Haupt Prostatitis

Urolithiasis und Lebensstil

Eine der häufigsten Erkrankungen der Welt ist die Urolithiasis, die Bildung verschiedener fester Körper in der Blase, den Nieren und dem Harnleiter. Gleichzeitig nimmt von Jahr zu Jahr die Zahl der an dieser Krankheit leidenden Menschen zu.

Experten beschuldigen die globale Erwärmung.

Die Ursachen von Urolithiasis sind komplex und vielfältig. Natürlich gibt es eine genetische Veranlagung und einen geographischen Faktor. Zum Beispiel gibt es in Russland Regionen, die für diese Krankheit endemisch sind. Süd-Russland (zum Beispiel, Rostov und Woronesch Gebiet), Nenzen Autonome Region, Nordkaukasus, Wolga-Region (zum Beispiel Astrachan Region), Altai - hier ist die Inzidenzrate viel höher. Jedoch ist sehr, sehr viel im Auftreten dieser sehr unangenehmen Krankheit mit dem Lebensstil verbunden. Was in uns und unserer Lebensweise kann ein Risikofaktor für Urolithiasis sein?

Einige Ernährungsfaktoren erhöhen das Risiko von Urolithiasis:

  • Übermäßige Aufnahme von tierischem Protein.
  • Übermäßiger Verzehr von Lebensmitteln, die reich an Oxalsäure sind, vor allem mit einer strengen vegetarischen Ernährung: Rüben, Bohnen, Spinat, Tee, verschiedene Beeren, Haferflocken und so weiter.
  • Übermäßige Aufnahme von Kochsalz und salzhaltigen Lebensmitteln: Fast Food, Konserven, Pickles und geräuchertes Fleisch.
  • Übermäßige Kalziumaufnahme: strenge Diäten gibt es in Milchprodukten, die unkontrollierte Verwendung von Lebensmittelzusatzstoffen und Vitamin-Mineral-Komplexen.
  • Monotones Essen, arm an Probiotika (Ballaststoffen).
  • Regelmäßiger Gebrauch von Alkohol.

Übergewicht und Fettleibigkeit
Statistiken zeigen, dass das Risiko, Nierensteine ​​zu entwickeln, das Übergewicht erhöht. Diese Menschen haben eine Verletzung des Stoffwechselprozesses im Körper, was zu einer Erhöhung des Harnsäurespiegels im Harn und zur Bildung von Uratsteinen führt.

Mangel an Flüssigkeit
Wenn Sie ein wenig trinken, erhöht sich die Urinkonzentration. Und je höher die Konzentration von Salzen und anderen Substanzen ist, desto höher ist das Risiko der Kristallbildung - wir alle erinnern uns, wie man Salzkristalle anbaut, dafür braucht man eine übersättigte Lösung. In der heißen Jahreszeit und bei intensiven Trainingseinheiten muss besonders auf die Auffüllung der Körperflüssigkeit geachtet werden.

Bewegungsmangel
Wenn während einer sitzenden Lebensweise Stoffwechselstörungen auftreten, werden sofort günstige Bedingungen für die Bildung von Nierensteinen geschaffen. Ein solcher Lebensstil provoziert das Auswaschen von Calcium aus Knochengewebe und eine Erhöhung seiner Konzentration im Urin, was zu einem erhöhten Risiko der Steinbildung führt.

Wir haben die wichtigsten Lebensstilfaktoren aufgelistet, die das Auftreten von Urolithiasis beeinflussen. Wie Sie sehen können, entsprechen sie alle einem einfachen, gesunden Lebensstil: Achten Sie auf Ihr Gewicht, essen Sie richtig, trinken Sie genug Wasser, bewegen Sie sich mehr. Daher ist eine gesunde Lebensweise die beste Prävention von Urolithiasis.

Lebensstil mit Urolithiasis

Symptome und Behandlung von Urolithiasis.

Symptome von Urolithiasis.

Urolithiasis kann sich erst dann manifestieren, wenn die Steine ​​einen Wert erreichen, der ihre Passage durch die Harnröhre behindert oder die Harnabflusswege im Nierenbecken blockiert oder wenn sich die Urinabflüsse zu drehen beginnen und das Nierenparenchym oder die Wände der Harnblase oder des Harnleiters beeinträchtigen kleine Blutungen verursachen. Oft bleiben Steine ​​in den Harnwegen stecken, so dass der Urin nur schwer aus dem Körper ausgeschieden werden kann. Alle diese Fälle werden von der Entwicklung des Schmerzsyndroms - Nierenkolik begleitet. da es die Niere ist, die empfindlich auf die Schwierigkeit des Abflusses ist. Verletzungen der Steine ​​der Blase oder des Ureters verursachen Krankheiten wie Blasenentzündung oder Urethritis.

Zusätzlich zu den Schmerzen im lateralen Teil der Lendenwirbelsäule weisen andere Anzeichen auf Probleme im Harnsystem hin, die mit der Bildung von Steinen verbunden sind:

  • Trübung des Urins durch Entzündung der Harnwege;
  • Blut im Urin;
  • Schwellung unter den Augen, Schwellung des Gesichts oder Schwellung der Extremitäten;
  • Erhöhter Blutdruck.

Jedes der Symptome der Urolithiasis ist ein Grund zur Sorge und Behandlung des Urologen, da chronische Entzündungen und Stein-bedingte Verletzungen, ein anhaltender Druckanstieg chronische Pyelonephritis, Bluthochdruck verursachen und sogar zur Nierenentfernung führen kann.

Behandlung von Urolithiasis.

Um Urolithiasis zu diagnostizieren, werden Labortests von Urin durchgeführt, um die Struktur und Zusammensetzung von Steinen zu bestimmen, Ultraschall der Nieren, Blase, Harnleiter wird getan, um die Größe und Menge der Steine ​​zu klären.

Abhängig von der chemischen Zusammensetzung der Steine, wie groß sie sind und wo sie sich befinden, wird die Behandlungstaktik gewählt.

Wenn die chemische Zusammensetzung der Steine ​​so ist, dass sie sich auflösen können, ist die Behandlung konservativ und basiert auf Präparaten, die zur Auflösung der Steine ​​beitragen.

  • Cystinsteine ​​erfordern eine Alkalisierung des Urins mit folgenden Präparaten: Kaliumbicarbonat, Kaliumcitrat, Penicillamin, Thiopronin, Natriumbicarbonat (Sodalösung), Uralit;
  • Uratsteine ​​erfordern eine Alkalisierung des Urins mit folgenden Präparaten: Natriumcitrat, Kaliumbicarbonat, Allopurinol, Etamid, Urodan, Uralit, Blemarin, Solimok;
  • Phosphatsteine ​​erfordern die Verwendung von Hydrochlorothiazid, Etidronsäure;
  • Xanthinsteine ​​werden mit Allopurinol und seinen Synonymen aufgelöst;
  • Oxolate und Struvitsteine ​​lösen sich nicht mit Arzneimitteln auf und erfordern andere Behandlungsmethoden (chirurgisch oder zerkleinernd).

In dem Fall, wenn die Größe der Steine, ihre Natur und Lage nicht erlauben, durch konservative Behandlung schnell Erfolg zu erzielen, führen sie eine entfernte Lithotripsie durch (Zerquetschen von Steinen durch Stoßwellen). Aber nicht alle Fälle zeigen Lithotripsie. Da es Oxalat-Steine ​​gibt, die so fest strukturiert sind, dass mehrere Zertrümmerungen erforderlich sind, um sie zu zerkleinern. und dies wird zur Zertrümmerung des Nierenparenchyms führen. In solchen Fällen ist eine Operation angezeigt, um die Steine ​​vollständig zu entfernen. Es gibt auch Kontaktlithotripsie, die verwendet wird, wenn die Vorrichtung in direktem Kontakt mit einem Stein steht. Zum Beispiel werden in der Blase steckende Steine ​​mit einem Zystoskop gequetscht.

Die chirurgische Behandlung von Urolithiasis hat zwei Möglichkeiten:

  • Zugang zu den Steinen mit einem Endoskop (mit oder ohne Schnitt),
  • Bauchnierenchirurgie.
Lebensstil und Diät für Urolithiasis.

Wenn Sie mit Urolithiasis diagnostiziert werden, dann müssen Sie Ihre Ernährung neu überdenken. Es gibt eine Reihe von Produkten, die die Steinbildung fördern. Einige von ihnen müssen von der Diät ausgeschlossen werden, die Menge des Verbrauchs anderer sollte verringert werden:

  • Spinat, Sauerampfer, Kopfsalat, Trauben tragen zur Steinbildung bei, und es wird nicht empfohlen, sie während der Bildung von Oxolaten und Harnsäure zu essen.
  • Innereien, Brühe, Würste, Kakaobohnen, Kaffee, Alkohol wird nicht empfohlen, mit einer Tendenz zur Bildung von Harnsäure zu verwenden;
  • Wenn Phosphatsteine ​​und Oxolate den Konsum von Milchprodukten, Früchten und einigen Gemüsesorten begrenzen, die Calcium, Phosphor, Ascorbinsäure enthalten;
  • Für alle Arten der Steinbildung wird Nahrung mit einem hohen Gehalt an tierischem Eiweiß nicht empfohlen, salzige Speisen und Gewürze werden Flüssigkeit in den Geweben einfangen, anstatt die kleinen Steine ​​und den Sand vom Körper zu waschen.

Neben der Diät sollten Sie auf das Trinkregime achten:

  • Trinken Sie mehr Wasser (nicht Saft, keine kohlensäurehaltigen Getränke, keinen Alkohol, kein Bier) - mindestens zwei Liter Wasser pro Tag,
  • Verwenden Sie kein natürliches Mineralwasser oder künstlich mineralisiertes Wasser,
  • Kochen Sie das Wasser mit erhöhter Kalkung und anschließendem Durchlaufen des Filters.
  • Trinken Sie regelmäßig diuretische Kräutertees,
  • Essen - Quellen von natürlichen Flüssigkeiten (Wassermelonen, Melonen, Gurken).

Eine sitzende Lebensweise, sitzende Arbeit trägt zur schwachen Bewegung von Sand und Steinen aus dem Körper bei. Daher müssen Sie mehr laufen, joggen und andere körperliche Übungen machen.

Die wichtigsten Maßnahmen zur Prävention von Urolithiasis

Unter Urolithiasis versteht man einen pathologischen Prozess, gekennzeichnet durch das Auftreten in der Harnröhre oder Nierensteine. Das Hauptziel, das sich die Prävention der Urolithiasis gesetzt hat, ist die Normalisierung des Urinflusses.

allgemeine Informationen

Im Urin gesunder Menschen befindet sich eine erhebliche Menge gelöster Stoffe. Manchmal ist das Gleichgewicht zwischen ihnen gestört, was zum Verlust von Salzen führt. Vor diesem Hintergrund bilden sich Steine ​​im Harnsystem.

Die Behandlung der Krankheit ist ein langer und komplizierter Prozess. Besondere Aufmerksamkeit wird der Verhinderung der Bildung von Steinen und Kristallen im Harntrakt gewidmet. Aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung sind die Steine:

Weitaus seltener diagnostizieren Ärzte Cholesterin und Karbonatsteine.

Wie können Sie dem Patienten helfen?

Die Behandlung dieser Anomalie wird mit instrumentellen, chirurgischen und konservativen Methoden durchgeführt. Die letztere Art der Behandlung von Urolithiasis wird nur verwendet, wenn ein Spezialist kleine Steine ​​diagnostiziert, die der Patient nicht viel Unbehagen verursacht. In diesem Fall erhält die Person eine spezielle Diät, sowie verschriebene Medikamente, die zur Auflösung von Steinen beitragen.

Wenn der Stein Leben und Arbeiten behindert, wird dem Patienten eine chirurgische Behandlung verordnet. Beim Nachweis von Konkrementen im Harnleiter greift ein Spezialist auf die Endoskopie zurück. Gleichzeitig muss kein Gewebe geschnitten werden. Wenn die Steine ​​in der Blase lokalisiert sind, wird der Patient dazu bestimmt, sie durch ein Zystoskop zu zerkleinern. Wenn diese Behandlung nicht das erwartete Ergebnis bringt, entscheidet der Arzt über die Eröffnung der Blase.

Die Fernlithotripsie gilt als die effektivste Art Steine ​​zu zerkleinern. Diese Operation wird normalerweise für Personen mit kleinen Steinen im oberen Teil des Ureters empfohlen. Das Quetschen von Steinen erfolgt durch eine Schockwelle. Dies gewährleistet einen sicheren Austritt von Steinen durch die Harnwege. Der Hauptvorteil der Fernlithotripsie ist, dass sie von Patienten relativ leicht vertragen wird.

Ein Anfall von Nierenkolik kann zu Hause entfernt werden. Um den Zustand zu lindern, kann der Patient ein warmes Bad nehmen oder ein warmes Heizkissen auf den unteren Rücken legen. Es ist erlaubt, Analgin und andere Schmerzmittel zu nehmen.

Pathologie Warnung

  • Aufrechterhaltung einer normalen Urinreaktion;
  • Einhaltung einer speziellen Diät;
  • Verwendung von "weichem" Wasser;
  • Korrektur des Trinkregimes;
  • die Verwendung von Pflanzen-Diuretika.

Es ist wichtig zu beachten, dass Dehydrierung das Risiko der Steinbildung mehrmals erhöht. Wenn der Patient keine Nieren- oder Herzinsuffizienz hat, dann verpflichtet er sich täglich bis zu 2-3 Liter Flüssigkeit zu trinken. Während der Exazerbation der Urolithiasis muss der Patient die Verwendung von "hartem" Wasser aufgeben. Das Trinken von Mineralwasser ist nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Eigenschaften Diät

Vorbeugende Behandlung beinhaltet die strikte Einhaltung einer speziellen Diät. Es wird individuell entwickelt, unter Berücksichtigung der Natur der geformten Steine. Sein Prinzip sollte als die Zurückweisung von sauren und würzigen Produkten betrachtet werden. Die Ernährung des Patienten muss ausgewogen sein. Das Menü einer Person mit Urolithiasis sollte die notwendigen Standards von Mineralien und Vitaminen enthalten. Monotonie in der Ernährung nicht zulassen. Andernfalls wird der Körper nicht in der Lage sein, Nahrung aufzunehmen.

Wenn Urats festgestellt werden, verpflichtet sich der Patient, der Verwendung von Milchprodukten, Gemüse und auch frischen Früchten besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Es ist notwendig, Fleischbrühe und Fischkonserven zu verweigern. Das Essen von Eiern, Käse und Wurst sollte auf ein Minimum reduziert werden.

Bei der Bestimmung von Oxalaten verpflichtet sich der Patient, die Verwendung von:

Es ist erlaubt, Produkte mit hohem Magnesiumgehalt zu sich zu nehmen, die Oxalsäure neutralisieren. Es wird empfohlen, alle Arten von Erbsen in die Speisekarte aufzunehmen, sowie hochwertiges Schwarzbrot.

Bei der Identifizierung von Phosphat-Karbonat-Steinen wird dem Patienten die Verwendung von hochwertigen Fleischprodukten zugewiesen. Auch in der Speisekarte enthalten werden Buchweizen, Reis, Zitrusfrüchte und Tomaten. Milch, Eier und andere Lebensmittel mit einer hohen Calciumkonzentration sollten verworfen werden.

Einmal pro Woche darf der Patient fasten. Folgende Arten von Diäten sind von besonderem Nutzen für den Körper:

Trinkregime zur gleichen Zeit sollte nicht verletzt werden.

Verschreibungspflichtige Medikamente

Auch die Vorbeugung von Urolithiasis beinhaltet die Ernennung von Medikamenten. Normalerweise beinhaltet eine solche Behandlung:

  • Vitamin C;
  • Thiazide;
  • Orthophosphate;
  • alkalisches Citrat;
  • Magnesium;
  • Glycosaminoglycane.

Vitamin C wird empfohlen, in der Menge von 4 Gramm / Tag einzunehmen. Überschüssige Dosen führen zum Metabolismus von Ascorbinsäure zu Oxalsäure. Bei Hyperkalziurie erhält der Patient Thiazide und Orthophosphate. Bei der Diagnose einer Hypozytaturie wird dem Patienten empfohlen, alkalisches Citrat zu nehmen. Wenn Oxalat nachgewiesen wird, rät der Arzt dem Patienten, Magnesium und Glykosaminoglykane einzunehmen.

Gesunden Lebensstil

Die vorbeugende Behandlung der Urolithiasis wird nur dann von Vorteil sein, wenn der Patient die Regeln eines gesunden Lebensstils sorgfältig befolgt. Eine Person mit dieser Diagnose wird empfohlen, regelmäßig Physiotherapie-Übungen durchzuführen. Diese Übungen helfen, die Blutzirkulation zu verbessern, den Körper in Ton zu halten und das Immunsystem zu stärken.

Oft wird Personen mit Urolithiasis Sanatorium-Resort-Behandlung verordnet. Gewöhnlich werden die Patienten in die Kurorte der Krim und des Kaukasus geschickt. Der Patient verpflichtet sich außerdem, die folgenden Regeln einzuhalten:

  • in kleinen Portionen essen;
  • nicht zu viel essen;
  • sich weigern, Alkohol zu trinken;
  • begrenzen Salz;
  • Erhöhen Sie den Anteil von Vitamin B in Lebensmitteln

Es ist ratsam, dass Vitamin B mit Nahrung aufgenommen wird.

Fazit

Rückfallprävention ist von größter Bedeutung. Dazu verpflichtet sich der Patient, der Funktion der Nieren und der Harnwege erhöhte Aufmerksamkeit zu schenken. Wenn Urolithiasis durch Anomalien in der Struktur dieser Organe kompliziert ist, dann wird der Patient eine regelmäßige Untersuchung durch einen Urologen gezeigt. Wenn nötig, verschreibt der Arzt dem Patienten Medikamente, die die Entwicklung der Infektion stoppen.

Wie Lebensstil und Urolithiasis zusammenhängen

Urolithiasis

Urolithiasis ist eine der häufigsten Erkrankungen der Harnwege. Dies ist eine der "ältesten" Krankheiten, an denen die Menschheit leidet: Nierensteine ​​wurden von Wissenschaftlern in alten ägyptischen Mumien entdeckt. Die Ursachen von Urolithiasis sind komplex und vielfältig. Die Krankheit entsteht aufgrund der kumulativen Wirkung verschiedener Faktoren, von denen viele auf die Besonderheiten des Lebensstils einer Person zurückzuführen sind.

Übergewicht und Fettleibigkeit

Statistiken zeigen, dass das Risiko, Nierensteine ​​zu entwickeln, das Übergewicht erhöht. Bei fettleibigen Menschen sind Stoffwechselvorgänge im Körper gestört, was zu Veränderungen in der chemischen Zusammensetzung von Blut und Urin führt. Sehr charakteristisch für übergewichtige Menschen ist eine Erhöhung des Harnsäurespiegels im Harn, was wiederum zur Bildung von Harnsäuresteinen führen kann.

Einige Ernährungsfaktoren erhöhen das Risiko von Urolithiasis:

  • Übermäßige Aufnahme von tierischem Protein.
  • Übermäßiger Verzehr von Lebensmitteln, die reich an Oxalsäure sind, vor allem mit einer strengen vegetarischen Ernährung: Rüben, Bohnen, Spinat, Tee, verschiedene Beeren, Haferflocken und so weiter.
  • Übermäßige Aufnahme von Kochsalz und salzhaltigen Lebensmitteln: Fast Food, Konserven, Gurken und geräuchertem Fleisch.
  • Übermäßige Kalziumaufnahme: strenge Diäten gibt es in Milchprodukten, die unkontrollierte Verwendung von Lebensmittelzusatzstoffen und Vitamin-Mineral-Komplexen.
  • Monotone Ernährung, arm an Ballaststoffen.
  • Regelmäßiger Gebrauch von Alkohol.

Unzureichende Flüssigkeitsaufnahme führt zu einer Erhöhung der Urinkonzentration und kann zur Bildung von Steinen führen:

  • Wenn weniger als 1,5 Liter Wasser pro Tag verbraucht werden.
  • Wenn Kaffee, schwarzer Tee (eine Quelle von Oxalaten) ständig als Getränk verwendet wird, süßes Soda (Orthophosphorsäure in Soda kann Kalzium aus den Knochen waschen, und Axorbinsäure erhöht das Risiko von Oxalatsteinen).
  • Wenn Sie ständig verstärktes Schwitzen beobachten, erhöht dies nicht die Menge an Wasser, die Sie trinken - zum Beispiel während des aktiven Trainings oder in einem heißen Klima.

Wasser trinken wir

Nicht nur der Mangel an Flüssigkeit kann zur Bildung von Steinen führen. Wenn Wasser, das mit Nahrung verzehrt wird, eine große Menge an Kalziumionen oder Phosphationen enthält, kann dies ebenfalls zum Auftreten von Zahnstein beitragen.

Wasserlassen Probleme

Regelmäßiger Harnverhalt erhöht seine Konzentration und provoziert das Wachstum von Steinen:

  • Für Prostataerkrankungen bei Männern
  • Bei Miktionsstörungen bei entzündlichen und neurologischen Erkrankungen des Harnsystems
  • Bei regelmäßiger längerer forcierter Retention von Urin oder Harndrang

Bei sesshaftem Lebensstil mit Stoffwechselstörungen, günstige Bedingungen für die Bildung von Nierensteinen. Eine sitzende Lebensweise verursacht das Auswaschen von Kalzium aus Knochengewebe und eine Erhöhung seiner Konzentration im Urin, was zu einem erhöhten Risiko der Steinbildung führt.

Laut einigen Studien erhöht häufiger Stress das Risiko von Urolithiasis. Laut Experten provoziert Stress die Freisetzung des Hormons Vasopressin, das die Konzentration von Urin erhöht.

Die Wahl des Wohnortes kann auch das Risiko einer Urolithiasis beeinflussen. In Russland gibt es Regionen, die für diese Krankheit endemisch sind. Süd-Russland (zum Beispiel, Rostov und Woronesch Gebiet), Nenzen Autonome Region, Nordkaukasus, Wolga-Region (zum Beispiel Astrachan Region), Altai - hier ist die Inzidenzrate viel höher.

Unkontrollierte Medikamente

Es gibt Drogen, deren unkontrollierter Empfang das Risiko von Steinen erhöhen kann. Vor allem ist es notwendig, Diuretika zu erwähnen, die oft massiv zur Gewichtsreduktion eingesetzt werden. Außerdem führt eine übermäßige Verwendung von Calcium enthaltenden Präparaten zum Auftreten von Zahnstein. Calciumgluconat, einige Antazida.

Während der Schwangerschaft kann eine Erhöhung des Hormonspiegels Progesteron im Blut den Tonus der Harnleiter verringern, den Harnfluss verlangsamen und dessen Konzentration erhöhen. Außerdem drückt der zunehmende Uterus die Harnleiter und unterbricht damit den Harnfluss aus den Nieren. All dies erhöht das Risiko der Entwicklung von Urolithiasis.

So ist Urolithiasis nicht nur eine Folge der genetischen Veranlagung, sondern auch das Ergebnis eines Lebensstils. Indem Sie Ihren Lebensstil ändern, können Sie das Risiko von Nierensteinen reduzieren.

Die wichtigsten Maßnahmen zur Prävention von Urolithiasis

Unter Urolithiasis versteht man einen pathologischen Prozess, gekennzeichnet durch das Auftreten in der Harnröhre oder Nierensteine. Das Hauptziel, das sich die Prävention der Urolithiasis gesetzt hat, ist die Normalisierung des Urinflusses.

allgemeine Informationen

Im Urin gesunder Menschen befindet sich eine erhebliche Menge gelöster Stoffe. Manchmal ist das Gleichgewicht zwischen ihnen gestört, was zum Verlust von Salzen führt. Vor diesem Hintergrund bilden sich Steine ​​im Harnsystem.

Die Behandlung der Krankheit ist ein langer und komplizierter Prozess. Besondere Aufmerksamkeit wird der Verhinderung der Bildung von Steinen und Kristallen im Harntrakt gewidmet. Aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung sind die Steine:

Weitaus seltener diagnostizieren Ärzte Cholesterin und Karbonatsteine.

Wie können Sie dem Patienten helfen?

Die Behandlung dieser Anomalie wird mit instrumentellen, chirurgischen und konservativen Methoden durchgeführt. Die letztere Art der Behandlung von Urolithiasis wird nur verwendet, wenn ein Spezialist kleine Steine ​​diagnostiziert, die der Patient nicht viel Unbehagen verursacht. In diesem Fall erhält die Person eine spezielle Diät, sowie verschriebene Medikamente, die zur Auflösung von Steinen beitragen.

Wenn der Stein Leben und Arbeiten behindert, wird dem Patienten eine chirurgische Behandlung verordnet. Beim Nachweis von Konkrementen im Harnleiter greift ein Spezialist auf die Endoskopie zurück. Gleichzeitig muss kein Gewebe geschnitten werden. Wenn die Steine ​​in der Blase lokalisiert sind, wird der Patient dazu bestimmt, sie durch ein Zystoskop zu zerkleinern. Wenn diese Behandlung nicht das erwartete Ergebnis bringt, entscheidet der Arzt über die Eröffnung der Blase.

Die Fernlithotripsie gilt als die effektivste Art Steine ​​zu zerkleinern. Diese Operation wird normalerweise für Personen mit kleinen Steinen im oberen Teil des Ureters empfohlen. Das Quetschen von Steinen erfolgt durch eine Schockwelle. Dies gewährleistet einen sicheren Austritt von Steinen durch die Harnwege. Der Hauptvorteil der Fernlithotripsie ist, dass sie von Patienten relativ leicht vertragen wird.

Ein Anfall von Nierenkolik kann zu Hause entfernt werden. Um den Zustand zu lindern, kann der Patient ein warmes Bad nehmen oder ein warmes Heizkissen auf den unteren Rücken legen. Es ist erlaubt, Analgin und andere Schmerzmittel zu nehmen.

Pathologie Warnung

Ärzte nennen die folgenden Prinzipien zur Vorbeugung dieser Krankheit:

  • Aufrechterhaltung einer normalen Urinreaktion;
  • Einhaltung einer speziellen Diät;
  • Verwendung von "weichem" Wasser;
  • Korrektur des Trinkregimes;
  • die Verwendung von Pflanzen-Diuretika.

Es ist wichtig zu beachten, dass Dehydrierung das Risiko der Steinbildung mehrmals erhöht. Wenn der Patient keine Nieren- oder Herzinsuffizienz hat, dann verpflichtet er sich täglich bis zu 2-3 Liter Flüssigkeit zu trinken. Während der Exazerbation der Urolithiasis muss der Patient die Verwendung von "hartem" Wasser aufgeben. Das Trinken von Mineralwasser ist nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Eigenschaften Diät

Vorbeugende Behandlung beinhaltet die strikte Einhaltung einer speziellen Diät. Es wird individuell entwickelt, unter Berücksichtigung der Natur der geformten Steine. Sein Prinzip sollte als die Zurückweisung von sauren und würzigen Produkten betrachtet werden. Die Ernährung des Patienten muss ausgewogen sein. Das Menü einer Person mit Urolithiasis sollte die notwendigen Standards von Mineralien und Vitaminen enthalten. Monotonie in der Ernährung nicht zulassen. Andernfalls wird der Körper nicht in der Lage sein, Nahrung aufzunehmen.

Wenn Urats festgestellt werden, verpflichtet sich der Patient, der Verwendung von Milchprodukten, Gemüse und auch frischen Früchten besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Es ist notwendig, Fleischbrühe und Fischkonserven zu verweigern. Das Essen von Eiern, Käse und Wurst sollte auf ein Minimum reduziert werden.

Bei der Bestimmung von Oxalaten verpflichtet sich der Patient, die Verwendung von:

Es ist erlaubt, Produkte mit hohem Magnesiumgehalt zu sich zu nehmen, die Oxalsäure neutralisieren. Es wird empfohlen, alle Arten von Erbsen in die Speisekarte aufzunehmen, sowie hochwertiges Schwarzbrot.

Bei der Identifizierung von Phosphat-Karbonat-Steinen wird dem Patienten die Verwendung von hochwertigen Fleischprodukten zugewiesen. Auch in der Speisekarte enthalten werden Buchweizen, Reis, Zitrusfrüchte und Tomaten. Milch, Eier und andere Lebensmittel mit einer hohen Calciumkonzentration sollten verworfen werden.

Einmal pro Woche darf der Patient fasten. Folgende Arten von Diäten sind von besonderem Nutzen für den Körper:

Trinkregime zur gleichen Zeit sollte nicht verletzt werden.

Verschreibungspflichtige Medikamente

Auch die Vorbeugung von Urolithiasis beinhaltet die Ernennung von Medikamenten. Normalerweise beinhaltet eine solche Behandlung:

  • Vitamin C;
  • Thiazide;
  • Orthophosphate;
  • alkalisches Citrat;
  • Magnesium;
  • Glycosaminoglycane.

Vitamin C wird empfohlen, in der Menge von 4 Gramm / Tag einzunehmen. Überschüssige Dosen führen zum Metabolismus von Ascorbinsäure zu Oxalsäure. Bei Hyperkalziurie erhält der Patient Thiazide und Orthophosphate. Bei der Diagnose einer Hypozytaturie wird dem Patienten empfohlen, alkalisches Citrat zu nehmen. Wenn Oxalat nachgewiesen wird, rät der Arzt dem Patienten, Magnesium und Glykosaminoglykane einzunehmen.

Gesunden Lebensstil

Die vorbeugende Behandlung der Urolithiasis wird nur dann von Vorteil sein, wenn der Patient die Regeln eines gesunden Lebensstils sorgfältig befolgt. Eine Person mit dieser Diagnose wird empfohlen, regelmäßig Physiotherapie-Übungen durchzuführen. Diese Übungen helfen, die Blutzirkulation zu verbessern, den Körper in Ton zu halten und das Immunsystem zu stärken.

Oft wird Personen mit Urolithiasis Sanatorium-Resort-Behandlung verordnet. Gewöhnlich werden die Patienten in die Kurorte der Krim und des Kaukasus geschickt. Der Patient verpflichtet sich außerdem, die folgenden Regeln einzuhalten:

  • in kleinen Portionen essen;
  • nicht zu viel essen;
  • sich weigern, Alkohol zu trinken;
  • begrenzen Salz;
  • Erhöhen Sie den Anteil von Vitamin B in Lebensmitteln

Es ist ratsam, dass Vitamin B mit Nahrung aufgenommen wird.

Fazit

Rückfallprävention ist von größter Bedeutung. Dazu verpflichtet sich der Patient, der Funktion der Nieren und der Harnwege erhöhte Aufmerksamkeit zu schenken. Wenn Urolithiasis durch Anomalien in der Struktur dieser Organe kompliziert ist, dann wird der Patient eine regelmäßige Untersuchung durch einen Urologen gezeigt. Wenn nötig, verschreibt der Arzt dem Patienten Medikamente, die die Entwicklung der Infektion stoppen.

Gesunder Lebensstil für Urolithiasis

Die Urolithiasis ist eine gefährliche Erkrankung, die die Nierenfunktion beeinträchtigt und zu schweren akuten Schmerzen führt. Ein gesunder Lebensstil erlaubt es jedoch nicht nur, das Auftreten dieser Krankheit zu verhindern, sondern ermöglicht es auch Patienten mit Nierensteinen, ein volles Leben zu führen, die Nieren in Gang zu halten und Schmerzanfälle zu vergessen.

Urolithiasis

Urolithiasis ist eine der häufigsten Erkrankungen des Ausscheidungssystems. Sein Hauptmerkmal ist die Bildung von Steinen, die in den Nieren, Harnleiter, Blase, Harnröhre gefunden werden können.

Die Hauptgefahr der Urolithiasis ist die Bildung eines Hindernisses für den freien Harnfluss: Der Stein überlappt Ureter oder Urethra, der Harn in der Niere oder der Blase stagniert, dehnt die Wände und beeinträchtigt das Funktionieren der Niere.

Der Grund für die Bildung von Steinen ist eine Stoffwechselstörung, die sich in einer Erhöhung des Harngehalts von Harnsäure (Harnsäuresalze), Fofaten, Oxalaten und Calciumsalzen äußert. Die Bildung von Steinen trägt auch zu der hohen Säure des Urins bei, die bei unsachgemäßer Ernährung auftritt.

Risikofaktoren für Urolithiasis

Um das Auftreten oder Fortschreiten von Urolithiasis zu verhindern, ist es notwendig, die Wirkung von Risikofaktoren, die Bedingungen für die Bildung von Nierensteinen schaffen, zu eliminieren oder zumindest zu minimieren.

  • Belastete Vererbung - der stärkste Risikofaktor. Aber selbst in einer Situation, in der beide Elternteile an Urolithiasis litten (oder leiden), kann in den meisten Fällen die Bildung von Steinen vermieden werden, wenn andere Faktoren der Steinbildung beseitigt werden.
  • Unsachgemäße Ernährung mit übermäßigem Verzehr von Nahrungsmitteln, die große Mengen an Purinen, Oxalsäure, Kalzium, würzigen Gewürzen enthalten.
  • Die fehlende Aufnahme von Wasser.
  • Alkoholmissbrauch.
  • Hypodynamie.
  • Längerfristige Immobilisierung (eingeschränkte Mobilität), zum Beispiel aufgrund von schweren Verletzungen oder allgemeiner Krankheit.
  • Fettleibigkeit.
  • Gicht (in diesem Fall bilden sich Uratsteine).
  • Prostatitis und Prostata-Adenom (erschwert die Urinentleerung und trägt damit zur Abscheidung von Salzkristallen bei).
  • Häufige akute oder chronische entzündliche Erkrankungen des Urogenitalsystems.
  • Anomalien der Struktur der Nieren und Harnwege.
  • Schwangerschaft
  • Vitaminmangel, insbesondere Gruppen B und A.
  • Konstante Einnahme bestimmter Medikamente (z. B. Vitamin C und D, Sulfonamide, Diuretika).
  • Einige berufliche Gefahren.
  • Wohnort: Menschen, die im Nordkaukasus, im Süden von Russland, im Altai, im Nenzen-Gebiet, in der Region Astrachan leben, sind anfälliger für Urolithiasis. Offensichtlich ist dies auf die Lebensmitteltraditionen und die chemische Zusammensetzung von Trinkwasser zurückzuführen.

Entzündliche Prozesse in den Nieren, Nierenbecken, Blase sind häufige Satelliten der Urolithiasis. Entzündung schafft günstige Bedingungen für die Steinbildung, und in der Folge unterstützt das Vorhandensein von Steinen im Harnsystem diese Entzündung. Daher erfordert die Behandlung von Pyelonephritis und Zystitis bei Urolithiasis normalerweise viel mehr Aufwand und Zeit.

Die Hauptkomponenten eines gesunden Lebensstils mit Urolithiasis

  1. Ernährung für Urolithiasis

Sprechen über die Korrektur des Lebensstils mit Urolithiasis, in erster Linie mittlere Ernährung. Wie man einen Patienten mit Nierensteinen (Blase) isst?

  • Kalorienrestriktion: Besonders wichtig für Patienten mit Fettleibigkeit.
  • Eine abwechslungsreiche Ernährung mit Schwerpunkt auf Getreide und Gemüse.
  • Beschränkung der Verwendung von Fleischprodukten.
  • Limiting Salz, geräuchertes Fleisch, Wurst, Konserven.

Für jede Art von Steinen (Oxalat, Kalzium, Harnsäure, Phosphat) gibt es eine Liste von Produkten, deren Menge begrenzt und in einigen Fällen vollständig ausgeschlossen werden sollte. Hier ist eine allgemeine Beispielliste von unerwünschten Produkten für Urolithiasis:

  • Fleisch und Innereien;
  • Milch, Hüttenkäse und Käse;
  • Hülsenfrüchte;
  • Nüsse;
  • einige Früchte und Beeren - Zitrusfrüchte, Erdbeeren, schwarze Johannisbeeren, Spinat, Sauerampfer, Salat;
  • würzige Gewürze;
  • fette Gerichte;
  • Schokolade und Kaffee;
  • Alkohol

In den meisten Fällen kann ein Urinsteintyp aus Urinanalyse und Ultraschallbildgebung bestimmt werden, und dann wird eine individuelle Liste unerwünschter Produkte für den Patienten erstellt. Im Allgemeinen zeigen Patienten mit Urolithiasis jedoch keinen Vegetarismus oder schweren Fleischkonsum. Die beste Option ist eine Milch-Gemüse-Diät mit mäßigem (1-2 mal pro Woche) Verzehr von Fleisch und Fisch.

Ein Patient mit Urolithiasis sollte die Flüssigkeitsaufnahme erhöhen: Für eine Person mit einem durchschnittlichen Körpergewicht (70-75 kg) sind mindestens 2 Liter pro Tag erforderlich. In der heißen Jahreszeit, insbesondere bei übermäßigem Schwitzen, muss das Flüssigkeitsvolumen weiter erhöht werden. Wenn Sie Sport treiben (und dies ist sehr wünschenswert für Urolithiasis), sollte die tägliche Wasserrate auch höher sein.

Es ist notwendig, auf die Qualität der verbrauchten Flüssigkeit zu achten - es wird empfohlen, Kaffee, schwarzen Tee, süße kohlensäurehaltige Getränke zu begrenzen. Die beste Option ist einfaches reines Wasser, grüner Tee, Mineralwasser (vom Arzt unter Berücksichtigung der Art der Steine ​​ausgewählt).

Regelmäßige Arztbesuche und die Umsetzung aller seiner Empfehlungen - der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung. Wir empfehlen, in regelmäßigen Abständen Blut- und Urintests durchzuführen sowie Ultraschalluntersuchungen durchzuführen, die die Dynamik der Größe und des Fortschritts der Steine ​​verfolgen.

Jede entzündliche Erkrankung des Urogenitalsystems erfordert eine adäquate Behandlung, bei akuten Schmerzen im Lendenwirbelbereich müssen Sie einen Krankenwagen rufen oder selbst zum Arzt gehen - je schneller Sie den Anfall lindern, desto schneller wird sich die Harnausscheidung erholen, desto sicherer ist die Nierenfunktion.

Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt über die Möglichkeit, Steine ​​zu entfernen. In einem Fall kann die Wirkung durch Medikamente erreicht werden, in der anderen - entfernte Lithotripsie, in der dritten - kann nur die Operation helfen. Bei jeder Methode, die Sie wählen, sollte berücksichtigt werden, dass durch die Entfernung des Steins die Faktoren der Steinbildung nicht beseitigt werden, weshalb die Korrektur des Lebensstils zur Reduzierung der Risikofaktoren relevant bleibt.

Nicht selbst behandeln. Denken Sie daran, dass die unerlaubte Einnahme von Diuretika selbst für eine Person ohne Nierensteine ​​ein sehr gefährliches Ereignis ist. Bei der Urolithiasis erhöhen Diuretika die Steinbildung, was zur Zunahme bestehender Steine ​​und zur Bildung neuer Steine ​​beiträgt.

Sport und Sport - ein wesentlicher Bestandteil des Lebensstils mit Nierensteinen. Dies ist auf mehrere Punkte zurückzuführen:

  • körperliche Aktivität ist notwendig, um Übergewicht zu reduzieren, was ein ernsthafter Risikofaktor für Urolithiasis ist;
  • Während des Trainings wird die Nierenfunktion aktiviert. Die Hauptsache - vergessen Sie nicht, genug Flüssigkeit zu trinken, um den Schweißverlust auszugleichen;
  • Körperkultur normalisiert den Stoffwechsel.
Welche körperliche Aktivität ist bei Nierensteinen kontraindiziert?
  1. Jede übermäßige Belastung: nicht ausüben von "letzte Stärke", "mit allen Mitteln" - dies kann einen Anfall von Nierenkolik hervorrufen.
  2. Jegliche Belastung beim Schütteln und Springen - Reiten, Motorradfahren, Fallschirmspringen usw.

Stressbelastung ist ein Risikofaktor für viele Krankheiten. Eine pathologische Reaktion auf Stress führt zu einer metabolischen und nervösen Regulation, was bedeutet, dass alles mit einem Funktionsausfall aller Organe enden kann, einschließlich der Nieren, der Blase und der Harnwege.

Bei einer bereits gebildeten Urolithiasis kann starker Stress zu Spasmen der Harnwege und der Verletzung eines Steines in ihnen führen - und das ist sehr gefährlich. Was zu tun ist?

  • Reduzieren Sie Stress des Lebens: um Beziehungen in der Familie aufzubauen, wählen Sie einen ruhigen Job, entspannen Sie sich mehr.
  • Erhöhen Sie die Stressresistenz. Unser Leben ist voller Stress, Eile, hohe Anforderungen - das geht nirgendwohin. Wir sind jedoch in der Lage, unsere Reaktionen auf Probleme und übermäßigen mentalen Stress zu ändern. Um dies zu tun, müssen Sie an sich selbst arbeiten, eine positive Lebenseinstellung entwickeln, Zeit für Ihre Lieblingsarbeit aufwenden, den angesammelten negativen Emotionen Platz machen (es gibt viele Wege, die für andere sicher sind).

Wenn Sie an Urolithiasis leiden, lassen Sie sich nicht entmutigen. Fangen Sie sofort an, unter Anleitung eines erfahrenen Arztes einen gesunden Lebensstil zu führen - zusammen können Sie mit dem Problem fertig werden!

Der Artikel wurde vom Arzt Kartashova Ekaterina Vladimirovna vorbereitet

Körperliche Belastung des Körpers mit Nierensteinen

Heute ist ein sehr häufiges Problem von Menschen das Vorhandensein von Urolithiasis. Die Krankheit wird von der Bildung von Steinen mit unangenehmen Symptomen und Schmerzen begleitet. Bürger, die einen aktiven Lebensstil führen, sind besonders an der Frage interessiert, ob mit Nierensteinen körperliche Aktivität möglich ist. Viele Übungen können die Blutzirkulation verbessern, besonders in der Bauchhöhle, so dass Aktivität eine positive Rolle in der medizinischen Behandlung spielen kann. In diesem Artikel werden wir im Detail untersuchen, ob es möglich ist, Sport zu treiben oder nicht.

Kommunikation der Muskulatur und der Harnorgane

Es ist erwähnenswert, dass die Beziehung zwischen diesen beiden Systemen sehr stark ist. Es manifestiert sich sowohl physiologisch als auch funktionell. Die Hauptaufgabe der Niere besteht darin, Stoffwechselprodukte aus dem Körper auszuscheiden, die in den Blutkreislauf und durch Sport gelangen. Nach körperlicher Aktivität hat eine Person Veränderungen in den Bestandteilen des Urins und deren Qualität.

Achtung! Dank sportlicher Aktivitäten im Harnsekretion erscheinen Elemente, die vorher im Körper fehlten.

Also, wenn Sie Sport treiben, können Sie nicht nur die Qualität der Ausscheidungsfähigkeit der Nieren verbessern, sondern auch die Zusammensetzung der Säure und das Grundgleichgewicht des Urins beeinflussen. Verbessert den Fluss und die Zirkulation von Blut in den Nierenorganen. Jedes einzelne Nephron beginnt besser gegen den allgemeinen Hintergrund zu funktionieren.

Es ist wichtig! Es ist notwendig, die Regelmäßigkeit des Organismus zu beachten, je schneller er sich der Belastung anpasst, desto stabiler werden die Organe des Urogenitalsystems.

Nicht nur sportliche Aktivitäten verbessern die Nierenarbeit. Massage wirkt positiv, denn durch die Massage bestimmter Punkte am Körper verbessert sich der Blutfluss. Dies reduziert das Risiko der Bildung von Entzündungsprozessen im menschlichen Körper. In den meisten Fällen ist eine Reduktion der Diurese bei mäßiger Belastung möglich.

Sportaktivitäten für Urolithiasis

Sportliche Aktivität in Anwesenheit der Krankheit ist nur in den frühen Stadien der Steinbildung sicher. Wenn im Körper nicht mehr als 1 mm Kristall vorhanden ist, wirkt sich die Körperkultur positiv auf die Gesundheit aus. Wenn der Zahnstein groß ist, können die Übungen ihn in Bewegung setzen, wodurch er im Ureter stecken bleibt. Dieser Prozess wird von höllischen Schmerzen und einer Verschlimmerung des Allgemeinzustandes des Patienten begleitet sein.

Achtung! Körperliche Aktivität ist real nur in Fällen einer radikalen Art, das Problem loszuwerden.

Es sollte angemerkt werden, dass absolut alle Arten von Menschen, auch Profisportler, anfällig für Urolithiasis sind. Bei Menschen mit einem aktiven Lebensstil können Steine ​​aufgrund solcher Faktoren gebildet werden:

  • Wenn Sie trainieren, wird eine große Menge Wasser aus dem Körper durch die Schweißdrüsen ausgeschieden. Der Urinausfluss wird konzentrierter und nimmt eine große Menge Salz auf. Wenn Sie nicht viel Flüssigkeit trinken, beginnt der gesamte Sand zu kristallisieren.
  • Wenn Sie sich mit körperlicher Anstrengung überlasten, kann dies zu Störungen der Stoffwechselvorgänge im Körper führen. In diesem Fall besteht eine Destabilisierung des Blutflusses.
  • Die Verwendung von großen Mengen an Protein, Sport Ergänzungen, Protein, Mineralwasser beeinträchtigt den Zustand der Nierengesundheit.

Wissenschaftler haben Studien durchgeführt, die zeigen, dass jeder fünfte Bürger, der aktiv an Sportübungen beteiligt ist, einen normalen pH-Wert in den Urinausscheidungen hat. Der Rest wurde gefunden, erhöhte Säure. Es wurde übrigens ein solches Muster festgestellt, dass Teamsportler viel besser Urin haben als diejenigen, die sich körperlich betätigen.

Achtung! Aus diesem Grund werden vorbeugende Maßnahmen auf individueller Basis unter Berücksichtigung der Merkmale der Sportaktivitäten und der Art der Wettbewerbe, an denen eine Person teilnimmt, festgelegt.

Wenn eine Person einen großen Nierenstein hat, muss er aufhören Sport zu treiben. Es ist besonders unerwünscht, Cardio-Übungen wie Springen oder Laufen zu machen. Es ist möglich, erst nach Abschluss des Therapieverlaufs zum Sport zurückzukehren, nämlich entweder den Kristall zu zerbrechen oder die Operation zu entfernen. Es ist erwähnenswert, dass Sie auch nach der Behandlung die optimale Menge Wasser trinken sollten. Schließen Sie auch Protein- und Proteinergänzungen von Ihrer Diät aus. Die Rehabilitationsphase sollte von ausschließlich natürlichen und sicheren Produkten begleitet werden.

Durchführung der physikalischen Therapie

Patienten mit Urolithiasis können spezielle Übungen durchführen, die für eine solche Diagnose ausgelegt sind. Die Durchführung kann nicht nur die Krankheit loswerden, sondern auch den Gesamtklang des Körpers erhalten. Es ist notwendig, einen Komplex nur gemäß der Empfehlung eines medizinischen Spezialisten zu wählen. Nur er kann alle Nuancen der Krankheit berücksichtigen und die optimale körperliche Aktivität wählen.

Nach der Operation wird das Training nicht empfohlen, da die Belastung auf die urogenitalen Organe übertragen wird. Nur wenige Tage später kannst du Sport treiben. Es ist erwähnenswert, dass Sie nach und nach zur üblichen Belastung zurückkehren müssen. Übungen in diesem Zeitraum helfen:

  • Positiv beeinflussen und verbessern das Funktionieren der Harnorgane;
  • Zur Entfernung von Sand und kleinen Kristallen in Systemen;
  • Bringen Sie die Arbeit der Austauschprozesse in einen normalen Zustand.

Engagement in therapeutischen Übungen sollte so gegeben werden, dass bei der Diagnose von Urolithiasis, sollten Sie Übungen mit häufigen Veränderungen der Körperhaltung umfassen. Täglicher Sport sollte mindestens 45 Minuten zugewiesen werden.

Es ist erwähnenswert, dass diese Zeit in zwei Ansätze unterteilt werden kann. Zum Beispiel können Sie morgens und abends 20 Minuten lang trainieren. Danach können Sie eine Massage machen und so die Wirkung des Trainings festigen. Dieser Therapieansatz hilft Ihnen dabei:

  • Die peristaltische Bewegung im Darm wird durch die Bildung von Druckschwankungen im Abdomen verbessert. Der Harnleiter wird gestreckt und kontrahiert, wodurch kleine Partikel in die Blase und aus ihr herausfallen können.
  • Im allgemeinen Komplex sind Bewegungen enthalten, die zur Veränderung der Reflexe des motorisch-viszeralen Gewebes beitragen. Es gibt eine Verbesserung der glatten Muskulatur in den Fasern des Ureters.

Solche Übungen haben einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Presse, Körper, sie enthalten Verdrehen, abrupte Veränderungen der Körperhaltung, Seilspringen, Laufen an Ort und Stelle und mit Beschleunigung usw. Es ist zu beachten, dass die alternative Übung eine zwingende Voraussetzung für ein solches Training ist. Aus dem Obigen kann man schließen, dass es möglich ist, Sport mit Nierensteinen zu treiben, aber nur in den frühen Stadien der Krankheit. Im Falle einer ernsthaften Erkrankung ist es nicht empfehlenswert, etwas ohne Rücksprache mit einem Arzt zu tun.

LiveInternetLiveInternet

-Überschriften

  • AUSRÜSTUNG (23)
  • OSTERN (15)
  • MULTIFOOD (5)
  • Clematis (4)
  • Essig (3)
  • Brennnessel (2)
  • Marmelade (1)
  • Kiefer und Fichte (1)
  • Löwenzahn (1)
  • Karotten (0)
  • VINOGRAD (12)
  • Vitamine (4)
  • Alles über Honig (12)
  • Stricken (20)
  • Pilze (1)
  • Pilze (6)
  • Tag für Tag (361)
  • DIÄT (117)
  • DESIGN (0)
  • Für Haare (19)
  • Für Zähne (12)
  • Für die Beine (6)
  • Für Gelenke (11)
  • Tagebuch (78)
  • Dostojewski (1)
  • SEELE (74)
  • Weiblich (26)
  • Erfüllung der Wünsche (50)
  • FEHLER (33)
  • Kalina (1)
  • KABEL (13)
  • FILME (10)
  • Emoticons-Sammlung (1)
  • Konservierung (17)
  • KÖNNEN (6)
  • Schönes Gesicht (18)
  • Schöne Frauen (17)
  • Kochen (249)
  • Kulinarische Rahmen (8)
  • Steinbehandlungen (2)
  • ZITRONE (11)
  • Medizin (98)
  • Süße Tiere (131)
  • Weisheit (28)
  • Musik und Filme (12)
  • UNGEWÖHNLICHE SCHÖNHEIT DER WELT (54)
  • Neues Jahr (27)
  • OVYOS (8)
  • Gurken (11)
  • Verjüngung (28)
  • Nüsse (3)
  • Wasserstoffperoxid (3)
  • PETUNIA (6)
  • NIEREN (31)
  • Die Wahrheit des Lebens (6)
  • Spaß (18)
  • Zeichen und Zoll (2)
  • Sprichwörter (109)
  • Andere (110)
  • Religion (237)
  • Rowan (2)
  • Garten und Gemüsegarten (126)
  • Mondschein (1)
  • SCHWEIN (2)
  • Makrele (2)
  • Glück (2)
  • DRÜCKEN (21)
  • Haarpflege (3)
  • Knoblauch (6)
  • Vorhänge (4)
  • Esoterisch (1)

-Suche nach Tagebuch

-Abonnieren per E-Mail

-Regelmäßige Leser

-Gemeinschaften

-Statistiken

Urolithiasis, Behandlung, Prävention.

Polyetiologische Krankheit Urolithiasis ist eine Stoffwechselstörung gekennzeichnet durch die Bildung von einem oder mehreren Steinen im Harnsystem. Es ist erwähnenswert, dass Urolithiasis bei Menschen heute eine der häufigsten Beschwerden ist und in etwa drei Prozent der Bevölkerung auftritt, während Menschen zwischen 20 und 50 in der Regel leiden. Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, sollten Sie sich von einem Arzt beraten lassen, der Ihnen aufgrund Ihrer Symptome hilft, die Hauptursachen der Krankheit zu identifizieren. Die Diät wird individuell ausgewählt, abhängig von der chemischen Zusammensetzung und dem Standort der Steine. Übersetzt aus dem Griechischen ins Russische bedeutet Urologie das Gebiet der klinischen Medizin, das Krankheiten des Harn- und männlichen Genitalsystems untersucht und sich auf den physiologischen und pathologischen Zustand stützt, wo die Formulierung von Diagnose und Behandlung von Krankheiten, die durch funktionelle Veränderungen und verschiedene Verletzungen verursacht werden, einen besonderen Platz einnimmt.

Um herauszufinden, was Nierensteinerkrankung ist, ist es notwendig, die Ursache ihres Auftretens zu bestimmen. Manche Menschen neigen dazu, dass chemische Substanzen im Urin kristallisieren, die allmählich den Beginn zukünftiger Nierensteinbildungen bilden. Zu Beginn sind dies sehr kleine Partikel, die zu großen Neoplasmen wachsen. Ihre Bildung wird durch den Ort der Obstruktion der Harnwege, Lage und Physiologie einer Person beeinflusst.

So lange es Nierensteine ​​gibt, verursachen sie keine offensichtlichen Probleme mit der menschlichen Gesundheit. Tritt es jedoch in den Harnleiter ein, behindert dies den freien Harnfluss. Die Nieren arbeiten aktiv, indem sie Urin ausscheiden, der nicht frei entweichen kann, wodurch der Druck in den oberen Strukturen des Harnsystems deutlich ansteigt und sie anschwellen.

In Fällen, in denen der Stein aus bestimmten Gründen in beiden Nieren nicht gequetscht werden kann, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Merkmale der Entwicklung von Urolithiasis bei Kindern und Frauen

Grundsätzlich verläuft die Urolithiasis bei Frauen und Kindern unterschiedlich. Im Kindesalter beginnt die Krankheit als Folge einer Stoffwechselstörung, wobei die Kristallurie als eines der Hauptsymptome einer Nierenerkrankung gilt - die Ausscheidung einer großen Anzahl von Salzkristallen im Urin, und die Farbe des Urins wird braun, orange oder ziegelrot. Bei einem gesunden Menschen enthält normaler Urin eine komplexe chemische Zusammensetzung, die direkt von der aufgenommenen Nahrung und dem allgemeinen Zustand des Körpers abhängt. Wenn sich eine Nierenerkrankung entwickelt, werden beim Urinieren Salzkristalle gefunden, was darauf hindeutet, dass es in den mikrochemischen Labors des Förderbands, wo Nierentubuluszellen arbeiten, die nicht mehr in der Lage sind, Salz in gelöster Form zu regulieren, versagt hat. Biochemische Mechanismen der Entwicklung - Mangel an Kristallisationsinhibitoren als Salz der Zitronensäure, die das Überangebot an Urinkonzentratsalzen beeinflussen.

In letzter Zeit hat sich die Medizin ziemlich entwickelt und hilft, selbst die komplexesten chronischen Krankheiten wirksam zu behandeln.

  1. Eingeschränkte Flüssigkeitsaufnahme - wenn ein Kind wenig Flüssigkeit trinkt, kommt es zu elektrischen Wechselwirkungen zwischen Konglomeraten und kleinen Sandkörnern, die sehr schnell wachsen.
  2. Harnwegsinfektionen - hoher Gehalt an roten Blutkörperchen im Urin, entzündlichem Protein und Leukozyten provoziert die Bildung von Kristallisationszentren
  3. Diätetische Störungen sind eine Gewohnheit vor dem Schlafengehen, um Nahrungsmittel zu essen, die reich an Kalzium, Phosphaten, Purinen und Vitamin C sind.

In Fällen, in denen ein Kind eine Urolithiasis verschlimmert, muss dringend Hilfe von einem Spezialisten eingeholt werden.

Die Entwicklung von Urolithiasis bei Männern

Urolithiasis tritt bei Männern dreimal häufiger auf als bei Frauen, was mit einer langen und engen Harnröhre verbunden ist, die einen unabhängigen Austritt von Steinen erschwert. Verschiedene urologische Erkrankungen in Form von Prostataadenom und Prostatitis können zu einer signifikanten Verengung der Harnröhre führen. Bei einem aktiven Lebensstil ist eine mechanische Schädigung der Blase und der Nieren möglich. Bevor Sie herausfinden, ob die Nieren an Urolithiasis leiden, ist es notwendig, die Hauptursachen für die Entwicklung der Krankheit zu identifizieren.

Ursachen der Krankheit:

  • Veränderungen in der chemischen Zusammensetzung von Blut
  • Verletzung des Wasser-Salz-Stoffwechsels
  • Genetische Anfälligkeit für solche Verstöße
  • Vor dem Hintergrund der chronischen Erkrankungen des Verdauungstraktes und der Harnwege
  • Verletzungen und Knochenerkrankungen
  • Vitamin-D-Mangel
  • Infektionen
  • In der Zeit der Vergiftung verlängert Dehydratation
  • Hartes Wasser trinken
  • Unbegrenzter Verzehr von Lebensmitteln, die zur Versauerung des Urins führen.

Symptome für Steine ​​im Harnsystem bei Männern:

  1. Geringe Temperatur bei Urolithiasis
  2. Das Vorhandensein von starken Schmerzen weist auf die Bewegung von Zahnstein hin und wird als Nierenkolik bezeichnet, die am häufigsten im unteren Rücken, auf der Seite oder im Unterbauch lokalisiert ist
  3. Schmerzen in der Nieren-Urolithiasis
  4. Häufiges Urinieren mit falschem Verlangen
  5. Gefühl der unvollständigen Entleerung der Blase und Steine ​​im Urin
  6. Urin mit Urolithiasis rosa oder mit Blutunreinheiten
  7. Der Blutdruck kann mit Nierenkolik erhöhen.
  8. Komplikationen der Urolithiasis Verletzung des Urinausflusses vor Anurie.

Um die Steinbildung effektiv zu heilen, müssen Sie fast alles über Urolithiasis wissen.

Unterscheidungsmerkmale von Arten von Steinen

Eine der häufigsten sind Oxalat-Steine, die auf Röntgenbildern gut sichtbar sind. Zur gleichen Zeit haben nur 41% der Nierenerkrankung vollständig Oxalat-Spezies und die gemischte Zusammensetzung mit der Anwesenheit von Calciumoxalat ist nicht mehr als 47%.

Harnsäure oder Harnsäure sind Kiesel, die Harnsäure und Harnsäure enthalten. Es sollte beachtet werden, dass Röntgenbilder diese Art von Steinformationen nicht erfassen können.

Die Gründe für die Bildung sind:

  1. Unterernährung
  2. Unbegrenzter Verzehr von Protein, kalorienreichen Lebensmitteln und Alkohol
  3. Unkontrollierter und unsachgemäßer Gebrauch von Salicylsäure, Koffein, Antikoagulanzien und Vitamin B12
  4. Enthüllte Hypodynamie
  5. Gicht
  6. Diabetes mellitus
  7. Psoriasis
  8. Hämatologische Erkrankungen
  9. Chemotherapie mit Zytostatika
  10. Strahlentherapie

Phosphat-Urolithiasis ist in etwa 20% der Fälle ziemlich selten und wird in Form einer metabolischen Störung des Calcium-Phosphor-Metabolismus präsentiert.

Die Hauptursachen der Krankheit:

  • Osteoporose
  • Mangelernährung - hohe Aufnahme von alkalischen Lebensmitteln und eine Milch-Gemüse-Diät
  • Hyperparathyreoidismus
  • Hypovitaminose D
  • Harnwegsinfektion mit der Anwesenheit von Urease bildenden Mikroorganismen.

Cysitische Gesteinsformationen sind vom Proteintyp, die zu einer Erbkrankheit gehören und autosomal-rezessiv vererbt werden.

Wenn Sie sich nicht sofort an einen Urologen wenden, können schwerwiegende Folgen auftreten, sofern die Niere bei einer Person nicht funktioniert.

Mischsteine ​​bestehen aus drei Arten von Steinen - Harnsäure, Phosphat und Oxalat.

Es ist erwähnenswert, dass Nierenerkrankungen nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen im fortgeschrittenen Alter auftreten. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, können chronische Formen auftreten, die zu schwerwiegenden Folgen als Behinderung führen.

Die häufigsten Komplikationen der Nephrolithiasis:

  1. Pyonephrose
  2. Exazerbation der Nierenkolik
  3. Chronisches Nierenversagen
  4. Anurie - vollständige Beendigung des Wasserlassens
  5. Pyelonephritis
  6. Hydronephrose.

Welche Lebensmittel sind besonders schädlich bei der Ureturie

Es gibt bestimmte Kontraindikationen für Urolithiasis. Die Diät sollte so gestaltet sein, dass sie Lebensmittel einschränkt, die zur Bildung von Steinen im Harntrakt beitragen. Nach Meinung von Ernährungswissenschaftlern ist es notwendig, die Menge an proteinhaltigen Lebensmitteln durch die Anwesenheit von Purinbasen zu reduzieren.

Bei der Behandlung, müssen Sie sicher sein, dass es unmöglich ist mit Urolithiasis aus Lebensmitteln.

Basic verbotene Lebensmittel:

  • Fleisch
  • Fisch
  • Innereien - Gehirne, Leber, Niere und Zunge
  • Fischkonserven
  • Meeresfrüchte - Kaviar, Garnelen, Tintenfisch, Krabben und Tintenfisch
  • Nahrungsergänzungsmittel, die Algen enthalten
  • Hülsenfrüchte
  • Pilze
  • Blumenkohl
  • Erdnüsse und Schokolade
  • Kaffee und Tee.

Empfehlungen mit ICD

Es ist sehr nützlich für die Nieren bei der Urolithiasis, einen gesunden Lebensstil als besondere körperliche Anstrengung zu führen, regelmäßig gesunde Abkochungen von Hagebutten und Säften von Melonen, Wassermelonen, Äpfeln, Kohl, Erdbeeren und Kürbissen zu nehmen. Jeder Erwachsene sollte während des Tages mindestens zweieinhalb Liter Wasser trinken.

Um herauszufinden, ob es möglich ist, die Nieren mit Urolithiasis und anderen Nierenerkrankungen zu erwärmen, sollten Sie einen Facharzt aufsuchen.

Volksrezepte werden helfen

Ein guter Effekt wird durch die Anwendung dieses Rezepts erreicht:

Die Blätter und Wurzeln der Preiselbeere, Brennnessel, Immortelle Blumen, Mais Seide, Schachtelhalm und Zitronenmelisse - nehmen Sie 2 Teile. Jeweils 1 Teil zu den Wurzeln hinzufügen: Wildrose, Weizengras und Krapp. Alles gemischt, nehmen Sie 2 EL. Löffel die Mischung und gießen Sie ein Glas mit kochendem Wasser. Bestehen Sie 12 Stunden, Belastung. Trinken Sie ein halbes Glas 5-6 mal am Tag und bringen Sie die Dosis (einzeln) langsam in ein Glas.

Sand und Steine ​​werden sich entfernen. Zu diesem Zeitpunkt sollte eine weitere entzündungshemmende Therapie erfolgen. Dazu trinken sie Brühen aus blauer Kornblume, Pfefferminze, Heidekraut, Blättern der Preiselbeere und Wildbirne, Bärentraube).

Die Auflösung von Nierensteinen trägt zur Verwendung von Rübensaft bei. In diesem Fall lösen sich die Steine ​​unmerklich und schmerzlos auf. Es ist notwendig, Rote-Bete-Saft zu trinken, der für mindestens 6 Stunden in der Kälte gealtert wird. Nehmen Sie ein Glas 2 mal am Tag.

Es gibt auch eine andere Möglichkeit, Urolithiasis mit Rübensaft zu behandeln. Nehmen Sie mehrere mittelgroße Wurzelgemüse, gründlich unter fließendem Wasser gewaschen. In Stücke schneiden ohne zu schälen. Gießen Sie dann kaltes Wasser und kochen Sie bis dann, bis die Masse in Form von Sirup dick wird. Nehmen Sie eine halbe Tasse 2-3 mal am Tag.

Hühnernabel werden als Mittel zur Auflösung von Nierensteinen verwendet. Nur brauchen plenochki von den Nabeln selbst. Für den Verlauf der Behandlung nehmen Sie 10-15 Hühnerventrikel. Sie entfernen den Film, werden in Wasser gewaschen und getrocknet. Danach - in Pulverform ausfransen. Nehmen Sie 1 Teelöffel einmal täglich auf nüchternen Magen ein. Der Behandlungsverlauf dauert ein oder zwei Monate. Dies löst alle Nierensteine ​​auf.

Die traditionelle Medizin ist eine zuverlässige Methode

Zur Auflösung und Entfernung von Steinen aus dem Körper werden folgende Präparate aus Nierensteinen verwendet:

  • Fitolysin.
  • Urolesisch.
  • Kanephron.
  • Phytolith
  • Cyston.
  • Verschüttet, verschüttet Super (Kapseln).
  • Homöopathische Mittel.
  • Heilkräuter und Gebühren.

Die Wirkung von Medikamenten, die Nierensteine ​​auflösen, zielt darauf ab, Sand, kleine Steine ​​aus den Harnwegen zu laugen. Verhindert auch die Kristallisation von Mineralbestandteilen im Urin. Zusätzlich haben die oben genannten Arzneimittel entzündungshemmende, krampflösende und diuretische Wirkungen.

Lithotripsie, als eine Methode zur Entfernung von Nierensteinen

Diese Methode ist eine hochwirksame Errungenschaft der modernen Medizin, die es ermöglicht, kleine Steine ​​mit Hilfe spezieller Geräte (Lithotriptor) zu zerkleinern. Das Funktionsprinzip der Vorrichtung beruht auf der Wirkung einer Schockwelle, die auf einen Stein fokussiert. Unter seinem Einfluss wird der Stein in kleine Fragmente zerkleinert, was seine natürliche Ausscheidung aus dem Körper erleichtert.

Das Verfahren ist bequem, da es keine Anästhesie erfordert, es wird ohne irgendwelche Unannehmlichkeiten für den Patienten durchgeführt. Darüber hinaus können Sie den Vorgang des Zerkleinerns von Steinen mit einem Ultraschallgerät visuell kontrollieren. Sie können Nierensteine ​​in einer Lithotripsie-Sitzung loswerden!

Es muss daran erinnert werden, dass dieses Mittel gegen Nierensteine ​​eine Reihe von Kontraindikationen hat:

  1. Blutgerinnungsstörung
  2. Akzeptanz von Antikoagulanzien.
  3. Menstruation.
  4. Erkrankungen des Verdauungstraktes.
  5. Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  6. Schwangerschaft
  7. Onkologische Erkrankungen.

Vergiss die Diät nicht

Eine sehr wichtige Rolle bei der Auflösung von Nierensteinen ist die Ernährung. Richtige, ausgewogene Ernährung ist wichtig bei der Behandlung von Urolithiasis. Es ist notwendig, den Stoffwechsel im Körper zu normalisieren, um die Entfernung von Steinen zu beschleunigen und die Bildung neuer Steine ​​zu verhindern.


Um die Bildung von Uratsteinen (und die Entfernung von bestehenden) zu verhindern, ist es notwendig, den Verzehr von Leber, Nieren, reichen Fleischbrühen zu begrenzen. Es ist notwendig, alkalisches Mineralwasser zu trinken (Borjomi, Essentuki 4, Essentuki 17 ).

Im Umgang mit Phosphatsteinen sollten die Patienten mehr Fisch-, Fleisch- und Mehlspeisen essen. Beschränken Sie den Konsum von Milch, Obst und Gemüse. Aus Mineralwässern passen Naftusya, Narzan, Arzni.

Wenn Oxalat Steine ​​die Verwendung von Sauerampfer, Salat, Spinat beschränken. Aus der Diät Hülsenfrüchte, Tee, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Sahne und saure Sahne, Milch ausschließen.

Zur Vorbeugung ist es nützlich zu wissen!

  • Führen Sie einen aktiven Lebensstil, um Fettleibigkeit zu verhindern.
  • Folgen Sie der Darmarbeit, so dass es keine Verstopfung gibt
  • Die beste Medizin für Nierensteine ​​ist die richtige Diät!

Um Verstopfung vorzubeugen, empfiehlt es sich, morgens ein Glas Kefir mit 1 EL zu trinken. Löffel Pflanzenöl. Auch am Morgen ist es nützlich, ein Glas frisch gepressten Saft zu trinken und ein paar Beeren von Pflaumen, eingeweicht über Nacht zu essen. Wir dürfen nicht vergessen, dass Verstopfung zur Sättigung des Urins mit Mineralsalzen beiträgt, was zu deren Kristallisation und zur Bildung von Konkrementen führt.

Nierenerkrankung ist ein ziemlich ernstes Problem, das absolut zu ignorieren ist. Schließlich können Probleme mit den Nieren sehr unterschiedlich sein, ebenso wie die Gründe für ihr Aussehen. Es scheint, dass die unbedeutendsten Symptome aufgetreten sind, die, wie es scheint, kurz vor dem Ende stehen, zu den schrecklichsten Folgen werden können, wie die Onkologie. Daher sollten Sie im Falle von unnatürlichen Symptomen, die Beschwerden verursachen, sofort einen Arzt aufsuchen.

Die Grundlage der Diät Nummer 7

Im Falle von Nierenerkrankungen (sie sind sehr unterschiedlich), außer für Medikamente, Verfahren und Operationen (falls erforderlich), wird immer eine Diät vorgeschrieben. Schließlich ist Ernährung sowohl die Vorbeugung der Krankheit als auch der Weg zur Genesung. Ohne eine richtige Diät hat die Behandlung von Nierenerkrankungen keine Wirkung. Es ist bekannt, dass die falschen und schädlichen Nahrungsmittel - das ist der Weg zur Nierenerkrankung. Die Überreste von oxidierten Produkten werden zu Schlacken, die die Nieren, wie ein Filter des gesamten Organismus, nicht ausscheiden können. Als Folge davon entstehen verschiedene Krankheiten. Meistens wird bei Nierenproblemen die therapeutische Diät Nummer 7 verschrieben.

Das Prinzip der Diät Nummer 7

Zuallererst zielt die Diät darauf ab, Nahrungsmittel, die die Nieren reizen können, scharf zu begrenzen und sogar zu annullieren. Die Abschaffung von Säure, Salz und scharfen Gewürzen ist eine der wichtigsten Regeln dieser Diät. In diesem Fall, in die Ernährung von Lebensmitteln, die in den menschlichen Körper alle notwendigen Vitamine enthalten.
Grundlage der Diät ist auch der Verzehr großer Mengen gereinigten Wassers, dessen Tagesrate mindestens 2,5 l betragen sollte. Wasser wäscht schädliche Substanzen im Körper, wäscht die Nieren und Organe des Harnsystems, wonach schädliche Substanzen in die Harnflüssigkeit ausgeschieden werden.
Salz muss in einer Menge von bis zu 3-5 g pro Tag reduziert werden, aber auch ein so geringer Anteil kann während der Mahlzeit verwendet werden. Schließlich ist es sehr schwierig, die zulässige Rate zu berechnen, wenn man während des Kochens Salz hinzufügt. Im Idealfall ist es besser, Salz ganz auszuschließen.
Außerdem müssen Sie Milch- und Milchprodukte mit Ausnahme von Sauerrahm und Sahne wegen des hohen Fettanteils regelmäßig verzehren.
Produkte der nicht fettenden Zusammensetzung müssen gedämpft oder gekocht werden, aber auf keinen Fall nicht braten.
Zu den verbotenen Produkten zählen: geräuchertes Fleisch, frittierte und fettige Speisen, Gurken, Konserven, Fertiggerichte, Fast Food, Süßigkeiten mit Fettcreme, Bohnen, Brühen, kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke und Kaffee.

Produkte bei Diät Nummer 7

Die Diät Nummer 7 enthält, wie bereits oben erwähnt, alle notwendigen Nahrungsmittel, welche die notwendigen Vitamine für den Körper enthalten. Zur gleichen Zeit wird eine gute Ernährung für eine Person bereitgestellt:
- Weizenkleie (ohne Salz gebacken).
- Fisch ist in der Ernährung nur bei fettreichen Sorten notwendig, deren Zubereitung im Ofen erfolgen sollte, oder in gekochter Form.
- Fettarmes Fleisch, gedünstet, gebacken oder auf dem Herd zubereitet. In den ersten zwei Wochen der Behandlung der Krankheit wird Fleisch in keiner Form empfohlen.
- Molkerei- und Molkereiprodukte sind nur mit einem geringen Fettanteil zulässig (in einigen speziellen Fällen sind Milchprodukte kontraindiziert).
- Gemüse kann fast alles außer Hülsenfrüchte sein. Gemüse kann entweder roh oder gedünstet oder gekocht gegessen werden.
- Pasta und Mehlprodukte sind nur spezielle Sorten erlaubt. Reisnudeln sind eine gute Alternative zu Weizenmehlnudeln.
- Getränke: Tee mit Milch, Beerenfruchtgetränke, natürliche Säfte, frisch gepresste frische Säfte, gereinigtes Wasser.

Einschränkungen bei verschiedenen Diäten

Diet Nummer 7 für Nierenerkrankungen - eine allgemeine Diät, die Produkte, die im Falle einer bestimmten Krankheit verboten werden können. Berücksichtigen Sie die Einschränkungen, die bei einigen Krankheiten bestehen:

Diät für Oxalat-Nierensteine

Wenn ein Patient Oxalatsteine ​​in der Niere hat, ist eine spezielle Diät erforderlich, die Nahrungsmittel ausschließt, die reich an Oxalsäure sind. Diese Produkte umfassen: Sauerampfer, Kopfsalat, Zitrusfrüchte, Spinat, Milch.

Diät für Urolithiasis bei Frauen

Das Wichtigste ist die korrekte Einhaltung des Wasserhaushaltes. Während des Tages müssen Sie mindestens 10 Gläser Wasser und immer vor dem Schlafengehen trinken. Schließlich hat der Körper nachts nicht genug Wasser, wodurch die Säure stagniert und sich Steine ​​bilden.

Erwachsene Pyelonephritis Diät

Während einer Exazerbation der Pyelonephritis können Sie keine Nahrungsmittel essen, die große Mengen an Protein und Salz enthalten. Nahrung sollte leicht verdaut und verdaut werden. Außerdem ist es absolut unmöglich, Fleischbrühen zu essen (aufgrund des hohen Proteinanteils in ihnen). Wenn während der Periode der Exazerbation der Pyelonephritis empfohlen wird, nur das vegetarische Geschirr zu verwenden, so können Sie während der Remission ein wenig mehr leisten. Zum Beispiel werden Fleischbrühen und Fisch erlaubt, aber in Maßen. Auch die Phytotherapie und das reichlich vorhandene Getränk geben nützliche Wirkung. Sie können jedoch keinen Kaffee trinken, auch nicht in kleinen Mengen.

Diät für Nierenversagen

Diese Diät beinhaltet die maximale Einschränkung der Nahrung, die eine große Menge an Protein enthält. Dann ist es unerlässlich, die vom Arzt empfohlene Menge an Fett zu verwenden, um die Energie im Körper zu erhalten. Außerdem müssen Sie mehr Kohlenhydrate (komplex) konsumieren. Zu den komplexen Kohlenhydraten gehören: Getreide, Getreide, Gemüse usw. Es ist wichtig, nicht mit einfachen Kohlenhydraten zu verwechseln, wie zum Beispiel: Backwaren, Süßigkeiten, Zitrusfrüchte usw. Produkte mit einfachen Kohlenhydraten sind äußerst schädlich für Nierenerkrankungen.

Diät für Urat Nierensteine

Bei Uratsteinen ist die Diät Nr. 6 am besten geeignet.Wie bekannt ist, bilden sich Harnsäuresteine ​​aufgrund der Anhäufung von Harnsäure in den Nieren, weshalb diese Diät darauf abzielt, das Auftreten einer solchen Säure im Körper zu verhindern.
Die Grundlage der Diät Nummer 6 ist der Ausschluss von tierischen Produkten, insbesondere Fleisch von Jungtieren. Das Fleisch eines jungen Tieres ist die Hauptquelle der Harnsäurebildung.

Unter dem Essen. die streng verboten sind, ist es möglich zu unterscheiden: alle Nebenerzeugnisse, Fleisch von Jungtieren, Fisch, frittierte Lebensmittel, geräucherte Produkte, Gurken, Pilze, Gemüse und Obst (mit Oxalsäure), Süßigkeiten, Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke und Kaffee.
Produkte, die erlaubt sind: Gemüse (Karotten, Kartoffeln, Kürbisse, Zucchini, etc.), Beeren, Milchprodukte und überwiegend vegetarische Kost.

Diät für chronisches Nierenversagen

Chronisches Nierenversagen wird durch die Tatsache verursacht, dass die Krankheit im Anfangsstadium nicht rechtzeitig geheilt wird und danach regelmäßig auftritt. In der Regel haben alle chronischen Erkrankungen zwei Grade: Exazerbation und Remission. Diät chronische Form der Krankheit ist identisch mit der üblichen Form der Krankheit. In der Zeit der Remission (Krankheitsruhe) kann sich der Patient jedoch etwas mehr leisten, zu einem Zeitpunkt, zu dem während der Exazerbationsphase die Ernährung bei Nierenversagen besonders kontrolliert werden muss.

Diät nach dem Entfernen von Nierensteinen

Wie erfahrene Ärzte sagen und Shows praktizieren, sind diese Patienten, die einmal Nierensteine ​​hatten, anfällig für einen Rückfall. Um die Bildung von Steinen wieder zu verhindern, ist es notwendig, alle medizinischen Empfehlungen und Diäten einzuhalten, einschließlich. Um das Auftreten von Steinen zu verhindern, ist es am besten, die Diät Nr. 7 zu befolgen, dies hängt jedoch von der Situation, der Größe der entfernten Steine ​​und ihrer Zusammensetzung ab. Nach der Operation ist es besonders wichtig, die therapeutischen Anweisungen zu befolgen und zunächst mit der Phytotherapie fortzufahren.
Neben einer Diät erhöht die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils auch die Chance auf eine vollständige Genesung.

Weitere Artikel Über Nieren