Haupt Zyste

Wie lindert man Schmerzen in der Blase bei akuter und chronischer Blasenentzündung?

Eines der typischsten Syndrome im klinischen Bild der akuten und chronischen Zystitis ist das Beckenschmerzsyndrom. Die Intensität des Schmerzes in verschiedenen Gruppen von Patienten kann von minimal bis stark variieren, was zu einer Einschränkung der täglichen Aktivitäten des Patienten führt.

Die Ursache des Schmerzes im Blasenbereich ist eine Entzündung und Schädigung der zystischen Wand aufgrund ihrer Besiedelung durch Mikroorganismen, am häufigsten mit E. coli.

Die Intensität der Entzündung und damit die Intensität des Unterbauchschmerzes hängt unmittelbar von dem Grad der Schädigung der Blasenwand durch Uropathogene und der Dauer des pathologischen Prozesses ab. Aus diesem Grund kann die Schwere der Schmerzen bei Blasenentzündung stark variieren.

Überlegen Sie weiter, welche Schmerzen bei Blasenentzündung auftreten, welche Medikamente für ihre Erleichterung verschrieben werden und warum; Lassen Sie uns über ihre Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen bei der Einnahme dieser Medikamente nachdenken.

1. Schmerzsyndrom bei Blasenentzündung

Bevor mit der Beseitigung des Schmerzes begonnen wird, ist es notwendig, sicherzustellen, dass der Schmerz im Unterbauch durch eine Entzündung der Schleimhaut (und anderer Schichten während des chronischen Prozesses) der Blase verursacht wird.

Es ist wichtig, die Spezifika des Schmerzes bei akuter und chronischer Zystitis (während der Exazerbation) zu unterscheiden, da die Ansätze zur Behandlung dieser Formen sich signifikant unterscheiden können.

Die durch akute Zystitis verursachten Schmerzen sind durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  1. 1 Im Unterbauch lokalisiert, im suprapubischen Bereich.
  2. 2 Sie können in die rechte oder linke Beckenregion (entlang der Harnleiter) bestrahlt werden, aber in diesem Fall wird der Arzt Urolithiasis definitiv ausschließen.
  3. 3 Schmerzen werden in einem heißen Bad nach der Verwendung eines Heizkissens etwas reduziert. Es ist jedoch nicht notwendig, diese Techniken zur Behandlung von Zystitis ohne gleichzeitige antibiotische Therapie zu verwenden, dies kann zur Entwicklung von Komplikationen und Chronifizierung des Prozesses führen.
  4. Bei akuter Zystitis verstärkt sich der Schmerz nach dem Wasserlassen, da die Kontraktion der Blase zu mehr Reizung der Nervenenden führt.
  1. 1 Schmerzen im Unterbauch, im suprapubischen Bereich, verschlimmert durch Überdehnung der Blase (dh mit gefüllter Blase) sowie am Ende des Wasserlassens.
  2. 2 Schmerzen sind in der Natur schmerzhaft oder brennend und in der Regel von geringer Intensität (weniger ausgeprägt als bei akuter Zystitis), was oft zu einem Mangel an rechtzeitiger Therapie führt.
  3. 3 Schmerzen treten periodisch auf und machen insgesamt mehr als drei Monate innerhalb eines Jahres aus.
  4. 4 Interstitial Cystitis Schmerzsyndrom ahmt eine unvollständige Entleerung der Blase nach.
  5. 5 Bei Patienten mit chronischer Zystitis können chronische Unterbauchschmerzen auftreten, die nicht mit Wasserlassen und Dysurie einhergehen.

Die Schwere des Schmerzes bei chronischen Entzündungen korreliert nicht immer mit Veränderungen der allgemeinen Urinanalyse. So können Veränderungen im Urinsediment minimal sein und der Schmerz ausgeprägt sein. Dies ist auf degenerative Veränderungen der Blasenwand bei chronischer Blasenentzündung zurückzuführen.

Der Schmerz kann bis in die Leiste, das Rektum oder die Vagina reichen. Nach einer kurzen Entleerung der Blase wird der Schmerz gelindert, kehrt dann aber wieder zurück, wenn sich der Urin ansammelt. Patienten mit chronischer Blasenentzündung können weiterhin eine falsche Harninkontinenz entwickeln.

2. Prinzipien der Schmerzlinderung

Um die Schwere der Schmerzen bei Blasenentzündung zu reduzieren, können Sie mehrere Gruppen von Medikamenten verwenden:

  1. 1 NSAIDs (haben entzündungshemmende und analgetische Wirkung);
  2. 2 Spasmolytika (entspannt die glatte Muskulatur der Blase);
  3. 3 Herbal Uroseptics (analgetische Wirkung ist mit einer moderaten entzündungshemmenden Wirkung verbunden).

Es muss daran erinnert werden, dass es unmöglich ist, den Schmerz bei einer akuten Zystitis ohne den Einsatz einer etiotropen Therapie (Antibiotika) loszuwerden. Alle Schmerzmittel sind nur mit den Mitteln der symptomatischen Behandlung verwandt.

Die Grundprinzipien der Einnahme von Schmerzmitteln gegen Zystitis können wie folgt formuliert werden:

  1. 1 Medikamente mit analgetischen Wirkungen stehen im Zusammenhang mit einer adjuvanten Therapie und können antibakterielle Mittel nicht ersetzen.
  2. 2 Analgetika zur Behandlung von Zystitis sollten von einem Arzt verschrieben werden; nur ein kurzfristiger unabhängiger Empfang (1-3 mal) ist möglich, während auf eine ärztliche Beratung gewartet wird.
  3. 3 Präparate, die die Symptome einer Zystitis lindern, sollten nicht nur den Schmerz optimal lindern, sondern auch krampflösend, entzündungshemmend und antiseptisch wirken. Deshalb ist die am meisten geeignete Kombination der Pflanze uroseptikow (Cystone, Canephron N, Monurel, urologische Gebühren) und Spasmolytika (Drotaverin, Papaverin).

3. NSAIDs

Der Hauptmechanismus der Wirkung von NSAIDs (nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente) ist die Blockierung der Produktion von Entzündungsmediatoren (Modulatoren) im Gewebe, die Ihnen ermöglicht, Schwellungen im Entzündungsherd zu entfernen, Reizungen von Schmerzrezeptoren in der Schleimhaut zu reduzieren und, falls erforderlich, die Körpertemperatur zu senken.

NSAIDs sind eine Gruppe von ziemlich ernsten Drogen mit einer spezifischen Reihe von Nebenwirkungen, so dass ihre Verwendung immer gerechtfertigt sein sollte.

Wann werden NSAR (nichtsteroidale Antirheumatika) bei Blasenentzündung verschrieben? Für Indikationen gehören:

  1. 1 Hyperthermie über 38,5 Grad bei einem Kind oder einem Erwachsenen ermöglicht es Ihnen, NSAIDs (hauptsächlich Ibuprofen, Paracetamol) zuzuordnen, um die Temperatur zu senken und Schmerzen zu lindern. Die Dosierung von Paracetamol und Ibuprofen hängt vom Alter des Patienten ab. Nehmen Sie NSAIDs nicht länger als 2-3 Tage ohne ärztliche Untersuchung ein. Die Medikamente verbessern die Gesundheit des Patienten mit Zystitis, warten auf die Konsultation des Arztes, aber sie werden nicht in der Lage sein, die Krankheit loszuwerden und Antibiotika werden es nicht ersetzen.
  2. 2 Starke Schmerzen bei einem Patienten mit Zystitis. Signifikante Beschwerden, die Unmöglichkeit der täglichen Aktivitäten können die Ernennung von NSAIDs oder Kombinationen von NSAIDs mit anderen aktiven Substanzen verursachen.
  3. 3 NSAIDs werden bei chronischen Unterbauchschmerzen bei chronischer interstitieller Zystitis verschrieben. Bei dieser Krankheit ist die Ursache von Unterbauchschmerzen häufig sowohl eine bakterielle Entzündung als auch eine Verletzung der inneren schützenden (Glycosaminoglycan) Schicht der Blasenschleimhaut, die zum Eindringen von Urin in die Submukosastruktur und Reizung der Schmerzrezeptoren führt. Bei chronischer Zystitis können NSAIDs nur als symptomatisches Mittel zur Linderung der Schmerzen dienen, bevor sie einen Spezialisten konsultieren und eine etiotrope Behandlung verschreiben.

Am sinnvollsten ist die Ernennung der folgenden NSAIDs:

  1. 1 Ibuprofen (Nurofen, Ibufen, Brufen SR, Maxicold, etc.);
  2. 2 Paracetamol (Panadol, Tsefekon D, Efferalgun, Calpol usw.);
  3. 3 Nimesulid (Nise, Nimesil);
  4. 4 Ketorolac;
  5. 5 Ketoprofen (Ketonal);
  6. 6 Diclofenac;
  7. 7 Kombinationen von NSAIDs (Novigan).

4. Antispasmodika

Antispasmodika werden häufiger für Zystitis verschrieben als NSAIDs, da ihre analgetische Wirkung mit der Eliminierung des Spasmus der Blasenglattmuskulatur und der vasodilatatorischen Wirkung verbunden ist. Sie beeinflussen nicht den Zustand der Schleimhäute und enthalten auch eine kleinere Liste von Nebenwirkungen und Kontraindikationen.

Aus der Gruppe der myotropischen Spasmolytika werden Drotaverin und Paraverin am häufigsten verschrieben.

Drotaverin (No-shpa, Droverin, NOSH-Bra, etc.) ist ein Inhibitor der Phosphodiesterase 4. Deshalb ist die Wirksamkeit von Drotaverin in Spasmen der Harnwege, des Darms und der Gallenwege am höchsten. Drotaverin-basierte Medikamente haben auch eine leichte entzündungshemmende Wirkung. Drotaverin wird in Form von intramuskulären Injektionen, Tablettenform verwendet.

Papaverin ist auch ein Inhibitor der Phosphodiesterase, verabreicht in Form von Injektionen, rektale Zäpfchen - beide Methoden der Verwendung sind recht effektiv.

Dosierungsschemata und Nebenwirkungen dieser Medikamente sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

5. Pflanzliche Uroseptika

Herbal Uroseptics (Canephron, Cyston, urologische Gebühren, etc.) sind ein unverzichtbarer Bestandteil der pathogenetischen Therapie der Blasenentzündung. Herbal Uroseptics erfüllen die Ziele der pathogenetischen Therapie am meisten, da sie multidirektionale Wirkungen haben:

  1. 1 Erhöht die vom Patienten ausgeschiedene Urinmenge, ermöglicht es, den Urin zu "verdünnen", um die Konzentration von Entzündungsprodukten, bakteriellen Toxinen und Uropathogenen zu reduzieren.
  2. 2 Beitrag zur Normalisierung der Säure im Urin. Wie wir uns erinnern, wird der Säuregehalt des Urins während der Harnwegsinfektion oft auf die alkalische Seite verschoben (neutraler und alkalischer pH-Wert als Folge des bakteriellen Metabolismus).
  3. 3 Sie wirken entzündungshemmend und krampflösend.
  4. 4 Sie haben eine gewisse antimikrobielle Aktivität, die zwar signifikant niedriger ist als die Aktivität von Antibiotika, jedoch vorhanden ist. Mit der gemeinsamen Ernennung von antibakteriellen Mitteln und pflanzlichen Uroseptikern bemerkt der Patient die schnelle Linderung der Symptome, die Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit und die Normalisierung der täglichen Aktivität.
  5. 5 Verhindern Sie die Wiederanlagerung von pathogenen Mikroorganismen an die Schleimhautoberfläche.

6. Möglichkeiten der nicht-medikamentösen Schmerzlinderung bei akuter Zystitis

Die Wirksamkeit von nicht-medikamentösen Analgetika für Zystitis ist ziemlich niedrig, was es nicht erlaubt, sie als einzigen Weg zur Schmerzlinderung zu empfehlen. Die Kombination von nicht-medikamentöser Behandlung mit dem Gebrauch von Schmerzmitteln führt jedoch viel schneller zur Linderung von starken Schmerzen.

Unter den Hilfsmitteln können verwendet werden:

  1. 1 Lokale trockene Hitze. Ermöglicht die Linderung von starken Schmerzen mit Zystitis, reduziert Brennen und Rissbildung im Unterbauch, aber ohne die Kombination mit Antibiotika kann die Ausbreitung von pathogenen Bakterien und die Entwicklung von Komplikationen führen.
  2. 2 Übermäßiges Trinken führt zu einem leichten Zwang der Diurese und mechanischen Auswaschung von Bakterien aus der betroffenen Schleimhaut.
  3. 3 Diät. Eine Ernährung, die reich an scharfem Essen, Süßigkeiten, Konservierungsstoffen, gebraten ist, führt zu einem Trauma der Harnwege und reduziert die Geschwindigkeit reparativer Prozesse.
  4. 4 Tragen von lockerer Kleidung - enge Kleidung und enge Hosen führen zu einer Verringerung des Blutflusses in den Beckenorganen und einer Abnahme der Regenerationsrate.
  5. 5 Temporäre Verweigerung sexueller Aktivität. Jedenfalls können beim Geschlechtsverkehr Krankheitserreger aus der Scheide in die Harnröhrenhöhle geschleudert werden, was den Verlauf der Zystitis verschlimmern kann.

7. Chronischer zystogener Schmerz

Chronische zystogene Schmerzen oder Schmerzen bei chronischer Zystitis sind heute ein schweres biopsychosoziales Problem, da sie die Lebensqualität vieler Frauen verringern. Chronische Schmerzen in der Blase können sowohl persistierend (permanent) als auch rezidivierend (nach einer gewissen Zeit) auftreten.

Ein charakteristisches Merkmal von chronischen Schmerzen in der Blase ist die Unfähigkeit, ein infektiöses Agens - die Ursache der Entzündung - zu etablieren. Infektion, offensichtliche Pathologie der Blase während der Untersuchung des Patienten wird nicht erkannt (nach der Terminologie der chronischen zystogenen Schmerzen ICS von 2002).

Früher wurde der Begriff "schmerzhafte Blase" verwendet, um auf chronische Schmerzen in der Blase zu verweisen, aber dieser Begriff wurde 2002 von der ESSIC der Europäischen Gemeinschaft geändert.

Trotz der scheinbaren Typizität des klinischen Bildes ist es manchmal ziemlich schwierig, die Diagnose einer interstitiellen chronischen Zystitis zu stellen.

Die Hauptpathogenese chronischer Schmerzen in der Blase sind:

  1. 1 Infektion auf Blasenschleimhaut.
  2. 2 Entwicklung der Entzündung.
  3. 3 Aktivierung des Systems der humoralen und zellulären Immunität.
  4. 4 Schädigung der inneren Schicht von Glykosaminoglykanen.
  5. 5 Entwicklung der endothelialen Dysfunktion.
  6. 6 Das Fehlen von Infektionen in Urinproben unter Beibehaltung der Krankheitssymptome.

8. Gruppen von Medikamenten zur Linderung chronischer zystogener Schmerzen

Es ist ziemlich schwierig, den Schmerz bei chronischer interstitieller Zystitis unter Verwendung von Standardbehandlungsregimen vollständig zu stoppen.

Bei einem Mangel der protektiven (Glykosaminoglykan - GAG) Schicht der zystischen Schleimhaut ist deren Wiederauffüllung mittels intravesikaler Glykosaminoglykan - Stabilisatoren indiziert, was bei 80-90% der Patienten mit verschiedenen nosologischen Formen der chronischen Zystitis zu einer Schmerzreduktion führt.

Für die orale Verabreichung können Sie die folgenden Medikamente verwenden:

  1. 1 Analgetika aus der Gruppe der NSAIDs. Da Schmerz eines der Hauptsymptome einer chronischen Blasenentzündung ist, verwenden Patienten am häufigsten unabhängig NSAIDs. Medikamente in dieser Gruppe sind jedoch oft unwirksam und führen zu einer großen Anzahl von Nebenwirkungen.
  2. 2 Spasmolytika. Die Wirksamkeit von Spasmolytika zur Linderung von Schmerzen bei chronischer interstitieller Zystitis ist viel höher als die von Analgetika. Ihre Vorteile sind der fehlende Einfluss auf die geschädigte Blasenschleimhaut und die geringe Häufigkeit unerwünschter Reaktionen. Dosierungsschemata und Dosierungsschemata unterscheiden sich nicht von denen, die bei akuter Zystitis verwendet werden (siehe Tabelle 1).
  3. 3 Kortikosteroide (GCS). Es gibt Studien, die die Wirksamkeit der Einnahme niedriger Prednison-Dosen für die Schmerzlinderung und den entzündlichen Prozess in der zystischen Wand bestätigen, jedoch sollte GCS von einem Arzt verschrieben werden. Die Behandlung mit Glucocorticosteroiden erfordert eine kontinuierliche Beobachtung durch den behandelnden Arzt.
  4. 4 Antiallergika. Es gibt eine Meinung, dass Histamin eine gewisse Rolle in der Entwicklung von Schmerzsyndrom bei chronischer Zystitis spielt, daher kann die Einnahme von H1-Histamin-Rezeptorblockern das Schmerzsyndrom lindern. Von den Drogen in dieser Gruppe können Sie Suprastin, Loratadin, Erius usw. verwenden.
  5. 5 Amitriptyllin, Pregabalin. Bei einem schweren Schmerzsyndrom, das durch traditionelle Behandlungsmethoden nicht gestoppt wird, ist die Ernennung von trizyklischen Antidepressiva und Antiepileptika gerechtfertigt. Diese Medikamente werden nur vom behandelnden Arzt verordnet und ihre Entlassung erfolgt auf Rezept über ein spezielles Zahlenformular.

8.1. Vorsichtsmaßnahmen für die langfristige Verwendung von NSAIDs

Bei chronischer Zystitis beginnen die Patienten häufig unabhängig voneinander mit der regelmäßigen Einnahme von Analgetika. Wie jede andere Gruppe von pharmakologischen Wirkstoffen haben NSAIDs Nebenwirkungen und Kontraindikationen.

Die wichtigsten negativen Auswirkungen der Langzeitanwendung von NSAIDs sind:

  1. 1 Exazerbation von chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt (Verschlimmerung von Gastritis, Kolitis, Duodenitis, etc.) und die Entwicklung von NSAID-Gastropathie.
  2. 2 Bei längerer Einnahme können diese Medikamente zu einer NSAID-assoziierten Nephritis führen.
  3. 3 Toxische Effekte auf das hämatopoetische System: Diese Medikamente können die Bildung von Blutzellen hemmen, was zu Thrombozytopenie und Anämie führt.
  4. 4 Nebenwirkungen auf das Herz-Kreislauf-System - Verschlechterung von Bluthochdruck, Angina, Herzinsuffizienz, verschiedene Rhythmusstörungen.

Das Vorhandensein einer großen Liste von Nebenwirkungen ist darauf zurückzuführen, dass NSAIDs, die die Produktion von Entzündungsmediatoren blockieren, auch die Produktion der Hauptschutzfaktoren der Schleimhäute im gesamten Körper blockieren. Es spielt keine Rolle, wie Sie NSAIDs einnehmen: oral, intramuskulär oder rektal - diese Medikamente sind systemisch.

Heute wurde auf dem pharmakologischen Markt eine Gruppe von selektiven NSAIDs mit einem selektiven Wirkungsmechanismus entwickelt:

  1. 1 Celecoxib (Coxib, Dilax), Etoricoxib (Arcoxia), Rofecoxib (Vioks) und andere Coxibs können hochselektiven NSAIDs zugeschrieben werden.
  2. 2 Zu den NSAIDs mit mäßiger Selektivität gehören Etodolac (Elderin, Nobedolac), Meloxicam (Movalis), Nimesulid (Neise, Nimesil).

9. Empfehlungen für das Management von Patienten mit hartnäckigen zystogenen Schmerzen

Patienten mit chronischer Zystitis, die resistent gegen eine medikamentöse Standardtherapie sind, sollten sich einer umfassenden Untersuchung mit Zystoskopie, Blasenbiopsie und histologischer Untersuchung der erhaltenen Präparate unterziehen.

Wenn ein Mangel der inneren Schutzschicht von GAG nachgewiesen wird, unabhängig von der nosologischen Form der Zystitis, dem Alter des Patienten und dem Vorhandensein oder Fehlen einer Harnwegsinfektion, wird die Verwendung von GAG-Analoga intravesikal (z. B. Hyaluronsäurepräparate) gezeigt.

Postmenopausalen Patienten wird eine lokale Hormonersatztherapie mit Estriol gezeigt, die bei mehr als der Hälfte dieser Patienten die Schmerzschwere reduziert.

Wie oben erwähnt, ist die Ursache der Schmerzen bei chronischer interstitieller Zystitis eine Verletzung der Struktur und Funktion der inneren Glykosaminoglykanschicht der Blase, und daher kann die intravesikale Injektion von GAG-Analoga den Schmerz signifikant reduzieren (die Methode ist bei 90% der Patienten wirksam).

Derzeit ist es möglich, die folgenden GAG-Analoga zu verwenden:

  1. 1 Pentosan-Natriumpolysulfat.
  2. 2 Hyaluronsäure.
  3. 3 Chondroitinsulfat.

Schmerzlinderung durch chronische interstitielle Zystitis kann auch durch intravesikale Verabreichung von Anästhetika und Dimethylsulfoxid gelindert werden. Bei der intravesikalen Verabreichung von Lidocain berichteten mehr als 80% der Patienten über eine Besserung, bei etwa der Hälfte von ihnen wurde die Wirkung für 2 Wochen aufrechterhalten.

Dimethylsulfoxid ist ein wasserlösliches Arzneimittel, das in Zellmembranen eindringen und deren Regeneration anregen kann. Seine Verwendung führt zu einer Verringerung der Schmerzen, Beseitigung von Entzündungen und der Bildung neuer Fäden aus Kollagenfasern. Verbesserung tritt in ungefähr 90-93% der Patienten mit chronischer Zystitis auf.

10. Nicht-medikamentöse Behandlung von Schmerzen bei chronischer Blasenentzündung

Zur Linderung von Schmerzen bei chronischer interstitieller Zystitis können auch nichtmedikamentöse Methoden eingesetzt werden:

  1. 1 Blasentraining. Den Patienten wird nach und nach empfohlen, die Zeitabstände zwischen dem Urinieren zu erhöhen und diese Zeit allmählich auf mindestens 90 Minuten zu erhöhen. Diese Methode ermöglicht es Ihnen, die Intensität des Schmerzes etwas zu reduzieren und die Anzahl der imperativen Wasserlassen zu reduzieren.
  2. 2 Diät. Bis jetzt gibt es einen Mangel an wissenschaftlichen Beweisen, die die Wirkung der Diät auf den Verlauf der interstitiellen Zystitis bestätigen oder widerlegen. Allerdings ist die Ernährungskorrektur eine der häufigsten Methoden der Selbstbehandlung, und etwa ⅓ der Patienten werden bei einem Arztbesuch verschrieben. Es wird normalerweise empfohlen, fettige, würzige und saure Nahrungsmittel auszuschließen, aber der Patient muss individuell das spezifische Produkt bestimmen, das die Verschlimmerung der Zystitis verursacht.
  3. 3 Anwendung der Übung. Bei der Beobachtung von Patienten mit chronischer Zystitis, die in Kombination mit dem Training der Beckenbodenmuskulatur mit restaurativen Übungen versorgt wurden, wurde bei mehr als der Hälfte der Patienten eine subjektive Schmerzreduktion festgestellt.

Bei der Anwendung der nicht-medikamentösen Mittel der Schmerzlinderung ist nötig es sich zu erinnern, dass der Effekt ihrer Anwendung nicht sofort geschieht.

Wie man den Schmerz der Zystitis erleichtert

Ein akuter Entzündungsprozess infektiösen Ursprungs in den Geweben eines wichtigen Organs des Harnsystems, der Blase, wird Zystitis genannt. Diese Krankheit kann einem Menschen viele unangenehme Momente bescheren - ein Gefühl von Schmerzen und Beschwerden im Unterbauch, ein brennendes Gefühl und häufiges Wasserlassen. In einigen Fällen sind diese Symptome mild, was jedoch nicht dazu beiträgt, eine gute Laune aufrecht zu erhalten. Und manche Patienten haben so starke Schmerzen, dass sie gezwungen sind, sich an die Bettruhe zu halten.

Deshalb sind viele von ihnen verwirrt über die Frage: "Wie lindert man den Schmerz der Zystitis?". Umfassende Behandlung des pathologischen Prozesses in der Blase sollte von einem qualifizierten Spezialisten verschrieben werden, und es ist möglich, die Schmerzen bei Blasenentzündung zu Hause zu lindern. Das Wichtigste ist, die richtigen Mittel zu wählen, um die unangenehmen Erscheinungen der Krankheit zu reduzieren.

Ursachen von Schmerzen bei Blasenentzündung

Die Entzündung der Blase betrifft oft die schöne Hälfte der Menschheit, viel seltener entwickelt sich der pathologische Prozess bei Kindern und Männern. Dieses Phänomen hängt von den anatomischen Merkmalen der Beckenorgane bei Frauen ab. Das Hauptsymptom bei allen Patienten ist jedoch der Schmerz bei Blasenentzündung, insbesondere in der akuten Phase der Erkrankung. Die Entwicklung von Schmerzen trägt zu zwei Faktoren bei:

  • Bakterielle oder virale Infektion - der entzündliche Prozess provoziert die Entwicklung von Schwellungen der Blasengewebe und die Bildung von Erosionen auf seinen Schleimhäuten, und Urin, der sich in der Höhle der Blase befindet, reizt die betroffenen Bereiche und verursacht Schmerzen.
  • Spasmus der glatten Muskelfasern der Blase - Entzündung verursacht Kontraktion des Muskelgewebes, die Durchblutung stört und den Fluss von Urin erschwert, und Stau erhöht Schmerzen.

Wie man mit Schmerz mit Medikamenten fertig wird

Schmerzlinderung bringt den Einsatz von Analgetika mit sich:

  • Baralgin (kombiniertes Medikament, enthält Analgin und Papaverin), das gleichzeitig den Spasmus beseitigt und die Rezeptoren blockiert, die den Nervenimpuls des Schmerzsyndroms übertragen;
  • Analgin - ein wirksames Schmerzmittel, dessen Wirkung sich erst nach einer Viertelstunde bemerkbar macht;
  • Trigan-D - ein starkes Medikament mit Paracetamol, das Werkzeug erleichtert leicht einen intensiven Angriff von Schmerzsyndrom;
  • Pentalgin - kombiniert entzündungshemmend, antipyretisch und schmerzlindernd, empfohlen für chronische Blasenentzündung.

Antispasmodika helfen, Schmerzen schnell zu lindern:

  • No-shpa - das bekannteste Medikament einer starken und lang anhaltenden Wirkung, die zur Erweiterung der Arterien der Blase und der Verbesserung seiner funktionellen Aktivität beiträgt, wird für das akute Schmerzsyndrom empfohlen;
  • Drotaverin - lindert Krampf der glatten Muskelzellen der inneren Organe, verbessert die Durchblutung, Linderung wird bereits nach 30 Minuten beobachtet;
  • Cistenal (ein pflanzliches Kombinationspräparat zur Behandlung von Nierensteinen und Blasenentzündungen) ist in der Lage, Schmerzen schnell zu beseitigen, im Falle eines akuten Schmerzanfalls wird die Standarddosis des Arzneimittels auf 20 Tropfen erhöht;
  • Papaverin - hat ähnliche Eigenschaften wie No-Shpa, aber eine schwächere Wirkung.Es wird empfohlen, rektale oder vaginale Zäpfchen (für Frauen) für die Entzündung der Blase zu verwenden.

Die Anwendung von nicht-steroidalen Entzündungshemmern wird helfen, den Entzündungsprozess zu reduzieren und die Intensität der Schmerzen zu reduzieren:

  • Ibuprofen oder Nurofen - lindert schnell Schmerzen (ca. 15 Minuten nach der Verabreichung) und wirkt entzündungshemmend;
  • Nimesil - beseitigt die Schwellung der Gewebe der Blase und verbessert die Mikrozirkulation, kann die Entwicklung des Entzündungsprozesses wirksam stoppen, nehmen Sie 1 Beutel 2 mal pro Tag, lösen das Pulver in warmem Wasser und trinken nach einer Mahlzeit;
  • Paracetamol - lindert starke Schmerzen, ist jedoch bei subfebriler Temperatur kontraindiziert.

Andere Möglichkeiten, um Schmerzen zu lindern

Anästhetikum für Zystitis sollte nicht zu oft eingenommen werden. Die Anwendung von Antispasmodika und Analgetika kann Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben:

  • Hämaturie (Auftreten von Blut im Urin);
  • Nieren- und Leberschäden;
  • Reizung der Magenschleimhaut.

Es ist möglich, Schmerzen durch thermische Behandlung zu reduzieren - dies erhöht die Durchblutung im Becken und hilft Muskelkrämpfe und Schmerzen zu lindern. Dies kann mit Hilfe von warmen Fußbädern geschehen - der beste Weg, um diesen Vorgang in der Nacht zu machen. Es ist wichtig, dass das Wasser ständig warm ist.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Erwärmung verboten ist, wenn

  • hohe Temperatur;
  • eitriger Prozess in der Blase;
  • Hämaturie;
  • der Schwangerschaft.

Auch in Saunen und Dampfbädern streng kontraindiziert - dies kann den Entzündungsprozess verschlimmern.

Für diese Zwecke müssen Sie mindestens drei Liter Flüssigkeit pro Tag trinken in Form von:

  • Kompotte;
  • Tees;
  • Mineralwasser;
  • medizinische Abkochungen und Tinkturen aus Kamillenfeld, Schachtelhalm, Petersilie;
  • Cranberry oder Cranberry-Saft.

Der Gebrauch von Kräutermedizinmethoden

Zusätzlich zu Medikamenten helfen, mit der Beseitigung von Schmerzen, kommen Kräuter, die die Fähigkeit haben:

  • Bekämpfung pathogener Bakterien;
  • betäuben
  • umhüllen;
  • beschleunigen Sie den Prozess des Urinierens;
  • Stärkung des Immunsystems.

Meistens haben solche Aktionen urologische Kräutermischungen. Am wirksamsten ist die medizinische Nierensammlung - "Brusniver", die aus Preiselbeerenblättern, Hagebutten, Sukzession und Hypericum besteht. Zur einfacheren Handhabung werden pflanzliche Rohstoffe in Teefilterbeutel verpackt, fertig zum Brauen.

Ein Abkochung der pharmazeutischen Kamille beseitigt die unangenehmen klinischen Symptome der Blasenentzündung und verbessert das allgemeine Wohlbefinden des Patienten erheblich: Sie müssen 1 EL gießen. l 200 ml kochendes Wasser, bestehen Sie eine halbe Stunde, abseihen und 100 ml trinken.

Die Behandlung von Zystitis Volksmethoden sollte begleitet werden von:

  • Einhaltung einer speziellen Diät, die würzige, saure, salzige, fettige und frittierte Speisen ausschließt;
  • Enthaltung von Intimität;
  • Versicherung gegen Unterkühlung.

Chronische Blasenentzündung

Wenn die Blasenentzündung chronisch wird, wird der Schmerz nicht so stark. Dies deutet jedoch nicht darauf hin, dass Schmerzmittel nicht benötigt werden. In den meisten Fällen wird Urologen Papaverin oder kein Silo Patienten mit chronischer Blasenentzündung verschrieben. Was kann den Schmerz effektiv beseitigen? Das Einsparen von warmen Bädern mit Abkochung von Heilkräutern hilft, Schmerzen zu lindern und das Wasserlassen zu verbessern:

Für die Zubereitung von Gemüse Abkochung für das Bad müssen Sie 2 EL nehmen. l Rohstoffe und gießen Sie 1 Liter frisch abgekochtes Wasser.

Es ist wichtig zu verstehen, dass der Entzündungsprozess, schmerzhafte Empfindungen und andere klinische Manifestationen der Zystitis nur mit der komplexen Therapie der Krankheit endgültig gelöst werden können.

Die Auswahl der Medikamente, mit denen Sie schmerzhaften Apfelwein stoppen können, ist großartig. Schmerztabletten helfen jedoch nur für eine Weile, die Ursachen des Unwohlseins zu vergessen - sie werden verwendet, um den Zustand des Patienten vorübergehend zu lindern, beseitigen jedoch nicht den entzündlichen Prozess. Ohne komplexe Behandlung von Blasenentzündung mit Antibiotika ist es unmöglich, die klinischen Manifestationen der Blasenentzündung vollständig loszuwerden!

Schmerzlinderung für Zystitis

Hinterlasse einen Kommentar 13,203

Zystitis wird von unangenehmen Symptomen begleitet, die eine Menge Schmerzen verursachen. Sie können die richtigen Schmerzmittel für Zystitis selbst wählen, wenn es keine Gelegenheit gibt, einen Arzt aufzusuchen. Aber antibakterielle und antimikrobielle Medikamente für die Behandlung des entzündlichen Prozesses, werden vom streng behandelnden Arzt ernannt. Wie lindert man Schmerzen zu Hause und welche Betäubung ist besser, um Zystitis loszuwerden?

Die Ätiologie von Schmerzen bei Blasenentzündung bei Frauen und Männern

Zystitis gilt als weibliche Erkrankung, da sie vorwiegend die weibliche Hälfte der Bevölkerung betrifft. Männer und Kinder sind gefährdet, aber weniger anfällig für Krankheiten. Akute schmerzhafte Empfindungen während und nach dem Wasserlassen, starke Schmerzen im Unterbauch sind ein charakteristisches Zeichen von Unwohlsein. Aus solchen Gründen gibt es ein schmerzhaftes Syndrom:

  1. Infektion in der Harnröhre oder Blase. Bakterien und Viren verursachen Entzündungen und Schäden an der Blasenschleimhaut. Der Urin reizt die beschädigten Wände, wodurch akute Krämpfe und Krämpfe auftreten.
  2. Muskel-Blasen-Spasmus. Erscheint aufgrund einer starken Kontraktion der Muskeln, kann eine andere Art von Schmerzen in diesem Bereich haben.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Möglichkeiten, Blasenentzündung bei Frauen zu lindern

Beseitigen Sie den Schmerz der Entzündung - die Hauptaufgabe des Patienten. Es gibt viele Medikamente, um das schmerzhafte Symptom zu beseitigen. Wenn keine Pillen zur Hand sind, helfen Ihnen beliebte Rezepte, mit deren Hilfe Sie vorübergehend unangenehme Beschwerden loswerden können. Also, von den Schmerzen der Zystitis verwenden Sie Medikamente, physikalische Verfahren und verwenden Sie verschiedene beliebte Methoden, um Schmerzen zu beseitigen.

Schmerzmittel - Antispasmodika

Medikamente, die bei akuten Schmerzen und Krämpfen dämpfend wirken. Antispasmodika werden streng vom behandelnden Arzt verschrieben, Selbstmedikation sollte nicht eingenommen werden. Einige Medikamente haben Kontraindikationen für bestimmte Formen der Blasenentzündung. In seltenen Fällen wird eine starke Schmerzreizung durch intramuskuläre Injektionen von Novocain beseitigt.

Medikament "No-shpa"

Es hat eine gute krampflösende Wirkung. Verwendet für Krämpfe der glatten Muskulatur der Blase, Gastritis, Magengeschwür und andere Schmerzen verursacht durch Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Es lindert den Zustand einer Frau während einer Periode schmerzhafter Menstruation. Von Kontraindikationen - Kinder bis zu 6 Jahren, Lebererkrankungen und Herz-Kreislauf-System.

"Papaverine"

Schmerzmittel für Zystitis bei Männern und Frauen, in Pillenform hergestellt. Es ist gut reduziert den Ton und hat eine entspannende Wirkung auf die glatte Muskulatur der Harnwege und anderen inneren Organen. Unentbehrlich für die Beseitigung von Krämpfen und Schmerzen bei Entzündungen. Wird verwendet, um Kinder ab dem Alter von 6 Monaten zu behandeln. Bei älteren Menschen kontraindiziert, sowie Herzerkrankungen und Leber leiden.

"Spazmalgon"

Kombiniertes Medikament mit ausgeprägter krampflösender Aktivität. Seine Wirkstoffe steigern die therapeutische Wirkung. "Spasmalgon" bei Zystitis bei Frauen wird verwendet, um Schmerzen bei Erkrankungen der Harnwege, Harndrangstörungen und anderen Beschwerden zu beseitigen. Unter den Kontraindikationen sind die folgenden: individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten, Obstruktion des Magen-Darm-Traktes, Leber-und Nierenversagen.

Analgetika

Die am häufigsten verwendeten Analgetika sind nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel. Dazu gehören: "Nurofen", "Ibuprofen", "Diclofenac", "Ketorol" und andere. Ihre Verwendung ist bei Schmerzen mit niedriger, mittlerer und starker Intensität indiziert. Wird verwendet, um Schmerzen mit verschiedenen Ursachen zu beseitigen. Bei akuten Schmerzen in den Bauchorganen ist eine Anästhesie mit einigen Medikamenten nicht wirksam genug. Solche Analgetika, wie Aspirin und Analgin, können die Schmerzen der Blasenentzündung nur für kurze Zeit lindern. Die Medikamente "Ketanov" und "Niz" gehören zu der Gruppe der starken Analgetika.

"Aspirin"

Tabletten haben entzündungshemmende, antipyretische, analgetische Wirkung. Dargestellt in verschiedenen Schmerzsyndromen (Muskel-, Gelenkschmerzen, Zystitis und Menstruation). Es wird als Begleitmittel gegen Spasmolytika verwendet, da es eine schwache analgetische Wirkung hat. Bei hämorrhagischer Zystitis ist das Medikament strengstens verboten (hohes Blutungsrisiko).

"Analgin"

Nichtsteroidale entzündungshemmende Droge. Es hat analgetische, antimikrobielle und antipyretische Wirkungen. Es hat eine schwache und mittlere analgetische Wirkung. Verwendet im Anfangsstadium der Blasenentzündung, mit leichten Schmerzen in der Blase bei Männern und Frauen. Kontraindikationen ähnlich wie bei anderen Analgetika (bei hämorrhagischer Form der Zystitis ist die Verwendung kontraindiziert).

Ketanov und Nise

Das Medikament "Ketanov" wird in Form von Tabletten und intramuskulären Injektionen hergestellt. Pharmakologische Wirkung - mäßig analgetisch, entzündungshemmend. im schweren Schmerzsyndrom verwendet, wirkt schnell und effizient. Das Medikament "Nise" wirkt entzündungshemmend und analgetisch bei Blasenentzündungen. Verwendet in entzündlichen Prozessen verschiedener Ätiologien, neutralisiert Schmerzen und Spasmen in der Blase.

Physiotherapie

Grundsätzlich wird Physiotherapie in Ermangelung von Exazerbationen der chronischen Form der Zystitis verschrieben. Aber es gibt Verfahren, die darauf abzielen, Schmerzen zu beseitigen und den Entzündungsprozess im Falle eines Rückfalls der Krankheit zu reduzieren. Eines dieser Verfahren ist die Kurzpuls-Elektroanalgesie. Es tritt auf, indem schwache elektrische Impulse im Blasenbereich weitergeleitet werden. Infolgedessen sind die Muskelwände der Blase entspannt und der Schmerz ist abgestumpft. Das zweite physiotherapeutische Verfahren zur Exazerbation der Zystitis ist die Magnettherapie - die Wirkung eines konstanten oder wechselnden Magnetfeldes auf den Blasenbereich. Es hat eine ähnliche elektroanalgetische therapeutische Wirkung. Der Verlauf der alternativen Behandlung wird 10-15 Prozeduren sein, abhängig vom Zustand des Patienten.

Hilfe zu Hause

Schmerzmittel wirken besser und schneller, aber ihre häufige Anwendung ist gesundheitsschädlich. Daher sind Hausmittel, die immer zur Hand sind, Begleiterscheinung bei Blasenentzündung. Um den Zustand einer Frau mit Zystitis zu lindern, können Sie zu Hause folgenden einfachen Richtlinien folgen:

  1. Bereiten Sie ein warmes Sitzbad vor, indem Sie dem Wasser einen Kräuter-Abkochung aus Kamille, Calendula oder Hypericum hinzufügen.
  2. Legen Sie ein warmes Heizkissen (Flasche) in den Unterleib oder zwischen die Beine.
  3. Trinken Sie bis zu 3 Liter Flüssigkeit pro Tag für die schnelle Freisetzung von Bakterien im Körper. Neben Wasser ist es gut, Abkochungen von Kräutern, Wildrose, Cranberry-Saft zu trinken.
  4. Erste Hilfe bei Blasenentzündung - gewöhnliches Backpulver. 2 TL lösen. in einem Glas warmem gekochtem Wasser und trinken während des Tages.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Volksheilmittel

Unter den Rezepten der nationalen Behandlung von Zystitis, die eine beruhigende und analgetische Wirkung auf die Blase haben, sind die folgenden:

  1. Eine Abkochung von Bärentraubenblättern. Nimm 1 EL. l gehackte Kräuter, gießen Sie 250 ml kochendes Wasser. Die Brühe in ein Wasserbad geben (30 Minuten). Strain und cool. Nimm 1 EL. l 5 mal täglich nach den Mahlzeiten. Das resultierende Werkzeug kann nicht nur zur oralen Verabreichung verwendet werden, sondern auch zur Durchführung von Spülungen.
  2. Urologische Sammlung von Heilkräutern. Nimm 1 TL. Birkenknospen, Kamille, Holunder und Berberitze. Alle mischen und gießen 0,5 Liter kochendes Wasser. Infusion für 1 Stunde. Nehmen Sie eine halbe Tasse viermal täglich nach dem Essen ein. Der Behandlungsverlauf beträgt 3-5 Tage.

Es gibt eine Vielzahl von Medikamenten und traditionellen Behandlungen. Sie können jedes Schmerzmittel auf der Grundlage von Erschwinglichkeit, individuellen Eigenschaften des Körpers und Gesundheitszustand wählen. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass Schmerzmittel nur unangenehme Symptome beseitigen und die Krankheit nicht heilen.

Zystitis Schmerzmittel

Schmerzen in der Zeit der Zystitis nehmen normalerweise die Art von Schmerz an, weil Schmerzmittel für Zystitis empfohlen werden. Zystitis ist eine sehr häufige Erkrankung, die aufgrund der Besonderheiten ihrer anatomischen Struktur hauptsächlich das Urogenitalsystem der Frau betrifft. Aufgrund der ausgeprägten Schmerzen ist der Patient oft nicht in der Lage, den Prozess des Urinierens zu beenden und unterbricht ihn. Der Patient beginnt, weniger Flüssigkeit zu verwenden, so dass der Drang zur Toilette nicht so häufig ist. All dies führt dazu, dass der Entzündungsprozess verzögert wird und nicht zu Linderung führt.

Zystitis ist eine sehr häufige Erkrankung, die aufgrund der Besonderheiten ihrer anatomischen Struktur hauptsächlich das Urogenitalsystem der Frau betrifft.

Das Grundprinzip der Behandlung von Schmerzen in der Zeit der Blasenentzündung ist die Senkung der Prostaglandinspiegel. Es verringert sich aufgrund der Tatsache, dass eine Cyclooxygenaseaktivität blockiert ist. Die folgenden nicht-steroidalen entzündungshemmenden Medikamente werden üblicherweise verwendet, um diesen Prozess zu starten:

Um diesen Prozess zu starten, werden normalerweise nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verwendet.

Diese Medikamente geben eine gute analgetische Wirkung, reduzieren die Entwicklung von entzündlichen Prozessen. Während der Periode der Krankheit soll der Patient die Flüssigkeitsaufnahme nicht beschränken, man muss die Anästhesie durchführen. Sobald die ersten Symptome einer Zystitis auftreten, müssen dringend Spasmolytika und Analgetika eingenommen werden. Ärzte empfehlen die folgenden Schmerzmittel für eine wirksame Therapie:

  • Solpadein;
  • Kerzen mit Anästhesin;
  • Kerzen mit Belladonna;
  • Mikroklone mit Novocain;
  • Mikroklis mit Kamille, Salbei und Eukalyptus (warm).

Sobald die ersten Symptome einer Zystitis auftreten, müssen dringend Spasmolytika und Analgetika eingenommen werden.

Folgende Medikamente werden als Spasmolytika verschrieben:

  • Nein-Spa;
  • Avisan;
  • Halidor;
  • Cystein;
  • Spasmotsistenal;
  • Papaverin;
  • Baralgin;
  • Platifillin.

Diese Medikamente beseitigen Krämpfe in der Blase, helfen Schmerzen zu lindern. Dank ihnen wird der Harndrang reduziert. Um die glatte Muskulatur des Blasenhalses zu entspannen, werden Ärzte ernannt:

  1. Prazosin, Terazosin, Alfuzosin, Tamsulosin, Doxazosin. Diese Medikamente sind Alpha-Blocker.
  2. Amitriptilin und Melipramin, die Antidepressiva sind.
  3. Driptan, Spasmex, Detruzitol. Diese Medikamente sind in der Gruppe der cholinergen Medikamente enthalten.

In der Zeit der schweren Bedingungen wird empfohlen, Antihistaminika zusammen mit Schmerzmitteln zu nehmen. Diese Medikamente helfen, Ödeme zu reduzieren. Als am häufigsten von Ärzten verschriebene Antihistaminika:

Auch die Novocain-Blockade mit starken Schmerzen hilft sehr gut. Es kann präsakral, suprapubisch und nach Klipich sein.

Zystitis Behandlung

Zystitis hat zwei Formen: chronisch und akut. Die akute Form ist gekennzeichnet durch starke Schmerzen beim Wasserlassen und Schmerzen beim Drücken auf den Schambereich. Die chronische Zystitis hingegen ist gekennzeichnet durch träge, schmerzende Schmerzen.

Die akute Form ist gekennzeichnet durch starke Schmerzen beim Wasserlassen und Schmerzen beim Drücken auf den Schambereich. Die chronische Zystitis hingegen ist gekennzeichnet durch träge, schmerzende Schmerzen.

Schmerzen werden bemerkt, auch wenn das Wasserlassen nicht auftritt. Der Schmerz ist hauptsächlich in den Lymphknoten lokalisiert, die in der Schamgegend und im Unterbauch lokalisiert sind. Behandeln Sie jede Form individuell, und nur der Arzt kann die richtige, wirksame Behandlung von Zystitis der einen oder anderen Form vorschreiben.

Wenn akute Formzystitis diagnostiziert wird, hilft die übliche Anästhesie nicht.

Nur eine komplexe entzündungshemmende Therapie kann die Krankheit besiegen - dann wird der Schmerz verschwinden. Zunächst verschreibt der Arzt entzündungshemmende Medikamente, und dann, als Patient, kann er Antibiotika hinzufügen.

In der akuten Form des Schmerzes hilft No-shpa. Gute Hilfe und Pillen und Injektionen. Bei hämorrhagischer Zystitis helfen Kerzen mit Papaverin gut, sie lindern Krämpfe. Paracetamol kann verwendet werden, um Schmerzen zu beseitigen.

Chronische Zystitis ist durch schmerzhafte Schmerzen gekennzeichnet. Analgetika helfen, Schmerzen zu reduzieren oder zu beseitigen. Ärzte verschreiben Baralgin am häufigsten, weil es sowohl analgetische Komponenten als auch das krampflösende Papaverin enthält. In keinem Fall sollte Aspirin verwendet werden, da es zu schweren Blutungen kommen kann.

Schmerzlinderung Volksmedizin

Alternative Medizin Rezepte helfen auch bei der Behandlung von Zystitis und helfen, Schmerzen zu lindern. Folgende Volksrezepte haben sich bewährt:

  • Warmwasserbereiter. Regelmäßige Wassererhitzer müssen im Unterbauch oder in der Leistengegend platziert werden. Dieses Verfahren wird dazu beitragen, Schmerzen für eine gewisse Zeit zu reduzieren.
  • Heiße Bäder. Das Wasser im Bad sollte 40 Grad nicht überschreiten. Es wird empfohlen, etwa 15 Minuten in einem warmen Bad zu sitzen. Im Bad müssen Sie eine Abkochung der Sammlung von Kräutern hinzufügen, die entzündungshemmend wirken. Kräuter werden in der Apotheke verkauft. Es ist am besten, Kamille, Salbei und Calendula zu verwenden.
  • Infusion von Kräutern. Kräutertees helfen Schmerzen zu lindern. Als Rohstoffe ist es gut, ein Preiselbeerblatt, Petersiliensamen, Bärentraube, Birkenknospen und Birkenblätter zu verwenden. Gebühren können in der Apotheke erworben werden.
  • Aromaöl. In einem warmen Bad können Sie ein paar Tropfen Aromaöl hinzufügen und nehmen Sie es nicht mehr als 15 Minuten. Es ist gut, Kamille, Bergamotteöl zu verwenden. Sie müssen nicht mehr als 5 Tropfen hinzufügen.
  • Mumie. Es wird empfohlen, Duschgel Mumie durchzuführen. Die Lösung ist einfach zu präparieren. Es ist nötig 1 g der Mumie zu nehmen und, in das Glas des warmen Wassers aufzulösen. Aus der Mumie können Kerzen machen. Sie müssen 0,3 g Mumie nehmen und in 0,5 TL auflösen. von Milch. Als nächstes muss die resultierende Masse mit Mehl gemischt werden und Kerzen bilden.

Wie wählt man Schmerzmittel gegen Blasenentzündung?

Anästhetikum für Zystitis ist ein integraler Bestandteil des gesamten Behandlungskomplexes.

Zystitis ist eine ziemlich häufige Erkrankung, die das Urogenitalsystem von Frauen aufgrund der Beschaffenheit der anatomischen Struktur betrifft. Da der Schmerz bei dieser Krankheit ausgeprägt ist, können Patienten den Prozess des Urinierens oft nicht beenden. Aus diesem Grund versuchen die Betroffenen, weniger Flüssigkeit zu konsumieren, um die Benutzung der Toilette zu vermeiden. In der Regel lindert dies nicht den Zustand, sondern verzögert nur den Entzündungsprozess.

Empfehlungen

Typischerweise wird bei einer Blasenentzündung der Schmerz durch Spasmen der Blasenmuskulatur begleitet, was zu einem Zusammenbruch seiner normalen Blutzirkulation führt, wodurch das Hauptsymptom erhöht wird. Daher muss die Behandlung eines entzündeten Organs zuerst überlegen, wie der Schmerz der Zystitis gelindert werden kann. Dazu können Sie sowohl Tablettenformpräparate als auch Zäpfchen verwenden.

Das Hauptprinzip der Schmerzreduktion ist die Senkung des Prostaglandinspiegels. Und es kann reduziert werden, indem die Blockierung der Cyclooxygenase-Aktivität sichergestellt wird. Um diesen Prozess zu aktivieren, werden häufig nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verschrieben:


Der Vorteil von Kerzen ist, dass sie eine ausreichende analgetische Wirkung haben und dadurch die Entwicklung von Entzündungen reduzieren. Bei der Erscheinungsform der ersten Merkmale der Blasenentzündung muss man mit der Einnahme der Analgetika und der krampflösenden Mittel nicht verzögern. Die folgenden Analgetika haben das größte Vertrauen unter den Ärzten verdient:

  • Solpadein;
  • Mikroklischees mit Novocain oder Abkochung von Kräutern;
  • Kerzen mit Belladonna oder Anestezin.

Die folgenden Spasmolytika ermöglichen eine schnelle Schmerzlinderung:

Solche Medikamente werden nicht nur Krämpfe im Körper der Lokalisierung der Krankheit beseitigen, sondern auch Schmerzen lindern. Aufgrund der Verwendung dieser Medikamente sinkt Tenesmus, Harndrang wird nicht so oft gestört werden.

Es wird auch empfohlen, Schmerzmittel gegen Zystitis zu nehmen, was eine parallele Entspannung der glatten Muskulatur des Blasenhalses ermöglicht. Geeignet für diesen Zweck:

Geeignet sind auch Antidepressiva, die zur Gruppe der Cholinergika gehören:

  • Amitriptylin;
  • Driptan;
  • Detruzitol;
  • Melipramin;
  • Spasmex.

Während der Dauer der Exazerbation, zusammen mit Schmerzmitteln, um die Symptome der Blasenentzündung zu lindern, verschreiben Ärzte Antihistaminika, die Schwellungen weiter reduzieren. Meistens empfehlen Experten folgendes:

Bei starken Schmerzen sind die Blockaden von Novocain immer noch gut.

Volksweisen

Es gibt andere Tipps, wie Zystitis zu lindern. Es kann und Volksmedizin. Um Schmerzen zu beseitigen oder zu reduzieren, müssen Sie folgende Empfehlungen beachten:

  1. Bei Zystitis ist eine solche Methode wie die Wirkung von trockener Hitze bewährt. Und es ist für jeden Patienten verfügbar. Um dies zu tun, wählen Sie einfach das heiße Wasser in einem Kunststoffbehälter oder Heizkissen und verwenden Sie als eine Kompresse für den Unterbauch. Sie können auch das Heizkissen zwischen den Beinen halten. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, ist es notwendig, mindestens 20 Minuten lang zu erwärmen und mit wiederholten Schmerzanfällen zu wiederholen. Eine Alternative ist erhitztes Salz oder Sand in einem Stoffbeutel.
  2. Bei akuten Schmerzen sind Thermalfußbäder hervorragend. Es ist notwendig, in ein Becken mit heißem Wasser zu wählen und Ihre Füße für 15 Minuten hineinzulegen. Nach dem Eingriff warme Socken tragen und unter einer Decke entspannen. Die Wärme für die Beine fördert die Reflexrelaxation der glatten Muskulatur des erkrankten Organs und der Harnröhre. Jede Hitzeeinwirkung ist jedoch bei erhöhten Temperaturen verboten.
  3. Das Trinken heißer Flüssigkeiten hilft, Schmerzen und Krämpfe zu reduzieren. Es ist nützlich, eine Abkochung von Petersilie, Schachtelhalm oder Preiselbeerblättern zu verwenden.
  4. Bei Zystitis ist es notwendig, Unterwäsche aus natürlichen Stoffen frei zu schneiden, da enge Kleidung den Krampf verstärken kann.
  5. Bei starken Schmerzen ist es hilfreich, warm zu duschen. Es ist jedoch verboten, die Sauna und das Bad zu benutzen, da übermäßige Hitze die Krankheit beeinträchtigt. Das Ödem kann zunehmen und die Organschleimhaut entzündet sich.

Es ist erwähnenswert, dass, wenn bestimmte Substanzen in das Blut gelangen, die entzündete Blasenschleimhaut irritiert werden kann. Daher, wenn Zystitis empfohlen wird, aus der Diät salzig, würzig und sauer Gerichte zu entfernen. Sie sollten auch alkoholische Getränke aufgeben.

Zusammenfassend möchte ich betonen, dass alle oben genannten Medikamente und Empfehlungen für Zystitis die eigentliche Ursache der Krankheit nicht beseitigen werden. Sie werden die Symptome nur vorübergehend reduzieren.

Die Verwendung von Schmerzmitteln für Zystitis

Zystitis ist eine entzündliche Erkrankung der Blasenwände, die in den meisten Fällen infektiös ist. Diese Pathologie ist ziemlich häufig, tritt bei Vertretern aller Geschlechter auf. Aber trotzdem sind Frauen häufiger krank mit ihnen. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass ihre Harnröhre breiter und kürzer ist. Infektionen sind unter solchen Bedingungen viel einfacher, um in einen pathologischen Prozess zu gelangen.

Welche Medikamente um Schmerzen zu lindern?

Solche Gruppen von Medikamenten helfen, Zystitis zu lindern:

Analgetika

Sie können Schmerzen unterschiedlicher Intensität mit Blasenentzündung lindern oder reduzieren. Zu den beliebtesten Produkten gehören:

  1. Analgin. Bei einer Zystitis hat Analgin nicht nur eine analgetische Wirkung, sondern kann auch leichte Entzündungen lindern. Aber die Verringerung der Schmerzen ist eher schwach, und die Zeit für das Auftreten von Verbesserung ist mindestens 30 Minuten. Die Dosierung beträgt in der Regel 1 Tablette bis zu zwei Mal am Tag. Bei Blutkrankheiten mit Vorsicht anwenden.
  2. Baralgin. Ein Medikament aus der Gruppe der nicht-narkotischen Analgetika. Lindert Schmerzsyndrom von schwacher oder mittlerer Intensität. Darüber hinaus wirkt es krampflösend und entzündungshemmend. Die maximale Dosierung beträgt bis zu 3 Tabletten pro Tag. Kontraindikationen sind Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen und Asthma bronchiale.
  3. Ketanov, eine Droge mit guter Wirkung. Kann selbst starke Schmerzen bei Blasenentzündung schnell entfernen. Erhältlich in verschiedenen Darreichungsformen, können Sie Tabletten oder parenterale Lösung in einer Apotheke kaufen. Verwenden Sie Ketans 1 Tablette alle 6 Stunden. Es kann nicht von Personen mit einer Veranlagung für Geschwüre und Blutgerinnungsstörungen eingenommen werden.
  4. Trigan-D. Ein starkes Schmerzmittel in Kombination mit entzündungshemmender und krampflösender Wirkung ist bei solchen Problemen sehr beliebt. Kindern unter 15 Jahren ist es verboten, es zu nehmen, die tägliche Dosis sollte 4 Tabletten nicht übersteigen. Es ist streng verboten, gleichzeitig mit dem Gebrauch von Alkohol zu nehmen.
  5. Pentalgin hat einen ähnlichen Wirkungsmechanismus. Es hilft auch bei einem starken Schmerzsyndrom. Die Häufigkeit von Nebenwirkungen ist nicht hoch. Benutzerfreundlichkeit ist, dass das Medikament 1 Tablette pro Tag einnehmen darf. Es lohnt sich, der gleichzeitigen Anwendung mit anderen Medikamenten besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Während der Schwangerschaft ist es kontraindiziert.

Antispasmodika

  1. Nein, shpa. Eines der beliebtesten und preisgünstigsten Medikamente. Verkauft in Form einer Lösung oder Tabletten. Seine Wirkung ist sehr wirksam, lindert aber keinen starken Krampf. Normalerweise nehmen Sie 1 Tablette 3 mal am Tag. Zugelassen für den Einsatz bei Blasenentzündung während der Schwangerschaft.
  2. Drotaverin. Dieses Tool ist ähnlich wie No-Spé. Dieser Wirkstoff ist Teil des vorherigen. Seine Dosierung ist ähnlich wie bei der vorherigen Droge. Dieses Medikament wird nicht für schwangere Frauen und Kinder empfohlen.
  3. Cistenal Dies ist eine Kombination Medizin. Es wirkt nicht nur krampflösend, sondern auch harntreibend und entzündungshemmend. Die Dosierung für Zystitis beträgt 10-20 Tropfen pro Tag. Es sollte darauf geachtet werden, Cistenten für Leute zu benutzen, die ein Auto fahren und Alkoholabhängigkeit haben, da Alkohol eingeschlossen ist.
  4. Papaverin. Myotropes Antispasmodikum, das in der Lage ist, auch die starke Spannung der Blasenwände zu lindern und dadurch Schmerzen zu lindern. Sie können bis zu 200 mg pro Tag konsumieren. Der Vorteil ist die Erlaubnis, Kinder ab sechs Monaten zu empfangen.

Entzündungshemmende nichtsteroidale Mittel

  1. Ibuprofen Das Werkzeug hat eine starke Wirkung gegen die oben genannten pathologischen Bedingungen. Bei komplexer Behandlung führt zu schneller Genesung. Die maximale Dosis von 800 mg pro Tag. Erlaubt, Kinder von der Geburt und schwanger mit Ausnahme des dritten Trimesters zu empfangen.
  2. Nimesil. Die Herstellung von Zystitis in Form eines Pulvers, das eine selektive entzündungshemmende Wirkung hat. Nebenwirkungen sind ziemlich selten. Die Entfernung von Schmerzen und Entzündungen erfolgt ziemlich schnell. Bioverfügbarkeit ist hoch genug, das Ergebnis der Anwendung kommt schnell. Es wird empfohlen, 1 Beutel zweimal täglich zu verwenden. Erlaubt für Menschen mit Geschwüren.
  3. Paracetamol. Analgetische Antipyretika, ihre Wirkung ist nicht so stark wie in früheren Drogen. Die Häufigkeit von Nebenwirkungen ist viel höher als die von selektiven Drogen. Sie können nicht mehr als 4 g pro Tag konsumieren, d. H. nicht mehr als 8 Tabletten. Sie können nicht mehr als 5 Tage, sowie die "Aspirin Triade" nehmen.

Schmerzlinderung bei Frauen

Diese Krankheit entwickelt sich häufiger bei Frauen. Darüber hinaus wird Zystitis sehr oft chronisch. Daher sollte die Behandlung in einem Komplex durchgeführt werden, sollten Sie die Medikamente nicht selbst wählen. Die Diagnose und Verschreibung muss vom behandelnden Gynäkologen verschrieben werden.

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente mit selektiver Wirkung (Nimesil, Meloxicam, Celecoxib) sind die wirksamsten und sichersten zur Linderung von Schmerzen bei Blasenentzündungen.

Dies können Suppositorien mit Papaverin oder Diclofenac sein. Die Wirkung der Anwendung kommt viel schneller als bei der Verwendung des Medikaments im Inneren.

Zystitis bei einem Kind - wie kann man ihm helfen?

Dieses Problem kann von vielen Eltern auftreten. Daher ist ein sehr wichtiges Thema bei der Behandlung von Zystitis bei Kindern das Alter des Kindes. Bei kleinen Kindern sollten Sie den Gebrauch von Schmerzmitteln wegen des erhöhten Risikos von Nebenwirkungen einschränken. Es ist besser, wenn es krampflösend ist, mit starken Schmerzen - nicht-steroidale Mittel der selektiven Handlung.

Sie können nicht-medikamentöse Methoden verwenden. Dazu gehört das Aufbringen von Wärme auf den Blasenbereich. Auch reichlich Getränk und Diät. In der Ernährung müssen Sie Ausnahmen in der Verwendung von lästigen Lebensmitteln wie Zitrusfrüchten, geräuchert, gesalzen machen.

Warum ist Aspirin bei Blasenentzündung kontraindiziert?

Viele Menschen, die versuchen, Schmerzen zu lindern, nehmen Acetylsalicylsäure, aber das ist ein großer Fehler. Einige Formen von Zystitis können von ulcerativen Defekten der Schleimhaut begleitet sein, und das Arzneimittel hat auch eine ulzerogene Wirkung. Außerdem werden bei der komplexen Behandlung dieses Problems oft Spasmolytika eingenommen, die nicht nur die Muskeln der Blase, sondern auch die Blutgefäße entspannen. Als Folge können massive Blutungen auftreten.

Linderung von Symptomen durch Volksmethoden

  1. Cranberries in Form von Saft oder Saft trinken. Die in der Beere enthaltenen Substanzen tragen zur Bildung einer sauren Umgebung im Urin bei, was zu einer verringerten Reizung der Schleimhaut führt und den Schmerz verringert. Akzeptiert 1 Glas bis zu 3 mal am Tag, für 5-7 Tage.
  2. Brühe Hüften erhöht die Muskeln der Blase und der Harnröhre. Infolgedessen nimmt die Intensität des Schmerzes aufgrund der Abnahme des Muskelspasmus ab. Während der Krankheit müssen Sie mindestens drei Gläser trinken pro Tag trinken.
  3. Der gleiche Wirkmechanismus hat ein Preiselbeerblatt. Es kann nicht nur Schmerzen lindern, sondern wirkt auch antiseptisch. Es wird in Form einer Abkochung verwendet. Es ist notwendig, in einer kleinen Menge, in einem warmen oder abgekühlten Zustand während des Tages zu verwenden. Pro Tag müssen Sie nicht mehr als 300 ml trinken.
  4. Mineralwasser ohne Gas hat bei der Zystitis aufgrund der harntreibenden Wirkung eine analgetische Wirkung, wäscht pathogene Flora von den Wänden ab und hilft Entzündungen zu lindern. Daher beginnt eine Person eine Abnahme der Schmerzen zu bemerken. Um den Effekt während des Tages zu erzielen, müssen Sie mindestens zwei oder drei Liter trinken.

Da eine der Komponenten des Schmerzes Muskelkrämpfe des Harnstoffs sind, beginnen sie sich zu entspannen, wenn sie Wärme ausgesetzt werden. Eine Person erlebt seit einiger Zeit eine Abnahme der Schmerzempfindlichkeit. Die Methode hat, obwohl sie effektiv ist, Einschränkungen in ihrer Anwendung. So ist es unmöglich, diese Verfahren bei erhöhter Körpertemperatur, dem Vorhandensein von Bakterien oder Blut im Urin durchzuführen.

Weitere Artikel Über Nieren