Haupt Tumor

Antibiotika für Nierenerkrankungen

Hinterlasse einen Kommentar 26.608

Erkrankungen der inneren Organe des Beckens gehen mit unangenehmen Empfindungen im Unterbauch einher. Nur ein Urologe kann wirksame Antibiotika gegen Nierenerkrankungen verschreiben, die jedem einzelnen Patienten effektiv helfen. Deshalb, wenn Sie die Symptome der Entzündung finden - verzögern Sie den Weg zum Arzt nicht. In der Tat, während Perioden der saisonalen Abkühlung im Körper, werden Krankheiten und entzündliche Prozesse in den Beckenorganen akuter. Die häufigsten Krankheiten berücksichtigen:

  • Pyelonephritis (Nierenentzündung);
  • Zystitis (Entzündung der Blase);
  • Urethritis (Harnwegserkrankung).

Ist es gefährlich, Antibiotika zur Behandlung von Nierenerkrankungen einzunehmen?

Selbstbehandlung für diese Probleme ist nicht wünschenswert, sie sind in der Lage, sich zu entwickeln und entwickeln sich zu chronischen Formen oder verursachen alle Arten von Komplikationen in den Nieren oder der Blase (zum Beispiel Enuresis). Wenn die charakteristischen Symptome erkannt werden, lohnt es sich, sofort einen Urologen zu konsultieren. Er leitet den Patienten zur Diagnose und schreibt anhand der Ergebnisse einen effektiven Behandlungsverlauf. Immer Ärzte greifen auf antibakterielle Mittel zurück. Trotz der negativen Auswirkungen von Antibiotika auf den Körper (Verletzung der Mikroflora, Nierenversagen), sind sie in der Lage, Entzündungen in kurzer Zeit zu heilen.

Nach den Antibiotika ist die Arbeit der Darmmikroflora gestört, deshalb empfehlen die Urologen nach dem Ende der Therapie die Durchführung der Kur der Wiederherstellung des Organismus mit den Probiotika (die Produkte, die auf den Komponenten der Pflanze basieren).

Es ist erwähnenswert, dass antibakterielle Mittel kein Allheilmittel für Schmerzen in den Nieren sind, für die Behandlung mit Tabletten im Komplex. Die moderne Medizin bietet eine breite Palette von Arzneimitteln aus der Niere, deren Wirkung auf die Bekämpfung der Symptome und des individuellen Erregers abzielt. Um die Symptome zu beseitigen, werden Spasmolytika eingenommen, um Entzündungen zu lindern - entzündungshemmend, um die Temperatur zu senken - Antipyretika.

Welche Antibiotika für Nierenerkrankungen werden am häufigsten von Ärzten verschrieben? Es gibt mehrere Gruppen von Medikamenten, deren Wirkung auf die Unterdrückung eines bestimmten Bakteriums konzentriert ist. Insgesamt gibt es 6 Gruppen:

  • Antibiotika der Aminopenicillin-Gruppe;
  • Cephalosporine;
  • Fluorchinolone;
  • Aminoglycosid;
  • Carbamazepine;
  • Makrolide.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bekannte Antibiotika-Gruppen

Aminopenicillin-Gruppe

Zunächst beziehen sich Ärzte auf die Aminopenicillin-Gruppe. Präparate dieser Gruppe eliminieren qualitativ E. coli und Enterokokken, die häufig die Erreger von Entzündungen in den Organen des Urogenitalsystems sind (insbesondere Zystitis und Pyelonephritis). Wirksam in der Mitte des progressiven Stadiums der Krankheit. Erlaubt, Frauen während der Schwangerschaft und stillende Mütter zu ernennen, werden sie leicht in die Milch absorbiert. Bekannte Antibiotika: Amoxicillin, Penicillin, Amoxiclav und Ampicillin.

Ampicillin-Injektionen

Ampicillin ist in Form von Granulaten, Kapseln und Pulvern erhältlich. Es gehört zur Gruppe der Aminopenicilline mit einem breiten Wirkungsspektrum. Ampillicin-Injektionen werden bei Erkrankungen der Niere und Blase verschrieben, das Medikament wirkt nur bei mäßigem Schweregrad des Krankheitsverlaufs, in anderen Fällen ist es wirkungslos.

Cephalosporin-Gruppe

Diese Gruppe wird normalerweise für Komplikationen vorgeschrieben. Die Behandlungssubstanz ist Säure 7-ACC, die den Übergang der akuten Form zur eitrigen Form der Pyelonephritis verhindert. Die Medikamente in dieser Gruppe sind sehr effektiv und der Patient wird sich in ein paar Tagen besser fühlen. Sie sind wenig toxisch und stellen keine Gefahr für den Körper dar. Die moderne Medizin kennt 4 Generationen Antibiotika dieser Gruppe, sie haben unterschiedliche Indikationen für den Zweck:

  • 1., 2. Generation wird vorgeschrieben, um eine Infektion zu behandeln, die Entzündung verursacht (die Tätigkeit ist der Wirkung der Drogen der Aminopenicillin-Gruppe ähnlich);
  • 3. Generation ist ein stärkeres Medikament mit verbesserten pharmakokinetischen Eigenschaften; kämpfen mit schwereren Formen der Krankheit;
  • Die 4. Generation verfügt über eine breite Palette von Aktionen und wird für Patienten mit dem schwersten Grad der Krankheit verwendet.
Cephalosporin-Gruppe Drogen für Komplikationen verschrieben.

Die Gruppe hat eine Reihe von Kontraindikationen und ist für Patienten mit Niereninsuffizienz, allergische Reaktion auf die behandelnde Substanz, sowie für schwangere und stillende Frauen verboten. Die Namen der bekannten Medikamente: Cefalexin, Cefalotin, Zinnat, Claforan, Tamycin, Supraks, Ceforal, Tsiprolet. Wenn Komplikationen Spritzen der 2. und 3. Generation verschreiben - "Cefatoksim", "Cefazolin".

Fluorchinolone

Die neue Generation antibakterieller Medikamente:

  • Die erste Generation von Drogen im Notfall verschrieben, wenn die Wahrscheinlichkeit des Todes besteht. Es hat eine Reihe von Kontraindikationen - es ist sehr empfindlich auf die behandelnden Komponenten, Nieren-und Leberversagen, Epilepsie, Arteriosklerose, schlechte Zirkulation des Blutes des Gehirns, Alter. Die folgenden Medikamente sind bekannt: "Ciprofloxacin", "Cifran", "Fleroxacin", "Ofloxacin", "Pefloxacin".
  • Die 2. Generation wird für die chronische Form der Entzündung oder bei Übergang in die Exazerbationsform eingesetzt. Wirksam mit Pneumokokken zu kämpfen. Kontraindikationen sind die gleichen mit der ersten Generation von Medikamenten. Dazu gehören "Levofloxacin" und "Sparfloxacin".
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

"Digran" als ein bekannter Vertreter dieser Gruppe

Das beliebteste Medikament dieser Gruppe. Es hat eine reduzierte Toxizität und ist wirksam gegen grampositive Bakterien. Entladen in dem Fall, wenn die meisten Medikamente der Gruppe der Aminoglykoside, Penicilline, Cephalosporine bereits machtlos sind (Resistenz der Bakterien gegen die behandelnde Substanz wurde entwickelt).

Aminoglycoside

Entladen mit komplizierten Formen der Pyelonephritis oder in dem Fall, wenn die Krankheit durch den pyo-eitrigen Bacillus (gram-negative Bazillen) verursacht wird. Aminoglykoside sind Arzneimittel mit lokaler antibakterieller Wirkung. Verbotene Aufnahme während der Schwangerschaft, Nierenversagen. Nach der Verwendung dieser Antibiotika gibt es Hörprobleme und die Entwicklung von Nierenversagen. Diese Gruppe umfasst die folgenden Namen: "Amikacin", "Gentamicin", "Tobramycin", "Sizomycin" (Amikatsin wird als das gebräuchlichste angesehen).

Carbamazepine

Breitspektrum-Medikamente, deren heilende Substanzen aktiv mit vielen Arten von Bakterien umgehen (sogar mit anaeroben Mikroorganismen). Es ist für verallgemeinerte Formen mit Komplikationen (die Infektion mehrerer Organe durch Bakterien) vorgeschrieben. Racks in Bezug auf renale Enzyme. Bekannte Medikamente: Imipenem, Meropenem.

Makrolide

Wirksam gegen eine große Anzahl von gramnegativen und grampositiven Bakterien wirken. Geringe Toxizität und entsprechend der Wirkungsweise auf Bakterien sind vergleichbar mit Penicillinen. Häufig Sumamed (Azithromycin), Vilparen (Josamycin), Erythromycin, Eracin, Azithromycin, Kitamycin, Spiramycin, Roxithromycin, Midecamycin, Clavid, Oleandomycin, Oleetrin, Tetraolean.

"Sumamed" oder "Azithromycin"

Dies ist ein neues Makrolid. Es ist notwendig, es wegen der Fähigkeit, schnell an den infizierten Ort, aufgrund dessen die Behandlung schneller geht. Diese Fähigkeit ist bedingt durch die Tatsache, dass die Heilsubstanz nach der Einnahme gut in die Wände des Gastrointestinaltrakts absorbiert wird, sich schnell in den Geweben verteilt, in die Zellen eindringt und sich in den Leukozyten anreichert (was zu seinem schnellen Eindringen in das Entzündungszentrum beiträgt).

5 berühmtesten Drogen

Separat wählen Sie die Liste der 5 am häufigsten verwendeten Medikamente, die erfolgreich Entzündungen der Beckenorgane behandeln. Seit vielen Jahren werden sie erfolgreich bei Blasenentzündung, Pyelonephritis, Urethritis eingesetzt:

"Ciprofloxacin" ist ein Breitband-Antibiotikum der Fluorchinolon-Gruppe der 1. Generation. Zuweisen, um oral (orale Verabreichung) oder intravenös zu erhalten. Die Dosierung wird individuell verschrieben (in der Regel 250 g 2-mal täglich oral, bis zu 400 g intravenös). Kontraindiziert bei Epilepsie, Nierenversagen und anderen schweren Erkrankungen.

"Pefloxacin" ist ein antimikrobielles Arzneimittel aus der Gruppe der Fluorchinolone der 1. Generation. Die Dosierung des Medikaments wird individuell je nach dem Ort der Entzündung und der Schwere der Erkrankung verschrieben. Da die behandelnde Substanz einen bitteren Geschmack hat, wird empfohlen, sie auf nüchternen Magen ohne zu kauen und mit viel Wasser zu schlucken.

"Levofloxacin" ist ein Arzneimittel der gleichen Gruppe von Fluorchinolonen, nur die 2. Generation. Die Form der Freisetzung in Form von Tabletten und Injektionen (Schüsse). Der Arzt verschreibt eine Dosis von 200-700 mg, abhängig von der Schwere der Form der Krankheit. Nebenwirkungen sind Schwindel, Durchfall, die Wahrscheinlichkeit, Candidiasis zu entwickeln. Kontraindiziert bei Patienten mit Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten und schwanger.

"Cefalotin" - der Name der Droge Cephalosporin-Gruppe. Es ist für Pyelonephritis vorgeschrieben, da die behandelnde Substanz aktiv gegen das infektiöse Agens (E. coli, Klebsiella, Enterococcus) kämpft. Für Injektionen "Cefalotina" vorgeschriebenen Dosierung von bis zu 2 g alle 6 Stunden. Vielleicht die Ernennung des Medikaments bei Schwangeren und Nierenversagen (kleine Dosen).

Drogen und Antibiotika für Urolithiasis

Pathologische Prozesse in den Nieren werden zunehmend mit dem Alter diagnostiziert. Es ist sehr wichtig, wenn die ersten Symptome der Urolithiasis auftreten, sich an einen Urologen zu wenden, der in der Lage sein wird, die richtigen Medikamente zur Behandlung von Urolithiasis zu wählen. Mit Hilfe der medikamentösen Therapie ist es möglich, die gefährlichen Folgen und Komplikationen der Krankheit zu verhindern.

Unsere Leser empfehlen

Unser regelmäßiger Leser hat Nierenprobleme durch eine wirksame Methode losgeworden. Sie hat es selbst überprüft - das Ergebnis ist 100% - vollständige Linderung von Schmerzen und Problemen beim Wasserlassen. Dies ist ein natürliches pflanzliches Heilmittel. Wir haben die Methode überprüft und entschieden, sie Ihnen zu empfehlen. Das Ergebnis ist schnell. EFFEKTIVE METHODE.

Allgemeine Informationen

Urologen haben infektiöse und nicht-infektiöse Pathologien der Nieren identifiziert. Die infektiösen Prozesse entwickeln sich infolge der Einführung der infektiösen Agenten in aufsteigender Weise, sie sind das Ergebnis der Zystitis, der Urethritis und anderer Erkrankungen. Sie können sich auch als Folge von Infektionen in anderen Organen entwickeln, während sie zusammen mit dem Blutkreislauf in die Niere gelangen. Häufiger leidet die Frau an solchen Krankheiten, am Mann werden hauptsächlich Komplikationen und ein schwerer TB-Verlauf diagnostiziert.

Medikamente für die Urolithiasis werden in Abhängigkeit von der Infektionsquelle und der Art des Pathogens, der Dauer des pathologischen Prozesses und der Schwere der Symptome ausgewählt.

Die Hauptziele der therapeutischen Effekte sind:

  • Beseitigung der Ursache der Krankheit - Beseitigung des Entzündungsprozesses, Auflösung und Entfernung von Sand und Steinen;
  • Beseitigung klinischer Manifestationen, damit die Niere ihre Funktionen wiedererlangt;
  • Verhinderung des Auftretens von Krankheiten in der Zukunft (Immunverstärkungstherapie, Vitamintherapie).

Antibiotika

Ein Antibiotikum für Urolithiasis ist notwendig, um eine maximale Wirksamkeit durch therapeutische Wirkungen zu erreichen. Antibiotika, die bei der Behandlung verwendet werden, sollten folgende Eigenschaften aufweisen:

  • antimikrobielle Aktivität gegen Pathogene;
  • Beseitigung von Hindernissen im Widerstand von Mikroben;
  • Schaffung von aktiven Komponenten in Urin und Blutflüssigkeiten.

Antibakterielle Medikamente, die in der Therapie verwendet werden, sind in mehrere Hauptkategorien unterteilt. Sie werden von Urologen verschrieben, da sie die Entwicklung der Krankheit, das Stadium ihrer Entwicklung, provozieren. Die Fluorchinolon-Kategorie wird durch die folgenden Wirkstoffe repräsentiert: Ciprofloxacin, Levofloxacin, Maxifloxacin. Eine andere Kategorie von Arzneimitteln sind Sulfonamide: Biseptol, Sulfadimezin. Die Gruppe der Nitrofurane umfasst: Furadonin, Furamag. Aminopenicilline umfassen: Ampicillin, Amoxiclav.
Gegenwärtig werden Urologen weniger dazu verurteilt, Aminopenicilline, Nitrofurane und Tetracycline zu verschreiben, da Krankheitserreger schnell gegen sie resistent sind. Alle Dosierungen und die Dauer des Therapieverlaufs werden nur vom behandelnden Arzt angesichts der Schwere der Erkrankung und der Schwere der Symptome verschrieben. Längere Verwendung des Antibiotikums kann eine Pathogenresistenz gegen das Antibiotikum bilden.

Steinlösende Drogen

Urolithiasis wird auch mit Hilfe von Medikamenten zur Auflösung von Steinen in den Nieren behandelt. Diese Medikamente - Citrate, reduzieren die Säure des Urins. Bei einem hohen Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper hilft es die Steine ​​langsam aufzulösen. Die Dauer der Medikation ist auf den Durchmesser der Steine ​​zurückzuführen, im Durchschnitt dauert die Therapie mindestens drei Monate (in einigen Fällen bis zu sieben Monaten).

Krampflösend

Um die Nieren von Urolithiasis zu heilen, werden zusätzlich myotrope oder neurotrope Medikamente verwendet. Mit ihrer Hilfe wird eine entspannende Wirkung auf die glatte Muskulatur der Harnkanäle ausgeübt, vor deren Hintergrund ihre Funktion wiederhergestellt wird. Antispasmodika werden auch verwendet, wenn sich die Nierenkolik verschlechtert. Mit Hilfe von krampflösenden Medikamenten können folgende Ergebnisse erzielt werden:

  • zur Verbesserung der Mikrozirkulation der Blutflüssigkeit, da sich die Gefäße nach dem Gebrauch von Medikamenten erweitern;
  • Entfernen Sie versteckte Schwellungen aus Geweben;
  • das Lumen der Harnwege zu erweitern, so dass die Steine ​​schnell und schmerzlos entfernt werden.

Neurotrope Medikamente verhindern einen Krampf der glatten Muskulatur und unangenehme Empfindungen, da sie Nervenimpulse unterdrücken, die die Kontraktion des glatten Muskelgewebes stimulieren. Diese Medikamente umfassen: Platifillin, Scopolamin.

Myotrope Medikamente wirken entspannend auf Muskelfasern, dadurch wird der Spasmus entfernt. Die Wirkung solcher Medikamente dauert im Durchschnitt nicht mehr als drei Stunden, daher werden sie zwei- oder dreimal täglich verschrieben. Die häufigsten Medikamente in dieser Kategorie sind: No-Spa, Papaverin, Eufillin, Dibazol. Urolithiasis wird oft mit No-Shpy behandelt, es ist eine sichere Droge für den Körper, es wirkt schnell. Von Urologen, Myotropin Drogen für akute Urolithiasis sind in Form von Tropfer für die intravenöse Verabreichung am Morgen und am Abend verschrieben, so dass es schnell betäubt wird.
Wirksam ist die Droge, deren Name Tamsulosin ist. Es reduziert den Muskeltonus, verbessert die Detrusorfunktion. Es wird einmal am Tag verschrieben. Kann nicht bei schweren Lebererkrankungen und bei hypertensiven Erkrankungen angewendet werden. Bei Nierenkolik, die mit Urolithiasis einhergeht, werden Analgetika-Antispasmodika verwendet: Maksigan, Spazmalgon, Trigan. Ernennung einer Tablette zweimal täglich.

Diuretika

Die diuretische Medikation wird benötigt, um die normale Leberfunktion wiederherzustellen, Pathogene schneller zu entfernen, Steine ​​während der Exazerbation der Urolithiasis zu entfernen. Diuretika unterscheiden sich im Prinzip der Aktion. Die häufigsten sind: Furosemid, Torasemid, Diver. Aber häufiger bevorzugen Urologen Diuretika pflanzlichen Ursprungs zu verschreiben. Heilpflanzen sind mild, sie sind sicher, es gibt keine Nebenwirkungen. Häufiger in ihrer Zusammensetzung enthalten sie: Bärentraube, Maisseide, Birkenknospen.
Pflanzliche Präparate mit den aufgeführten Kräutern haben nicht nur diuretische Eigenschaften, sondern sind auch Antiseptika. Sie sind Kurse für 14 Tage vorgeschrieben, nach denen sie eine Pause in einem Monat machen und es wieder nehmen. Milde harntreibende Wirkung hat einen Niere Tee.

Schmerzmittel

Analgetika, die zur Heilung von Urolithiasis verwendet werden, gehören zu der Kategorie der Alkansäuren oder zu der Gruppe der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimittel. Sie lindern Schmerzen, beseitigen Entzündungen. Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente umfassen: Diclofenac, Indomethacin, Ibuprofen.
Solche Medikamente können für eine lange Zeit verwendet werden. Ein anderes wirksames Medikament zur Behandlung von ICD ist Baralgin. Es betäubt und erweitert Blutgefäße. Seine Urologen verschreiben häufiger als andere Drogen.

Pflanzliche Arzneimittel

Bei der Verschreibung von Therapien empfehlen Ärzte zusätzlich die Verwendung von pflanzlichen Arzneimitteln. Sie helfen, Krankheiten zu heilen und ihre Exazerbationen in der Zukunft zu verhindern. Die beliebtesten in dieser Kategorie sind: Kanephron, Cyston, Urolesan, Gentos, Fitolysin.
Canephron ist ein wirksames entzündungshemmendes, harntreibendes und krampflösendes Arzneimittel. Das Zerkleinern von Steinen geschieht schneller. Nur ein solcher therapeutischer Effekt tritt nach längerem Gebrauch des Werkzeugs auf. Es stellt auch Nierenfunktion wieder her, lindert Schmerzen, lindert Entzündungen. Nach dem Beginn der Therapie fühlt sich die Person nach einigen Tagen erleichtert. Als Teil von Canephron enthält diese Pflanzen: Rosmarin, Centaury, Liebstöckel. Entzündungshemmende Arzneimittel wird in Form von Tabletten (für Patienten älter als sieben Jahre alt), Tropfen (für Patienten jünger als 7 Jahre) produziert. Die Behandlungsdauer beträgt 60 Tage.
Tsiston - basiert enthält Heilpflanzen und Mumie. Es hat eine bakterizide Eigenschaft, erhöht die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und verhindert die Bildung von Zahnstein. Oft bei der Behandlung von antibakteriellen Medikamenten verschrieben. Kann als prophylaktisches Medikament verwendet werden. Die empfohlenen Dosierungen sind zwei Einheiten morgens und abends.

Nephroleptin ist eine moderne Droge für Urolithiasis. Es basiert auf: Propolis, Süßholzwurzel, Bärenohren, Preiselbeerblättern, Highlander Gras. Es hat folgende Eigenschaften:

  • Diuretikum;
  • entzündungshemmend;
  • stärkend.

Da die aufgeführten Wirkstoffe in der Zusammensetzung enthalten sind, wird das Arzneimittel in der Kindheit und während des Tragens des Kindes mit Vorsicht verschrieben. Die Dauer der Therapie beträgt mindestens drei Wochen.
Aufgrund seiner Eigenschaften ist es identisch mit den obigen Zubereitungen, nur seine Freisetzungsform ist Paste, es enthält die folgenden Heilpflanzen:

  • Schachtelhalm;
  • Zwiebelschale;
  • Bockshornklee;
  • Petersilie;
  • Pyrei;
  • Highlander Vogel;
  • Liebstöckel.

Es enthält auch essentielle Extrakte, Pinienöl. Ein Teelöffel Pasta wird in einem Glas leicht angewärmten Wasser gerührt. Um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen, muss Fitolysin zwei Monate lang eingenommen werden. Mit seiner Hilfe werden Therapie und Prävention von pathologischen Prozessen in den Organen des Harnsystems durchgeführt.
Alle pflanzlichen Heilmittel sind nicht für die Behandlung von Nierenerkrankungen unabhängig. Sie müssen mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden, die von einem Arzt verschrieben werden. In jedem Fall ist ein anderes Behandlungsschema vorgeschrieben, alle Termine werden erst nach einer vorläufigen Diagnose gestellt.
Es ist auch wichtig, Aktivitäten zur Stärkung des Immunsystems des Körpers durchzuführen. Dazu verschreiben Ärzte immunmodulatorische Medikamente, Multivitaminkomplexe, in denen auch Mikroelemente enthalten sind (Kalzium, Kalium, Natrium). So werden die natürlichen Schutzfunktionen des Körpers besser in der Lage sein, infektiösen und viralen Erregern standzuhalten, die entzündliche Prozesse in den Organen des Harnsystems verursachen können. Um die Bildung von Steinen und Sand in den Nieren zu verhindern, ist eine gute Ernährung und die Einhaltung des Trinkregimes wichtig.

Eine schwere Nierenerkrankung zu besiegen ist möglich!

Wenn Ihnen folgende Symptome aus erster Hand bekannt sind:

  • anhaltende Rückenschmerzen;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • Verletzung des Blutdrucks.

Der einzige Weg ist eine Operation? Warte und handle nicht mit radikalen Methoden. Heilung der Krankheit ist möglich! Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie der Spezialist die Behandlung empfiehlt.

Antibiotika für Schmerzen in den Nieren

Antibiotika für Schmerzen in den Nieren werden häufig verwendet. Die Vorbereitungen dauern 5 bis 14 Tage. Vor der Verschreibung von Antibiotika für Nierenerkrankungen werden Studien durchgeführt, die die Art des Krankheitserregers bestimmen. Eine wichtige Rolle spielt nicht nur die Empfindlichkeit gegenüber dem potentiellen Reizstoff, sondern auch die Schwere der Erkrankung.

Arten von Antibiotika zur Behandlung von Nierenerkrankungen

Nach der Bestimmung des verursachenden Agens kann der Arzt dem Patienten erklären, welche Antibiotika für Schmerzen in den Nieren zu nehmen sind. Ein richtig ausgewähltes antibakterielles Medikament gewährleistet eine schnelle und produktive Behandlung.

Die beliebtesten Antibiotika:

  1. Aminopenicilline. Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind Amoxillicin und Penicillin. Diese Gruppe ist relativ sicher, Medikamente sind für die Behandlung von schwangeren Patienten akzeptabel;
  2. Cephalosporine. Diese Antibiotika für Nieren- und Harnwegserkrankungen werden verschrieben, wenn die Infektion von totalen eitrigen Entzündungsprozessen begleitet wird. Beliebte Mittel sind Claforan, Zinnat, Tsiprolet, Ceforal, Tamycin, Cefalexin;
  3. Fluorchinolone. Solche Antibiotika für Erkrankungen der Nieren und der Harnwege sind relevant, wenn die Pathologie in einem vernachlässigten Zustand ist, begleitet von Komplikationen. Fluorchinolone sind ungewöhnlich starke Medikamente, aber ihre starke antibakterielle Wirkung kann von einer Reihe von Nebenwirkungen begleitet sein. Die beliebtesten Medikamente Nolitsin, Levofloxacin;
  4. Aminoglycoside. Starke antibakterielle Mittel, die bei Laufpathologien verschrieben werden. Wegen der toxischen Wirkung auf einen geschwächten Körper können Medikamente lange Zeit nicht eingenommen werden. Die beliebtesten Medikamente: Gentamicin und Amikacin;
  5. Nitrofurane. Solche Antibiotika zur Behandlung der Nieren werden häufig verwendet. Gut vom Körper toleriert. Berühmte Drogen - Furadonin, Furamag;
  6. Makrolide - Drogen nur in Einzelfällen verwendet. Grund: Nur bestimmte Gruppen von Krankheitserregern sind empfindlich gegenüber diesen antibakteriellen Wirkstoffen. Die berühmtesten Drogen - Sumamed, Vilprafen.

Wir sollten auch eine andere spezifische Gruppe von Drogen - Uroseptika hervorheben. Wie bei jedem Antibiotikum für eine Entzündung der Nieren und der Blase beeinflussen diese Mittel die antiseptische Wirkung der Harnwege, indem sie entzündetes Gewebe desinfizieren. Die meisten pharmakologischen Produkte basieren auf natürlichen Inhaltsstoffen und können in Kombination mit Antibiotika verabreicht werden, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Aminopenicillin-Gruppe

Aminopenicilline werden verschrieben, wenn der Erreger der Zystitis, Pielonephritis oder einer anderen Nierenerkrankung Escherichia coli oder Enterokokken ist. Antibiotika werden in mäßig progressiven Stadien gezeigt. Gültig für die Zulassung bei schwangeren und stillenden Frauen.

Antibiotika bei der Entzündung der Nieren in Tabletten: Phenoxymethylpenicillin, Amoxicillin, Ampicillin, Oxacillin. Zubereitungen in Form von Injektionen vorgestellt: Benzylpenicillin, Ampicillin, Ticarcillin + Clavulansäure, Piperacillin + Tazobactam.

Cephalosporine

Cephalosporine sind die beliebtesten Antibiotika bei Nieren- und Urogenitalerkrankungen. Der Hauptwirkstoff ermöglicht es Ihnen, den Übergang der akuten Form von eitrigen zu verhindern.

Cephalosporine sind wenig toxisch und für andere Organe und Systeme nicht gefährlich. Bei der Auswahl von Antibiotika zur Behandlung der Nieren berücksichtigt der Arzt den Zustand des Körpers, die Art des Krankheitserregers, den Grad der Gewebeschädigung. Um eine Entzündung der Nieren zu eliminieren, kann eine antibiotische Behandlung mit Medikamenten einer von 4 Generationen durchgeführt werden:

  1. Die erste und zweite Generation wird zur Behandlung von Patienten mit stark ausgeprägten entzündlichen Prozessen verschrieben;
  2. Die dritte Generation - starke Medikamente mit verbesserten pharmakologischen Eigenschaften. Antibiotika für die Entzündung der Nieren und starkes Schmerzsyndrom der Cephalosporin-Reihe erlauben, mit schwereren Formen der Krankheit fertig zu werden;
  3. Die vierte Generation - Breitband-Antibiotika, für die Entzündung der Nieren und der Blase vorgeschrieben. In den letzten Stadien ernannt, wenn die Krankheit extrem vernachlässigt wird.

Antibiotika für Nieren- und Blasenerkrankungen jeder Generation haben eine Reihe von Kontraindikationen. Sie sind nicht für Nierenversagen und schwere allergische Anamnese verschrieben. Wenn Medikamente falsch verordnet werden, kann es zu Schmerzen in den Nieren nach Antibiotika kommen.

Fluorchinolone

Fluorchinolone sind Arzneimittel, die in zwei Generationen unterteilt sind. Antibiotika für Schmerz in den Nieren (Namen - Tsifran, Ofloksatsin, Pefloksatsin) der ersten Generation werden in Notfallfällen ernannt, wenn es eine Wahrscheinlichkeit des Todes gibt.

Präparate der zweiten Generation sind bei chronischen Krankheitsformen im Stadium der saisonalen Exazerbation relevant. Welche Antibiotika bei einer Nierenentzündung in jedem Fall zu nehmen sind, wird nur vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung der jeweiligen Krankheitsgeschichte des Patienten entschieden.

Aminoglycoside

Aminoglykoside sind Antibiotika, die bei Erkrankungen der Niere und der Blase verschrieben werden, wenn die Krankheit durch den Pseudomonas-Bazillus, Staphylokokken, Enterokokken, Shigellen, Hämophilus, Salmonellen und Legionellen verursacht wird. Medikamente wirken lokal antibakteriell. Nicht für Schwangere und Stillende bestimmt.

Drogen sind giftig. Medikamente werden nur verschrieben, wenn andere antibakterielle Mittel mit der gewünschten Wirkung in der Natur nicht existieren.

Zum Beispiel beinhaltet eine schwere Nierenpyelonephritis eine Behandlung mit Aminoglycosid-Antibiotika. Einfache Formen der Streptokokkeninfektion werden mit antibakteriellen Mitteln der sanfteren Handlung behandelt.

Makrolide

Makrolide sind eine Klasse von antibakteriellen Arzneimitteln, die in ihren pharmakologischen Wirkungen auf Penicilline ähnlich sind. Es gibt drei Kategorien: 14-gliedrige, 15-gliedrige und 16-gliedrige Makrolide. Kann natürlichen und halbsynthetischen Ursprungs sein.

In jedem Fall beschließt der Arzt, genau Injektionen für eine Entzündung der Nieren oder Antibiotika in Tablettenform zu verschreiben, um die entzündlichen Prozesse zu beseitigen.

Nitrofurane

Nitrofurane sind synthetische antibakterielle Medikamente, die nach Sulfonamiden am zweitbeliebtesten sind. Antibiotika für Nierenerkrankungen sind ziemlich wirksam, die Namen der Mittel können in den Listen der wirksamsten antibakteriellen Medikamente in der Nephrologie gefunden werden. Beseitigen Sie gram-negative und gram-positive Bakterien, einige Anaerobier, Mykosen schnell.

Bevor der Arzt wählt, welche Antibiotika er bei einer Nierenerkrankung trinken soll, macht er sich mit seiner Vorgeschichte möglicher Kontraindikationen vertraut. Wir sprechen über Schwangerschaft, Stillzeit, individuelle Intoleranz gegenüber den Komponenten des Medikaments.

Kontraindikationen für den Einsatz von Antibiotika

Alle antibakteriellen Wirkstoffe werden von einer Reihe von Kontraindikationen begleitet, die bei der Entwicklung eines therapeutischen Behandlungsschemas für einen Patienten berücksichtigt werden müssen:

  1. Schwangerschaft;
  2. Stillen;
  3. Akutes Leberversagen;
  4. Akutes Nierenversagen;
  5. Individuelle Intoleranz gegenüber Drogen;
  6. Alter der Kinder (jede Art von Antibiotika hat eine eigene Altersgrenze).

Es wird auch festgestellt, dass eine einmalige Einnahme von Alkohol und antibakteriellen Mitteln nicht akzeptabel ist. Der behandelnde Arzt verpflichtet sich, nicht nur zu erklären, welche Antibiotika bei Entzündungen der Nieren zu trinken sind, sondern auch über die zeitliche Begrenzung für jede Art von Alkohol zu informieren.

Hinweise zur Einnahme von Antibiotika

Die unmittelbare Diagnose, die richtige Auswahl der antibakteriellen Mittel und das richtige Schema ihrer Aufnahme bestimmen den Erfolg im Kampf mit den infektiösen Prozessen bei nephrologitscheskich die Patienten. Antibiotika sind in folgenden Fällen vorgeschrieben:

  • Es besteht die Gefahr des Übergangs von einer akuten Form der Pathologie zu einer chronischen;
  • Rückfall von chronischen Krankheiten, begleitet von Komplikationen;
  • Wenn andere Medikamente nicht helfen, mit den Symptomen und Manifestationen fertig zu werden, die bei Entzündungen der Nieren auftreten (welche Antibiotika jeweils zu nehmen sind, wird vom behandelnden Arzt entschieden);
  • Schwere und vernachlässigte Formen der Krankheit;
  • Geringer Immunstatus, wenn der Körper des Patienten nicht in der Lage ist, einer Infektion zu widerstehen;
  • Um Risikofaktoren bei Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen zu vermeiden;
  • Risiko von Sepsis, schwere Intoxikation des Körpers.

Es gibt auch spezielle Situationen, in denen die Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln ebenfalls erforderlich ist. Patienten, die sich einer Hämodialyse unterziehen, werden intravenös antibakterielle Medikamente verschrieben, um die Entwicklung katheterassoziierter Infektionen zu vermeiden.

Aufgrund des hohen Risikos von Bakteriurie und wiederkehrenden Infektionskrankheiten des Harnsystems bei Patienten, die sich einer Nierentransplantation unterzogen haben, wird eine Reihe von Antibiotika verschrieben. Patienten werden vor der Transplantation einem Reorganisationsverfahren unterzogen. Nach der Operation werden die am besten geeigneten antibakteriellen Medikamente für Patienten ausgewählt.

Allgemeine Prinzipien der Antibiotika-Behandlung in der Nephrologie

Die Antibiotikumdosis wird so berechnet, dass die maximale Konzentration des Wirkstoffes in den therapeutisch wirkenden Organen beobachtet wird. In einigen Fällen beginnen Medikamente mit den sogenannten "Schockdosen", die das Konzentrationsniveau allmählich schwächen.

Die wichtige Rolle spielt die Dauer der Antibiotikatherapie. Die Mindesteintrittsdauer beträgt 5 Tage. Im Durchschnitt dauert es 7-10 Tage, bis Antibiotika alle infektiösen Erreger vollständig eliminiert haben.

Wenn möglich, wird das Antibiotikum nur unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Urinbaccoseums verschrieben. Die Analyse hilft dabei, die Art des Krankheitserregers, seine Konzentration im Körper sowie einige andere wertvolle Daten zu identifizieren. Wenn der Zustand des Patienten kritisch ist und es keine Möglichkeit gibt, auf die Ergebnisse zu warten (es dauert 3 Tage für Bacposi), wird ein Breitspektrum-Antibiotikum verschrieben. Zum Beispiel ist Ceftriaxon ein beliebtes Antibiotikum für Nierenerkrankungen, das in der Lage ist, die überwiegende Mehrheit der möglichen Pathogene im Harntrakt zu eliminieren.

Wenn am zweiten bis dritten Tag der Antibiotika-Therapie der Patient nicht besser wird, wird das Schema der therapeutischen Behandlung an die neuen Daten angepasst. In schweren Formen der Krankheit ist es möglich, mehrere Antibiotika verschiedener Typen gleichzeitig zu kombinieren.

Antibiotika und Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft können antibakterielle Medikamente verwendet werden, aber nur nach Indikationen und unter Berücksichtigung aller Merkmale des Körpers des Patienten. Unabhängig von der Dosierung und Art des Arzneimittels erfolgt die Behandlung nur unter Aufsicht eines Arztes in einem Krankenhaus.

Im ersten Trimester versuchen Antibiotika grundsätzlich nicht zu verschreiben. Während dieser Zeit ist das Risiko einer Schädigung des ungeborenen Kindes extrem hoch. Das zweite und dritte Trimester sind sicherer, aber in diesen Phasen können Schwierigkeiten auftreten.

Es gibt Situationen, in denen die Einnahme von Antibiotika lebenswichtig ist:

  1. Pyelonephritis in der Schwangerschaft;
  2. Schwere entzündliche Prozesse, die die Gesundheit der werdenden Mutter und ihres Fötus beeinträchtigen;
  3. Eitrige Prozesse;
  4. Komplikationen von Entzündungsprozessen (Sepsis, Blutinfektion);
  5. Das Vorhandensein mehrerer großer Herde mit infektiösen Agenzien und totaler Entzündung des Gewebes.

Antibakterielle Mittel sind keine Bedrohung für die schwangere Frau selbst, sondern für den Fötus, den sie trägt.
Die meisten Medikamente können die Plazentaschranke überwinden und dem Kind schaden.

Antibiotikagruppen für Schwangere: zugelassene Drogen und illegale Drogen

Alle Antibiotika können in drei globale Kategorien unterteilt werden:

  1. Medikamente, die absolut verboten sind, weil die toxische Wirkung auf den Fötus nachgewiesen und stark ausgeprägt ist;
  2. Arzneimittel sind zur Verwendung zugelassen, aber ihre Auswirkungen sind nicht vollständig verstanden;
  3. Medikamente, die verwendet werden können (das Fehlen einer schädlichen Wirkung ist nachgewiesen).

Die Liste verbotener Drogen enthält folgende Antibiotika:

  • Tetracycline (giftig für die Leber des Babys)
  • Fluorchinolone (schädigen die Gelenke)
  • Clarithromycin (es gibt Beweise für toxische Wirkungen auf die Früchte von Tieren)
  • Aminoglycoside (kann Taubheit bei einem Säugling verursachen)
  • Chloramphenicol (hemmt das fetale Knochenmark)
  • Dioxidin (mutagene Wirkung auf den Fötus)

Drogen sind erlaubt, aber in extremen Fällen:

  • Azithromycin
  • Furadonin (nur im zweiten Trimester möglich)
  • Metronidazol (im ersten Trimester verboten, da es zu Hirndefekten führen kann)
  • Gentamicin (nur aus gesundheitlichen Gründen und in der Mindestdosis)

Sichere Produkte: Penicillin und seine Analoga, Cephalosporine, Erythromycin.

Antibiotika für Nierenkolik

Nierenkolik wird hauptsächlich durch Urolithiasis verursacht, häufiger bei Männern im erwerbsfähigen Alter. Nur 13% der Fälle von Nierenkolik treten aus anderen Gründen auf, aber jeder Fall erfordert einen medizinischen Eingriff wegen der Gefahr von Blinddarmentzündung, Eileiterschwangerschaft, Torsion des Samenstranges, die mit ähnlichen Symptomen auftritt.

Nierenkolik Behandlung

Ein Zustand, in dem die freie Passage von Urin gestört ist, begleitet von starken Schmerzen in der Nierengegend, wird als Nierenkolik bezeichnet. Das Hauptsymptom der Nierenobstruktion ist stechende unerträgliche Rückenschmerzen, weshalb dieses Phänomen seinen Namen bekam.

Nierenschmerzen treten aus vielen Gründen auf. Wenn der Anfall zum ersten Mal erschienen ist, muss man den Arzt anrufen, der bestimmt, wie zu behandeln ist. Insbesondere betrifft es Anfälle bei einem Kind, einer schwangeren Frau.

Die Hauptaufgabe der Behandlung von Nierenkolik ist die Beseitigung der Ursache der Obstruktion des Harnleiters, die Wiederherstellung der normalen Harnableitung. Was zu tun und was zu tun ist, hängt in diesem Fall von der Größe des Calculus, seiner Lokalisation im Harntrakt ab.

Erste Hilfe

Wenn Kolik zum ersten Mal auftritt, ist es korrekter, sofort den Arzt zu rufen. Schmerzen mit Nierenkolik werden manchmal mit Wehen verglichen. Es ist so stark, dass es nicht mit den üblichen Mitteln des Erste-Hilfe-Kastens entfernt werden kann. Analgin, Barangin Tabletten verlängern nur die Qual des Patienten.

Wenn es keine Möglichkeit gibt, einen Arzt zu rufen, können Sie versuchen, den Schmerz selbst zu behandeln, indem Sie intramuskulär injizieren:

nicht-shpy; Analgin mit Diphenhydramin; Papaverin; Baralgin; Spasmalgon.

Das Vorhandensein eines Steins im Harnleiter verursacht eine Entzündung. Wenn es uns dennoch gelang, die Schmerzen selbst zu stoppen, indem wir Spasmolytika einnahmen, würde der Patient definitiv medizinische Hilfe benötigen.

Selbst wenn der Stein klein ist, und es besteht die Möglichkeit, dass er selbst herauskommt, wird dem Patienten verschrieben:

Antibiotika, Uroseptika zur Behandlung von Entzündungen im Ureter - Nitroxolin, Ceftriaxon, Levofloxacin, Fosfomycin; Medikamente, die den Blutkreislauf in der Niere verbessern - Trental, Pentoxifyllin; nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente - Drotaverin, Diclofenac, Ketorolac, Lornoxicam.

Dem Patienten muss eine Bettruhe verordnet werden und er kann zu Hause bleiben, wenn die Narkose wirkt. Wenn der Angriff nicht entfernt werden kann, wird der Patient im Krankenhaus hospitalisiert, wo er mit einer Notfallversorgung versorgt wird.

Muss mit Nierenkolik hospitalisiert werden:

Patienten mit einer Niere; mit beidseitiger Kolik; Schwangere; die Älteren; Kinder.

Ein Krankenhausaufenthalt ist auch bei Verdacht auf Blinddarmentzündung, Darmverschluss, Eileiterschwangerschaft bei Frauen erforderlich. Es ist auch notwendig, Nierenhydronephrose, einen Prostatatumor bei Männern auszuschließen.

In allen Fällen der Nierenkolik ist eine Untersuchung erforderlich, um Tumore des Beckens und eine Darmobstruktion auszuschließen, die bei einem Patienten auch Symptome hervorrufen können, die Koliken ähneln.

Algorithmus zur Linderung von Nierenkolik

Hausbehandlung

Für eine Nierenkolik zu Hause zu behandeln, kann nur mit einem kleinen Stein mit einer ausreichend hohen Wahrscheinlichkeit des Selbstaustritts diagnostiziert werden. Um Schmerzen zu lindern, können Sie ein rektales Zäpfchen mit Papaverin, Diclofenac, einnehmen.

Wenn die Kolik nicht mit Pyelonephritis einhergeht, kann sie durch trockene Hitze entfernt werden. Bei hohen Temperaturen sind Aufwärmverfahren gefährlich. Sie werden den Blutfluss erhöhen und mit dem Blutfluss die Ausbreitung der Infektion im Körper beschleunigen.

Sie sollten nicht ohne die Empfehlungen des Urologen im Alter behandelt werden, achten Sie darauf, den Arzt für Nierenkolik eines kranken Kindes zu zeigen.

Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, kann der Patient während der Nierenkolik während der Absenkungsphase des Angriffs ein heißes Bad nehmen. In der akuten Phase kann der Patient nicht ruhig sitzen, ein Bad in einem Zustand in der Nähe des Schocks nehmen, es ist gefährlich.

Der beste Weg, Nierenkolik zu lindern, ist die intramuskuläre Injektion von Anästhetika. Nach dem Absetzen eines Angriffs können Sie die Mittel der traditionellen Medizin verwenden.

Gute Mittel zum Waschen der Nieren - Kürbissaft, eine Abkochung von Kürbiskernen, Wassermelone, Melone. Diese Produkte sollten nur nach Rücksprache mit einem Urologen in die Diät aufgenommen werden. Bei großen Steinen können Produkte mit harntreibender Wirkung Schaden anrichten.

Wenn uratnych der Stein nützlich ist, ist nötig es die Infusion zu nehmen, die die selbe Menge einschließt:

Birkenknospen; Petersilienblatt; Leinsamen; Erdbeerblätter; wilde Rose (Frucht).

Zum Kochen von 1 Tischen. l Sammlung gießen Sie 0,25 Liter kochendes Wasser in einer Thermoskanne, bestehen Sie 6 Stunden. Trinken Sie den ganzen Tag über für 3 Dosen.

Phosphat- und Oxalatsteine ​​werden mit einer Kollektion behandelt, die in gleichen Anteilen enthält:

Nebenfluss; Herzgespann; Immortelle; Preiselbeere; Krappwurzel.

Um eine Infusion zu machen, 2 Tische. l die Mischung pour 0,5 Liter kochendes Wasser, bestehen Sie 12 Stunden. Trinken Sie den ganzen Tag in 5 Empfängen.

Grund, einen Arzt zu konsultieren

Sofort konsultieren Sie einen Arzt für Nierenkolik, begleitet von:

akute Rückenschmerzen, die durch Schmerzmittel nicht aufzuhalten sind; Temperaturanstieg; Übelkeit, Erbrechen, keine Erleichterung bringen.

Patienten mit einer Niere, Personen über 60 Jahre, sowie mit einem bilateralen Nierenkolikanfall bei Männern, Frauen und Kindern sollten einen Krankenwagen rufen und den Krankenhausaufenthalt nicht ablehnen.

Stationäre Behandlung

Nach den Ergebnissen der diagnostischen Untersuchung stellen Sie die Größe des Steins fest. Ist die Selbstausscheidung des Steines aus dem Harntrakt möglich, werden dem Patienten Medikamente verschrieben, die Schmerzen lindern und Schwellungen beseitigen.

Für diese Zwecke werden Diclofenac, Ibuprofen und Indomethacin am häufigsten für Fälle von Nierenkolik, die durch Urolithiasis verursacht werden, verwendet.

Die Wahrscheinlichkeit der spontanen Entladung von Zahnstein ist:

85%, wenn die Abmessungen 4 mm nicht überschreiten; 50% mit einem Durchmesser von 5 mm; 10% wenn der Stein größer als 6 mm im Durchmesser ist.

Ein Zahnstein mit einer Größe von mehr als 6 mm wird sofort entfernt. Wenn Sie eine Löschmethode auswählen, ist ihre Position wichtig.

Chancen der Selbstentladung, wenn sich der Stein befindet:

im oberen Teil des Harnleiters - 35%; im mittleren Teil - 49%; im unteren Teil - 78%.

Die endgültige Entscheidung des Urologen wird durch die Beschaffenheit des Steins selbst, seine Form, das Fehlen scharfer Schnittflächen und auch:

Sinnlosigkeit der Behandlung; Infektionskrankheiten der mit Koliken assoziierten Nieren; Gefahr von Sepsis; Risiko der bilateralen Obstruktion.

Konservative Behandlung

Medikamente werden mit einer hohen Wahrscheinlichkeit des Selbstaustritts des Zahnsteines verschrieben. Neben entzündungshemmenden und schmerzlindernden Medikamenten werden dem Patienten Antibiotika verschrieben, wenn die Obstruktion des Harnleiters durch eine bakterielle Infektion erschwert wird.

Ein akuter Anfall wird durch Anästhetika gestoppt. Bei Männern erfolgt eine zusätzliche Anästhesie mit Novocain des Samenstranges und bei Frauen eine novocainische Blockade des Ligamentum rum (intrapericale Blockade).

Für den Ausschluss von Steinen verschriebene Medikamente:

Progesteron; Glucagon; Nifedipin.

Nach dem Anhalten des Angriffs wird der Patient verschrieben Spasmolytika Avisan, Krapp-Farbstoff, Urolukan, krampflösend, Pinabin.

Als zusätzliche Behandlungsmethoden werden verwendet:

Sitzbäder mit einem Konservenschachtelhalm; die Menge der verbrauchten Flüssigkeit - 2,5 l / Tag; Nieren-Tee; Cranberry-Saft.

Wenn uratnyh Steine:

verschreiben Kaliumbicarbonat, Natriumcitrat zur Alkalisierung des Urins; verschreiben Allopurinol - ein Mittel zur Regulierung des Austausches von Harnsäure.

Wenn die Wahrscheinlichkeit des Selbstaustriebs des Steines aus den Harnwegen nicht oder nur sehr gering ist, greifen sie mit Hilfe von Ultraschall, dynamischen Strömungen und Vibrationen zu chirurgischen Eingriffen oder Steinzertrümmern.

Für die Ableitung von Urin ist manchmal eine Nephrostomie erforderlich, bei der ein Auslass für den Urinfluss durch Ausscheidung über das Nierenbecken oder aus der Blase erzeugt wird.

Operative Intervention

Ein chirurgischer Eingriff bei der Nierenkolik, der auf die Zerstörung des Steines und die Extraktion seiner Fragmente, Lithotripsie, gerichtet ist, wird durchgeführt:

Kontaktmethode; kontaktlos.

Die gebräuchlichste kontaktlose Methode zum Entfernen von Steinen mit kleinem Durchmesser ist das Ultraschallbrechen. Die Kraft der Schockwelle wird bei dieser Methode verwendet, um Steine ​​mit einer Größe von bis zu 2,5 mm zu zerkleinern.

Der Stein wird 40 Minuten beschallt und 14 Tage später wird ein Kontrollnieren-Test durchgeführt. Während dieser Zeit müssen Steintrümmer die Harnleiter vollständig verlassen.

Zur Zerkleinerung kann eine Laserzerstörung des Steins angewendet werden. Führen Sie eine Laserbehandlung des Steins unter Narkose durch. Der Stein nach einem solchen Vorgang wird zu Staub.

Diese Kontaktaufnahme der Belichtung wird unter Verwendung einer mit einer Laserstrahlungsquelle ausgestatteten Sonde durchgeführt. Die Sonde wird in den Harnleiter eingeführt und direkt dem Stein zugeführt.

Für die Behandlung von Stein wird ein spezieller Holmium-Laser verwendet, der keine schädlichen Auswirkungen auf das umliegende Gewebe hat. Führen Sie die Sonde nach der Einführung von Antibiotika ein, die wegen des hohen Infektionsrisikos verschrieben wird.

Diät

Zur Vorbeugung von Koliken greifen sie auf Diät Nr. 7 zurück, mit Ausnahme von Oxalsteinen, wenn Diät Nr. 6 vorgeschrieben ist, die zur Behandlung von Gicht verwendet wird.

Renale Diät Nummer 7 begrenzt den Verbrauch von Salz, beinhaltet vor allem pflanzliche Lebensmittel und eine erhöhte Menge an täglicher Flüssigkeitszufuhr.

Oxalat

Oxalatsteine ​​sehen aus wie eine dunkle Spitze. Beim Vordringen in den Harnleiter wunden scharfe Kanten die innere Oberfläche der Harnwege, was zum Auftreten von Blut im Urin führt.

Oxalat Steine ​​mit normaler Säure des Urins auftreten. Der Grund für das Auftreten von Oxalatsteinen ist ein Mangel an Flüssigkeit im Körper.

Die Speisekarte umfasst Sauerampfer, Spinat, Bohnen, Tomaten, Rote Beete, Karotten, Tee, Schwarz und Grün. Es ist nützlich, wenn Sie Oxalatsteine ​​verwenden, um Gerichte mit Gurken, Birnen, Aprikosen, Trauben, Mineralwasser Essentuki Nr. 20 sind nützlich.

Phosphate

Abgerundete gräuliche Phosphatsteine ​​treten im alkalischen Urin auf, zerfallen leicht, wenn sie durch Laser zerkleinert werden.

Wenn Phosphatsteine ​​Quark, Milch, Leber, Nieren begrenzen. Sie können keine scharfen Gewürze, geräuchertes Fleisch, Kakao, Alkohol, Kaffee essen. Pilze, Hühnereier in der Ernährung, saure Sahne sind begrenzt.

Es ist nützlich, Birkensaft, Mineralwasser Arzni zu trinken. Empfohlen werden Äpfel mit saurem Geschmack, Preiselbeeren, Johannisbeeren, Preiselbeeren, Carotinoide und Vitamin D.

Urat

Feste, gelbliche Uratsteine ​​bilden sich in saurer Umgebung mit einem Überschuss an Harnsäure. Mit Uratsteinen ist es hilfreich, die alkalischen Mineralwasser von Essentuki Nr. 4, Nr. 17, Slavyanovskaya, Smirnovskaya zu trinken.

Den Patienten wird die Diät Nummer 6 vorgeschrieben, die auf Milchprodukte, Fleisch und Eier beschränkt ist. Ausgeschlossen von der Ernährung von Lebensmitteln mit einem scharfen Geschmack, wie Rettich, Peperoni, kann keine Bohne, die Kakao enthält, und Produkte mit ihm, wie Schokolade.

Es wird empfohlen, purinhaltige Fleischerzeugnisse zu begrenzen, um die Menge an pflanzlichen Lebensmitteln, mit Ausnahme von Hülsenfrüchten, zu erhöhen. Wenn Uratnyh Steine ​​nützlich, um die Speisekarte Gerichte mit Petersilie, Sellerie, trinken Sie eine Abkochung von Kürbiskernen.

Nach Nierensteinen, die durch Urolithiasis verursacht wurden, befindet sich ein Patient von 5 Jahren in der Ambulanz. Um Nierenkolik zu verhindern, sollten die Patienten eine Diät befolgen, trinken, übermäßige körperliche Anstrengung beseitigen und Unterkühlung vermeiden.

In dem Video über das Entfernen von Nierenkolik und wie man es behandelt:

Behandlung von Nierenkolik zu Hause und im Krankenhaus

Nierenkolik wird hauptsächlich durch Urolithiasis verursacht, häufiger bei Männern im erwerbsfähigen Alter. Nur 13% der Fälle von Nierenkolik treten aus anderen Gründen auf, aber jeder Fall erfordert einen medizinischen Eingriff wegen der Gefahr von Blinddarmentzündung, Eileiterschwangerschaft, Torsion des Samenstranges, die mit ähnlichen Symptomen auftritt.

Nierenkolik Behandlung

Ein Zustand, in dem die freie Passage von Urin gestört ist, begleitet von starken Schmerzen in der Nierengegend, wird als Nierenkolik bezeichnet. Das Hauptsymptom der Nierenobstruktion ist stechende unerträgliche Rückenschmerzen, weshalb dieses Phänomen seinen Namen bekam.

Nierenschmerzen treten aus vielen Gründen auf. Wenn der Anfall zum ersten Mal erschienen ist, muss man den Arzt anrufen, der bestimmt, wie zu behandeln ist. Insbesondere betrifft es Anfälle bei einem Kind, einer schwangeren Frau.

Erste Hilfe

Wenn Kolik zum ersten Mal auftritt, ist es korrekter, sofort den Arzt zu rufen. Schmerzen mit Nierenkolik werden manchmal mit Wehen verglichen. Es ist so stark, dass es nicht mit den üblichen Mitteln des Erste-Hilfe-Kastens entfernt werden kann. Analgin, Barangin Tabletten verlängern nur die Qual des Patienten.

Wenn es keine Möglichkeit gibt, einen Arzt zu rufen, können Sie versuchen, den Schmerz selbst zu behandeln, indem Sie intramuskulär injizieren:

  • nicht-shpy;
  • Analgin mit Diphenhydramin;
  • Papaverin;
  • Baralgin;
  • Spasmalgon.

Das Vorhandensein eines Steins im Harnleiter verursacht eine Entzündung. Wenn es uns dennoch gelang, die Schmerzen selbst zu stoppen, indem wir Spasmolytika einnahmen, würde der Patient definitiv medizinische Hilfe benötigen.

Selbst wenn der Stein klein ist, und es besteht die Möglichkeit, dass er selbst herauskommt, wird dem Patienten verschrieben:

  • Antibiotika, Uroseptika zur Behandlung von Entzündungen im Ureter - Nitroxolin, Ceftriaxon, Levofloxacin, Fosfomycin;
  • Medikamente, die den Blutkreislauf in der Niere verbessern - Trental, Pentoxifyllin;
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente - Drotaverin, Diclofenac, Ketorolac, Lornoxicam.

Dem Patienten muss eine Bettruhe verordnet werden und er kann zu Hause bleiben, wenn die Narkose wirkt. Wenn der Angriff nicht entfernt werden kann, wird der Patient im Krankenhaus hospitalisiert, wo er mit einer Notfallversorgung versorgt wird.

Muss mit Nierenkolik hospitalisiert werden:

  • Patienten mit einer Niere;
  • mit beidseitiger Kolik;
  • Schwangere;
  • die Älteren;
  • Kinder.

Ein Krankenhausaufenthalt ist auch bei Verdacht auf Blinddarmentzündung, Darmverschluss, Eileiterschwangerschaft bei Frauen erforderlich. Es ist auch notwendig, Nierenhydronephrose, einen Prostatatumor bei Männern auszuschließen.

In allen Fällen der Nierenkolik ist eine Untersuchung erforderlich, um Tumore des Beckens und eine Darmobstruktion auszuschließen, die bei einem Patienten auch Symptome hervorrufen können, die Koliken ähneln.

Algorithmus zur Linderung von Nierenkolik

Hausbehandlung

Für eine Nierenkolik zu Hause zu behandeln, kann nur mit einem kleinen Stein mit einer ausreichend hohen Wahrscheinlichkeit des Selbstaustritts diagnostiziert werden. Um Schmerzen zu lindern, können Sie ein rektales Zäpfchen mit Papaverin, Diclofenac, einnehmen.

Wenn die Kolik nicht mit Pyelonephritis einhergeht, kann sie durch trockene Hitze entfernt werden. Bei hohen Temperaturen sind Aufwärmverfahren gefährlich. Sie werden den Blutfluss erhöhen und mit dem Blutfluss die Ausbreitung der Infektion im Körper beschleunigen.

Sie sollten nicht ohne die Empfehlungen des Urologen im Alter behandelt werden, achten Sie darauf, den Arzt für Nierenkolik eines kranken Kindes zu zeigen.

Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, kann der Patient während der Nierenkolik während der Absenkungsphase des Angriffs ein heißes Bad nehmen. In der akuten Phase kann der Patient nicht ruhig sitzen, ein Bad in einem Zustand in der Nähe des Schocks nehmen, es ist gefährlich.

Der beste Weg, Nierenkolik zu lindern, ist die intramuskuläre Injektion von Anästhetika. Nach dem Absetzen eines Angriffs können Sie die Mittel der traditionellen Medizin verwenden.

Wenn uratnych der Stein nützlich ist, ist nötig es die Infusion zu nehmen, die die selbe Menge einschließt:

  • Birkenknospen;
  • Petersilienblatt;
  • Leinsamen;
  • Erdbeerblätter;
  • wilde Rose (Frucht).

Zum Kochen von 1 Tischen. l Sammlung gießen Sie 0,25 Liter kochendes Wasser in einer Thermoskanne, bestehen Sie 6 Stunden. Trinken Sie den ganzen Tag über für 3 Dosen.

Phosphat- und Oxalatsteine ​​werden mit einer Kollektion behandelt, die in gleichen Anteilen enthält:

Um eine Infusion zu machen, 2 Tische. l die Mischung pour 0,5 Liter kochendes Wasser, bestehen Sie 12 Stunden. Trinken Sie den ganzen Tag in 5 Empfängen.

Grund, einen Arzt zu konsultieren

Sofort konsultieren Sie einen Arzt für Nierenkolik, begleitet von:

  • akute Rückenschmerzen, die durch Schmerzmittel nicht aufzuhalten sind;
  • Temperaturanstieg;
  • Übelkeit, Erbrechen, keine Erleichterung bringen.

Patienten mit einer Niere, Personen über 60 Jahre, sowie mit einem bilateralen Nierenkolikanfall bei Männern, Frauen und Kindern sollten einen Krankenwagen rufen und den Krankenhausaufenthalt nicht ablehnen.

Stationäre Behandlung

Nach den Ergebnissen der diagnostischen Untersuchung stellen Sie die Größe des Steins fest. Ist die Selbstausscheidung des Steines aus dem Harntrakt möglich, werden dem Patienten Medikamente verschrieben, die Schmerzen lindern und Schwellungen beseitigen.

Für diese Zwecke werden Diclofenac, Ibuprofen und Indomethacin am häufigsten für Fälle von Nierenkolik, die durch Urolithiasis verursacht werden, verwendet.

Die Wahrscheinlichkeit der spontanen Entladung von Zahnstein ist:

  • 85%, wenn die Abmessungen 4 mm nicht überschreiten;
  • 50% mit einem Durchmesser von 5 mm;
  • 10% wenn der Stein größer als 6 mm im Durchmesser ist.

Ein Zahnstein mit einer Größe von mehr als 6 mm wird sofort entfernt. Wenn Sie eine Löschmethode auswählen, ist ihre Position wichtig.

Chancen der Selbstentladung, wenn sich der Stein befindet:

  • im oberen Teil des Harnleiters - 35%;
  • im mittleren Teil - 49%;
  • im unteren Teil - 78%.

Die endgültige Entscheidung des Urologen wird durch die Beschaffenheit des Steins selbst, seine Form, das Fehlen scharfer Schnittflächen und auch:

  • Sinnlosigkeit der Behandlung;
  • Infektionskrankheiten der mit Koliken assoziierten Nieren;
  • Gefahr von Sepsis;
  • Risiko der bilateralen Obstruktion.

Konservative Behandlung

Medikamente werden mit einer hohen Wahrscheinlichkeit des Selbstaustritts des Zahnsteines verschrieben. Neben entzündungshemmenden und schmerzlindernden Medikamenten werden dem Patienten Antibiotika verschrieben, wenn die Obstruktion des Harnleiters durch eine bakterielle Infektion erschwert wird.

Ein akuter Anfall wird durch Anästhetika gestoppt. Bei Männern erfolgt eine zusätzliche Anästhesie mit Novocain des Samenstranges und bei Frauen eine novocainische Blockade des Ligamentum rum (intrapericale Blockade).

Für den Ausschluss von Steinen verschriebene Medikamente:

Nach dem Anhalten des Angriffs wird der Patient verschrieben Spasmolytika Avisan, Krapp-Farbstoff, Urolukan, krampflösend, Pinabin.

Als zusätzliche Behandlungsmethoden werden verwendet:

  • Sitzbäder mit einem Konservenschachtelhalm;
  • die Menge der verbrauchten Flüssigkeit - 2,5 l / Tag;
  • Nieren-Tee;
  • Cranberry-Saft.

Wenn uratnyh Steine:

  • verschreiben Kaliumbicarbonat, Natriumcitrat zur Alkalisierung des Urins;
  • verschreiben Allopurinol - ein Mittel zur Regulierung des Austausches von Harnsäure.

Für die Ableitung von Urin ist manchmal eine Nephrostomie erforderlich, bei der ein Auslass für den Urinfluss durch Ausscheidung über das Nierenbecken oder aus der Blase erzeugt wird.

Operative Intervention

Ein chirurgischer Eingriff bei der Nierenkolik, der auf die Zerstörung des Steines und die Extraktion seiner Fragmente, Lithotripsie, gerichtet ist, wird durchgeführt:

  • Kontaktmethode;
  • kontaktlos.

Die gebräuchlichste kontaktlose Methode zum Entfernen von Steinen mit kleinem Durchmesser ist das Ultraschallbrechen. Die Kraft der Schockwelle wird bei dieser Methode verwendet, um Steine ​​mit einer Größe von bis zu 2,5 mm zu zerkleinern.

Der Stein wird 40 Minuten beschallt und 14 Tage später wird ein Kontrollnieren-Test durchgeführt. Während dieser Zeit müssen Steintrümmer die Harnleiter vollständig verlassen.

Zur Zerkleinerung kann eine Laserzerstörung des Steins angewendet werden. Führen Sie eine Laserbehandlung des Steins unter Narkose durch. Der Stein nach einem solchen Vorgang wird zu Staub.

Diese Kontaktaufnahme der Belichtung wird unter Verwendung einer mit einer Laserstrahlungsquelle ausgestatteten Sonde durchgeführt. Die Sonde wird in den Harnleiter eingeführt und direkt dem Stein zugeführt.

Für die Behandlung von Stein wird ein spezieller Holmium-Laser verwendet, der keine schädlichen Auswirkungen auf das umliegende Gewebe hat. Führen Sie die Sonde nach der Einführung von Antibiotika ein, die wegen des hohen Infektionsrisikos verschrieben wird.

Diät

Zur Vorbeugung von Koliken greifen sie auf Diät Nr. 7 zurück, mit Ausnahme von Oxalsteinen, wenn Diät Nr. 6 vorgeschrieben ist, die zur Behandlung von Gicht verwendet wird.

Renale Diät Nummer 7 begrenzt den Verbrauch von Salz, beinhaltet vor allem pflanzliche Lebensmittel und eine erhöhte Menge an täglicher Flüssigkeitszufuhr.

Oxalat

Oxalatsteine ​​sehen aus wie eine dunkle Spitze. Beim Vordringen in den Harnleiter wunden scharfe Kanten die innere Oberfläche der Harnwege, was zum Auftreten von Blut im Urin führt.

Oxalat Steine ​​mit normaler Säure des Urins auftreten. Der Grund für das Auftreten von Oxalatsteinen ist ein Mangel an Flüssigkeit im Körper.

Die Speisekarte umfasst Sauerampfer, Spinat, Bohnen, Tomaten, Rote Beete, Karotten, Tee, Schwarz und Grün. Es ist nützlich, wenn Sie Oxalatsteine ​​verwenden, um Gerichte mit Gurken, Birnen, Aprikosen, Trauben, Mineralwasser Essentuki Nr. 20 sind nützlich.

Phosphate

Abgerundete gräuliche Phosphatsteine ​​treten im alkalischen Urin auf, zerfallen leicht, wenn sie durch Laser zerkleinert werden.

Wenn Phosphatsteine ​​Quark, Milch, Leber, Nieren begrenzen. Sie können keine scharfen Gewürze, geräuchertes Fleisch, Kakao, Alkohol, Kaffee essen. Pilze, Hühnereier in der Ernährung, saure Sahne sind begrenzt.

Es ist nützlich, Birkensaft, Mineralwasser Arzni zu trinken. Empfohlen werden Äpfel mit saurem Geschmack, Preiselbeeren, Johannisbeeren, Preiselbeeren, Carotinoide und Vitamin D.

Urat

Feste, gelbliche Uratsteine ​​bilden sich in saurer Umgebung mit einem Überschuss an Harnsäure. Mit Uratsteinen ist es hilfreich, die alkalischen Mineralwasser von Essentuki Nr. 4, Nr. 17, Slavyanovskaya, Smirnovskaya zu trinken.

Es wird empfohlen, purinhaltige Fleischerzeugnisse zu begrenzen, um die Menge an pflanzlichen Lebensmitteln, mit Ausnahme von Hülsenfrüchten, zu erhöhen. Wenn Uratnyh Steine ​​nützlich, um die Speisekarte Gerichte mit Petersilie, Sellerie, trinken Sie eine Abkochung von Kürbiskernen.

Nach Nierensteinen, die durch Urolithiasis verursacht wurden, befindet sich ein Patient von 5 Jahren in der Ambulanz. Um Nierenkolik zu verhindern, sollten die Patienten eine Diät befolgen, trinken, übermäßige körperliche Anstrengung beseitigen und Unterkühlung vermeiden.
In dem Video über das Entfernen von Nierenkolik und wie man es behandelt:

Weitere Artikel Über Nieren