Sie Medikamente zur Verbesserung der Nierenfunktion, dh Diuretikum.

Präparate zur Behandlung von entzündlichen Erkrankungen

Entzündungsvorgänge in den Nieren sind nur in einem Drittel der Fälle eine eigenständige Erkrankung. Am wahrscheinlichsten ist die Entwicklung von Entzündungen aufgrund von assoziierten Krankheiten:

  • Adnexitis;
  • Parametritis;
  • endokrine Störungen;
  • Prostatahyperplasie;
  • Urolithiasis;
  • Komplikation nach diagnostischen Verfahren (Zystoskopie).

Anforderungen für antibakterielle Medikamente für die Nieren sind maximale Effizienz bei der Verwendung der Mindestmenge des Arzneimittels zu erreichen. Ein ähnlicher Effekt wird erreicht, wenn das angewendete Mittel die folgenden Eigenschaften aufweist:

  • antimikrobielle Aktivität gegen den Erreger;
  • verhindert die Entwicklung von Antibiotikaresistenzen bei wichtigen Krankheitserregern;
  • in der Lage, im Urin und Serum eine hohe Konzentration des Wirkstoffes zu erzeugen.

Die Liste der antibakteriellen Mittel, die für entzündliche Erkrankungen der Nieren empfohlen werden, umfasst mehrere Gruppen von Arzneimitteln, die je nach den Ursachen, dem Stadium der Krankheit und der Art des Krankheitserregers verschrieben werden:

Fluorchinolon-Antibiotika-Gruppe:

  • Ciprofloxacin;
  • Levofloxacin;
  • Maxifloxacin /

Antibiotische Sulfa-Gruppe:

  • Cotrimoxazol (Biseptol);
  • Sulfadimezin;
  • Lidaprim

In jüngster Zeit werden in der Praxis Arzneimittel der Gruppe der Aminopenicilline, Nitrofurane und Tetracycline selten in Verbindung mit der Entwicklung der Resistenz von infektiösen Mikroorganismen gegenüber den Wirkungen dieser Arzneimittel verwendet.

Vorbereitungen zum Auflösen von Steinen

Bei der Diagnose Harnsteinbildung sollten Nierenpräparate mit Litholithiasis (Urolithiasis) eingesetzt werden. Bekanntlich bilden sich zwei Arten von Steinen in den Nieren:

Um zu bestimmen, zu welcher Gruppe die Steine ​​in den Nieren gehören, wird eine Reihe von diagnostischen Verfahren verwendet:

  • Ultraschall;
  • Röntgen
  • Urinanalyse für Harnsäure.

Wenn die Steine ​​durch Ultraschall gut sichtbar sind, aber auf dem Röntgenbild vollständig unsichtbar sind und gleichzeitig der Harnsäuregehalt mindestens geringfügig höher als normal ist, ist es sicher, die entdeckten Steine ​​auf die Gruppe der Harnsäure zu beziehen.

Präparate, die zur Auflösung von Steinen verwendet werden, gehören zur Gruppe der Citrate und tragen zu einer signifikanten Abnahme der Säuremenge im Urin bei. Das Säure-Basen-Gleichgewicht über längere Zeit auf hohem Niveau zu halten, trägt zur allmählichen Auflösung der gebildeten Steine ​​bei. Die Dauer der Verwendung von Citraten hängt von der Größe des Steines ab und reicht von 3 bis 7 Monaten.

Oxalatsteine ​​können in viel geringerem Maße aufgelöst werden. Die Verwendung von Citraten ist in diesem Fall nur ratsam, um die Entwicklung von Urolithiasis zu verhindern und ein weiteres Wachstum bereits geformter Steine ​​zu verhindern.

Aufgrund der großen Anzahl von Nebenwirkungen bei der Verwendung von Citraten mit Hilfe von diagnostischen Verfahren ist es notwendig, die Auflösungsrate der Steine ​​zu bestimmen und die Präparate nur mit offensichtlichen Fortschritten in der Behandlung zu verwenden.

Die Verwendung von Citraten zur Behandlung von Litholithiasis sollte mit reichlich Trinken (mindestens 2 Liter pro Tag) und Diättherapie kombiniert werden.

Krampflösend

Antispasmodische Tabletten zur Behandlung von Nieren sind myotrope oder neurotrope Medikamente, die entspannend auf die glatte Muskulatur der Harnwege wirken und zur Wiederherstellung ihrer Funktion beitragen.

Antispasmodika sind Medikamente der ersten Wahl bei der Behandlung von Urolithiasis und Nierenkolik. Ihre Verwendung trägt dazu bei:

  • Verbesserung der Blutzirkulation durch Ausdehnung der Blutgefäße, was auch bei Nierennephrosklerose wichtig ist;
  • Beseitigung von Gewebeödemen;
  • Ausdehnung des Lumens der Harnleiter, was zur schnellen Entfernung von Steinen beiträgt und das Risiko einer Verstopfung der Harnwege verringert.

Die Verwendung neurotropher Arzneimittel soll die Entwicklung von Spasmen des glatten Muskelgewebes und die Entwicklung eines Schmerzsyndroms verhindern, da ihre Wirkung auf der Unterdrückung von Nervenimpulsen beruht, die die Verringerung der glatten Muskulatur stimulieren. Liste der Pillen mit neurotropher Wirkung:

Myotrope Medikamente wirken entspannend direkt auf die Muskelfasern und lindern so den Spasmus. Die Wirkung von Myotrophika überschreitet in der Regel 2-3 Stunden nicht, deshalb sollten sie mindestens 2 Mal pro Tag angewendet werden. Die folgenden myotropischen Antispasmodika sind in der Nierenbehandlung weit verbreitet:


Bei der Exazerbation der Urolithiasis ist es empfehlenswert, miotropnyje die krampflösenden Präparate intravenös in der Form IV. 2 Male pro Tag zu verwenden.

Diuretika

Die Anwendung von Diuretika zielt auf die Wiederherstellung der normalen Nierenfunktion ab und gewährleistet die sofortige Entfernung der pathogenen Mikroflora bei entzündlichen Erkrankungen der Nieren und die Entfernung von Steinen bei der Urolithiasis.

Es gibt viele Diuretika, die sich im Wirkungsmechanismus unterscheiden. Die häufigsten sind:

Aufgrund des Risikos von Nebenwirkungen und einer erhöhten Belastung der Nieren, die zum Zeitpunkt der Einnahme des Medikaments bereits vielen negativen Faktoren (Entzündungsprozesse, Urolithiasis) ausgesetzt sind, empfiehlt sich der Einsatz von Pflanzendiuretika als Diuretika. Kräuter, die eine mildere diuretische Wirkung haben können, die die Nieren nicht beeinträchtigt:

  • Bärentraube (Bärenohren);
  • Birkenknospen;
  • Mais Seide.

Pflanzliche Sammlung, die in ihrer Zusammensetzung die oben genannten Kräuter in jeder Kombination enthält, hat nicht nur eine harntreibende, sondern auch antiseptische Wirkung. Jedes Arzneimittel, das die Diurese verbessert, sollte zwei Wochen lang in Kursen angewendet werden, da der Salzhaushalt des Blutes bei der Einnahme von Diuretika gestört ist.

Analgetika

Analgetika, die bei der Behandlung von Nieren verwendet werden, gehören zu der Gruppe von Alkansäuren oder nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln (NSAIDs) und haben die folgenden Wirkungen:

  • hemmt Schmerzen;
  • hemmt die Entwicklung von Entzündungen.

Am häufigsten verwendete NSAIDs:

Trotz der doppelten Wirkung von NSAIDs, Nebenwirkungen auf die Leber, Nieren und Darm machen es unmöglich, diese Medikamente für eine lange Zeit zu verwenden. Daher wird es als zweckmäßig erachtet, als Kombinationspräparat eine Kombination aus Barrelin, das Anästhetikum (Metamizol) und Vasodilatator (Phenofiverin, Pitofenon) als Anästhetikum enthält, als Schmerzmittel zu verwenden.

Pflanzliche Heilmittel

Als unabhängiger und adjuvanter Arzt in der medizinischen Behandlung von Nierenerkrankungen wird die Verwendung von Arzneimitteln empfohlen, die für pflanzliche Inhaltsstoffe grundlegend sind. Die Verwendung von pflanzlichen Mitteln zur Vorbeugung von Nieren ist ebenfalls wirksam. Heute gibt es viele Medikamente auf Kräuterbasis:

Kanephron N

Das Medikament wirkt entzündungshemmend, krampflösend und litholytisch. Längerer Gebrauch von Canephron trägt zur Auflösung von Steinen bei, unterstützt die Ausscheidungsfunktion der Nieren, verhindert die Entwicklung von Entzündungen. Es besteht aus Kräutern, die reich an ätherischen Ölen sind:

Das Medikament ist in zwei Formen erhältlich:

  • Tabletten für Erwachsene und Kinder ab 7 Jahren;
  • Tropfen für Kinder unter 6 Jahren.

Die Nutzungsdauer beträgt mindestens 2 Monate.

Cyston

Enthält in der Zusammensetzung von mehr als 10 Namen von Kräutern und das Produkt der vitalen Aktivität von Bienen - Mumie. Es hat eine ausgeprägte antibakterielle und immunstimulierende Wirkung, verhindert die Bildung von Steinen. Es wird als Erhaltungstherapie zur Behandlung von Antibiotika sowie zur Prävention eingesetzt. Die empfohlene Dosierung beträgt 2 Tabletten 2 mal täglich.

Nephroleptin

Das Medikament kombiniert in seiner Zusammensetzung die am häufigsten in der traditionellen Medizin verwendeten:

  • Propolis;
  • Süßholzwurzel;
  • Bärenohren;
  • Preiselbeerblätter;
  • Highlander Gras

Es wirkt harntreibend, entzündungshemmend und tonisierend. Aufgrund der Aktivität seiner Bestandteile sollten Kinder und schwangere Frauen mit Vorsicht verwendet werden. Die Nutzungsdauer beträgt 3-4 Wochen.

Phytolysin

Die Wirkung ist ähnlich wie bei allen oben genannten Zubereitungen, mit dem einzigen Unterschied, dass sie in Form einer Paste hergestellt wird, die aus Extrakten der folgenden Kräuter besteht:

  • Feld Schachtelhalm;
  • Zwiebelschalen
  • Bockshornkleesamen;
  • Petersilienwurzel;
  • Weizengraswurzel;
  • Highlander Gras;
  • Lubish Wurzel.

Darüber hinaus sind ätherische Öle und Kieferöl mit litholytischer Aktivität in Phytolysin enthalten.

Um positive Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie Phytopräparate in der Regel mindestens 2 Monate lang mit Kursen belegen. Ein Kurs sollte nicht länger als 4 Wochen dauern. Phytopräparate sind nicht zur Behandlung von diagnostizierten schweren Nierenerkrankungen als Monotherapie vorgesehen.

Jede Krankheit entwickelt sich individuell und es gibt keine universelle Nierenpille. Eine optimale Auswahl von Medikamenten und Behandlungsmethoden ist möglich, nachdem das klinische Bild der Erkrankung geklärt und eine Reihe von diagnostischen Verfahren durchgeführt wurde. Die ständige Überwachung des Behandlungsverlaufs ermöglicht es, die Wirksamkeit der Therapie zu bewerten und die notwendigen Anpassungen vorzunehmen.

Pflanzliche Nierenpillen, das Beste aus natürlichen Produkten

Nierenerkrankung deckt bis zu 5% der Menschen. Die meisten Fälle betreffen Frauen. Zuerst achten wir nicht auf Schmerzen in der Seite, das Auftreten von Schwäche und Blässe. Im Laufe der Zeit beginnen die unangenehmen Symptome den normalen Lebensrhythmus zu stören. Heutzutage produzieren viele pharmakologische Unternehmen pflanzliche Nierenpillen. Lassen Sie uns näher darauf eingehen.

Häufige Arten von Nierenerkrankungen

Die Nieren sind der Hauptteil des Harnsystems, leistungsstarke Filter des menschlichen Körpers. Sie reinigen das Blut von Schadstoffen, helfen Giftstoffe und Giftmüll zu entfernen. Sie sind verantwortlich für den richtigen Blutfluss durch die Gefäße, Säure-Basen-Gleichgewicht und Stoffwechsel.

Wenn die Nierenfunktion beeinträchtigt ist, beginnt der Körper an einem Überschuss an Toxinen zu leiden. Offensichtliche Symptome können nicht sofort auftreten. Die ersten Warnsignale - eine Veränderung im Urinieren. Hier sind die häufigsten Krankheiten.

Urolithiasis (Nephrolithiasis)

In den Nieren, Harnkanälen oder der Blase bilden sich Sand und Steine ​​aus anorganischen Calciumverbindungen. Tragen Sie zum Auftreten der Krankheit, Stoffwechselstörungen, Bewegungsmangel, Mangel an Vitaminen, heißem Klima, Trinken von hartem Wasser.

Pyelonephritis

Entzündung der Nieren, mit einem Anstieg der Temperatur, Fieber und Schmerzen in der Seite. Die Infektion kann aus dem Darm, den weiblichen Organen, der Blase, der Lunge, dem Abszess oder der Mundhöhle kommen. Aufgrund der anatomischen Merkmale der Krankheit ist es viel wahrscheinlicher, Frauen zu beeinflussen.

Häufige Erreger der Pyelonephritis sind Streptokokken, Staphylokokken und E. coli. Die Krankheit kann durch Mikroorganismen provoziert werden, die ständig im menschlichen Körper vorhanden sind und sich mit einer Abnahme der Immunität vermehren. Chronische Pyelonephritis kann durch systematische Hypothermie entstehen.

Zystitis

Zystitis ist eine Entzündung der Schleimhaut der Blase, bezieht sich auf die Pathologien der Nieren wegen ihrer engen Beziehung. Betrachtet überwiegend weibliche Krankheit.

Hydronephrose

Es besteht eine Verletzung des Harnabflusses, so dass das Nierenbecken erweitert ist. Die Gründe können unterschiedlich sein: Überlappen des Kanals mit einem Stein, die Bildung eines Tumors, Pathologie der Beckenorgane, angeborene Störungen.

Nierenerkrankung erfordert Behandlung. Bei Untätigkeit kommt es zur weiteren Ausbreitung des Entzündungsprozesses oder zum Übergang der Krankheit in eine chronische Form.

Symptome, die auf Probleme hinweisen

Pathologien, die in den Nieren auftreten, beeinflussen zunächst das Urinieren. Vielleicht bemerken Sie einen allzu häufigen oder seltenen Wunsch, "auf eine kleine Weise" zu gehen. Die Art der Entladung ändert sich - Farbe, Geruch, Transparenz.

Einige Symptome werden ausgeprägt und schmerzhaft.

Folgende Symptome weisen auf eine Nierenerkrankung hin:

  • häufiger Harndrang, oft falsch
  • Veränderung im Urin
  • brennendes Gefühl beim Wasserlassen
  • Auftreten von Blutunreinheiten
  • schwierige Blasenentleerung
  • Schwellung
  • Rückenschmerzen, in der Seite, mit Palpation im Nierenbereich

Bei akuten Anfällen der Krankheit können solche Manifestationen wie Erbrechen, hohes Fieber, erhöhter Druck, Schwäche, Fieber, Blässe der Haut beitreten. Das Vorhandensein eines dieser Symptome weist auf eine Nierenfunktionsstörung hin.

Um das Problem festzustellen und die Diagnose zu stellen, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden. Es ist in der Regel erforderlich, einen Bluttest, Urin zu nehmen und einen Ultraschall zu unterziehen. Nur dann können wir mit der Behandlung beginnen.

Kräuterpräparate für Nierenerkrankungen

Die Behandlung von Nieren mit Kräuterpillen wird in der Medizin immer üblicher.

Im Gegensatz zu synthetischen Analoga wirken solche Medikamente milder, haben weniger Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Entwickelt aus Heilpflanzenextrakten.

Nephroleptin

Nephroleptin ist ein Nahrungsergänzungsmittel (Nahrungsergänzungsmittel). Entfernt Entzündungen, desinfiziert, wirkt antioxidativ und harntreibend.

Es enthält natürlichen Extrakt aus Lakritze, Ringelblume, Bärentraube und anderen Kräutern, die eine positive Wirkung auf die Nierenaktivität haben.

Das Instrument ist keine unabhängige Medizin, es wird jedoch häufig als ein generelles Verstärkungselement einer komplexen Therapie verwendet. Der Kurs dauert normalerweise 2 bis 4 Wochen.

Kontraindikationen: Alter der Kinder, Schwangerschaft, Stillzeit.

Kanephron N

Pflanzliche Nierenpillen Canephron H ist eine ziemlich beliebte Droge in der Urologie. Es ist für Probleme mit den Nieren und den Harnwegen vorgeschrieben. Das Medikament wirkt entzündungshemmend, harntreibend und krampflösend. Es ist weit verbreitet, um die Bildung von Steinen zu verhindern, vor allem nach ihrer Entfernung.

Komponenten wie ätherische Öle und Phenolcarbonsäuren wirken antimikrobiell. Das Medikament verhindert die Ablagerung von Salzen in den Nieren. Die Zusammensetzung ist auch mit Extrakten von Heilpflanzen angereichert.

Der Vorteil von Canephron H ist, dass es für Kinder ab 6 Jahren und für Frauen während der Schwangerschaft trinken darf. Die Droge hat eine kleine Anzahl von Kontraindikationen. Sie können es für eine lange Zeit trinken, was für Menschen mit chronischen Krankheiten bequem ist.

  • akute, chronische Pyelonephritis und Zystitis,
  • Glomerulonephritis,
  • interstitielle Nephritis,
  • Prävention von Urolithiasis (einschließlich nach der Entfernung von Steinen).

Kontraindikationen: individuelle Intoleranz, Wiederauftreten von Magengeschwüren.

Trinefron

Trinefron ist ein kombiniertes Mittel, das natürliche Wirkstoffe enthält.

Enthält Kräuterextrakte:

  • Tausendgüldenkraut,
  • Rosmarin,
  • Lubish Wurzel.

Beseitigt schnell den Entzündungsprozess und lindert Spasmen effektiv. Es hat auch einige antibakterielle und harntreibende Wirkungen.

Pillen aus den Nieren auf Kräuter Trinefron in der Lage, Protein im Urin zu reduzieren, die für Patienten mit Proteinurie wichtig ist. Pflanzenteile aktivieren die Ausscheidung von Salzen und verändern den Säure-Basen-Haushalt des Urins. Als Ergebnis wird die Wahrscheinlichkeit von Urolithiasis stark reduziert. Zugelassen für die Verwendung durch eine große Anzahl von Patienten, einschließlich Kindern ab 1 Jahr alt (in Form von Tropfen).

  • akute und chronische Formen der Blasenentzündung,
  • Pyelonephritis,
  • Nierenerkrankungen nicht-infektiösen Ursprungs,
  • Verhinderung der Steinbildung.

Kontraindikationen: individuelle Empfindlichkeit.

Cyston

Kräuterheilmittel mit einer reichen Zusammensetzung. Cystone wurde entwickelt, um überschüssige Flüssigkeit, Salze und Steine ​​zu entfernen. Unterdrückt das Wachstum von pathogenen Mikroorganismen, die in den Nieren sind und die Ausbreitung von Infektionen provozieren können, reduziert Entzündungen.

Es hat eine sehr reiche Zusammensetzung, einschließlich Pflanzenextrakten, ätherischen Ölen, Mumienpulver und Kieselkalk. Aufgrund dieser Komponenten sind Harn- und Verdauungsfunktionen normalisiert.

Cystone wird zur Behandlung von Krankheiten und prophylaktischen Zwecken verwendet. Das Tool wird mit Kursen von ca. 10 Tagen getrunken.

  • Zystitis, Gicht,
  • Pyelonephritis, Urethritis,
  • Nephrolithiasis
  • Prävention von Urolithiasis.
  • Kinder bis 18 Jahre alt
  • Überempfindlichkeit
  • das Vorhandensein von Steinen mit einem Durchmesser von mehr als 9 mm.

Phytolysin

Das Medikament ist eine Röhre mit dunkelgrüner Paste zur oralen Verabreichung.

Mehrkomponenten enthält:

  • Extrakte aus Birkenblättern,
  • Schachtelhalm,
  • die Kräuter des Bergsteigers,
  • Petersilie
  • Bockshornkleesamen,
  • liebenswert
  • Goldrute.

Ebenfalls enthalten sind ätherische Öle (Pfefferminze, Kiefer, Salbei).

Neutralisiert perfekt den Entzündungsprozess, entfernt überschüssiges Wasser, hilft toxische Substanzen zu neutralisieren. Es verhindert die Ansammlung von Sand und die Bildung von Steinen.

Indikationen: akute und chronische Formen von Harnwegserkrankungen, Urolithiasis.

  • Allergie
  • Nieren- und Herzversagen
  • einige Pathologien der Nieren.

Moderne pflanzliche Präparate zur Behandlung von Nieren haben viele Vorteile. Oft in komplexe Therapie einbezogen.

Mit hoher Effizienz ist die Liste der Kontraindikationen sehr klein. Viele Produkte sind für die Anwendung bei Kindern und Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit zugelassen.

Aufgrund ihrer Sicherheit können Medikamente unabhängig voneinander verwendet werden. Es ist jedoch besser, sich nicht selbst zu behandeln und zuerst einen Arzt aufzusuchen.

Lesen Sie mehr über natürliche Präparate zur Behandlung von Nieren - auf Video:

Nieren-Drogen

Hinterlasse einen Kommentar 55.483

Erkrankungen des Urogenitalsystems verursachen Unbehagen und stören das normale Leben einer Person. Nierenpillen werden verwendet, um die Symptome von Krankheiten zu lindern und ihre Ursache loszuwerden. Abhängig von der Art der Krankheit werden Gruppen von Drogen isoliert. Umfassende Behandlung ist für die vollständige Genesung notwendig. Vor dem Gebrauch des Medikaments durch den Patienten sollten die Anweisungen für ihn vollständig studiert werden.

Spasmolytika für die Nieren

Alle Nierenerkrankungen gehen mit Schmerzen einher, die dem Patienten Unbehagen bereiten. Zur Linderung von Krämpfen der Muskeln und Blutgefäße der Nieren werden krampflösende Präparate verwendet. Zu Hause wird empfohlen, Drotaverin-basierte Medikamente zu verwenden. Dazu gehören No-Shpa, Papaverin und Platyphyllin. Diese Medikamente wirken sanft auf die Muskeln des Körpers und lindern Spasmen. Bei Koliken oder starken schmerzhaften Spasmen sind sie jedoch nicht wirksam. In diesem Fall sind die kombinierten Mittel nützlich, wie "Spazmalgon", "Baralgin" und "Spazmonet". Vor der Behandlung mit Medikamenten sollte ein Arzt konsultieren.

Analgetika für Nierenerkrankungen

Tabletten für Nieren mit anästhetischer Wirkung werden in 2 Gruppen unterteilt: Antipyretika und NSAIDs (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente). Beide Medikamentengruppen werden in Apotheken ohne ärztliche Verschreibung verkauft. Antipyretika sind die einfachsten Schmerzmittel, deren Hauptwirkstoff Analgin oder Paracetamol sind. Dazu gehören "Analgin", "Tempalgin", "Nurofen" und "Panadol". Sie beeinflussen neben der Anästhesie auch die Körpertemperatur und normalisieren sie allmählich. Die zweite Gruppe von Arzneimitteln sind Arzneimittel mit der Eigenschaft, den Entzündungsprozess zu reduzieren. Dazu gehören "Citramon", "Aspirin" und "Diclofenac". Wenn der Patient von unerträglichen Schmerzen gequält wird und die aufgeführten Medikamente nicht helfen, kann der Arzt narkotische Analgetika anwenden: Morphin, Promedol.

Antiseptika und antibakterielle Medikamente

Wenn die Ursache einer Nierenerkrankung eine Infektion ist, verschreibt der Arzt dem Patienten Antiseptika. Ihre Tätigkeit umfasst den Kampf gegen schädliche Mikroorganismen, Bakterien und Pilze. Für eine schnelle Genesung sollten Antiseptika mit Medikamenten anderer Gruppen kombiniert werden. Häufig verwendete antiseptische Arzneimittel umfassen Kaliumsalz, Pyranosid, Rifampicin und Levorin.

Der unsachgemäße Gebrauch von antibakteriellen Arzneimitteln kann nur die Situation verschlimmern, in der die Krankheit chronisch wird.

Antibakterielle Mittel für Nierenerkrankungen haben eine halbsynthetische Zusammensetzung. Jede Droge hat ihre eigenen Eigenschaften der Handlung auf dem Körper und Beschränkungen auf Gebrauch. Daher ist eine Selbstmedikation nicht akzeptabel. Nur der behandelnde Arzt kann eine korrekte und wirksame Therapie verschreiben. Die durchschnittliche Kursdauer beträgt 12-14 Tage. Das Verschwinden der Symptome ist nach 5-6 Tagen möglich. Die vorzeitige Beendigung des Kurses ist jedoch mit dem Übergang der Krankheit in eine chronische Form verbunden. Amoxicillin, Nalidix und Cefaclor werden am häufigsten verschrieben.

Diuretische Medikamente zur Behandlung der Nieren

Eine der Folgen von Nierenerkrankungen ist die Störung ihrer Funktion. Infolgedessen kommt es zu einer Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit und schädlichen Salzen in Geweben und Organen. Diuretika werden verwendet, um die Funktion zu normalisieren. Ärzte unterscheiden mehrere diuretische Gruppen:

  • Thiazid gekennzeichnet durch Schnelligkeit der Wirkung. Das Ergebnis tritt nach 1-2 Stunden nach der Verabreichung auf und hält bis zu 14 Stunden an. Ihr Vorteil ist fast Null Ausbeute an nützlichen Substanzen zusammen mit Urin. Die Popularität dieser Gruppe bei Nierenerkrankungen wird durch ihre einfache Handhabung erklärt, hat aber eine Reihe von Kontraindikationen. Thiazide umfassen "Hypothiazid" und "Hydrochlorothiazid".
  • Loops werden im Krankenhaus verwendet, wenn der Patient überschüssige Flüssigkeit schnell aus dem Körper entfernen muss. Das Ergebnis kommt nach 15-20 Minuten. Die Verwendung von Schleifen Diuretika zu Hause kann ein Ungleichgewicht von Stoffen hervorrufen. Die Namen der Drogen: "Etacrynic Säure", "Furosemide" und "Bufenox".
  • Kaliumsparendes Getränk im Anfangsstadium der Krankheit. Das Ergebnis von ihnen kommt mit der Ansammlung der aktiven Substanz im Körper. Der erste Effekt ist 1-2 Tage nach Beginn des Empfangs sichtbar. Der Vorteil ist die Einsparung von Kalium und Magnesium im Körper. Der Name der Gruppe Fonds: "Aldacton", "Veroshpiron" und "Spironolactone".
  • Osmotisch im Falle einer akuten Erkrankung verschrieben. Nachdem der Status normalisiert wurde, wird der Empfang abgebrochen. Das beliebteste Werkzeug ist Mannitol.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Auflösende Zahnsteinpräparate

Vorbereitungen für die Niere mit Urolithiasis erfüllen die Funktionen des Zerkleinerns und Entfernen von Steinen und Sand aus den Organen. Zu diesem Zweck können Sie Arzneimittel synthetischen Ursprungs oder pflanzliche Heilmittel trinken. Oft kombinieren Ärzte diese Gruppen, um eine schnelle Wirkung zu erzielen. Die Liste der Drogen ist ziemlich groß, so dass Sie einen Arzt für die richtige Auswahl konsultieren sollten. Die besten synthetischen Drogen: "Panangin", "Blamaren" und "Allopurinol". Es gibt eine gute Tendenz für Steine, wenn das deutsche Medikament Rovatinex verwendet wird. Gute Wirkung wird von solchen Mitteln wie "Urolesan" und "Kanefron" erhalten.

Pflanzliche Nieren-Medikamente

Pflanzliche Heilmittel sind in der Medizin weit verbreitet. Ihr Vorteil ist das Fehlen von Nebenwirkungen des Körpers. Kräuterpräparate sind für Kinder und schwangere Frauen erlaubt. Eine Kontraindikation - individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Inhaltsstoffen der Zusammensetzung. Für eine schnelle Genesung sollte der Arzt ein Arzneimittel auf Basis der Testergebnisse und des Krankheitsverlaufs auswählen. Arzneimittel, die eine pflanzliche Zusammensetzung haben:

  • Nefroleptin ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Hilft die Nierenfunktion zu verbessern. Es hat einen Komplex von Handlungen, aber es hat einige Kontraindikationen.
  • "Kanefron N" - Deutsche Tabletten zur Behandlung von Nieren und Harnwegen. Aufgrund der Zusammensetzung erlaubt langfristige Verwendung. Es hat 2 Formen der Freisetzung: Tropfen und Tabletten.
  • "Cystone" ist für fast alle Nierenerkrankungen vorgeschrieben. Enthält pflanzliche Inhaltsstoffe.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ist chinesische Medizin wirksam?

Die chinesische Medizin basiert auf der Theorie, dass jedes Organ einer Person bei der Geburt Energie erhält. Außerdem sollte es so lange wie möglich unverändert bleiben. Dafür sollten Organe mit der Energie der Außenwelt gespeist werden. Sobald die Verschwendung von Energie bei der Geburt beginnt, beginnen Krankheiten. Die Chinesen betrachten die Nieren als eines der Hauptorgane. Wenn Sie all ihre Energie verschwenden, stirbt eine Person. Um den Körper zu erhalten, sollte eine spezielle Reihe von Übungen durchgeführt werden:

Tägliche Bewegung wirkt sich nicht nur positiv auf die Nieren aus, sondern stärkt den Körper als Ganzes.

  • Werden Sie gerade, Füße auf den Schultern, Füße parallel zueinander. Halte deinen Rücken gerade. Während Sie einatmen, heben Sie Ihre Hände sanft mit den Handflächen bis zur Schulterhöhe. Beim Ausatmen den Körper leicht nach rechts neigen, während die Hände ihre ursprüngliche Position beibehalten sollten. Herunterfallen, bis die rechte Hand den Boden berührt. Schau dir die erhobene linke Hand an. Um zu entspannen Atme langsam in die Ausgangsposition zurück. Mach das Gleiche auch in die andere Richtung.
  • Werden Sie gerade, belasten Sie Ihre Beine und Ihr Gesäß so gut wie möglich. Atme langsam ein und halte den Atem an. Zählen Sie auf 10. Gleichzeitig legen Sie Ihre Hände auf die Nieren (auf der Rückseite unterhalb der Rippen) und drücken Sie abwechselnd auf jede Niere. Versuchen Sie gleichzeitig, Ihren Rücken so weit wie möglich zu beugen.
  • Die Startposition ähnelt der zweiten Übung. Der Unterschied besteht darin, dass der Druck durch leichtes Mischen ersetzt wird. Es wird empfohlen, Ihre Hände mit kaltem Wasser zu befeuchten. Diese Technik wird benötigt, um die Blutzirkulation zu verbessern.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kerzen für Nierenerkrankungen

Arzneimittel für die Organe des Urogenitalsystems in Form von Kerzen werden häufig für Männer und Frauen verwendet. Weit verbreitet bedeutet "Palin". Es hat eine antibakterielle Wirkung. Sichtbares Ergebnis tritt 1-2 Stunden nach der Verabreichung auf. Die vorbeugende Wirkung des Arzneimittels gilt für Patienten mit Rückfallgefahr. Bei vaginalen Infektionskrankheiten bei Frauen wird "Palin" in Kombination mit anderen Mitteln verschrieben. "Phytokristall Nummer 5" wird bei akuten und chronischen Nierenerkrankungen eingesetzt. Die Zusammensetzung der Droge besteht aus natürlichen Zutaten, die in Kombination helfen, die Organe des Urogenitalsystems zu reinigen. Sie helfen auch, die Nierenfunktion nach einer Krankheit wiederherzustellen. Empfohlene Dosierung: 1-2 Kerzen pro Tag. Kursdauer beträgt 10 Tage. Danach sollten Sie 10 Tage Ruhe und wiederholen Sie die Droge. Die Anzahl der Kurse wird vom Arzt festgelegt.

Nierenerkrankungen und Medikamente für ihre Behandlung

Bluthochdruck

Die Hauptsymptome der Erkrankung sind Bluthochdruck, insbesondere der niedrigere Index. Die Ursache dieses Zustands des Patienten kann jede Krankheit in den Organen des Urogenitalsystems sein. Mit dem späten Beginn der Behandlung droht die Krankheit mit schweren Komplikationen. Die Therapie des Bluthochdrucks besteht in der ständigen Kontrolle des Blutdrucks und seiner rechtzeitigen Normalisierung. Darüber hinaus ist es notwendig, die Grunderkrankung zu behandeln, die zu erhöhtem Druck führte. Gute Mittel zur Bekämpfung der Krankheit - "Captopril" oder "Propanolol".

Kolik in der Niere

Colic ist keine eigenständige Krankheit. In den meisten Fällen wird es eine Folge von Urolithiasis. Das Hauptsymptom der Koliken sind Schmerzen, die plötzlich auftreten und eine Bewegung unmöglich machen. Schwangere erfahren eine Erhöhung des Uterustonus und Menschen mit einer niedrigen Schmerzschwelle - Übelkeit. Die medikamentöse Behandlung umfasst die Einnahme von Antispasmodika. Die wichtigsten, die auch während der Schwangerschaft erlaubt sind, sind "Baralgin", "No-shpa" und "Papaverine". Die beste Option, um Koliken in Abwesenheit von Medikamenten zu reduzieren - eine mit warmem Wasser gefüllte Wärmflasche. Wenn die Nieren wund sind, wird eine warme Dusche, die beruhigen und entspannen kann, eine gute Wirkung haben.

Drogen für die Entzündung der Nieren

Entzündungen der Nieren können unterschiedlicher Natur sein und können als eigenständige Krankheit auftreten oder eine Komplikation einer anderen Erkrankung sein. Je nach Ort und Verlauf gibt es verschiedene Arten von entzündlichen Prozessen. Der erste von diesen, Pyelonephritis, wird durch Infektion verursacht. Der Bereich der Läsion ist das Organbecken. Wenn eine Entzündung der Nieren dieser Art die beste Lösung ist - der Kampf gegen die Infektion. Darüber hinaus reduzieren Sie Entzündungen und lindern Symptome. Um einen Rückfall zu verhindern, wird eine Diät vorgeschrieben. Tabletten zur Behandlung von Nieren-Diagnose von "Pyelonephritis" - "Amoxicillin", "Cefaclor" und "Gentamicin". Verwenden Sie den "Tsunami", um ein erneutes Auftreten zu verhindern. Die Diagnose "Glomerulonephritis" wird durch Entzündung in den Glomeruli der Nieren gestellt. Die Krankheit wird als Autoimmun klassifiziert. Zur Behandlung können Tabletten, Pulver oder Injektionslösungen verwendet werden. Die effektiven gehören Tavegil, Trental, Voltaren und Veroshpiron.

Nierenversagen

Nierenversagen ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der Funktion der Bildung und Ausscheidung von Urin. Mangel an richtiger Behandlung führt zu einem Ungleichgewicht von Substanzen und Schäden an allen Organen und Systemen. Die Behandlung der Nieren für eine solche Diagnose beinhaltet die Verwendung von Medikamenten aus verschiedenen Gruppen. Für eine wirksame Therapie werden Diuretika ("Hypothiazid"), Plasmaersatzstoffe ("Reogluman"), Mittel zur intravenösen Ernährung ("Aminosteril Ke Nefro"), Enterosorbentien (Filtrum-Ste) und pflanzliche Heilmittel (Birkenblätter) benötigt.

Polyzystische Nierenerkrankung

Die Diagnose "polyzystisch" wird bei Vorliegen einer Vielzahl gutartiger Tumoren in den Nieren gestellt. Die Therapie zielt darauf ab, die Gesundheit des Patienten zu erhalten und die Entwicklung von Nierenversagen zu verzögern. Für die Gefäße und das gesamte Urogenitalsystem ist es notwendig, Medikamente zu trinken, um das Niveau der Substanzen im Körper zu normalisieren. Wenn polyzystische Medikamente wie "Kanefron", "Fitolysin" und "Cyston" verschrieben werden.

Nierenneoplasma

Nierenkrebs ist eine bösartige Neoplasie in einer oder beiden Nieren. Der Erfolg der Behandlung hängt von der rechtzeitigen Behandlung des Arztes und der richtigen Therapie ab. Die Wahl der Behandlung hängt vom allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten, dem Stadium des Krebses, den verfügbaren Kontraindikationen und der Art des Tumors ab. Eine effektive Lösung ist die Operation. Dies ist eine radikale Methode, mit der Sie Tumore loswerden und eine schnelle Genesung fördern können. In einem Zustand der Vernachlässigung wird eine Chemotherapie mit den Medikamenten Sorafenib und Pazopanib verordnet.

Nierenhydronephrose

Gekennzeichnet durch die Ansammlung von Urin in Teilen der Nieren. Wenn es unbehandelt ist, dehnt sich das Organ aus und stirbt ab. Chirurgie - der Hauptweg, um die Krankheit loszuwerden. Zur gleichen Zeit wird der normale Urinfluss wiederhergestellt. Medikamente zur Hydronephrose werden zur Linderung von Symptomen und zur Vorbereitung des Körpers auf eine Operation eingesetzt. Verwenden Sie dazu "Kanamycin", "Tetracyclin", "Pyrodoxin" und andere.

Was ist mit Diabetes zu tun?

Diabetes mellitus führt häufig zu Komplikationen bei Leber und Nieren. Diese Situation wird durch die Tatsache kompliziert, dass viele Medikamente zur Behandlung von Nieren kontraindiziert sind bei der Verletzung des Glukosespiegels im Blut. Alle Therapien zielen auf eine Verzögerung der Dialyse ab. Die Wahl des Medikaments für die Behandlung hängt vom Stadium der Nierenschädigung ab. Eine Gruppe von Medikamenten, die gute Ergebnisse liefert - ACE-Hemmer. Sie normalisieren den Blutdruck und helfen den Nieren, das Blut zu reinigen. Beispiele: Berlipril, Dyroton, Captopril und Prestarium. Mittel werden für Nierenerkrankungen bei Diabetes mellitus empfohlen. Bevor Sie mit der Einnahme beginnen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

10 Medikamente zur Behandlung von Nieren

Alexander Myasnikov im Programm "Über das Wichtigste" erzählt, wie man NIERENKRANKHEITEN behandelt und was zu tun ist.

Erkrankungen des Harnsystems verursachen viel Unbehagen und verursachen eine Verletzung des gewohnten Lebensrhythmus. Es ist besser, mit der Behandlung zu beginnen, wenn die primären Symptome auftreten, andernfalls werden wirksamere Medikamente benötigt. Zur schnellen Genesung und zum Ausschluss von Rückfällen bedarf es einer komplexen Therapie.

Major Nierenerkrankung

Die Infektion des Harnsystems wird meistens bei Frauen diagnostiziert. Die Auswahl der Medikamente für die Nieren erfolgt in Abhängigkeit von der Art der Erkrankung, dem Grad der Progression und dem Allgemeinzustand des Patienten. Eine umfassende medikamentöse Behandlung beinhaltet die Bekämpfung der Krankheitsursachen, die Beseitigung von Symptomen und die Wiederherstellung der Nierenfunktion.

Spezialisten identifizieren viele interne und externe Faktoren, die zur Schädigung der Struktur der Nieren beitragen, die durch die Polymorphie der morphologischen und klinischen Symptome bestimmt wird.

Die Grenzen der ätiologischen Faktoren:

  1. Infektionen. Es gibt eine primäre und sekundäre Form von Schaden. Im ersten Fall sprechen wir von der Niederlage der Glomeruli durch Streptokokken. Dies führt zum Fortschreiten der Glomerulonephritis. Als Erreger ist Proteus oder E. coli. Bei der Niederlage des Stroma tritt interstitielle Nephritis auf.
  2. Immunfaktoren. Der Körper entwickelt Immunkomplexe als Reaktion auf einen fortschreitenden pathologischen Prozess. Sie sind giftig. Die so genannten Antikörper tragen zum Fortschreiten von Nephritis und Glomerulonephritis bei.
  3. Intoxikation. Es kann durch bestimmte Faktoren ausgelöst werden: externe (Drogen, Vergiftung mit Schwermetallen) und interne (Anwesenheit von Myoglobin oder freies Hämoglobin im Blut, Cholemie). Als Komplikationen sollte die Entwicklung von Nekronephrose sein.
  4. Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Unter den akuten Vorgängen sollten Kollaps und Schock auf dem Hintergrund der Nekronephrose unterschieden werden. Im chronischen Krankheitsverlauf entwickelt sich Nephrosklerose.
  5. Stoffwechselanomalien (Gicht- oder Myelomniere, diabetische Form der Glomerulosklerose).
  6. Vererbung. Es wird durch Amyloidose, Nierendysplasie oder tubuläre Enzymopathie exprimiert.

Wenn die prädisponierenden Faktoren die Nieren beeinflussen, treten nephrologische Symptome auf. Unter den Hauptsymptomen sollten Nierenversagen, nephrotische Manifestationen und Nieren-Leber-Syndrom unterschieden werden. Nach dem Funktions- und Strukturprinzip haben Experten eine Reihe von Nierenerkrankungen identifiziert, die jeweils einen individuellen Therapieansatz erfordern.

Glomerulopathie

Es ist gekennzeichnet durch Läsionen der Nierenglomeruli verschiedener Pathogenese und Ätiologie. Glomerulopathie kann sowohl erblich als auch erworben sein. Durch die Art der Erkrankung ist dystrophische (hepatische und diabetische Form der Glomerulosklerose, Amyloidose) und entzündliche (Glomerulonephritis).

Tubulopathie

Es wird hauptsächlich von der primären Läsion der Nierentubuli begleitet und kann eine unterschiedliche Pathogenese haben. Durch Ätiologie ist es angeboren und erworben, und durch die Art der Progression - obstruktive und nekrotisierende.

Pyelonephritis

Chronisch oder akut. In Form von Flow ist der akute Prozess eitrig, serös oder gemischt. Bei chronischer Pyelonephritis werden minimale Veränderungen festgestellt. Wenn es keine Behandlung gibt, dann entwickelt sich eine "faltige Niere", die mit dem Beginn einer chronischen Niereninsuffizienz einhergeht.

Nierentumoren

Primäre Formationen sind Adenome und Nierenzellkarzinome. Sehr viel seltener werden im Bereich des Nierenbeckens Übergangspapillome und maligne Läsionen diagnostiziert. Kinder können Nephroblastom entwickeln. Sekundäre Tumoren treten während der Metastasierung auf.

Der Wirkmechanismus von Drogen

Eine Nierenerkrankung erfordert die Einsetzung einer kompetenten Therapie, die das Problem individuell umfassend betrifft. Ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung sind Nierenpillen mit unterschiedlichen Wirkmechanismen. Das Prinzip der medikamentösen Therapie zielt darauf ab, die Ursachen der Krankheitsentstehung zu beseitigen und die Symptome zu lindern. Der Arzt verschreibt dringend Medikamente, die die Funktion des Harnsystems wiederherstellen.

Die medikamentöse Therapie besteht in der Einnahme von Tabletten mit systemischen und symptomatischen Wirkungen auf den Körper. Alle eingereichten Medikamente haben Kontraindikationen und können schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen. Deshalb sollten sie nicht ohne vorherige Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden.

Um ein stabiles Ergebnis zu erzielen, empfiehlt sich eine umfassende Behandlung mit jeweils 2-4 Medikamenten. Und Effizienz sollte auf die Bekämpfung des pathologischen Prozesses abzielen.

Die Notwendigkeit einer komplexen Therapie hängt mit der Tatsache zusammen, dass unbehandelt große Risiken für eine Reihe schwerwiegender Komplikationen bestehen. Ein umfassender Behandlungsansatz hilft gefährliche Folgen zu vermeiden und hilft, die Ursachen und damit die Symptome der Krankheit zu beseitigen.

Vorbereitungen zum Auflösen von Steinen

Medikamente gegen Urolithiasis werden nur verschrieben, wenn bei der Diagnose Urat oder Kalziumoxalatsteine ​​bestimmt werden. Um die Art und das Stadium der Krankheit zu bestimmen, schreibt der Arzt eine vorläufige Diagnose vor: Ultraschall der Nieren, Röntgen und Urinanalyse, um das Niveau der Harnsäure zu bestimmen.

Drogen, die verwendet werden, um Steine ​​aufzulösen, treten in die Gruppe der Zitrate ein. Sie sind entworfen, um den Säuregehalt des Urins zu reduzieren und das Säure-Basen-Gleichgewicht über einen langen Zeitraum aufrecht zu erhalten. Die Dauer der Behandlung hängt von der Größe der Steine ​​ab und kann 3-7 Monate dauern.

Wenn wir über Oxalatsteine ​​sprechen, dann müssen in diesem Fall wirksamere Medikamente verwendet werden. Im Verlauf der Behandlung wird eine Beurteilung der Intensität des verwendeten Mittels vorgenommen. Obligatorische Bedingung bei der Verwendung von Citraten ist reichlich trinken und Diät-Therapie.

Die Gruppe der Citrate umfasst die folgenden Medikamente:

Behandlung von Entzündungsprozessen

Wenn Nierenerkrankungen durch eine Infektion verursacht werden, sind antiseptische Medikamente erforderlich. Ihre Wirksamkeit zielt auf die Zerstörung von pathogenen Mikroorganismen, Pilzen und Bakterien ab. Um die Wirkung von Antibiotika zu erhöhen, empfiehlt es sich, die Behandlung in einem Komplex zu nähern.

Unter den antibakteriellen Arzneimitteln zur Behandlung der Nieren können die folgenden Gruppen unterschieden werden:

  • Fluorchinolone - Moxifloxacin, Levofloxacin und Ciprofloxacin.
  • Sulfonamide - Lidaprim, Sulfadimezin und Biseptol.
  • Nitrofurane - Furamag, Furagin und Furadonin.
  • Aminopenicilline - Ampicillin und Amoxicillin.

Antibiotika sind für Paramter, Adnexitis, Urolithiasis vorgeschrieben. Obligatorische Antiseptika werden zur Beseitigung der Prostatahyperplasie und nach der Zystoskopie eingesetzt.

Antibiotika, die zur Linderung des Entzündungsprozesses eingesetzt werden, haben eine halbsynthetische Zusammensetzung. Alle Medikamente wirken in besonderer Weise auf den Körper und zerstören nur bestimmte Bakterien. Deshalb sollte vor Beginn der Behandlung eine Analyse der Empfindlichkeit des Erregers gegenüber dem Wirkstoff durchgeführt werden.

Der Verlauf der Antibiotikatherapie dauert 10-14 Tage. Trotz der Tatsache, dass die Symptome der Krankheit nach 4-6 Tagen nach Beginn der Behandlung vollständig verschwinden können, sollte das Medikament nach dem Schema vom Arzt verschrieben beendet werden. Andernfalls kann in naher Zukunft ein Rückfall der Krankheit auftreten.

Beachten Sie, dass der systematische Einsatz eines Antibiotikums der gleichen Gruppe zur Behandlung von Nierenentzündung die Entwicklung von Resistenz im Erreger verursacht.

Antispasmodika

Neurotrope und myotrope Medikamente werden häufig verwendet, um die Anzeichen von Nierenerkrankungen zu bekämpfen. Sie entspannen die glatte Muskulatur im Harnsystem und stellen die Nierenfunktion wieder her. Am häufigsten werden Antispasmodika für Nierenkolik und Urolithiasis verschrieben.

Die Verwendung von Spasmolytika trägt dazu bei:

  • Wiederherstellung von Stoffwechselprozessen aufgrund der Normalisierung von Gefäßstrukturen. Dieser Effekt ist insbesondere bei Nierennephrosklerose unersetzlich;
  • Entfernung von Ödemen im Bereich der Weichteile;
  • Wiederherstellung der natürlichen Größe des Lumens im Harnleiter, wodurch Sie die Steine ​​schnell entfernen können und die Wahrscheinlichkeit einer Obstruktion beseitigt.

Neurotrope Medikamente werden verwendet, um Krämpfe im Bereich des glatten Muskelgewebes zu verhindern. Sie reduzieren Schmerzen, da sie zur Korrektur von Nervenimpulsen beitragen.

Unter den Hauptdrogen muss man die Mittel zuweisen, die krampflösend wirken:

Analgetika

Bei Urolithiasis, Pyelonephritis und Glomerulonephritis werden nichtsteroidale Entzündungshemmer verschrieben, die nicht nur den Schmerz lindern sollen, sondern auch den Entzündungsprozess lindern sollen. Die Wirkung von Analgetika zielt darauf ab, die Produktion von Prostaglandin und Serotonin in den Geweben zu blockieren. Unter den beliebtesten und erschwinglichen Schmerzmitteln sollte hervorgehoben werden:

  1. Diclofenac. Es wird rektal, intramuskulär oder sublingual (unter der Zunge) verabreicht. Die Dauer der Therapie beträgt nicht mehr als 14 Tage, da das Medikament schwerwiegende Nebenwirkungen aus dem Magen-Darm-Trakt verursachen kann.
  2. Indomethacin. Es hat eine sofortige analgetische Wirkung. Es wird vor allem bei Patienten mit Nierenkolik verschrieben. Dieses Medikament hat eine ausgeprägte harntreibende Wirkung.
  3. Ibuprofen Wird verwendet, um eine stabile Konzentration des Wirkstoffs im Blut zu erzeugen.

Wenn der Schmerz in der Lendengegend nicht nach der Einnahme von nichtsteroidalen Antirheumatika verschwindet, werden Analgetika aus der Pyrazolon-Gruppe verschrieben: Baralgin oder Metamizol-Natrium.

Diuretika (Diuretika)

Diuretika werden bei Erkrankungen der Niere eingesetzt, um das Harnsystem wiederherzustellen und bakterielle Flora und Steine ​​zu entfernen. Experten empfehlen folgende Produkte zu nehmen:

Nicht selten werden synthetische Diuretika durch Medikamente ersetzt, die auf pflanzlichen Inhaltsstoffen basieren. Ihre Verwendung verursacht keine negativen Reaktionen in Abwesenheit einer allergischen Veranlagung.

Kräuterpräparate

Jede Kräutermedizin wird empfohlen, zusammen mit synthetischen Arzneimitteln verwendet zu werden. Natürliche Medikamente können nur in den Anfangsstadien der Krankheit wirksam sein. Wenn wir von einer vernachlässigten Form der Krankheit sprechen, können sie nur als Hilfe verwendet werden. Naturprodukte sind auch als vorbeugende Maßnahme unverzichtbar.

Die Liste der beliebtesten pflanzlichen Heilmittel:

  1. Nephroleptin. Es wirkt antioxidativ, entzündungshemmend und antiseptisch. Das auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe entwickelte Medikament ist ein wirksames Diuretikum. Zur Verbesserung der Nierenfunktion ernannt und kann mit anderen Medikamenten kombiniert werden.
  2. Kanephron. Das Arzneimittel pflanzlichen Ursprungs wird häufig zur Behandlung von Erkrankungen des Harnsystems eingesetzt, um Entzündungen zu lindern und Zahnstein zu beseitigen.
  3. Cyston. Bei Bedarf schmerzlose Entfernung von Nierensteinen angeordnet. Naturheilmittel hat eine ausgeprägte harntreibende Wirkung. Zehn medizinische Kräuter, die die Droge bilden, stellen die Arbeit der Nieren und des gesamten urinausscheidenden Systems wieder her.
  4. Fitolysin. Es wird empfohlen, für die Behandlung von Pyelonephritis zu verwenden. Es hat entzündungshemmende und harntreibende Wirkung. Weit verbreitet für die Prävention.

Was schreiben die Ärzte?

Trotz der Tatsache, dass Medikamente, die auf der Basis nativer Substanzen entwickelt wurden, ausreichend wirksam sind, verwenden die meisten Experten synthetische Drogen (Allopurinol, Aldactone, Urolesan). Dies ist aufgrund der Tatsache, dass die Medikamente schnell Entzündungen beseitigen und Schmerzen lindern.

Vernachlässigen Sie nicht die Empfehlungen von Ärzten und nehmen Sie Medikamente nach eigenem Ermessen ein. Dies kann zu schwerwiegenden Nebenwirkungen und Komplikationen führen:

  • entzündliche Prozesse;
  • Störungen des Magen-Darm-Traktes;
  • Diabetes mellitus;
  • Prostataadenom.

Experten empfehlen, die Behandlung von Nierenerkrankungen in den frühen Stadien der Entwicklung mit Hilfe von pflanzlichen Mitteln zu beginnen, als mit fortgeschrittenen Formen von Krankheiten mit Medikamenten, die Nebenwirkungen verursachen. Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, sollten Sie unbedingt einen Spezialisten konsultieren.

Müde von der Bekämpfung von Nierenerkrankungen?

Schwellung des Gesichts und der Beine, Schmerzen im unteren Rücken, ständige Schwäche und schnelle Müdigkeit, schmerzhaftes Wasserlassen? Wenn Sie diese Symptome haben, ist die Wahrscheinlichkeit einer Nierenerkrankung 95%.

Wenn Sie sich nicht um Ihre Gesundheit kümmern, lesen Sie die Meinung des Urologen mit 24 Jahren Erfahrung. In seinem Artikel spricht er über Kapseln RENON DUO.

Dies ist ein schneller deutscher Nierenreparaturwirkstoff, der seit vielen Jahren weltweit eingesetzt wird. Die Einzigartigkeit der Droge ist:

  • Beseitigt die Ursache von Schmerzen und führt zum ursprünglichen Zustand der Nieren.
  • Deutsche Kapseln beseitigen Schmerzen bereits bei der ersten Anwendung und helfen, die Krankheit vollständig zu heilen.
  • Es gibt keine Nebenwirkungen und keine allergischen Reaktionen.

Weitere Artikel Über Nieren