Haupt Prostatitis

Wie man isst, damit die Nieren nicht mehr weh tun

Trotz der geringen Größe der Nieren hängt der Zustand des gesamten Organismus von der Qualität ihrer Arbeit ab. Während der Entwicklung irgendwelcher pathologischer Prozesse in diesen bohnenförmigen Organen wird daher der Stoffwechsel gestört, Ödeme treten auf, Druck "springt" und es entstehen endokrine Störungen.

Daher ist eine Diät für Nierenerkrankungen nicht nur ein wesentlicher Bestandteil einer erfolgreichen Behandlung, sondern auch der Schlüssel zur Erhaltung der individuellen Arbeitsfähigkeit.

Wichtigste Bestimmungen

Die Wirksamkeit der gesamten Behandlung hängt davon ab, wie richtig die Ernährung für eine Nierenerkrankung ausgewählt wird. Für jeden Patienten wird es individuell entwickelt, da der behandelnde Arzt alle Merkmale des Krankheitsverlaufs, den Proteingehalt im Urin des Patienten, Begleiterkrankungen, Allergien und viele andere Faktoren berücksichtigen muss. Dennoch kann eine Reihe von Empfehlungen unterschieden werden, die allen gemeinsam sind. Das:

  • Es ist notwendig, mindestens 5 mal pro Tag in kleinen Portionen zu essen.
  • Beim Kochen sollten Sie die Mindestmenge an Salz verwenden, und in schweren Fällen müssen Sie es vollständig ablehnen. In der Regel wird Patienten geraten, das Essen während des Kochens oder während des Verzehrs überhaupt nicht zu salzen und das Salz getrennt in seiner reinen Form, genau 5 g pro Tag, zu nehmen.

Tipp: Zur Verbesserung des Geschmackes von Lebensmitteln im Garprozess kann etwas Zitronensaft, Weinessig, Dill, Zimt, Kreuzkümmel, Paprika, Zitronensäure verwendet werden.

  • Die tägliche Kalorienzufuhr der Nahrung sollte etwa 3000 kcal betragen, wobei kohlenhydratreiche Nahrungsmittel die Basis für die Ernährung darstellen. Es wird empfohlen, das Menü so zu gestalten, dass es 450-500 g Kohlenhydrate, nicht mehr als 70 g Fett und 80-90 g Proteine ​​enthält. Daher sollte der Gehalt an Proteinen und Fetten minimal sein.
  • Häufig wird den Patienten die Diät Nummer 7 verschrieben.
  • Es wird empfohlen, Speisen in einem Doppelkocher zu kochen, im Extremfall können sie gekocht, gedünstet oder gebacken werden, aber das Braten ist streng verboten.

    Achtung! Wenn es ernste Probleme mit den Nieren gibt, ist der Prozess der Ausscheidung aus dem Körper gestört, so dass der Körper Giftstoffe und Symptome der allgemeinen Intoxikation ansammeln kann. In solchen Fällen muss dringend ein Arzt aufgesucht werden.

    Verbotene Produkte

    Der Zustand der Nieren und des Organismus als Ganzes hängt direkt davon ab, wie gut eine Person während des Lebens isst, welches Wasser sie benutzt und welchen Lebensstil sie führt. Darüber hinaus ist sogar die Stimmung direkt von der Gesundheit der Nieren abhängig, da diese Organe an der Synthese von Hormonen beteiligt sind, die für die menschliche Stressresistenz verantwortlich sind. Daher ist das erste, was die Verwendung von absolut allen Patienten verbietet:

    • Alkohol;
    • kohlensäurehaltige Getränke;
    • starke Brühen und Suppen, die auf ihnen basieren;
    • Schokolade;
    • Kaffee, starker Tee;
    • salzige Nahrung und Konservierung;
    • Gewürze und scharfe Gerichte;
    • Süßwaren;
    • andere Gefahren.

    Der Rest der Liste der verbotenen Produkte wird vom behandelnden Arzt individuell für jeden Patienten auf der Grundlage der Diagnose und der Daten verschiedener Untersuchungen bestimmt. Besondere Aufmerksamkeit wird normalerweise dem Vorhandensein von Störungen der Stickstoff freisetzenden Funktion der Nieren gewidmet, da in solchen Fällen eine proteinfreie Diät für Nierenerkrankungen angezeigt ist. Es bedeutet fast vollständigen Ausfall für 7-10 Tage von:

    • Fleisch;
    • Eier;
    • Fisch;
    • Bohnen;
    • verschiedene Öle und Brotaufstriche;
    • Meeresfrüchte.

    Wichtig: Im Falle von Verstößen gegen die Nierenstickstofffunktion sollte die Menge der verzehrten Milchprodukte minimiert werden, obwohl kleine Mengen von fettarmer Hüttenkäse und Kefir in der Nahrung erlaubt sind. Die tägliche Proteindosis sollte jedoch 20 g nicht überschreiten.

    Zulässige Produkte

    Im Allgemeinen besteht die Ernährung bei Nierenerkrankungen aus verschiedenen Getreidearten, Makkaroni, Kleie oder Weizen (beim Kochen zu Hause ohne Salzzusatz), Brot, frischem Gemüse und Obst, insbesondere solchen mit diuretischen Eigenschaften:

    • Gurken;
    • Squash;
    • Kürbisse;
    • Sellerie;
    • Salatblätter;
    • Grün;
    • Wassermelonen;
    • Tomaten;
    • Melonen;
    • Aprikose;
    • Karotten;
    • getrocknete Früchte, insbesondere getrocknete Aprikosen, Rosinen, Pflaumen.

    Wichtig: Stärkehaltiges Gemüse kann konsumiert werden, aber nur in kleinen Mengen.

    Wenn es keine Verstöße gegen die Ausscheidungsfunktionen gibt und die Nieren wund sind, kann die Diät Proteinprodukte enthalten, zum Beispiel:

    • fettarmes Fleisch und Fisch;
    • Eier;
    • fettarme Milchprodukte usw.

    Achtung! Diät №7 erlaubt sogar, Marmeladen, Mousses und Marmeladen aus verschiedenen Früchten und Gemüse zu essen.

    Die folgenden Getränke werden für die Patienten empfohlen: Hagebutteninfusion, schwacher Tee mit oder ohne Milch, Weizenkleie-Abkochung, Säfte, stilles Wasser.

    Ein besonderer Fall ist Urolithiasis

    Urolithiasis ist heute sehr verbreitet. Nach den neuesten Daten kann sich diese Krankheit bei Menschen mit bestimmten Stoffwechselstörungen entwickeln, die in der Regel erblich sind. Wir empfehlen, den Artikel - Nierensteine: was ist es? Zu lesen, aus dem Sie über die Natur und Prävention dieser Krankheit erfahren können.

    Je nachdem, welche Stoffe in großen Mengen in die Nieren gelangen, bilden sich Steine ​​der einen oder anderen Art. Es ist die Natur der geformten Konkremente, die das entscheidende Glied bei der Entwicklung eines Ernährungsplans für Nierensteine ​​ist.

    Also, die häufigsten Oxalate. In Anwesenheit von Steinen dieser Art wird den Patienten empfohlen, die Verwendung von:

    • Hülsenfrüchte;
    • fettes Fleisch und Fisch;
    • Erbsen, Sauerampfer, Rüben, Rhabarber, Spinat, Petersilie;
    • Schokolade

    Stattdessen lohnt es sich zu essen:

    • Quitte, Birnen, Hartriegel, Trauben, Äpfel;
    • Molkereiprodukte und Milchprodukte;
    • Buchweizen, Haferflocken usw.
    • Meeresfrüchte;
    • Eier;
    • Kohl, Karotten, Gurken.

    Gleichzeitig ist die Bildung von Phosphaten in den Nieren eine Kontraindikation für die Verwendung von Molkereiprodukten und fermentierten Milchprodukten, die für jeden nützlich erscheinen. Auch in der Gegenwart von Steinen dieser Art sollten Sie keine Eier, Brot und andere Produkte aus Weizenmehl essen. Aber erlaubt den Einsatz von Fisch, Fleisch und sogar Fett.

    Am einfachsten ist es für diejenigen, die Urin Harnsteine ​​gefunden haben. In solchen Fällen ist es erlaubt, in Maßen fast alles zu essen, außer:

    • Bohnen;
    • tierisches Fett;
    • Konserven und Essiggurken;
    • Gewürze;
    • Innereien;
    • Schokolade, Kaffee;
    • Pflaumen, Trauben, Johannisbeeren.

    Achtung! Trinken in Gegenwart von Nierensteinen, im Gegensatz zu anderen Krankheiten, ist es empfehlenswert, reichlich und ständig zu trinken, einige Schluck alle 15-20 Minuten.

    Prinzipien der Ernährung für Nierenerkrankungen

    Nierenentzündung betrifft alle Teile der Bevölkerung. Die Risikogruppe besteht aus Kindern unter sieben Jahren, Frauen im gebärfähigen Alter und Männern in fortgeschrittenen Lebensjahren. Die häufigste Ursache der Pathologie ist Hypothermie und die Auswirkungen von Erkältungen. Um den Schmerz loszuwerden, genügt es nicht, sich medizinisch zu behandeln. Diät für Patienten mit Nieren soll den Heilungsprozess fördern.

    Entzündung der Nieren provoziert einen Zusammenbruch des Wasser-Elektrolyt- und Säure-Basen-Gleichgewichts im menschlichen Körper. Als Ergebnis werden Gewebsödeme gebildet, Anzeichen von Bluthochdruck manifestiert, toxische Vergiftung wird mit Rückständen von Stoffwechselprodukten beobachtet, die der Körper nicht rechtzeitig entfernen kann. Meistens wird der Entzündungsprozess bei Diagnosestellung diagnostiziert: Nephritis, Pyelonephritis.

    Grundlagen der Ernährung

    Die Ernährung für die Nierenentzündung wird vom behandelnden Urologen entwickelt, unter Berücksichtigung:

    • entzündungshemmender Effekt, der die vollständige Genesung erheblich beschleunigen kann;
    • Reinigung der Harnwege verbessert den Abfluss von Flüssigkeit aus den Geweben des Körpers;
    • medizinische Nahrung sollte keine große Belastung für die Nieren darstellen;
    • Essen sollte konsumiert werden, um den Blutdruck zu normalisieren, den Wasserhaushalt des Körpers zu verbessern;
    • die Einhaltung einer therapeutischen Diät kann die Entwicklung eines chronischen Prozesses verhindern;
    • Das tägliche Menü mit Vitaminen zu ergänzen hilft, den Immunschutz zu erhöhen.

    Bei Patienten mit Nieren ist es notwendig, die Aufnahme von Proteinen und Fetten tierischen Ursprungs zu minimieren und die Menge an Kohlenhydraten zu erhöhen. Es ist notwendig, die Menge an Salz zu begrenzen, die in der Diät nicht mehr als 5 Gramm pro Tag verbraucht wird.

    Völlig ablehnen Salz in der Ernährung sollte nicht sein, wie das Auftreten von Nierenversagen. Es ist ratsam, das Essen mit Gewürzen und Kräutern zu würzen, um es appetitlicher aussehen zu lassen.

    Bei Nierenerkrankungen ist die Ernährung darauf ausgerichtet, die Aufnahme von Protein-, Natrium- und Phosphorsalzen auszugleichen. Die empfohlene Proteinmenge beträgt 25 g pro Tag, ansonsten ist eine Exazerbation möglich.

    Bei Schmerzen in der Niere sollte Nahrung in gekochter oder gebackener Form gekocht werden, aber der Körper sollte nicht unter einem Mangel an Nährstoffen leiden.
    Es wird empfohlen, Einzeldosen von Produkten zu reduzieren, indem die Häufigkeit der Nahrungsaufnahme auf 5-6 mal täglich erhöht wird. Es ist notwendig, nicht später als zwei Stunden vor dem Abendessen zu essen. Diese Diät hilft Pyelonephritis zu besiegen.

    Achten Sie darauf, während des Tages mindestens 1 Liter reines kohlensäurefreies Wasser zu trinken. Es empfiehlt sich, diuretische Nahrungsmittel zu sich zu nehmen: frische Gurken, Kürbis, Wassermelone, Melone, Zucchini. Wenn es keine Ödeme und Lebererkrankungen gibt, sollte die Wassermenge auf 2,5 Liter erhöht werden.

    Die kalorienreiche Diät während des Tages bei Erwachsenen sollte nicht weniger als 3500 kcal sein. Im Falle eines Scheiterns wird der Körper damit beginnen, seine Proteinreserven auszugeben, wodurch die Belastung der Nieren erhöht wird. 1-2 mal pro Woche empfiehlt es sich, Fastentage mit einem Gemüse- oder Obstprodukt zu vereinbaren. Wenn Pyelonephritis von niedrigem Hämoglobin begleitet wird, wird empfohlen, die Diät mit Äpfeln, Erdbeeren, Granatäpfeln und anderen eisenhaltigen Lebensmitteln anzureichern.

    Liste der verbotenen Produkte

    Bei der Behandlung ist es strengstens verboten, gebratenes, eingelegtes Geschirr zu essen. Essen scharf, fettig, salzige Lebensmittel sollten vermieden werden. Es ist verboten, stark nahrhafte Brühen aus Fleisch, Fisch und Pilzen als Nahrung zu verwenden. Die erste Portion beim Kochen von Speisen wird empfohlen, zu verschmelzen. Produkt mit frischem Wasser gießen, den Prozess zur Reife bringen.

    Wenn der Patient eine akute Pyelonephritis hat, ist die proteinfreie Diät für Nierenerkrankungen die Grundlage, sollte aber vermieden werden:

    • Dosenfleisch und Fisch, Halbfabrikate, Meeresfrüchte;
    • scharfe Hartkäse;
    • Gewürze (Mayonnaise, Senf, Meerrettich, Ketchup, etc.);
    • Kaffee, Kakao, starker Tee;
    • fetthaltige Milchsäure-Produkte;
    • Schwarzbrot;
    • Zwiebeln in irgendeiner Form, Knoblauch, Rettich;
    • Alkohol jeglicher Stärke;
    • Schokolade, Süßwaren, Fettprodukte;
    • Bohnenprodukte;
    • Margarine, Schmalz, Fett.

    Wenn Pyelonephritis in die inaktive Phase eintritt, kann die Diät leicht erweitert werden, es ist erlaubt, die Proteindiät zu üben.

    Welche Produkte sind erlaubt und nützlich?

    Trotz der Einschränkungen sollte die Zusammensetzung der Diät für Menschen mit erkrankten Nieren verschiedene Produkte sein, deren Nährwert für das normale Leben einer Person ausreichend ist.

    Folgende Produkte dürfen während der Behandlung verwendet werden:

    • fettarmes, gekochtes Fleisch bis 200 g pro Tag, 3-4 Wochen nach Umstellung auf Diät;
    • begrenzte Menge Hartweizennudeln;
    • ungesalzenes Brot, vorzugsweise mit Kleie - zur Gewichtsreduktion;
    • Getreidebrei, gekocht in Wasser oder mit Zusatz von Magermilch;
    • Hühnereier, Beschränkung des Verzehrs von 2 Stück täglich;
    • Gemüsesuppen mit Zusatz von Getreide oder Teigwaren, mit Butter bestrichen;

    Wenn Exazerbation nicht sein kann:

    • gekocht, gebacken, frisches Gemüse, Gemüse (Karotten, Kartoffeln, Kohl, Gurken, Zucchini, Kürbis, Salat, Rüben);
    • Sie können saure Grüns verwenden;
    • Obst frisch oder gekocht, gebacken. Kompotte, Kissel, frische Säfte.
    • Zitrusfrüchte sind als Allergiequellen verboten;
    • schwach gebrühter Tee oder Kaffee;
    • Milch- und Milchsäureprodukte mit fettreicher Zusammensetzung können in begrenzten Mengen konsumiert werden.
    • Diuretische Wassermelone sollte auch in der Diät begrenzt werden, einschließlich mit einer Niere, um eine Verschlechterung des Zustandes nicht zu provozieren.

    Menü für die Woche

    Bei einer Diät braucht der menschliche Körper immer noch eine gute Ernährung, auch wenn eine Nieren- oder Blasenentzündung diagnostiziert wurde.

    Die Speisekarte ist in der Regel für eine Woche zusammengestellt, einschließlich in der Zusammensetzung der Gerichte alle notwendigen Nährstoffe für den Körper, im Falle von Problemen mit den Nieren sind die zulässigen Lebensmittel wie folgt:

    1. Omelette aus Eiweiß, eine Scheibe Kleie Brot mit Butter.
    2. Buchweizenbrei, in Wasser gekocht, gekocht hart gekochtes Ei.
    3. Milchsuppe mit Nudeln aus Hartweizensorten, gekochtes Ei.
    4. Hirsebrei, Brot mit Marmelade und Butter.
    5. Milchbrei aus Weizengetreide Artek, süße Pfannkuchen, ohne Salz gekocht.
    6. Dünne Pfannkuchen gefüllt mit Marmelade, hart gekochtes Ei.
    7. Maisgriesbrei mit Kürbis, Brot mit einer dünnen Schicht Butter ausgebreitet.

    Getränke werden serviert: nicht starker Tee, Milch, Joghurt.

    Ein Probe-Mittagsmenü für eine Nierendiät sollte zusätzlich zu den Tischmenüs 7, 7a und 7b diversifiziert werden:

    1. Fettarmer Hüttenkäse Pudding.
    2. Kartoffelbrei mit gekochtem Fisch.
    3. Frischer fettarmer Quark, du kannst Zucker hinzufügen.
    4. Vinaigrette oder ein anderer Salat aus gekochtem Gemüse mit Pflanzenöl.
    5. Porridge in Milch mit dem Zusatz von Früchten in frischer oder getrockneter Form und ähnlichen Rezepten.
    6. Süßer Hüttenkäse-Auflauf.
    7. Steam Fisch mit einer Beilage.

    Getränke zum Mittagessen können die Milch variieren, gesüßt mit Kefir, Abkochung von Heilpflanzen mit Zucker oder Honig.

    Zu den Mittagsgerichten gehören unbedingt verschiedene Gemüsesuppen, 200 g gekochtes Fleisch aus magerem Rindfleisch, Kalbfleisch, Hühnchen. Getränke: Kompott oder Kissel aus Äpfeln, Kirschen, süßen Fruchtsäften.

    Um den Salzkonsum zu reduzieren, empfiehlt es sich, Mahlzeiten ohne Salzwasser zuzubereiten. Es wird empfohlen, das fertige Produkt unter Einhaltung des Maßes zu würzen - nicht mehr als 5 g pro Tag.

    Die Speisekarte der proteinarmen Diät wird um Hüttenkäse, Fleisch, Nudelaufläufe, gedämpfte Fischfrikadellen, Hüttenkäse mit Zucker, Haferflocken mit Fruchtfüllungen erweitert. Die Getränkekarte variiert je nach Angebot mit fettarmer Milch, Tee mit Milch, Kompott, Hagebuttenbrühe. 2 Stunden vor dem Schlafengehen wird empfohlen, 200 ml eines fettarmen Sauermilchgetränks mit Zucker oder Honig zu nehmen.

    Wenn die Krankheit in die chronische Form übergegangen ist, ist es notwendig, sich während des gesamten Lebens an diätetische Ernährung zu halten. Korrigieren Sie die Zusammensetzung der Diät kann nur der behandelnde Arzt!

    Was kann keine Nierenerkrankung sein?

    Nierenerkrankungen sind ein sehr ernstes Gesundheitsproblem, das die meisten Menschen einfach ignorieren. Ungefähr zehn Prozent der Patienten sind nach Trinken, Überlastung und starker Abkühlung, Überdosierung von Medikamenten und anderen wichtigen Faktoren krank. Laut Statistik leiden viele Frauen an Nierenerkrankungen, was durch die Besonderheiten der anatomischen Struktur des Körpers erklärt wird.

    Symptomatologie

    Die Hauptsymptome einer Nierenerkrankung sind:

    Richtige Diät

    Wie jede Krankheit kann eine Infektion die inneren Organe und den Hauptstoffwechselprozess (Stoffwechsel - die Ansammlung und die Unfähigkeit, das Blut zu aktualisieren) schädigen. Jedem Patienten, bei dem eine Krankheit diagnostiziert wurde, wird zunächst eine Liste von Dingen präsentiert, die bei einer Nierenerkrankung nicht möglich sind. Einige Patienten werden angeboten, einige Menüpunkte zu begrenzen und Salz, verschiedene Gewürze und Gewürze sowie Alkohol loszuwerden.

    Diät für Glomerulonephritis

    Die allgemeinen Ernährungsregeln sind:

    • Es ist notwendig, Portionen mindestens fünf Mal am Tag zu essen. Das Volumen der Portionen sollte klein sein, und die Häufigkeit ihres Empfangs wird durch die Auffüllung der verlorenen Energie und die Unterstützung der Immunität erklärt.

    Was ist von Lebensmitteln mit Nierenerkrankungen erlaubt?

    Viele haben die falsche Meinung, dass die Diät nur Wasser und Brot beinhaltet. Dies ist jedoch nicht so, weil alles konsumiert werden muss, aber in Maßen! Um die Funktionsfähigkeit der Nieren schnell wiederherzustellen, raten Ärzte zu folgenden Produkten:

    • Milch, Hüttenkäse und fettarmer Joghurt.

    Verbotene Produkte für Nierenleiden

    Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass schädliche Substanzen nicht entfernt werden können und sich einige ansammeln und zur Zerstörung des Körpers führen. Aus diesem Grund von der Diät ausschließen:

    • Pilze, Fisch und Fleisch.

    Bei jeder Krankheit müssen Sie daran denken, dass Sie nicht zu Extremen kommen können. Für diesen Spezialisten werden Sie ein ausgewogenes Menü, das einige Freiheiten erlaubt. Diese Methode bietet die Möglichkeit, die Schutzfunktion des Körpers auszugleichen und zu erhöhen.

    Was nicht zu essen, wenn die Nieren wund sind

    Einige Krankheiten erfordern die Einhaltung bestimmter Regeln in der Ernährung, die Einhaltung einer Diät, die den kranken Organen helfen würde, besser mit ihrer Arbeit fertig zu werden, und der Körper, um alles zu bekommen, was Sie brauchen.

    Eines der verletzlichsten Organe im menschlichen Körper sind die Nieren, weil sie den ganzen Tag das Blut von schädlichen Substanzen aus der Nahrung reinigen.

    Was sollte Ernährung für Nierenerkrankungen sein?

    Da eine Nierenerkrankung zu einer Verschlechterung ihrer Arbeit führt, neigt der Körper zur Verschlackung, der Ansammlung von Schadstoffen. So sollte eine Diät für kranke Nieren die Belastung der Nieren reduzieren, damit sie den Körper reinigen können. Außerdem sollten Produkte zum größten Teil so beschaffen sein, dass die Wahrscheinlichkeit der Bildung schädlicher Substanzen nicht erhöht wird. Da die Nieren für verschiedene Stoffwechselvorgänge im Körper verantwortlich sind, sollte die Ernährung darauf abzielen, Störungen in diesen Prozessen zu korrigieren.

    Was ist zu beachten?

    • Es gibt bessere in kleinen Portionen, aber öfter (mindestens vier Mal am Tag), dann wird die Last auf die Nieren einheitlicher sein,
    • Wenn viel Protein im Urin ausgeschieden wird, sollte die Menge an Proteinen in der Nahrung erhöht werden,
    • Bei Anzeichen von Nierenversagen wird die Proteinmenge reduziert,
    • Bei Ödemen und erhöhtem Blutdruck müssen Sie die Salzaufnahme reduzieren oder eliminieren und die Flüssigkeitsmenge reduzieren, die Sie trinken

    Was ist schlecht für die Nieren?

    • Salzige Produkte,
    • Große Menge an tierischem Protein,
    • Scharfes Geschirr,
    • Alles gebraten und geräuchert,
    • Konserven
    • Alkohol
    • Kaffee, Soda.

    Der Hauptpunkt ist Salz. Lebensmittel mit hohem Salzgehalt sind nicht nur für die Patienten, sondern auch für gesunde Nieren schädlich. Wenn es eine Nierenerkrankung gibt, ist es einfach notwendig, die Salzaufnahme signifikant zu begrenzen oder sogar vollständig aus der Nahrung zu eliminieren. Dies bedeutet, dass Sie keine Fertiggerichte und Fastfood essen sollten, da alle diese Gerichte mit einer großen Menge Salz zubereitet werden. Aufgrund des Salzwassers wird Wasser zurückgehalten, was zur Bildung von Ödemen führt. Außerdem trägt zu viel Natrium zur Entfernung und zum Verlust von Kalium bei, und dies beeinträchtigt die Arbeit des Herzmuskels und der Blutgefäße.

    Tierisches Eiweiß ist die Nahrung, die sich zu Schlacken und Giftstoffen spaltet. Je mehr wir tierisches Eiweiß essen (vor allem Fleisch), desto mehr belasten wir unsere Nieren. Die Verwendung großer Mengen von Nebenprodukten, insbesondere der Leber, ist schädlich für die Nieren, da der erhöhte Eisengehalt für die Nieren schlecht ist. Natürlich ist eine vollständige Abstoßung von tierischem Protein nützlich für die Nieren, aber es kann andere Probleme verursachen, deshalb wird es in der Regel empfohlen, Fleisch und Milchprodukte einfach einzuschränken. Altes Rind- und Schweinefleisch gilt als besonders schädlich für kranke Nieren, Fleischbrühen sollten nicht verzehrt werden.

    Würzige Gerichte sind nicht zu empfehlen, da sie bei der Ausscheidung aus dem Körper die Harnwege reizen und auch zur Steinbildung beitragen können. Gebratene und geräucherte Gerichte reizen auch die Harnausscheidungswege, laden die Nieren, wegen ihrer Verarbeitung gibt es viele schädliche Substanzen, die durch die Nieren entfernt werden müssen. Auf die gleiche Weise wirken auf die Knospen von Kaffee und kohlensäurehaltigen Getränken. Mineralwasser kann auch schädlich für die Nieren sein, alles hängt von seiner Zusammensetzung ab.

    Wie für Alkohol ist es ein bekanntes Gift, das Zellen zerstört, einschließlich der Nieren. Regelmäßiger Konsum von großen Mengen Alkohol ist der Weg zu chronischem Nierenversagen.

    Was ist gut für die Nieren?

    Gesunde Nahrung für die Nieren sollte bestimmte Nahrungsmittel enthalten, die die Nieren in einem "Arbeitszustand" halten. Achten Sie darauf, in der Ernährung von frischem Gemüse und Obst, in denen viel Kalium und Vitamin A, eine harntreibende Wirkung haben. Gemüsegerichte sollten entweder roh oder gekocht sein, gebackene Kartoffeln sind sehr nützlich.

    Für Nierenerkrankungen, in die Diät aufnehmen:

    • Karotten
    • Kürbis,
    • Melone
    • Wassermelone
    • Süße Paprika,
    • Frische Grüns (außer Spinat und Sellerie) sind besonders nützlich für Koriander,
    • Getrocknete Aprikosen,
    • Pflaumen

    Fisch und Meeresfrüchte können eine gute Alternative zu Fleisch sein. Dies ist eine ausgezeichnete Quelle für "leichtes" Protein, Mineralien. Jod und Fettsäuren in Fischen verbessern die Nierenfunktion und helfen ihnen, ihre Ausscheidungsfunktion besser zu bewältigen.

    Was kann noch für eine Nierenerkrankung verwendet werden?

    • Suppen, Gemüse und Milchprodukte,
    • Verschiedene Getreide,
    • Gekochtes mageres Fleisch,
    • Milchprodukte, Hüttenkäse,
    • Backwaren,
    • Honig, Marmelade.

    Falls erforderlich, ist die Ernennung einer Diät für Patienten mit Nierenerkrankungen in der Regel die sogenannte Tabelle Nummer 7 vorgeschrieben. Die Diät dieser Diät ist geeignet für diejenigen, die Probleme mit den Nieren haben, aber es gibt immer noch keine Anzeichen für chronisches Nierenversagen.

    Was sind die Grundregeln für die Behandlung einer Person?

    Nachdem die Diagnose gestellt wurde, wird für einen Patienten mit Nierenproblemen eine Behandlung auf der Grundlage einer speziellen Diät verschrieben. Niedriges Protein gilt als das effektivste. Eine Diät für Nierenerkrankungen basiert auf dem Verzehr einer minimalen Menge an Protein und Salz. Das letztere Produkt kann Flüssigkeit im Körper einschließen und Sand in den Nieren provozieren. Bei der Diätdiät ist es wichtig, die folgenden Empfehlungen der Ärzte einzuhalten:

    • Essen Sie in kleinen Portionen, essen Sie einen Tag mindestens 5 mal;
    • nach dem Zeitplan der Mahlzeiten essen;
    • trinken Sie 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag (Tee, Saft, Abkochungen, etc.);
    • Salznahrung ist nicht im Kochprozess und in Portionen, in einer Platte;
    • Erhöhung des Verzehrs von Obst und Gemüse;
    • Verwenden Sie keine Gewürze, Gewürze, Knoblauch und Zwiebeln in Rezepten;
    • Essen Sie keine fett- und nierenreichen Mahlzeiten.

    Wenn Sie diese Regeln befolgen, können Sie den Drogenkonsum vermeiden und den Heilungsprozess beschleunigen. Diät für Patienten mit Nieren sollte regelmäßig sein, Ablässe in der medizinischen Ernährung können nur schaden. Wenn jedoch die Nieren im Laufe der Behandlung und Diät nicht aufhören zu schmerzen, verschreiben Ärzte Schmerzmittel zu trinken. Solche Medikamente wie Tramadol, Diclofenac, Ketorol können Schmerzen lindern. Wenn eine Niere schmerzt, empfehlen Nephrologen, zusätzlich zu Drogen, warme Kompressen zu setzen.

    Bei Problemen mit den Nieren hilft Abkochung von Zitronenmelisse, Minze und Kamille.

    Traditionelle Heiler glauben, dass es besser ist, Brühen und Infusionen von Drogen zu trinken. Aber welche Pflanze zu wählen? Ein Patient mit einer Niere und mit verschiedenen Erkrankungen der Harnorgane wird vom Trinken aus den Früchten von Kreuzkümmel, Althea-Wurzel, Minze und Sanddornrinde profitieren. Hilft bei Nierenproblemen mit Abkochung von Melisse, Minze und Kamillenblüten. Es dauert 1 EL. l Kräuter gebraut in 250 ml Wasser.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Spezialisierte Diät für Nierenerkrankungen

    Bei der Behandlung von Nierenproblemen muss der Patient eine gesunde Ernährung einhalten, die in Ernährungsexperten als "Tischnummer 7" bezeichnet wird. Diese Diät lindert Schmerzen, verbessert das Wohlbefinden. Bevor eine Diät für eine Nierenerkrankung verschrieben wird, muss eine Person auf die begleitenden Symptome achten, da jede Krankheit individuell ihre eigenen Eigenschaften aufweist. Die meisten Pathologien brauchen keine strengen Lebensmittelbeschränkungen, nur der Verzehr von Salz, Pfeffer und Alkohol ist reduziert. Healing Gerichte Tabelle Nummer 7 für Nierenleiden sind die gleichen für Frauen und Männer.

    Wenn Schmerzen in den Nieren erfordern ein Menü, das Reizung reduzieren und Entzündungen lindern wird. Die Nahrung sollte ausgewogen sein, mit einem proportionalen Verhältnis von Fetten, Proteinen, Vitaminen, Kohlenhydraten und Spurenelementen. Wenn jedoch die Nieren wund sind, ist Protein in den Rezepturen von Tabelle Nr. 7 in begrenzten Mengen enthalten. Trinkflüssigkeiten sollten 1,5 Liter in 24 Stunden nicht überschreiten.

    Es ist wichtig, den Kaloriengehalt von Lebensmitteln zu berücksichtigen.

    Diät-Therapie für Nierenerkrankungen erfordert Berücksichtigung der Kalorienaufnahme. Englisch: bio-pro.de/en/region/stern/magazin/...1/index.html In dieser Hinsicht fragen sich die meisten Menschen: Wie viele Kalorien können pro Tag konsumiert werden, um die Nieren - und Leberarbeit nicht zu erschweren? Ernährungswissenschaftler sagen, dass für Menschen mit Erkrankungen dieser Organe die tägliche Kalorienzufuhr 3000 kcal nicht überschreiten sollte. Wir können die chemische Zusammensetzung der verzehrten Lebensmittel nicht vernachlässigen. Pro Tag müssen Sie 70 Gramm Protein, 90 Gramm Fett und 400 Gramm Kohlenhydrate (davon 80 Gramm Zucker) essen. Wie aus den dargestellten Zahlen ersichtlich ist, überwiegen Kohlenhydrate aufgrund ihrer Fähigkeit, die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Wasser- und Salzregime

    Welche Art von Diät ist für Nierensalze, Pyelonephritis, Nierenversagen und andere ähnliche Erkrankungen des Harnsystems vorzuziehen? Laut Ärzten ist es bei diesen Erkrankungen wichtig, die Menge an Flüssigkeit und Salz zu regulieren. Wenn es für gesunde Menschen sinnvoll ist, mehr als 2 Liter Säfte und Kompotte pro Tag zu trinken, wie viel sollten Sie für Nierenschmerzen oder für eine Person mit einer Niere trinken? Sie können nicht mehr als 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken, dazu gehören auch Säfte, Tees, Brühen usw. Wenn wir diese Empfehlung ignorieren, steht der Patient einem zusätzlichen Stress gegenüber einem Organ gegenüber, das nicht in der Lage ist, mit voller Leistung zu arbeiten. Wie viel Wasser mit einer Niere trinken? In diesem Fall können Sie bis zu einem Liter trinken, da sonst die Gefahr einer Wasserintoxikation besteht.

    Wenn die Niere schmerzt, schließen Ernährungsrezepte die Zugabe von Salz aus, da die Belastung durch dieses Produkt zu schweren Verletzungen des Körpers führen kann. Gerichte, die unmittelbar vor der Verwendung in kleinen Mengen gesalzen werden. Bei einer Verschlimmerung der Nierenleiden empfehlen Nephrologen, die gesalzene Nahrung vollständig aufzugeben.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Beschränkungen in der Proteinnahrung

    Die diätetische Tabelle Nummer 7 basiert hauptsächlich auf der Reduzierung der Anzahl der Produkte, die von Protein dominiert werden. In dieser Hinsicht isst eine proteinfreie Diät für Nierenkrankheit am wenigsten Fisch, Eier, Quark, Käse, Hülsenfrüchte und Fleisch. Vergessen Sie nicht, dass Protein ein Baumaterial für Zellen ist, also, trotz der Einschränkungen, löschen Sie es vollständig aus dem Menü ist falsch. In einer eiweißarmen Diät ist es verboten, fetthaltige Fisch- und Fleischsorten zu sich zu nehmen, sie zu braten und mit verschiedenen Gewürzen (Knoblauch, Zwiebel, Pfeffer usw.) zu ergänzen.

    Eine Diät bei Nierenversagen unterscheidet sich von der Ernährung bei anderen Erkrankungen des Harnsystems und erfordert eine Reduzierung der Aufnahme von Protein-Lebensmitteln auf 30-40 g pro 24 Stunden. Eine proteinarme Diät verbessert den Gesamtzustand erheblich und erleichtert den Krankheitsverlauf. Wenn die Nierenfunktion des Patienten nur unwesentlich gestört ist, dann ist es bei richtiger Behandlung nicht notwendig, eine proteinarme Diät einzuhalten, es genügt, 1-2 Tage pro Woche Reinigungstage zu machen.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Diät und Schwangerschaft

    Welche Art von Ernährung für Nierenschmerzen sollten Frauen in der Lage haben? Während der Schwangerschaft ist es für werdende Mütter wichtig, besonders vorsichtig mit verschiedenen Erkrankungen des Harnsystems umzugehen. Verschlimmerung von Nierenerkrankungen kann Fehlgeburt, Tod des Fötus verursachen. Die Schwierigkeit der Behandlung während der Schwangerschaft ist ein Verbot für viele Medikamente. Daher ist eine Diät für die Nieren während der Schwangerschaft besonders wichtig. Diätetische Tabellen schließen Fett, gebraten, salzig und Pfeffer aus. Gesundes Essen wird gedämpft, gekocht oder gebacken.

    Schwangere Frauen müssen täglich mindestens 2 Liter Flüssigkeit trinken.

    Diät für Nierenversagen, Pyelonephritis und andere Probleme des Harnsystems bei schwangeren Frauen ist die gleiche wie bei anderen Patienten. Die Speisekarte sollte keine Produkte wie Zwiebeln, Champignons, Knoblauch, Sauerampfer, frisches Gebäck, Kaffee, Kakao und starken Tee enthalten. Trinken Sie einen Tag, Sie brauchen mindestens 2 Liter Flüssigkeit und essen mindestens 4 mal. Es ist erlaubt, Getreide und Nudeln aller Art, Milch, Kefir, Joghurt, Obst und Gemüse, sowie Schwarzbrot und Muffins ohne Backen zu essen. Während der Schwangerschaft ist es nützlich, mit Schmerzen in den Nieren, Granatapfelsaft, Cranberry-Dekokt, auch Hagebutten-Infusion und getrocknete Früchte Kompott wird nicht überflüssig sein.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Erlaubte und verbotene Lebensmittel

    Eine Niere kann aufgrund der Nichteinhaltung der Anforderungen der Behandlungstabelle Schmerzen haben. Ein nützliches Menü zur Verschlimmerung der Schmerzen in den Harnorganen bedeutet eine vollständige Ablehnung von Alkohol, als Ausnahme ist Rotwein erlaubt, aber nicht mehr als ein Glas 1-2 mal im Monat. Sie können die folgenden Lebensmittel nicht essen:

    • Schokolade;
    • Kakao;
    • Pilze;
    • Gewürze,
    • Kwas;
    • Knoblauch;
    • Hülsenfrüchte;
    • fette Milch, Hüttenkäse;
    • Seefisch, wie es als ölig gilt.

    Trotz der Tatsache, dass die positiven Eigenschaften von Knoblauch helfen, das Immunsystem zu verbessern, und viele sind daran gewöhnt, es für die Prävention von akuten Infektionen der Atemwege zu essen, kann dieses Gemüse nicht für Nierenschmerzen konsumiert werden. Knoblauch darf nicht in diätetischen Rezepten verwendet werden, da er die Nieren reizt. Bei der Verschlimmerung von Nierenleiden ist es besser, auf Radieschen, Sauerampfer, Petersilie und Spargel zu verzichten. Sie können keine fettigen Fleischsorten essen, nämlich Gans, Schwein, Lamm, Ente.

    Wenn Schmerzen in den Nieren Knoblauch nicht essen können.

    Die Ernährung bei Nierenerkrankungen basiert auf folgenden gesunden Lebensmitteln und Speisen, die helfen, den Zustand des Patienten zu verbessern:

    • Getreide;
    • Honig;
    • Kartoffeln;
    • mageres Fleisch;
    • Milch;
    • Flussfisch;
    • vegetarische Suppen;
    • Blumenkohl;
    • Gelee, Saft, Kompott;
    • Früchte;
    • die Marmelade.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Reinigungstage

    Bei Problemen mit den Nieren ist es sinnvoll, die Belastung des Körpers regelmäßig zu reduzieren und Fasten zu machen. Beauftragt, die Nieren erst nach einer vollständigen Untersuchung und einer korrekten Diagnose zu entladen. Verwenden Sie während des Tages nur eine Art von Produkt, die für Nierenerkrankungen notwendig und zulässig sein muss. Es ist besser, dem Obst- und Beerentisch den Vorzug zu geben und 350-400 g Äpfel, Birnen und Aprikosen zuzubereiten. Erlaubt, das Gericht mit Honig oder Joghurt zu ergänzen. Essen tägliche Reinigung Essen sollte 5-6 mal sein, beobachten gleiche Zeitintervalle. Die richtigste und nützlichste Diät für die Reinigung der Nieren - Gurke.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Beispielmenü für die Woche

    Wenn die Nieren wund sind, wird dem Patienten die Tabelle Nr. 7 verordnet, die hilft, die schmerzhaften Symptome loszuwerden und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Vielen fällt es schwer, sich an die richtige Ernährung zu gewöhnen, da sie ihre gewohnte Ernährung drastisch ändern müssen. Daher empfiehlt es sich, ungefähre Rezepte für die kommende Woche zu malen und sich während des gesamten therapeutischen Kurses daran zu halten, periodisch neue Gerichte zuzuordnen und hinzuzufügen.

    Das Beispielmenü könnte folgendermaßen aussehen:

    • Tag Nr. 1. Frühstück - Milchreis Müsli, Käse. Mittags - Gemüsecremesuppe, gekochte Brust. Abendessen - gedämpfte Fischfrikadellen, Pasta. Pudding, alle erlaubten Früchte, Aufläufe und Kekse werden als Snacks serviert. Nach jeder Mahlzeit müssen Sie die Flüssigkeit trinken. Es können Brühen, Kompotte, Kefir, Joghurt, Säfte, Tee mit Honig sein.
    • Tag Nr. 2. Die erste Mahlzeit - Buchweizen mit Milch, Karottenpastetchen. Mittagessen - Suppe, Fleischsoufflé. Abendessen - Fleischauflauf, Hüttenkäse mit Honig.
    • Tag Nummer 3. Frühstück - vegetarisches Plov, Soufflé. Mittagessen - Suppe mit Truthahn, Gerstenbrei. Abendessen - Steam Omelette, gekochtes Kalbfleisch.
    • Tag Nummer 4. Am Morgen - Gemüsesalat, Fisch, Tomatensaft und Quarkmasse. Mittags - Milchsuppe, Reis mit Rindfleisch. Abendessen - Haferflocken mit Bananen, Kartoffelauflauf.
    • Tag Nr. 5. Frühstück - Quarkmasse mit Rosinen, Milchweizenbrei. Mittagessen - fettarmer Borschtsch, Buchweizenbrei mit magerem Fleisch. Abendessen - Fischfrikadellen, Pasta.
    • Tag Nummer 6. Die erste Mahlzeit - Gerstenmilchbrei, gekochte Rüben. Mittagessen - magerer Borschtsch, gekochte Hühnerbrust. Abendessen - Fleischsoufflé.
    • Tag Nummer 7. Frühstück - Grieß. Mittags - Kartoffelsuppe, Dampfbällchen. Abendessen - Pudding, Pfannkuchen mit karamellisierten Äpfeln.

    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Einige Rezepte

    Bei Schmerzen in den Nieren wird empfohlen, Hagebuttengelee zu verwenden. Für seine Vorbereitung ist es notwendig, 2 EL zu machen. Infusion von herben Beeren. Als nächstes nehmen Sie ½ Tasse des fertigen Gebräus, lösen Sie darin 2 EL auf. l Zucker, zum Kochen bringen und in die restliche Flüssigkeit gießen. Geben Sie einen kleinen Löffel Gelatine in etwas Wasser und fügen Sie es in einer halben Stunde der Infusion hinzu. Es ist erforderlich, die Zutaten bis zum Siedepunkt zu bringen, nachdem die resultierende Flüssigkeit abkühlt. Nicht weniger nützlich ist die Fruchtsuppe. Um es zu kochen, müssen Sie schälen und in kleine Würfel von 20 Gramm Birne, Melone, Apfel und Pfirsich schneiden. Rinde und Samen gießen kochendes Wasser, kochen und bestehen. Dann Zucker hinzufügen, abseihen und Früchtewürfel und zuvor gekochten Reis in die vorbereitete Flüssigkeit geben. Wenn alle Komponenten zusammengebaut sind, wird die Suppe 5-7 Minuten gekocht, dann auf Teller gegossen und mit saurer Sahne gewürzt.

    Bei Nierenerkrankungen spielt die Ernährung eine wichtige Rolle, sie kann den Stoffwechsel optimieren. Richtige Ernährung ist eine der Komponenten der Behandlung von Nierenerkrankungen. Jede Nierenerkrankung kann zu einer Störung der Körpersysteme, verschiedener Organe führen. Dies ist aufgrund von Änderungen wie:

    - Verletzung von Wasser-Elektrolyt- und Säure-Basen-Gleichgewicht,

    - Ansammlung von Stoffwechselprodukten im Blut.

    Die obigen Änderungen verursachen Symptome wie:

    - Entwicklung der Intoxikation des Körpers mit eigenen Stoffwechselprodukten,

    - Erhöhung des arteriellen Drucks.

    Eine strenge Diät bei Patienten mit Nieren (der Name ist Diät Nr. 7) wird Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz mit nephrotischem Syndrom, Glomerulonephritis verschrieben. Für andere Erkrankungen der Nieren ist keine strenge Diät erforderlich, es ist nur notwendig, die Verwendung von Gewürzen, Salz, würzigen Gewürzen, alkoholischen Getränken zu reduzieren.

    Erzählen Sie von den Indikationen für Diät Nr. 7. Diese Diät wird für terminales Nierenversagen, Hyperurikämie verwendet.

    Die chemische Zusammensetzung der Diät Nummer 7: siebzig Gramm Protein, vier hundert und fünfzig Gramm Kohlenhydrate, neunzig Gramm Fett. Die gesamte Kalorien-Diät ist zweitausendachthundert Kalorien pro Tag. Meistens sollte das Protein pflanzlichen Ursprungs sein.

    Die Ernährung für Patienten mit Nieren bedeutet eine signifikante Abnahme der Proteinmenge, die aus der Nahrung kommt. Durch den Proteinstoffwechsel bilden sich stickstoffhaltige Schlacken, die von den betroffenen Nieren kaum entfernt werden und sich allmählich im Blut ansammeln. Aber Eiweiß ist ein Baustoff für die Körperzellen, also ist die Diät für kranke Nieren kein vollständiger Ausschluss von der Ernährung, sondern nur deren Einschränkung.

    Diät für kranke Nieren: erlaubt die Verwendung von fettarmen Fischarten, Fleisch (in kleinen Mengen). Fisch, Fleisch kann nicht gebraten werden, nur gekocht, gedünstet. Wenn Nierenpatienten Eier essen können. Bei chronischem Nierenversagen sollte die Proteinmenge pro Tag zwischen 20 und 50 Gramm des Patientengewichtes betragen, Stadium der Erkrankung.

    Wichtig: Eine strikte proteinfreie Diät für Nierenerkrankungen sollte nicht länger als vierzehn Tage eingehalten werden, da sich das Wohlbefinden des Patienten durch eine starke Einschränkung der Protein-Nahrung verschlechtern kann.

    Bei kleineren Störungen der Nieren sind keine Proteineinschränkungen in der Ernährung erforderlich. Es ist ratsam, Fasten Tage ein- oder zweimal in sieben Tagen zu arrangieren.

    Ein wichtiger Punkt der Ernährung für die betroffenen Nieren ist die Kalorienaufnahme. Es sollte hoch sein, mindestens dreieinhalbtausend Kilokalorien pro Tag. Der größte Teil der Ernährung sollte Kohlenhydrate, Fette sein. Kleinere Kalorienzufuhr kann dazu führen, dass der Körper beginnt, nicht nur Fette, sondern auch seine eigenen Proteine ​​auszugeben. Ernährung für Nierenerkrankungen sollte fraktioniert, regelmäßig sein. Es ist am besten, in kleinen Portionen bis zu sechs Mal am Tag zu essen.

    Ein wichtiger Punkt in der Diät, wenn die Nieren krank sind, ist die Begrenzung des Salzes. Aber es muss begrenzt werden, wenn Nierenerkrankung zu signifikanten Ödemen, hohem Blutdruck führt. In diesem Fall werden die Speisen während des Kochens nicht gesalzen und beim Essen muss eine kleine Menge Salz (drei Gramm pro Tag) hinzugefügt werden. Es ist zu beachten, dass viele Produkte bereits eine große Menge Salz enthalten. Zum Beispiel Brot. Es wird empfohlen, ungesalzenes Spezialgebäck zu kaufen oder selbst Brot zu backen. Während einer Diät mit kranken Nieren ist es unmöglich, gekaufte Würste, Hartkäse, Würstchen, Gurken, geräuchertes Fleisch, Gurken zu essen. Wenn Sie eine strenge Diät mit betroffenen Nieren befolgen, sollten Sie keinen gesalzenen Fisch essen, Kakao, Mineralwasser mit hohem Salzgehalt trinken.

    Bei einer Diät bei erkrankten Nieren sollten kalium- und phosphorreiche Lebensmittel aus der Nahrung ausgeschlossen werden: Innereien, Bananen, Nüsse.

    Bei einer Diät bei Nierenerkrankungen sind folgende Produkte erlaubt: schwacher Kaffee (Tee), gekochtes Gemüse, gedünstet, frisch, Früchte, Beeren, Hühnersuppe, Müsli, Nudeln, Kissel, Gemüsesuppen, Kompotte, Kefir, Butter, Sauerrahm, Pflanzenöl, Joghurt.

    Und jetzt erzählen Sie von den verbotenen Produkten in Übereinstimmung mit der Diät für Nierenerkrankung. Diät für Patienten mit Nieren sorgt für die Einschränkung, Ausschluss von der Ernährung solcher Produkte: scharf gewürzte Gerichte, Huhn, Fleischbrühen, Radieschen, Champignons, Hülsenfrüchte, Zwiebeln, Knoblauch, Schokolade.

    Diese Nahrungsmittel enthalten in ihrer Zusammensetzung essentielle Öle, die das Nierengewebe reizen. Beim Kochen können Sie Zimt, Lorbeerblatt, leicht gebratene Zwiebel verwenden.

    Die Diät (Diät) für Nierenerkrankungen sollte Lebensmittel mit einer harntreibenden Wirkung enthalten. Diese Kategorie umfasst: getrocknete Aprikosen, Zucchini, Wassermelonen, Kürbisse, Aprikosen, Gurken, Melonen, Rosinen, Salat, Pflaumen. Wenn Sie eine Diät mit kranken Nieren befolgen, essen Sie häufiger Salate aus frischem Gemüse.

    Wichtige Regeln bei der Diät nach Nierenerkrankungen. Bei Patienten mit Nieren ist es sehr wichtig, nicht nur das Essen, sondern auch die Art zu essen zu kontrollieren. Dieser Ansatz wird Ihnen helfen, viele Fehler zu vermeiden. Hier sind ein paar Regeln bei der Diät für die betroffenen Nieren:

    1) Flüssigkeitsaufnahme pro Tag sollte die Norm von anderthalb Liter nicht überschreiten. Diese Nummer enthält Tee, Suppen und so weiter.

    2) Versuchen Sie gleichzeitig zu essen (die Hauptregel der Diät).

    3) Nehmen Sie Mahlzeiten in kleinen Portionen bis zu sechs Mal täglich ein.

    4) Wenn Patienten mit Nieren nicht gesalzen werden können. Salz kann durch Zitronensaft, Essig und andere saure Zusätze ersetzt werden.

    5) Wenn Diäten für Nierenerkrankungen in der Ernährung sollten Gemüse sein!

    6) Wenn Sie der Diät folgen, geben Sie alkoholische Getränke auf!

    Wenn Sie solche Regeln beachten, können Sie Krankheiten leicht überwinden! Wiederholen Sie die Regeln der Diät regelmäßig!

    Hier ist ein Beispiel Diät-Menü für Nierenerkrankungen.

    - Das erste Frühstück der Diät: eine Scheibe Brot von gestern Gebäck, ein Salat aus gekochtem Gemüse mit Zusatz von saurer Sahne, Butter, frischem Hüttenkäse (wie von einem Arzt empfohlen), süßer Tee.

    - Das zweite Frühstück der Diät: frischer Fruchtsaft, eine Portion Buchweizen mit Butter, Steam Omelette.

    - Mittagessen Diäten: gekochtes Fleisch, vegetarische Borschtsch mit saurer Sahne (eine halbe Portion), Kartoffelpüree.

    - Abendessen Diät: Fruchtgelee, Reiskuchen mit Rosinen.

    - Vor dem Schlafengehen: salzfreie Kekse, süßer Saft.

    Bewertungen von Ärzten: Eine gut konzipierte Diät für kranke Nieren hilft, die Arbeit der betroffenen Organe zu erleichtern, die Genesung zu beschleunigen. Gesundheit!

    Bei vielen Erkrankungen der inneren Organe verschreiben Ärzte neben der Hauptbehandlung auch eine Diät. Im Gegensatz zu Diäten, die Ihre Wahl zu üben sind, sollten Sie unbedingt Diätdiäten befolgen. Besonders sorgfältig sollte Ihre Ernährung auf Nierenerkrankungen überwacht werden.

    Die wichtigste Bedingung in der Diät für Nierenkrankheit - der Ausschluss von Salz aus der Ernährung: nicht nur zum Zeitpunkt des Servierens, sondern auch während des Kochens. Salz hält Wasser in den Nieren zurück, was zu extrem negativen Folgen führen kann. Anstelle von Salz Essig, Preiselbeeren, Zitronensaft hinzufügen.

    Laden Sie Ihren Körper nicht zu sehr mit zusätzlichen Kalorien, aber lassen Sie ihn nicht an Energiemangel leiden - 3000 kcal pro Tag sind optimal, davon: 450 Gramm Kohlenhydrate, 80 Gramm Proteine ​​und die gleiche Menge an Fett. Essen wird natürlich 4-5 mal am Tag gegessen, wie in jeder Diät. Was die Flüssigkeit betrifft, so sollte sie bei Nierenkrankheiten nicht mitgenommen werden: nicht mehr als anderthalb Liter pro Tag, einschließlich nicht nur Wasser in seiner reinen Form, sondern auch jede andere Flüssigkeit, die in den Produkten enthalten ist.

    Wenn Sie Nieren haben, können Sie folgendes tun:

    Diät für Nierenerkrankung

    Beschreibung ab dem 16. August 2017

    • Wirksamkeit: therapeutische Wirkung nach 10 Tagen
    • Bedingungen: 1 Monat oder mehr
    • Kosten der Produkte: 1250-1350 Rubel pro Woche

    Allgemeine Regeln

    Nephritis ist eine ganze Gruppe von Nierenerkrankungen, die entzündlichen oder entzündungshemmenden Charakter haben. Diese Gruppe umfasst immuninflammatorische Erkrankungen: Glomerulonephritis (wenn Nierenglomeruli in den Prozess involviert sind) und tubulointerstitielle Nephritis - wenn der Prozess das interstitielle Nierengewebe, die Tubuli und Gefäße umfasst, die sich im Gewebe, den Lymphkanälen und den Nervenendigungen befinden. Bei diesen Erkrankungen ist die Infektion ein provozierender Faktor, und die resultierenden Immunkomplexe lagern sich in den Glomeruli oder dem Nierenzwischengewebe ab. Dazu gehört auch Pyelonephritis - Entzündung des Nierenbeckens durch bakterielle Flora.

    Die Symptome von Krankheiten sind unterschiedlich, aufgrund von Schäden an verschiedenen Strukturen der Nieren. So tritt Glomerulonephritis mit nephritischem Syndrom (Ödem, Bluthochdruck, Hämaturie). Es gibt auch eine erhöhte Eiweißausscheidung, die die Pathologie des glomerulären Apparats widerspiegelt. Es gibt Schmerzen in der Lendengegend aufgrund einer Zunahme der Nierengröße und eine Abnahme der Urinausscheidung verbunden mit einer Abnahme der glomerulären Filtrationsrate. Zu häufigen Infektionen, die den glomerulären Apparat schädigen, gehören virale Hepatitis. Der Nierenschaden entwickelt sich oft auf dem Hintergrund der langdauernden oder aktiven Hepatitis B.

    Bei der Pyelonephritis klagen Patienten über Rückenschmerzen und häufiges Wasserlassen. Intoxikationssymptome können in der Klinik vorherrschen - Fieber, Schwäche, Kopfschmerzen. Eine signifikante Anzahl von Bakterien wird im Urin nachgewiesen, und bei Ultraschalluntersuchungen gibt es Anzeichen für eine Deformation des Nierenbeckensystems.

    Bei tubulointerstitieller Nephritis kommt es zu einer Abnahme des Harnanteils. Jede Exazerbation der Niereninfektion erhöht das betroffene Gebiet und trägt zur Fibrose bei. Diese Krankheit ist durch eine Zunahme von irreversiblen Veränderungen der Nieren (interstitielle Fibrose) und eine gleichzeitige Abnahme ihrer funktionellen Fähigkeiten gekennzeichnet.

    Alle diese Krankheiten nehmen einen chronischen Verlauf, und das Konzept der chronischen Nierenerkrankung wird jetzt eingeführt und seine Klassifizierung hat weltweite Anerkennung gefunden. CKD umfasst jede Schädigung der Nieren, unabhängig von der nosologischen Diagnose und einer Abnahme ihrer Funktion, die für mehr als drei Monate beobachtet wird. Es wird auf Basis von Albuminurie (Proteinurie), Nierenpathologie, Ultraschall und einer Abnahme der glomerulären Filtrationsrate diagnostiziert <60 мл/мин/1,73 м2.

    Der Zweck der Assoziation von nephrologischen Erkrankungen unter diesem Begriff ist die Notwendigkeit, den Zustand der Nierenfunktion zu beurteilen. Dies ermöglicht es uns, die Progressionsrate der Pathologie abzuschätzen und sofort mit den Behandlungs- und Renoprotektionsmaßnahmen zu beginnen. Die Krankheit hat 5 Stadien, die sich in dem Risiko, terminales Nierenversagen zu entwickeln, unterscheiden. Von großer Bedeutung in der Behandlung und Prävention der Ernährung von Patienten.

    Was sollte eine Diät für Nieren- und Harnwegserkrankungen sein? Trotz des Unterschieds in den Krankheiten hat Diättherapie gemeinsame Grundprinzipien und wird innerhalb der Grenzen der medizinischen Tabelle Nr. 7 durchgeführt.

    • Salzrestriktion - Nahrung wird während des Kochens nicht gesalzen, und abhängig von der Schwere der Erkrankung und der Niereninsuffizienz ist es erlaubt, eine bestimmte Menge davon zu den Fertiggerichten hinzuzufügen. Zum Beispiel wird bei akuter Nephritis Salz vollständig eliminiert. Die Anwesenheit von erhöhtem Druck macht es notwendig, seine Menge auf 5 g zu reduzieren, und im Falle von chronischer tubulo-interstitieller Nephritis ohne hpn ist es möglich, 7-8 g pro Tag zu konsumieren. Die Menge an zugelassenem Salz wird vom Arzt für jeden Patienten individuell ausgehandelt.
    • Die Menge an Protein wird auf 80 g reduziert (seine Menge ist bei schweren Nierenläsionen bis 20 g oder 40 g signifikant reduziert). Milchproteine ​​und Eiweiß, die leichter assimilierbar sind als Proteine ​​von Fleisch und Fisch, sind für diese Krankheiten bevorzugter. Pflanzliche Proteine ​​haben einen geringeren Nährwert.
    • Fleisch und Fisch (ihnen sind 150 g oder weniger erlaubt, abhängig von der Schwere des Nierenversagens). Beim Kochen werden zuerst Fleisch und Fisch gekocht und dann können Sie backen, schmoren oder braten, wie Sie es wünschen. Diese Technik reduziert die Menge an Extraktstoffen und entsprechend die Belastung der Nieren.
    • Irritierende Speisen mit einem ätherischen Öl (Sellerie, frischer Dill, Basilikum, Petersilie, Radieschen, Radieschen, Knoblauch und frische Zwiebeln) sind ausgeschlossen. Verwenden Sie keinen Spinat und Sauerampfer als Quellen für Oxalsäure.
    • Jede Nierenerkrankung ist auf die Menge an Flüssigkeit beschränkt - von 0,5 bis 1,1 Liter. Die genaue Berechnung der erlaubten Flüssigkeitsmenge erfolgt bei Diurese über den letzten Tag und kann diese nur um 300 ml überschreiten.
    • Organisierte 5 Mahlzeiten pro Tag.
    • Bei Nierenerkrankungen ausgeschlossen sind alkoholische Getränke, würzige und salzige Snacks, eingelegtes Gemüse, starker Tee und Kaffee, Gewürze und Gewürze, Kakao und Schokolade.

    Ernährung für Nierenerkrankungen bietet ihre sparsame und zielt auf die Verringerung von Ödemen und Druck, da die Nahrung ohne Salz zubereitet wird. Darüber hinaus trägt die Ernährung zur Elimination von stickstoffhaltigen Stoffwechselprodukten bei, da ihr zweiter Hauptpunkt die Einschränkung von Protein in der Nahrung ist. Darüber hinaus variiert die Menge bei Patienten mit Nieren in Abhängigkeit von der Schwere des Nierenversagens - von 20 g pro Tag bis 80 g.

    In dieser Hinsicht hat die Diät für Nierenerkrankung mehrere Sorten, die in verschiedenen Stadien der Krankheit empfohlen werden (Exazerbation, Erholung, Remission) und unter Berücksichtigung der Funktion des Organs (das Vorhandensein von Nierenversagen oder deren Fehlen). Dies liegt daran, dass bei Nierenerkrankungen ihre Funktion in unterschiedlichem Maße beeinträchtigt ist. Zum Beispiel ist die Tabelle Nr. 7A vollständig salzfrei, es handelt sich vorwiegend um eine pflanzliche Diät mit einer Beschränkung der Proteine ​​auf 20 g.

    Es wird für schwere akute Nephritis und chronisch mit schwerer Niereninsuffizienz verschrieben. Die Diät wird für eine kurze Zeit empfohlen, weil sie nicht ausgeglichen ist, und wenn der Prozess nachlässt und die Azotämie abnimmt, werden die Patienten in Tabelle 7B übertragen. Es erhöht bereits die Proteinmenge auf 40 g und es handelt sich um eine Übergangstabelle zu Diät Nummer 7, in der 80 g Protein erlaubt sind.

    Tabelle 7B hat dagegen einen höheren Proteingehalt (125 g), wie es für das nephrotische Syndrom empfohlen wird, wenn im Urin ein Proteinverlust auftritt. Der erhöhte Proteingehalt in der Ernährung gleicht den Verlust aus. Die Menge an verbrauchtem Fluid und Salz ist begrenzt.

    Die 7G-Diät wird Patienten mit Hämodialyse mit Nierenversagen im Endstadium verschrieben. Diese Art von Diät enthält 60 g Protein, 0,7 l freie Flüssigkeit und 2-3 g Salz.

    Ernährung für Nierenerkrankungen

    Die Nieren spielen eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Wasser- und Salzhaushalts. Daher wird empfohlen, bei Nierenerkrankungen die Salz- und Flüssigkeitsaufnahme zu begrenzen. Ärzte haben spezielle Diäten entwickelt, die sich zur Behandlung verschiedener Krankheiten einschließlich Nierenerkrankungen eignen. Patienten verordneten Behandlungstische Nummer 6 und Nummer 7.

    Produktliste

    Diätkost ist ziemlich streng, aber notwendig für eine vollständige Behandlung. Patienten, die an Steinen oder anderen Nierenerkrankungen leiden, wird dringend empfohlen, die folgenden Lebensmittel von der Speisekarte auszuschließen: Knoblauch, Champignons, Sauerampfer, Bohnen, Zwiebeln, Salz, Kakao und Kaffee, Bitterschokolade, öliger Fisch, Tierfleisch. Es ist notwendig, den Alkoholkonsum auf ein Minimum zu reduzieren, eine Vielzahl von Wurstwaren, Konserven, Gebäck und Hüttenkäse aus der Ernährung zu entfernen. Im Allgemeinen können Milchprodukte konsumiert werden, aber eine große Menge an Kalium und Phosphor im Körper mit dieser Krankheit ist auch nicht notwendig.

    Die Liste der verbotenen Lebensmittel ist ziemlich groß, aber die Vielfalt der Ernährung sollte nicht darunter leiden. Sie können essen: schlanke Suppen, Gemüse, mageres Fleisch und Fisch, Eier. Es ist erlaubt, Zucker, Honig, verschiedene Marmeladen, Obst und Säfte zu sich zu nehmen.

    Es ist erwähnenswert, dass solche strengen Beschränkungen nur für diejenigen gelten, die Nierensteine ​​oder Nierenversagen haben, andere Menschen sollten ihre tägliche Ernährung leicht anpassen und die Aufnahme von Salz im Körper auf 2 Gramm pro Tag reduzieren.

    Es wird empfohlen, nicht nur den Salzverbrauch, sondern auch die Anzahl der aufgenommenen Kalorien zu überwachen, sie sollten etwa 3-4 Tausend sein, und die Nahrung sollte hauptsächlich aus Kohlenhydraten und Fetten bestehen.

    Allgemeine Empfehlungen für therapeutische Diätkost:

    • Essen Sie 3-5 mal am Tag, zur gleichen Zeit;
    • Beseitigen Sie leichte, ungeordnete Snacks zwischen den Mahlzeiten, wie Tee mit Süßigkeiten, Cracker und dergleichen;
    • Reduzieren Sie das Portionsvolumen auf 300 Gramm;
    • Ersetzen Sie schwarzen Tee durch Heckenrose-Infusion mit Honig.

    Beispielmenü für den Tag

    1 Nahrungsmitteloption für die Krankheit:

    • Frühstück: 1 Ei, Buchweizenbrei mit Butter;
    • Mittagessen: Toast mit Butter und Honig, ein Glas Kefir;
    • Mittagessen: Ratatouille ohne Gewürze, eine Scheibe Brot, Hühnerbrühe;
    • Mittagessen: gebackenes Obst (Äpfel, Birnen, Pfirsiche);
    • Abendessen: Suppe in Fischbrühe mit Fleischbällchen (jeweils Fisch).

    Bevor Sie zu Bett gehen, können Sie ein Glas Joghurt mit Datteln oder getrockneten Aprikosen trinken.

    2 Essen Option für die Krankheit:

    • Frühstück: Grieß, Toast mit Butter und Marmelade;
    • Mittagessen: Käsekuchen, im Ofen gekocht, eher schwacher Tee mit Zitrone;
    • Mittagessen: Gemüsesuppe mit saurer Sahne, Kartoffelbrei mit gekochtem Huhn;
    • Snack: Soufflé aus Joghurt und Obst;
    • Abendessen: Kartoffelpastetchen, Wintersalat ohne eingelegte Gurken und Zwiebeln.

    3 Nahrungsmitteloption für die Krankheit:

    • Frühstück: Rührei aus 2 Eiern, Milch;
    • Mittagessen: Hüttenkäse, Toast mit Marmelade;
    • Mittagessen: Hühnersuppe mit Knödeln, Gemüsesalat;
    • Mittagessen: Obstsalat;
    • Abendessen: roter Fisch, im Ofen ohne Salz, Gewürze und Öl in Folie gebacken.

    Rezepte für therapeutische Diäten

    Gemüsesuppe, Zutaten:

    • Kartoffeln, 3 Stück;
    • Karotten, 1 Stück;
    • Weißkohl, 100 Gramm;
    • Rosenkohl, 100 Gramm;
    • Milch oder Sahne.

    Das Gemüse schälen, einen Liter Wasser in die Pfanne geben, das Gemüse hineingeben und fast fertig kochen. Fange sie, schneide sie. Sie müssen die Brühe nicht ausschütten, dort gehacktes oder geriebenes Gemüse hinzufügen (mit einer akuten oder chronischen Krankheit, besser geriebene), ein wenig Milch oder Sahne hinzufügen und kochen, bis das Gemüse vollständig gekocht ist.

    Gemüsesuppe mit Graupen, Zutaten:

    • Milch, 1 Tasse;
    • Gemüsebrühe, 700 ml;
    • Kartoffeln, 3 Stück;
    • Sellerie, 100 Gramm;
    • Karotten, 1 Stück;
    • Graupen, 100 Gramm.

    Karotten und Kartoffeln schälen, in einen Topf mit Wasser geben und fast kochen, bis das Gemüse fertig ist. Entfernen Sie die Karotten und Kartoffeln, fügen Sie die Graupen hinzu, wenn es fast fertig ist, schneiden Sie das gekochte Gemüse und Sellerie, werfen Sie sie in die Brühe und Gerste. Gießen Sie die Milch (Sie können die fettarme Creme ersetzen, wenn Sie wollen) und kochen Sie die Cerealien und das Gemüse bis sie vollständig gegart sind.

    Gemüsesuppe ist gut zu Mittag essen, belastet nicht den Darm und die Nieren. Die Hauptsache ist, dass es nicht nötig ist, etwas zu salzen und zu pfeffern, sonst wird der ganze wohltuende Effekt verschwinden und die Nierenkrankheiten verschlimmern sich.

    Vegetarischer Borschtsch, Zutaten:

    • Wasser, 1 Liter;
    • Kartoffeln, 5 Stück;
    • Karotten, 1 Stück;
    • Rüben, 200 Gramm;
    • Kohl, 200 Gramm;
    • Tomate, 1 Stück;
    • Butter, 25 Gramm;
    • Grüne, 20 Gramm.

    Machen Sie Gemüsebrühe, waschen und schälen Sie die Rüben, Karotten und Kartoffeln, fügen Sie sie zum Input hinzu, kochen Sie fast bis zur Fertigstellung. Während des Garens von Gemüse 200 g Weißkohl fein hacken, kochendes Wasser über die Tomate gießen (so dass die Haut leicht entfernt werden kann), schälen und hacken die Tomate. Wenn die Brühe fertig ist, entfernen Sie die Kartoffeln, Rüben und Karotten.

    Schneiden Sie Gemüse, wie für normalen Borschtsch, Rüben können, wenn möglich, gerieben werden. Alle Brühe in die Brühe geben, zum Kochen bringen und ein Stück Butter zugeben, die Hitze auf ein niedriges Niveau reduzieren und die Suppe weitere 5-10 Minuten ziehen lassen. Schalten Sie die Hitze aus und lassen Sie den vegetarischen Borschtsch an einem warmen Ort für 2 Stunden ziehen. Vor Gebrauch können Sie etwas Zitronensaft, Kräuter und saure Sahne hinzufügen.

    Vegetarischer Borschtsch wird empfohlen, zum späten Abendessen zu essen (ca. 6-7 Uhr), er kann mit Crackern oder einfach getrocknetem Toast ergänzt werden.

    Zutaten für die Fruchtsuppe:

    • Pflaumen, 50 Gramm;
    • Getrocknete Aprikosen, 50 Gramm;
    • Datteln, 50 Gramm;
    • Getrocknete Äpfel, 50 Gramm;
    • Getrocknete Birnen, 50 Gramm;
    • Reis, 50 Gramm.

    Alle getrockneten Früchte in das Wasser geben und 15 Minuten kochen lassen. Kochen Sie den Reis separat mit etwas Butter. Die getrockneten Früchte aus dem Wasser nehmen und fein hacken, mit dem Reis vermischen und zurück in das Fruchtwasser geben. Cook für weitere fünf Minuten. Sie können etwas Honig, Sahne oder sogar etwas Marmelade hinzufügen.

    Fruchtsuppe sollte anstelle von Nachtisch verwendet werden, Sie können eine der Zwischenmahlzeiten (Mittagessen oder Snack) ersetzen, und Sie können Mittagessen hinzufügen. Es schmeckt wie Kompott.

    Süße Reissuppen-Zutaten:

    Waschen Sie den Reis gut unter fließendem Wasser, Sie müssen alle Stärke waschen, stellen Sie sicher, dass die Körner transparent werden. Gießen Sie das Rumpfwasser, kochen Sie fast bis zur Fertigstellung. Erhitzen Sie die Milch in einem separaten Behälter, fügen Sie den Reis hinzu und bringen Sie den Reis in den fertigen Zustand. Wenn die Milchsuppe abgekühlt ist, fügen Sie Honig hinzu. Wenn Sie nicht warten wollen, ist es besser, Zucker oder Marmelade hinzuzufügen, weil Honig, wenn er mit Temperaturen über 40 Grad in Wechselwirkung tritt, seine vorteilhaften Eigenschaften verliert.

    Dessert Reissuppe kann zum Mittagessen oder Nachmittagstee gegessen werden. Du kannst sie ersetzen und frühstücken, aber dann lohnt es sich, etwas Reicheres hinzuzufügen, wie ein Ei mit Brot und Butter.

    Gekochtes Gulasch, Zutaten:

    • Fettarmes Rindfleisch, 150 Gramm;
    • Weizenmehl, 15 Gramm;
    • Karotten, 30 Gramm;
    • Butter, 15 Gramm;
    • Creme

    Kochen Sie das Fleisch, während es gekocht wird, machen Sie eine cremige Soße. Um dies zu tun, braten Sie das Mehl in einer trockenen Pfanne, mit Sahne mischen. Wenn das Fleisch fertig ist, herausziehen und in Würfel schneiden, in einen Topf geben, über die Soße und Wasser gießen, die gehackte Karotte hinzufügen. Cook für etwa eine Stunde.

    Gulasch kann mit Buchweizen oder Reis serviert werden, und Sie können eine Mischung aus Getreide verwenden. Schmackhaft und gepaart mit Gemüsepüree. Dieses Gericht ist besser zum Mittagessen zu verwenden, denn zum Abendessen ist es zu schwer.

    Hähnchenauflauf Zutaten:

    • Hühnerbrust, 1 Stück (oder 2 Stücke Hühnerfilet);
    • Weißbrot, 50-100 Gramm;
    • Butter, 1 EL;
    • Ei, 1 Stück;
    • Sauerrahm, ½ Tasse;
    • Milch, 200 ml.

    Teile des Huhns kochen, zerkleinern. Brot in Milch einweichen, wenn es weich wird, zu Fleisch geben, mischen. Mahlen Sie das Öl, legen Sie das Eigelb aus dem Eiweiß, peitschen Sie das Eiweiß leicht. Butter, Eigelb und Sauerrahm mit Brot zu Fleisch geben, glatt rühren. Eine Schüssel in der man bäckt, mit Butter bestreichen, die Fleischmischung und das geschlagene Eiweiß aufsetzen. Ofen auf 220 Grad vorheizen, für ca. 30 Minuten backen.

    Hähnchenauflauf kann zum Abendessen gegessen werden, belastet den Körper nicht zu sehr, die Nieren stehen nicht unter Stress. Abendessen zur gleichen Zeit sollte 3-4 Stunden vor dem Schlafengehen sein.

    Sauerrahmsauce Zutaten:

    • Sauerrahm, 100 Gramm;
    • Mehl, 15 Gramm.

    Sauersahnesauce, eine der wenigen Gewürze, die für Nierenerkrankungen zugelassen sind. Vorbereitung ist sehr einfach und schnell. Mehl im Ofen oder in einer Pfanne ohne Öl trocknen. Kochen Sie die Hälfte der Sauerrahm, mischen Sie die andere Hälfte mit Mehl und gut mischen. Die Sauerrahm mit dem Mehl, das kocht, rühren und zum Kochen bringen.

    Weitere Artikel Über Nieren