Haupt Zyste

Antibiotikum für die Entzündung der Nieren

Hinterlasse einen Kommentar 40,009

Wie man Nierenentzündung effektiv behandelt? Vertrauen Sie der traditionellen Medizin, trinken Sie mehr Wasser oder wählen Sie Antibiotika? Ist es sicher, Antibiotika gegen Nierenentzündungen einzunehmen? Entzündungen der Nieren (allgemein als "Nephritis" bezeichnet) und der Blase (Zystitis) sind sehr unerwünschte und unangenehme Phänomene. Der Begriff "Nephritis" bezieht sich auf Krankheiten wie Pyelonephritis, Pyonephrose und sogar Tuberkulose. Entzündliche Prozesse werden von wilder Unterbauchschmerzen und Kreuzschmerzen begleitet. Leider begegnen Menschen ihnen häufiger als sie möchten. Es ist wichtig zu beachten, dass je schneller Sie sich an einen Urologen wenden, desto einfacher und schneller wird der Diagnose- und Behandlungsprozess sein. Welche Taktiken für die Behandlung von Nierenentzündungen gewählt werden, und trotz der Tatsache, dass die Therapie zu Hause oder im Krankenhaus durchgeführt wird, denken Sie daran, dass Jade eliminiert werden kann und sollte.

Wie werden wirksame Arzneimittel ausgewählt?

Zystitis oder Nephritis wird von Entzündungen im Nierenbereich begleitet und verursacht Schmerzen in der Lendengegend. Die Krankheit tritt aufgrund von Bakterien und Keimen auf, die durch das Blut in unsere Nieren gelangen. Die Infektion wird durch Darmstöcke oder Streptokokken verursacht. Darüber hinaus kann Jade schreckliche Komplikationen verursachen, also verzögern Sie nicht den Arztbesuch, beginnen Sie mit der Behandlung und nehmen Sie die Medikamente rechtzeitig ein.

Die Behandlung von Entzündungen basiert auf der Verwendung von Medikamenten in Kombination mit traditioneller Medizin sowie auf Verfahren, die auf die Stärkung des Immunsystems abzielen. Bei der Pyelonephritis richten sich die Ärzte nach den Hauptprinzipien: Diagnose der Krankheit, Eliminierung, Rezidivprophylaxe, Beseitigung der Symptome, ständige Überwachung des Patienten.

Die Behandlung beginnt mit der Einnahme von Antibiotika. Antibiotika für Nierenerkrankungen sind sehr effektiv, weil sie die Infektion effektiv beseitigen. Die Dauer der Aufnahme beträgt 5 bis 12 Tage. Pick-up Antiseptika für Jade kann nur Arzt-Urologe nach einer gründlichen Diagnose. Zu diesem Zweck wird eine Reihe von Tests durchgeführt, um den Erreger einer Infektion zu bestimmen: ein Virus, ein Pilz oder ein Bakterium. Auch bestimmt durch die Empfindlichkeit der Reize auf das Medikament. Die Schwere der Erkrankung spielt eine wichtige Rolle bei der Ernennung der Behandlung. Zum Beispiel kann ein leichter Grad mit Antibiotika in Pillen behandelt werden, und ein schwerer erfordert eine Therapie mit Injektionen (manchmal intravenöse Flüssigkeiten). Wenn der Arzt den Namen des verursachenden Agens, die Komplexität der Erkrankung und die Empfindlichkeit gegenüber Medikamenten kennt, wird er das am besten geeignete Medikament verschreiben, das eine produktive Behandlung ermöglicht.

Welche Antibiotika werden am häufigsten von Ärzten verschrieben?

Die am häufigsten verschriebenen Antibiotika sind Aminopeniciline, Cephalosporine und Fluorchinolone. Aminoglycoside und Makrolithen werden weniger häufig verschrieben. Jede dieser Gruppen wird unter bestimmten Bedingungen der Krankheit verwendet. Die am häufigsten verschriebenen urologischen Antibiotika sind in den folgenden Gruppen:

  1. Aminopenicillin-Gruppe. Es wird akzeptiert, die folgenden verschriebenen Medikamente zu tragen - "Amoxillicin" und "Penicillin". Sie garantieren eine wirksame Behandlung, wenn Escherichia coli und Enterokokken die Erreger der Infektion sind. Eine sichere Gruppe, die auch während der Schwangerschaft verschrieben werden kann.
  2. Cephalosporin-Gruppe. Wenn die Krankheit von eitrigen Entzündung begleitet wird, dann mit der Entzündung der Nieren verordnet "Claforan", "Zinnat", "Tsiprolet", "Ceforal", "Tamycin", "Cefalexin". Die Einnahme dieser Pillen hilft, das Wohlbefinden des Patienten mindestens am 3. Behandlungstag zu verbessern. Besonders erwähnenswert "Cephalexin". Die behandelnde Substanz dieses Präparates 7-ACC in kurzer Zeit verhindert den Übergang des entzündlichen Prozesses in die Komplikation.
  3. Fluorchinolon-Gruppe. Dies sind "Levofloxacin", "Moxifloxacin", "Nolitsin". Ordnen Sie mit Komplikationen und chronischen Formen zu. Habe eine Reihe von Kontraindikationen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Andere Antibiotika-Gruppen

  1. Aminoglycosid-Gruppe. Im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit ("Netilmicin", "Gentamatsin", "Amikatsin") ernannt. Diese Tabletten haben eine toxische Wirkung auf den Körper, Sie können sie nicht lange einnehmen.
  2. Eine Gruppe von Nitrofuranen. Ziemlich lange Zeit und erfolgreich für die Behandlung verwendet. Helle Vertreter - "Furadonin", "Furamag."
  3. Eine Gruppe Makrolide. Präparate dieser Kategorie "Sumamed" und "Vilprafen" wirken gegen einige Bakterien. Erlaubt die Ernennung von Jugendlichen ab 14 Jahren.

Gesondert erwähnenswert sind die Uroseptika - diese Medikamente wirken wie Antibiotika auf die Harnwege und wirken antiseptisch. Sehr selten verschreiben Ärzte Einspritzungen für Entzündung der Nieren. Sie können schnell wirken, weil sie im Gegensatz zu Tabletten schnell resorbiert werden oder wenn Tabletten allein nicht ausreichen. Und machen Sie nicht die Wahl der Antibiotika selbst, bevor Sie in die Apotheke gehen, konsultieren Sie Ihren Urologen.

Unter diesen Medikamentengruppen sind die bekanntesten Antibiotika Amoxicillin, Ampicillin, Amoxiclav, Norfloxacin und Ofloxacin. Diese Medikamentengruppe wird seit langem eingesetzt und bewältigt diese Aufgabe erfolgreich. Unter den injizierbaren Antibiotika, wählen Sie Cefatoxim, Cefazolin.

Denken Sie daran, dass die Dosierung für jeden Patienten individuell angepasst wird, abhängig von der Schwere der Erkrankung und der Infektion, die die Entzündung verursacht hat. In einem Kurs mit Antibiotika wird der Arzt auch Probiotika schreiben, die dem Körper helfen werden, sich nach einer aktiven Behandlung "wieder zu erholen" Antibiotika neigen dazu, die Darmflora zu verderben.

Welche Medikamente zur Behandlung während der Schwangerschaft einnehmen?

Es ist wichtig, das Auftreten von Entzündungen während der Schwangerschaft zu verhindern. Ärzte halten eine gefährliche Periode für 22 bis 40 Wochen. Sie müssen richtig essen, es ist ratsam, die Aufnahme einer großen Menge von Salz und Flüssigkeiten zu begrenzen, genug Schlaf zu bekommen, viel laufen, warm anziehen. Diese einfachen Tricks verhindern Komplikationen. Andernfalls müssen Sie auf die Hilfe von Ärzten zurückgreifen. Laut Statistiken aus der medizinischen Forschung, Zystitis ist in 10% der schwangeren Frauen gefunden, bis zu 2% der schwangeren Frauen leiden an Pyelonephritis, und ein kleiner Prozentsatz zeigen Erkrankungen der Harnwege.

Die Behandlung kann in keiner Weise ignoriert werden, ebenso wenig wie eine Selbstbehandlung. Die Folgen können gefährlich sein, sogar vorzeitige Wehen. Daher wird die Behandlung von Frauen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie unter der Aufsicht von Ärzten stehen. Während dieser Zeit ist es strengstens verboten, Medikamente einzunehmen. Daher empfehlen Nephrologen vor der Umstellung auf Medikamente sicherere Methoden. Erstens - eine Diät (ohne salzige und scharfe Nahrung), und zweitens - genug Wasser trinken. Ärzte können pflanzliche Arzneimittel verschreiben. Antibakterielle Medikamente bei der Behandlung von Nierenentzündungen werden nur verschrieben, wenn andere Behandlungen nicht helfen. In diesem Fall sind Injektionen vorgeschrieben, die uns bereits bekannt sind "Ceftriaxon" und "Ceazolin".

Antibiotika für die Nieren wegen ihrer Entzündung

Der Standardplan für die Behandlung von Pyelonephritis umfasst mehrere Medikamente: mit entzündungshemmenden, urosepticheskim und antibakterielle Wirkung. Und welche Rolle spielen Antibiotika bei Nierenentzündungen? In unserer Übersicht betrachten wir das Prinzip der Operation und Merkmale der Verwendung von herkömmlichen antimikrobiellen Mitteln für die Behandlung von Infektionen der Harnorgane.

Der Wirkmechanismus von Antibiotika bei Entzündungen

Unter den medizinischen Methoden der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Nieren ist ein besonderer Platz von antimikrobiellen Arzneimitteln besetzt. Antibiotika für Infektionen des Urogenitalsystems haben:

  • bakterizide Wirkung - zerstören direkt die mikrobiellen Partikel, die die Entzündung verursacht haben;
  • bakteriostatische Wirkung - verletzt die Prozesse der Teilung von Bakterienzellen und hemmt dadurch ihre Fortpflanzung.

Diese Medikamente sind notwendig für die Behandlung von Pyelonephritis, Pyelitis, Harnwegsinfektionen und anderen Krankheiten.

Antimikrobielle Arzneimittel zur Behandlung von Nieren

Antibiotika ist eine umfangreiche pharmakologische Gruppe mit Hunderten von Vertretern. Und welche Medikamente werden bei Nierenentzündungen eingesetzt und warum: Versuchen wir es herauszufinden.

Die wichtigsten Anforderungen für Nieren-Antibiotika sind:

  • Urinausscheidung;
  • Mangel an Nephrotoxizität - eine negative Auswirkung auf das funktionelle Gewebe der Nieren;
  • Aktivität gegen Hauptverursacher von Pyelonephritis;
  • Benutzerfreundlichkeit für eine bessere Patiententreue bei der Behandlung.

Diese Kriterien entsprechen mehreren Gruppen von Arzneimitteln. Merkmale ihrer Anwendung, die wichtigsten Vorteile und Nachteile werden im Folgenden diskutiert.

Fluorchinolone

Fluorchinolone sind moderne Breitspektrum-Medikamente, die immer beliebter werden.

  • Ofloxacin;
  • Ciprofloxacin;
  • Levofloxacin;
  • Sparfloxacin.

Heute sind Fluorchinolone eines der wirksamsten Antibiotika zur Behandlung der akuten und chronischen Pyelonephritis.

Die Vorteile solcher Fonds umfassen:

  • Geschwindigkeit und Effizienz;
  • Bequemlichkeit der Verabreichung: 1 r / d, mit einer durchschnittlichen Behandlungsdauer von 7-10 Tagen;
  • Verringerung des Risikos von Komplikationen von infektiösen Prozessen in der Niere.

Sie haben Vorbereitungen der Gruppe und ihre Nachteile:

  • hoher Preis;
  • das Risiko von Darmdysbiose und anderen Nebenwirkungen;
  • Nebenwirkungen auf die Leber (bei längerem Gebrauch);
  • Eine umfangreiche Liste von Kontraindikationen, einschließlich des Säuglingsalters (bis 18 Jahre), Schwangerschaft, Stillzeit.

Fluorchinolone eignen sich hervorragend zur Behandlung von komplizierten Formen der Pyelonephritis, wenn eine schnelle Beseitigung der Entzündungsursache notwendig ist. Die Therapie milder Formen der Erkrankung kann mit Penicillin- oder Cephalosporin-Präparaten durchgeführt werden.

Cephalosporine

Cephalosporine sind die Medikamente der Wahl für die Behandlung von Pyelonephritis und Harnwegsinfektionen. Diese pharmakologische Gruppe umfasst:

Diese Antibiotika zeichnen sich durch die schnelle Entwicklung des therapeutischen Effekts aus: Patienten fühlen sich schon 2-3 Tage besser und die Entzündungswirkungen werden reduziert.

Darüber hinaus umfassen die Vorteile von Cephalosporinen:

  • breites Wirkungsspektrum: Die Produkte wirken gegen die meisten Erreger des Harnsystems;
  • Vielzahl von Freisetzungsformen;
  • Möglichkeit der Ernennung zu Kindern (unter der Aufsicht eines Arztes).

Zu den Minuspunkten dieser pharmakologischen Gruppe gehören:

  • Hepatotoxizität - mögliche negative Auswirkungen auf die Leber;
  • relativ hohes Risiko, allergische Reaktionen / individuelle Intoleranz zu entwickeln.

Penicilline

Penicilline sind der Medizin seit mehr als einem halben Jahrhundert bekannt. Es ist eine der beliebtesten Antibiotika-Gruppen der Welt. Dies beinhaltet:

Ihr unbestrittener Vorteil ist:

  • die Möglichkeit der Anwendung bei schwangeren Frauen, stillenden Frauen und Kindern, einschließlich Neugeborenen;
  • keine toxische Wirkung auf den Körper;
  • eine große Anzahl von Dosierungsformen, die zur Verwendung durch Erwachsene und Kinder geeignet sind;
  • angemessener Preis.

Aufmerksamkeit und Nachteile:

  • jährlich abnehmende Wirksamkeit verbunden mit einer Zunahme der Anzahl resistenter (resistenter) Formen von Bakterien gegenüber Penicillinen;
  • hohes Risiko für allergische Reaktionen.

Reserve Vorbereitungen

Es gibt auch Antibiotika, die Patienten nur in stationärer Behandlung für schwere Formen von Pyelonephritis, die von Komplikationen begleitet sind, verschrieben werden. Solche Medikamente werden Second-Line-Drogen oder Reserve genannt. Dazu gehören:

Sie zeichnen sich durch eine starke bakterizide Wirkung und die fast vollständige Abwesenheit von resistenten Bakterienstämmen aus. Die Reservedrogen werden schnell und effektiv jeden Entzündungsprozess überwinden. Die Notwendigkeit, sie zu verwenden, muss jedoch vom behandelnden Arzt streng begründet und bestätigt werden.

Die Verschreibung von antimikrobiellen Wirkstoffen ist ein Schlüsselelement bei der Behandlung von Infektionen der Nieren, Harnleiter, Blase und Harnröhre. Antibiotika-Behandlung wirkt auf die Ursache der Krankheit und hilft, die Entwicklung von schweren Komplikationen zu verhindern. Es ist wichtig, dass die Auswahl des Mittels, seine Dosierung und die Dauer der Einnahme vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung des jeweiligen Infektionsverlaufs und der damit einhergehenden Pathologie des Patienten durchgeführt wird.

Wirksame Antibiotika gegen Zystitis bei Frauen: eine Liste von Drogen, ihre Eigenschaften und Regeln der Verwendung

Zystitis - ein entzündlicher Prozess auf der Blasenschleimhaut. Diese Krankheit ist eine der häufigsten Infektionen des Urogenitaltraktes bei Frauen. Etwa ein Viertel des schönen Geschlechts hatte mindestens einmal eine Zystitis, bei 10% der Patienten wird es chronisch. Während bei Männern diese Krankheit nur in 0,5% der Fälle auftritt.

Zystitis kann sich ganz unerwartet manifestieren und eine Frau viele unangenehme Empfindungen verursachen. Oft fangen sie an, es alleine zu behandeln, ohne sich auf einen Spezialisten zu beziehen. Eines der wichtigsten Mittel gegen Zystitis sind Antibiotika. Sie müssen ausschließlich von einem Arzt verschrieben werden, basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung und dem Gesamtbild des entzündlichen Prozesses.

Ursachen der Blasenentzündung

Ein großer Prozentsatz der Inzidenz bei Frauen erklärt sich durch die Struktur ihres Urogenitalsystems. Die kurze, breite Harnröhre und ihre Nähe zur Vagina schaffen einen günstigen Hintergrund für das ungehinderte Eindringen der pathogenen Mikroflora in die Harnorgane.

Eine infektiöse Zystitis entsteht, wenn ein Organ durch verschiedene Mikroorganismen geschädigt wird:

  • Escherichia coli (in den meisten Fällen);
  • Ureaplasma urealyticum;
  • Chlamydia trachomatis;
  • Candida-Pilze.

Nicht-infektiöse Ursachen der Krankheit - Auswirkungen auf die Blasenschleimhaut von Drogen, Chemikalien, Fremdkörpern, Verletzungen.

Erfahren Sie mehr über die Symptome von Sand in der Blase bei Frauen und die Behandlung von Pathologie.

Wirksame Behandlungen für Blasenatonie sind auf dieser Seite beschrieben.

Zur Zystitis prädisponieren:

  • schlechte Hygiene der Harnorgane;
  • sitzende Lebensweise, die stagnierende Prozesse im Becken verursacht;
  • regelmäßige Verstopfung;
  • Tragen von Druckkleidung;
  • falsche Ernährung (z. B. die Verwendung von scharfen oder scharfen Speisen, die, wenn sie in den Urin gelangen, die Blase reizen);
  • Hormonstörungen während der Menopause;
  • Pathologien im Zusammenhang mit gestörten Stoffwechselprozessen (z. B. Diabetes).

Die Ursache der interstitiellen Zystitis sind immunologische Störungen. Seine schwerste Form ist eine ulzerative Läsion der Blase. Für diese Form der Erkrankung gibt es ein eigenes Behandlungsregime, das sich von der Behandlung von infektiösen Entzündungen unterscheidet.

Erste Anzeichen und Symptome

Das charakteristischste Anzeichen einer Blasenentzündung ist der regelmäßige Drang, die Blase zu entleeren. In diesem Fall kann die Möglichkeit, den Harndrang willkürlich zu verzögern, erheblich abnehmen. Das heißt, es wird für eine Frau schwierig, ihre Blase unter Kontrolle zu halten, was zu Enuresis führt.

Wenn Sie nicht sofort mit der Behandlung beginnen, vereinigen sich andere Symptome der Blasenentzündung mit den primären Manifestationen der Pathologie:

  • Dysurie;
  • schmerzhaftes und schwieriges Wasserlassen;
  • Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich;
  • ältere Patienten können Restharn in der Blase haben.

Antibiotische Therapie

Antibakterielle Medikamente für infektiöse Zystitis sind die Hauptbehandlung. Bevor ein Arzt ein Medikament verordnet, ist es notwendig, Urin zu pumpen und die Anfälligkeit von Bakterien gegenüber Antibiotika zu bestimmen.

Wie behandelt man Blasenentzündung? Die Dauer der Behandlung von Blasenentzündung mit Antibiotika kann 1, 3 und 7 oder mehr Tage betragen. Es ist sehr wichtig, die vorgeschriebene Dosierung des Medikaments zu beachten und den Kurs bis zum Ende zu beenden. Andernfalls kann eine unterbehandelte Zystitis zu einem langsamen Prozess werden. Unter bestimmten günstigen Bedingungen (Hypothermie, Stress) fließt die Krankheit in eine chronische Form.

Bei der Behandlung von Blasenentzündung bei Frauen werden mehrere Gruppen von antibakteriellen Arzneimitteln für Zystitis verwendet:

  • Aminopenicilline (Amoxicillin, Ampicillin) - wirksam gegen E. coli in 70% der Fälle, gering toxisch;
  • Cephalosporine (Cefaclor, Cefalexin, Zinnat);
  • Fluorchinolone der 1. und 2. Generation (Ofloxacin, Ciprofloxacin, Levofloxacin);
  • Sulfonamide (Sulfamethoxazol, Sulfamethizol);
  • Nitrofurane (Furamag, Nitroxolin) - als zusätzliches Mittel zur Behandlung und zur Verhinderung von Exazerbationen.

Überblick über antibakterielle Medikamente für Zystitis

Ein Antibiotikum gegen Zystitis kann nur von einem Spezialisten verschrieben werden. Wir bieten einen Überblick über die effektivsten und am häufigsten verwendeten Medikamente.

Monural

Es hat eine dämpfende Wirkung auf viele Arten von pathogenen Bakterien. Monural wirkt nicht nur bei Zystitis, sondern auch bei anderen Entzündungen des Urogenitalbereichs. Der Wirkstoff Fosfomycin, der bereits 2-3 Stunden nach der Verabreichung die Blase beeinflusst. Das Antibiotikum wirkt gegen die meisten Bakterien - die Erreger der Blasenentzündung - und wird daher häufiger für andere Krankheiten verschrieben. Die Genesung erfolgt am zweiten Tag des Arzneimittels.

Nehmen Sie das Arzneimittel 2 Stunden vor den Mahlzeiten in Form von Pulver oder Tabletten ein. Bei vollem Magen ist die Wirkung der Droge abgestumpft. Es ist besser, es vor dem Schlafengehen nach dem Entleeren der Blase zu nehmen. Monural ist für schwangere Frauen (außer 1 Trimester) und Kinder ab 5 Jahren erlaubt.

Palin

Ein Heilmittel gegen Zystitis aus der Chinolon-Gruppe. Sehr wirksam gegen gramnegative Mikroflora. In einer kleinen Dosierung hat das Medikament eine bakteriostatische Wirkung und in einer großen Dosierung ist es bakterizid. Formfreigabe - Kapseln, Pillen, Kerzen. Für erwachsene Frauen wird empfohlen, zweimal täglich 200 mg des Arzneimittels einzunehmen. Der Verlauf der Therapie beträgt 7-10 Tage. Schwangere und stillende Frauen erhalten kein Antibiotikum.

Nolitsin

Das Medikament aus der Gruppe der Fluorchinolone mit einer breiten Palette von Maßnahmen. Der Wirkstoff ist Norfloxacin, das eine schnelle Wirkung auf die Erreger der Zystitis hat. Es wird empfohlen, Tabletten in einer Dosierung von 400 mg zweimal täglich auf nüchternen Magen einzunehmen. Allergische Reaktionen, Arrhythmie, Mangel an Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase, Kalium, maligne Myasthenie sind Kontraindikationen für die Verwendung.

Abhängig von der Form des Entzündungsprozesses kann der Behandlungsverlauf 1-2 Wochen dauern. Zur Vorbeugung von Rückfällen kann eine Einzeldosis von 200 mg Nolicin verschrieben werden.

Ceforal

Cephalosporin Antibiotikum 3 Generationen. Hergestellt in Form von wasserlöslichen Granulaten. Sie können ein Antibiotikum nehmen, ohne auf Mahlzeiten zu zielen. Eine einzelne Dosis Ceforal - 1 Tablette. Abhängig von der Schwere der Zystitis beträgt der Behandlungsverlauf 3 bis 14 Tage.

Nitroxolin

Nitroxolin ist ein antimikrobieller Wirkstoff aus der Gruppe der Oxychinolone. Es wirkt nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen Pilze, die oft den Entzündungsprozess begleiten. Nehmen Sie Pillen brauchen 2 Stück vier Mal am Tag. Manchmal mit schweren Formen der Entzündung wird die Dosierung auf 20 Tabletten pro Tag erhöht. Nitroxoline wird schwangeren Frauen mit Allergien gegen 8-Hydroxychinolinderivate nicht verschrieben.

Furagin

Wirksames Uro-Antiseptikum aus der Gruppe der Nitrofurane. Es hat eine geringe Toxizität, hemmt Enzyme von mikrobiellen Zellen, die bei Frauen Blasenentzündung verursachen. Die empfohlene Dosis von 300 mg pro Tag, deren Empfang sollte in drei mal geteilt werden. Analoga des Arzneimittels sind Furamag, Furazol.

Mögliche Komplikationen und Rezidive

Alle Antibiotika können Nebenwirkungen haben. Je länger es dauert, das gleiche Medikament einzunehmen, desto resistenter ist es für Bakterien, desto weniger effektiv wird es. Aus diesem Grund ist es notwendig, vor Beginn der Behandlung Urin zu binden, um keine unwirksamen Medikamente einzunehmen.

Aufgrund eines falsch gewählten Antibiotikums, einer Selbstmedikation oder einer inkompletten Behandlung kommt es sehr häufig zu einer Zystitis, die in eine chronische Form übergeht.

Oft wird die Einnahme von Antibiotika durch die Zugabe von Pilz-Mikroflora begleitet, eine Frau entwickelt vaginale Candidiasis, Vaginose. Antibiotika schwächen das Immunsystem, wodurch günstige Bedingungen für das Wachstum von Pilzen geschaffen werden. Daher wird empfohlen, zusammen mit Antibiotika eine nützliche Mikroflora zu halten und Probiotika (Linex, Acipol, Bifidumbacterin) einzunehmen.

Warum haben Frauen roten Urin und welche Krankheiten können darauf hinweisen? Wir haben die Antwort!

Über die therapeutischen Eigenschaften des Krautes ist gefallen und über die Verwendung von Nierenpathologien erfahren Sie aus diesem Artikel.

Folgen Sie dem Link http://vseopochkah.com/lechenie/narodnye/koren-shipovnika.html und lesen Sie, wie man die Hagebuttenwurzel aufbrüht und wie man sie zur Behandlung von Nierensteinen verwendet.

Mit der Unwirksamkeit der Behandlung mit Zystitis können Folgeerkrankungen auftreten:

Krankheitsvorbeugung

Um das Wiederauftreten der Entzündung der Blase zu verhindern, ist es notwendig, den einfachen Empfehlungen zu folgen:

  • Folge der Hygiene der Genitalien;
  • Zeit, um die Blase zu lösen, vertragen den Drang nicht;
  • Verwenden Sie genügend Flüssigkeit (ab 1,5 Liter pro Tag);
  • nicht überkühlen oder überhitzen;
  • Tragen Sie natürliche Baumwollunterwäsche;
  • Ausschließen von der Speisekarte: frittierte, scharfe, geräucherte, salzige Speisen, Alkohol, Kaffee;
  • Zeit, alle Infektionsherde im Körper zu behandeln.

Video - Überprüfung von antibakteriellen Medikamenten zur Behandlung von Blasenentzündung:

Antibiotika-Behandlung für Nierenentzündung in Pillen

Nierenentzündung ist der verbindende Name zweier verschiedener Krankheiten:

Die Klassifizierung unten.

Grundprinzipien der Behandlung von Nierenentzündung

Die Behandlung der akuten Periode wird in einem urologischen oder nephrologischen Krankenhaus durchgeführt und beinhaltet: Bettruhe, Diät, antibakterielle und symptomatische Therapie.

Antibiotika für die Entzündung der Nieren und Blase (aufsteigende Infektion) werden nach der Urinkultur zur Sterilität und Bestimmung der Empfindlichkeit des Erregers verordnet.


In Ermangelung positiver Dynamik wird ein antibakterielles Medikament innerhalb von zwei Tagen ersetzt.

Wenn Analysen nicht möglich sind, werden Breitspektrum-Antibiotika bevorzugt.

Die Behandlung der Pyelonephritis wird in drei Phasen durchgeführt:

  1. Grundlegende Antibiotika-Therapie;
  2. Die Verwendung von Uroseptika;
  3. Rückfall, vorbeugende Maßnahmen.

Für Glomerulonephritis:

  1. Systemische Verwendung von Antibiotika mit hoher Aktivität für Streptokokken-Infektion.
  2. Pathogenetische Mittel.

Für die empirische (anfängliche) Therapie ist es bevorzugt, geschützte Penicilline und die dritte Generation von Cephalosporinen zu verwenden.

Vorzugsweise parenterale (intravenöse und intramuskuläre) Verabreichung von Arzneimitteln.

Beginn der antibiotischen Therapie

Grundlegende Antibiotika-Therapie bei entzündlichen Nierenerkrankungen ist für bis zu zwei Wochen vorgeschrieben.

Penicilline

Geschützte Penicilline werden in einer Dosierung von 40-60 mg / kg für Erwachsene und 20-45 mg / kg bei Kindern berechnet, die tägliche Dosis wird in 2-3 Dosen aufgeteilt.

  • Amoxicillin / Clavulanat (Augmentin, Amoxiclav);
  • Amoxicillin / Sulbactam (Trifamox).

Die Berechnung der Dosierung erfolgt unter Konzentration auf den Amoxicillin-Gehalt.

Inhibitor Penicilline sind sehr wirksam gegen Escherichia coli (Escherichia), Klebsiella, Protein-Infektion, Entero, Staphylo und Streptococcus.

Penicillin wird normalerweise von den Patienten wegen der geringen Giftigkeit gut toleriert, Ausnahmen sind individuelle Empfindlichkeit und Intoleranz zu den Bestandteilen des Rauschgifts.

Nebenwirkungen schließen allergische Reaktionen und dyspeptic Störungen ein.

Bei dem nephritischen Syndrom wird Benzylpenicillin bevorzugt (1 Million IE bis zu sechs Mal am Tag, ein Verlauf von 10 Tagen).

Beim Nachweis einer Pseudomonas aeruginosa, einer Kombination von anti-pusiziden Penicillinen, wird Pipiplex, Sekuropen mit Aminoglykosiden der zweiten oder dritten Generation (Gentamicin, Amikacin) verschrieben.

Die Kombination mit Fluorchinolonen (Ciprofloxacin) wird angewendet, wenn Kontraindikationen für die Anwendung von Aminoglykosiden bestehen (Nierendysfunktion, Dehydration, Schädigung des Vestibularapparates, allergische Reaktionen).

Die Behandlung erfolgt streng unter Kontrolle biochemischer Blutparameter, aufgrund des Risikos von Hypernatriämie und Hypokaliämie.

Cephalosporine

Cephalosporin-Antibiotika mit Nierenentzündung haben eine hohe Aktivität gegen Pathogene Pyello und Glomerulonephritis. Aufgrund des überwiegend hepatischen Metabolismus (Ausscheidung aus dem Körper) sind sie die Medikamente der Wahl, wenn Symptome einer Niereninsuffizienz auftreten.

Am effektivsten:

  1. Cefotaxim (Claforan);
  2. Ceftriaxon (Ceftriabol, Rotsefin);
  3. Ceftazidim (Kefadim)
  4. Cefoperazon (Cefobid).

Die Dosierung wird mit einer Rate von 50-100 mg / kg dividiert durch 2 mal pro Tag berechnet.

Kontraindikationen für die Anwendung von Ceftriaxon sind Gallenwegsinfektionen und die neonatale Phase (wegen Hyperbilirubinämie besteht die Gefahr von Nuklear-Ikterus)

Cefoperazon ist völlig unvereinbar mit Alkoholkonsum während der Behandlung.

Das Risiko einer Disulfiram-ähnlichen Reaktion (starke Bauchschmerzen, nicht ansprechendes Erbrechen, schwere Angstzustände, Tachykardie, Hypotonie) besteht bis zu fünf Tage nach Therapieende.

Makrolide

Sie haben eine schwache Wirkung auf Staphylo und Enterokokken, Escherichia coli, Klebsiella. Sehr aktiv gegen Streptokokkenflora. Verwendet für Glomerulonephritis.

Vilprafen ist eine ziemlich teure Droge, es kostet in der Verpackung von 10 Tab. 1000 mg von 680 Rubel.

Carbapeneme

Beta-Lactam-Antibiotika haben ein breites Wirkungsspektrum und hohe Wirksamkeit gegen grampositive und gramnegative Flora.

  • Imipenem (bei Entzündung der Nieren und Blase wird in Kombination mit Cilastatin verwendet, um eine therapeutische Konzentration im Urin zu schaffen. Das Medikament der Wahl ist Tienam);
  • Meropenema (Meronem, Janem).

Zur Behandlung schwerer Entzündungen. Aktiv gegen E. coli und Klebsiella. Handeln Sie nicht auf dem blauen Eiterbazillus.

Nebenwirkungen schließen hohe Allergien, Nephro- und Neurotoxizität und häufige dyspeptische Störungen ein.

Aminoglycoside

  • Im Vergleich zu Beta-Lactam-Antibiotika haben Aminoglycoside eine ausgeprägtere bakterizide Wirkung auf die pathogene Flora und rufen selten allergische Reaktionen hervor.
  • Hochwirksam gegen Pseudomonas-Infektion, Proteus, Staphylococcus, Escherichia coli, Klebsiella und Enterobakterien.
  • Wirksam bei Strepto- und Enterokokken-Infektionen.
  • Die maximale Konzentration im Nierengewebe wird bei parenteraler Verabreichung (intravenös und intramuskulär) beobachtet.
  • Die Toxizität ist höher als die von Carbapenemen. Zu den Nebenwirkungen der Anwendung gehören (Nephrotoxizität, Schädigung des Vestibularapparates, Schwerhörigkeit, das Risiko einer neuromuskulären Blockade).

Die Behandlung wird unter der Kontrolle der biochemischen Analyse von Blut durchgeführt. Der Kurs dauert nicht länger als zehn Tage.

Antibiotika der Wahl zur Behandlung von Nieren bei Schwangeren

  • Cephalosporine;
  • Geschützte Penicilline;
  • Makrolide (Erythromycin, Josamycin).

Diese Medikamente haben keine teratogene Wirkung, sind wenig toxisch und wirken gegen Bakterien, die eine Entzündung der Nieren verursachen, so dass sie während der Schwangerschaft verwendet werden können.

Makrolide haben eine geringe Aktivität gegen Krankheitserreger, so dass sie selten in leichten Formen des Wiederauftretens von chronischen Entzündungen der Nieren in Kombination mit anderen Medikamenten eingesetzt werden.

Während des Stillens werden Medikamente verwendet, die sich in der Muttermilch nicht anreichern: Amoxicillin, Cefoperazon, Cefobid und Nitrofuran-Derivate.

Während der Laktation sind Oxychinoline, Derivate von Nalidixinsäure, Chloramphenicol, Tetracycline, Aminoglykoside, Sulfonamide und Trimethoprim verboten.

Verwendung von Antibiotika für Urolithiasis bei Männern und Frauen

Urolithiasis gilt als Hauptursache für obstruktive Pyelonephritis.

Auf dem Hintergrund der krampflösenden, analgetischen, Entgiftungstherapie sind antibakterielle Medikamente verbunden:

  • Aminoglycoside (Gentamicin, Tobramycin, Amikacin);
  • Cephalosporine der dritten Generation;
  • Carbopenems (Tienam);
  • Fluorchinolone (Ofloxacin, Ciprofloxacin).

Nierenversagen

Bei der Eradikation (Destruktion) des Erregers bei Patienten mit Nierenversagen sollten Antibiotika entsprechend dem Grad der Aktivität gegenüber der pathogenen Flora und dem Fehlen einer nephrotoxischen Wirkung ausgewählt werden.

Erythromycin-Präparate werden in Kombination mit Cephalosporinen und geschützten Penicillinen verwendet.

Verwenden Sie nicht:

  • Aminoglycoside;
  • Cephalosporine der ersten Generation;
  • Beta-Lactame;
  • Monobactam

Die Verwendung von Uroseptika

Die Therapie ist für bis zu einem Monat vorgeschrieben.

  1. Nitrofuranderivate (Furacilin, Furazolidon, Furagin, Furamag).

Sie haben ein breites Wirkungsspektrum, sind gegen antibiotikaresistente Stämme wirksam. Sehr wirksam gegen Staphylo- und Streptokokkeninfektionen, Enterokokken, Enterobakterien, Trichomonaden, Klebsiella.

In der Schwangerschaft kontraindiziert. Kann während der Stillzeit verwendet werden.

Sie haben eine hohe Inzidenz von Nebenwirkungen (dyspeptische Störungen, Bronchospasmen, Lungenödem, allergische Reaktionen, Schädigung des zentralen Nervensystems, toxische Wirkung auf Blutzellen und Leber). Nicht kompatibel mit Alkoholkonsum.

  1. Nicht fluorierte Chinolone (Nalidixinsäure oder Nevigrammon, Negram, Palin).

Aktiv gegen Escherichia, Klebsiella, Pseudomonas aeruginosa, Proteus.

Nicht kompatibel mit Nitrofuranen. Bei Nierenversagen kontraindiziert.

Nebenwirkungen schließen ein: cytopenische Reaktionen, Gallenstauung, hämolytische Anämie, Störungen des Gastrointestinaltrakts.

Im akuten Prozess nicht anwenden, wegen der geringen Konzentration im Urin.

Rückfalltherapie

Hauptgründe für häufige Rückfälle sind eine unzureichende Antibiotikatherapie (Wahl des Wirkstoffs ohne Aktivität des Erregers, niedrige Dosierungen, Abhängigkeit vom Antibiotikum bei längerer oder wiederholter Anwendung, unzureichende Behandlungsdauer und fehlende Rückfalltherapie). Die Bewertung der Dynamik der Behandlung ist nur unter der ständigen Kontrolle der mikrobiologischen Untersuchung des Urins möglich.

Effektive Anwendung von Kräutermedizin mit einem Wechsel der angewandten Kräuter alle zwei Wochen, um Sucht zu vermeiden.

Verschreiben Sie Medikamente, die krampflösend, entzündungshemmend und harntreibend wirken (Cystone, Canephron, Shillington).

Kontraindikationen für die Kräutertherapie sind individuelle Unverträglichkeit, allergische Reaktionen, Hyperoxalurie, Dysplasie, angeborene Anomalien der Nieren und der Harnwege.

Es ist wichtig zu verstehen, dass es unmöglich ist, Nierenentzündungen mit Kräutern und Homöopathie zu heilen. Die einzige Heilung für Nierenentzündung ist Antibiotika. Selbstmedikation kann zu schweren eitrigen Komplikationen führen und mit Nierenversagen enden.

Zusätzliche Behandlungen

Ich

In der akuten Phase der Pyelonephritis verordnete Bettruhe und Diät 7-A, mit einer allmählichen Ausweitung der Diät. Trinkregime bis zu 2 Liter pro Tag.

Sie führen Entgiftung mit Ringer-Lösungen, Glukose. Disagregent (Pentoxifyllin) wird verschrieben, um sekundäre Nephrosklerose zu reduzieren. Ihre Verwendung ist bei Patienten mit Hämaturie kontraindiziert.

Bei einem starken Schmerzsyndrom werden Antispasmodika (Drotaverin, Platyphyllin) und Analgetika (Nimesulide, Ketorolac, Diclofenac) verschrieben.

In den verstärkenden Zwecken verwendete Vitamine B, Ascorbinsäure.

In Remission, Sanatorium-Resort-Behandlung, Physiotherapie-Übungen, Vitamintherapie und physiotherapeutische Verfahren empfohlen.

II

Wenn Glomerulonephritis stark die Verwendung von Salz zu begrenzen.

Trinkmodus bis zu 1 Liter pro Tag. Bettruhe bis zu zwei Wochen.

  1. Diuretika (Saluretiki, Osmodiuretiki);
  2. Antihypertensiva;
  3. Antihistaminika.

Die Wahl der pathogenetischen Mittel hängt von der Form der Glomerulonephritis ab.

Für die Hämaturie werden vorzugsweise Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmer (Heparin, Chimes) verwendet, um die Mikrothrombogenese und weitere Schäden an der glomerulären Membran zu verringern.

Nichtsteroidale entzündungshemmende und Chinolinmittel sind ebenfalls wirksam.

Wenn nephrotisch Form Glukokortikosteroide (Dexamethason, Prednison), Zytostatika, Glockenspiel, Heparin vorgeschrieben.

Immunsuppressiva werden zu der gemischten Behandlung gegeben.

Arten und Klassifizierung der Krankheit

Pyelonephritis

Unspezifischer, entzündlicher Prozess im Nierenparenchym mit Beteiligung der Nierentubuli und Läsion des renalen pelvis-renalen Systems.

Die wichtigsten Pathogene sind: E. coli, Entero und Staphylococcus, Chlamydien, Mikroplasma-Infektion.

Der Ausbruch der Krankheit ist akut: hohes Fieber, starke Rückenschmerzen, Erbrechen, Bauchschmerzen, Dysurie. Es besteht eine Verbindung zwischen Nierenentzündung und der kürzlich übertragenen Darminfektion, Tonsillitis, einem Anfall von Urolithiasis.

Der Entzündungsprozess kann sein:

  • primär (keine Obstruktion der oberen Harnwege);
  • sekundär (obstruktiv).

Die unausgehärtete akute Pyelonephritis wird rechtzeitig zu einer chronischen Krankheit mit fortschreitender Schädigung der Nierengefäße und der Glomeruli.

Glomerulonephritis

Dies ist eine Gruppe von Erkrankungen mit dem immun-inflammatorischen Mechanismus der glomerulären Schädigung, weitere Beteiligung in den Prozess der interstitiellen Gewebe. Mögliche Folgen bei Nephrosklerose mit chronischem Nierenversagen.

Die Hauptursache der Krankheit ist Streptococcus Gruppe A.

Je nach Verlauf kann der Entzündungsprozess sein:

  • akut (in der Regel ein günstiges Ergebnis mit Erholung, ist es möglich, den Prozess zu chronifizieren);
  • subakut (maligner Verlauf mit akutem Nierenversagen, oft tödlich);
  • chronisch (ständig fortschreitender Verlauf, mit chronischer Niereninsuffizienz, durch schwere, irreversible Schädigung der Basalmembran der Glomeruli, zirkulierende Immunkomplexe).

Das Ergebnis der Glomerulonephritis sind: membranöse, interstitielle, fokale, diffus-proliferative Nephritis.

Klinisch unterschiedene akute Glomerulonephritis mit:

  1. Nephritisches Syndrom (unausgesprungenes Ödem, Hämaturie, Urin wird zur Farbe von Fleischwunden, erhöhter Blutdruck);
  2. Nephrotisches Syndrom (Schwellung des Gesichts, der Knöchel, der Unterschenkel, Aszites ist in schweren Fällen möglich);
  3. Isolated Urining Syndrom (leichtes Ödem und Hämaturie);
  4. Nephrotisch mit Hämaturie und Bluthochdruck.

Nierenschäden sind immer bilateral, Schmerzen sind nicht ausgeprägt.

Material vorbereitet:
Infektionskrankheit Arzt Chernenko A. L.

Vertrauen Sie Ihren Gesundheitsexperten! Vereinbaren Sie einen Termin, um den besten Arzt in Ihrer Stadt zu sehen!

Ein guter Arzt ist ein Facharzt für Allgemeinmedizin, der aufgrund Ihrer Symptome die richtige Diagnose stellt und eine wirksame Behandlung vorschreibt. Auf unserer Website können Sie einen Arzt aus den besten Kliniken in Moskau, St. Petersburg, Kasan und anderen Städten Russlands auswählen und erhalten einen Rabatt von bis zu 65% an der Rezeption.

* Durch Drücken der Taste gelangen Sie auf eine spezielle Seite der Seite mit einem Suchformular und zeichnen das für Sie interessante Fachprofil auf.

Antibiotika für die Entzündung der Nieren und der Blase

Pathogene Mikroorganismen, die in den Blutkreislauf gelangen, verursachen in den meisten Fällen einen infektiös-entzündlichen Prozess. Nicht jeder Organismus ist in der Lage, mit Bakterien und Mikroben fertig zu werden, synthetische Medikamente - Antibiotika - kommen einer Nierenentzündung zugute.

Erkrankungen des Harnsystems erfordern oft die Anwendung einer antibiotischen Therapie. Die Art der Krankheit ist unterschiedlich, so dass die Medikamente auf der Grundlage der individuellen Eigenschaften des Organismus und des klinischen Bildes des Krankheitsverlaufs ausgewählt werden.

Es ist wichtig! Auswahl und Verschreibung von Antibiotika sind streng nach einem bestimmten Schema, nur dem Urologen bekannt, der alle Nuancen des Krankheitsverlaufs und des Allgemeinzustandes des Patienten berücksichtigt.

Prinzipien der Behandlung

Entzündung der Nieren ist ein Ausdruck, der Krankheiten bedeutet:

  1. Pyelonephritis - Infektion der Nieren mit Schädigung der Nierentubuli durch pathogene Mikroflora.
  2. Glomerulonephritis ist eine entzündliche Erkrankung, die durch eine aggressive Reaktion des Körpers auf seine eigenen Zellen (Nierenglomeruli) gekennzeichnet ist.
  3. Urolithiasis der Nieren.
  4. Zystitis (Harnwegsinfektion).

Die akute Form der Pyelonephritis und Glomerulonephritis wird nur während des Krankenhausaufenthalts behandelt. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass der Patient Ruhe und Bettruhe, in Übereinstimmung mit allen Anforderungen von Spezialisten benötigt. Die Therapie der Nierenentzündung umfasst neben Bettruhe eine spezielle Diät und antibakterielle Therapie.

Nach einem vollständigen diagnostischen Verfahren wird eine Antibiotikatherapie verschrieben, um die Ursache der Entzündung zu bestimmen. Wenn es unmöglich ist, den Erreger zu etablieren, dann verwenden die Ärzte die Breitspektrumdrogen.

Die Arzneimittel werden intravenös, intramuskulär und innen in Form von Tabletten verabreicht. Für den Fall, dass bei einer Nierenentzündung ein Antibiotikum nicht hilft, wird es durch ein anderes ersetzt.

In den ersten Stadien der Krankheit wird die Behandlung der Nierenentzündung durch geschützte Penicilline und die dritte Generation von Cephalosporinen durchgeführt.

Die meisten Antibiotika haben eine nephrotoxische Wirkung und können Nierengewebe schädigen, was zur Entwicklung von Nierenversagen führen kann. Ein Kurs von Drogen, in der Regel von 5 bis 14 Tagen, wird von einem Spezialisten verschrieben. Es wird nicht empfohlen, die Behandlung von Nierenentzündungen mit Antibiotika zu unterbrechen, da in diesem Fall die therapeutische Wirkung nicht erreicht wird.

Präparate zur Behandlung von Entzündungen

Die Behandlung von Entzündungsprozessen in den Nieren ist notwendig, da das Risiko, an Nierenversagen zu erkranken, extrem hoch ist.

Folgende Gruppen von Antibiotika werden zur Behandlung verwendet:

  1. Penicillin. Die Hauptvertreter der Gruppe von Drogen sind Penicillin und Amoxicillin. Ein wesentlicher Nachteil von Arzneimitteln ist die Unfähigkeit, Pyelonephritis zu überwinden. Aber diese Gruppe kann von schwangeren und stillenden Frauen wegen geringer Toxizität eingenommen werden. Eine wirksame Therapie wird im Kampf gegen E. coli und verschiedene Enterokokken, Staphylokokken und Streptokokken durchgeführt. Für Patienten mit Penicillin-Allergie werden keine Medikamente verschrieben.
  2. Cephalosporin. Die wichtigsten Vertreter der Gruppe von Arzneimitteln sind Cefalexin, Cefalotin, Zinnat, Claforan, Ceftriaxon, Ceftizoxim, Ceftazidim, Cefpirom. Meist verwendete Antibiotika der 3. und 4. Generation, da die vorherigen keine hohe Effizienz hatten. Die Medikamente in dieser Gruppe haben sich gut darin gezeigt, die Entwicklung der Krankheit in einem ernsteren Stadium zu verhindern. Oft verwendet für die Manifestation von Zeichen der Entwicklung von Nierenversagen, wie sie von der Leber entfernt werden.
  3. Fluorchinolon. Diese Gruppe umfasst die "schwere Artillerie" von Antibiotika. Spezialisten verschreiben solche Medikamente, wenn der Patient mit dem Tod bedroht ist oder der Zustand sehr ernst ist. Die Gruppe hat zwei Generationen von Drogen. Erstens: Fleroxacin, Ciprofloxacin, Ofloxacin. Die zweite Generation ist in der Lage, alle Pneumokokken-Erreger zu bekämpfen: Sparfloxacin, Levofloxacin.

Präparate der zweiten Generation werden nur im Krankenhaus und unter Aufsicht eines Spezialisten verwendet. Verwenden Sie sie, wenn andere Medikamente nicht die gewünschte therapeutische Wirkung hatten. Aminoglykoside sind Antibiotika, die bei schwerer klinischer Präsentation verwendet werden. Dazu gehören Medikamente wie Amikacin, Netilmicin, Sizotsamin. Medikamente haben ziemlich umfangreiche und ernsthafte Kontraindikationen und provozieren Komplikationen. Sowie:

  1. Die Entwicklung von Nierenversagen.
  2. Beeinträchtigtes Hören.
  3. Verletzungen während der Schwangerschaft (kontraindiziert).

Die Medikamente haben Kontraindikationen für die Verwendung von älteren Menschen.

Die Akzeptanz solcher Medikamente erfolgt in einer strengen Dosierung und nur nach Anweisung eines Arztes.

Zystitis Behandlung

Fast jede Frau ist in ihrem Leben auf eine Krankheit wie Blasenentzündung gestoßen. Zystitis ist eine Entzündung der Blase. Häufige Symptome sind häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen in kleinen Mengen. Als Frauenärzte beschweren sich "Rezi" mit Urinausfluss.

Die Behandlung von Zystitis ist ein komplexes Antibiotikum, pflanzliche Heilmittel, Spasmolytika und Schmerzmittel. Die folgenden Medikamente sind für die antibiotische Therapie verschrieben: Furagin, Monural, Levomycetin, Ciprolet, Furadonin, Ceforal. Diese Medikamente sind gut etabliert und bewältigen effektiv die Behandlung von Entzündungen der Nieren und der Harnwege.

Zu den Neuheiten der Pharmaindustrie gehört Palin, das Antibiotikum der neuen Chinolon-Generation. Es wurde bereits in der Gynäkologie und Urologie aufgrund der Rate der Beseitigung der Infektion und ein Minimum an Kontraindikationen weit verbreitet verwendet. Unter den Verboten für die Verwendung von - ältere Menschen (über 69 Jahre), allergische Reaktionen auf die Komponenten des Arzneimittels und Nierenversagen.

Penicilline

Penicillin - ist eine moderne Gruppe von Medikamenten, in der fünften Generation gereiht. Kann eine wirksame Resistenz gegen grampositive und gramnegative Bakterien bieten.

Die Dosierung dieser Medikamente wird in Abhängigkeit vom Alter und den individuellen Eigenschaften des Patienten berechnet:

  • von 40 bis 60 mg / kg für Erwachsene;
  • von 20 bis 45 mg / kg - für Kinder.

Achtung! Die Tagesdosis ist in 2-3 Teile aufgeteilt. Die Arzneimittel werden intravenös oder intramuskulär verabreicht.

Aufgrund seiner geringen Toxizität wird das Medikament von den Patienten ziemlich gut vertragen. Ausnahmen sind nur solche Fälle, in denen der Patient eine der Komponenten des Medikaments nicht vertragen hat.

Längere Verwendung dieser Gruppe von Antibiotika für Nierenerkrankungen kann die Entwicklung einer allergischen Reaktion (Hautausschlag, Rötung der Haut) und Dyspepsie-Erkrankungen verursachen.

Wenn die Pyelonephritis durch einen Pyocyanstift ausgelöst wurde, wird empfohlen, Pipracil und Securic in Kombination mit Gentamicin und Amikacin zu verwenden. Im Falle von Kontraindikationen für die Anwendung von Aminoglykosiden wird eine Penicillin-Gruppe namens Ciprofloxacin verschrieben.

Die Therapie wird unter strenger Kontrolle biochemischer Blutparameter durchgeführt, da eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung von Hypernatriämie und Hypokaliämie besteht.

Cephalosporine

Cephalosporine sind eine Gruppe von Arzneimitteln, die von Aminocephalosporinsäure abgeleitet sind. Sie sind am wirksamsten bei der Entwicklung des entzündlichen Prozesses in den Nieren, hervorgerufen durch Pyelonephritis und Glomerulonephritis. Hauptsächlich aufgrund des Lebermetabolismus (Entfernung aus dem Körper) werden Medikamente als die sichersten in Gegenwart von Symptomen von Nierenversagen anerkannt.

Die stärksten Medikamente in dieser Gruppe sind die folgenden:

Dosis: 50-100 mg / kg, aufgeteilt in 2 Dosen pro Tag.

Kann bei einem infektiösen Prozess im Harntrakt erheblichen Schaden anrichten. Daher ist dieser Faktor die wichtigste Kontraindikation für die Anwendung. Auch können diese Medikamente nicht in der Zeit des Tragens eines Kindes und Neugeborene eingenommen werden. Cephalosporine dürfen nicht mit alkoholischen Getränken kombiniert werden.

Nach dem Ende der Einnahme der vorgestellten Antibiotika-Gruppe kann sich für weitere 5 Tage eine Disulfiram-ähnliche Reaktion bilden:

  • scharfer Schmerz im Bauch;
  • anhaltendes Erbrechen;
  • erhöhte Angst;
  • Herzklopfen;
  • signifikante Senkung des Blutdrucks.

Makrolide

Die Behandlung der Nieren mit Makrolidantibiotika ist in Situationen, in denen der Entzündungsprozess durch die Wirkung von Staphylokokken, Enterokokken, Klebsiella und E. coli verursacht wurde, irrelevant. In den meisten Fällen werden Makrolide für Glomerulonephritis vorgeschrieben.

Die wirksamsten Medikamente sind Vilprafen und Erythromycin. Sie sind ziemlich teuer, der Preis von 680 Rubel.

Carbapeneme

Carbapeneme sind eine Gruppe von Beta-Lactam-Antibiotika. Gekennzeichnet durch ein breites Wirkungsspektrum und eine hohe Effizienz im Entzündungsprozess in den Nieren, hervorgerufen durch die Wirkung der gram-positiven und gram-negativen Flora. Intravenöse Verabreichung.

Die beliebtesten Medikamente in dieser Gruppe sind die folgenden:

  • Imipenem - für die Entzündung der Nieren oder der Blase, ist es empfehlenswert, sich mit cilastatin zu verbinden. Dies hilft, eine therapeutische Konzentration des Arzneimittels im Urin sicherzustellen;
  • Meropenem ist das häufigste Medikament, seine Wirksamkeit wird durch zahlreiche Reviews bestätigt;
  • Doriprex;
  • Invasin.

Diese Medikamentengruppe wird zur Anwendung bei schweren Entzündungen empfohlen. Vor allem, wenn es von E. coli oder Klebsiella verursacht wurde. Medikamente sind unwirksam im Umgang mit Pseudomonas aeruginosa.

Längere Verwendung von Carbapenemen kann eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen:

  • Manifestationen einer allergischen Reaktion in Form von Ausschlag und Rötung der Haut;
  • Symptome von nephrotischer und Neurotoxizität;
  • anhaltende dyspeptische Störungen.

Aminoglycoside

Die vorgestellte Gruppe von Arzneimitteln hat folgende Merkmale:

  1. Im Vergleich zu den obigen Gruppen von Arzneimitteln haben Aminoglycoside stärkere bakterizide Eigenschaften und verursachen praktisch keine allergischen Erscheinungen.
  2. Wirksam im Falle der Entwicklung des entzündlichen Prozesses in den Nieren durch Staphylokokken, Infektionen der Nasennebenhöhlen, Proteus, Klebsiella, Escherichia coli, Enterobakterien.
  3. Aminoglykoside sind bei Entzündung, die durch die Aktivität von Streptokokken und Enterokokken verursacht wird, praktisch ineffektiv.
  4. Die maximale Konzentration von Arzneimitteln, die im Nierengewebe präsentiert werden, kann durch intravenöse und intramuskuläre Verabreichung erreicht werden.
  5. Haben Sie eine hohe Toxizität. Zu den charakteristischen Nebenwirkungen gehören Nephrotoxizität, Verschlechterung der Hörfunktionen, Schädigung des Vestibularapparates, die Wahrscheinlichkeit einer neuromuskulären Blockade.

Der Verlauf der Verwendung von Aminoglycosiden beträgt nicht mehr als 10 Tage. Im Verlauf der Therapie ist es notwendig, die biochemischen Blutparameter zu überwachen.

Unter den am häufigsten verwendeten Medikamenten in dieser Gruppe emittieren Amikacin und Gentamicin.

Die Verwendung von Uroseptika

Uroseptika können Infektionen der Nieren und des Harnsystems bekämpfen.

Sie sind in drei Gruppen unterteilt:

  1. Nitrofurane. Die beliebtesten von ihnen sind Furadonin und Furagin. In den Geweben und Blut, akkumulieren sie praktisch nicht, werden aus dem Körper durch den Urin ausgeschieden. Gekennzeichnet durch ein breites Wirkungsspektrum und hochwirksam bei entzündlichen Prozessen in den Nieren, hervorgerufen durch Staphylokokken, Streptokokken, Enterokokken, Trichomonaden. Es ist verboten, ein Baby zu tragen. Sie haben eine große Anzahl von Nebenwirkungen: Bronchospasmus, dyspeptische Störungen, Lungenödem, Schädigung des zentralen Nervensystems. Sie wirken toxisch auf die Leber- und Nierenzellen.
  2. Oxychinoline. Unter dieser Gruppe ist Nitroxolin alleine weithin bekannt. Die Droge ist durch eine breite Palette von Kontrollen verschiedener Mikroorganismen, einschließlich Pilzen, gekennzeichnet. Gewohnheiten verursachen nicht.

Chinolone und Fluorchinolone. Unter den Chinolonen werden 4 Generationen von Arzneimitteln unterschieden, aber nur Nolitsin bezieht sich auf Uroseptika. Es wird nach 4 Stunden aus dem Körper entfernt, während andere Arzneimittel mit ähnlicher Wirkung nach 14 Stunden entfernt werden.

Kontrazeptive Therapie

Unzureichende Antibiotika-Therapie wird als die häufigste Ursache für einen Rückfall von Pyelonephritis anerkannt. Auswahl eines Medikaments, das für den Erreger nicht aktiv ist, geringe Dosierungen, Abhängigkeit vom Medikament bei längerem Gebrauch, unzureichende Behandlungsdauer.

Um die Entwicklung einer chronischen Pyelonephritis zu verhindern, werden Uroseptika jeden Monat für einen Zeitraum von höchstens 10 Tagen verschrieben. Die Behandlung erfolgt unter Kontrolle von Urinkulturen auf Sterilität. In Ermangelung von Verbesserungen, alle 5-7 Tage gibt es einen Wechsel von gebrauchten Drogen.

Ziemlich oft, mit Anti-Rückfall-Therapie, werden Medikamente verschrieben, die entzündungshemmende, krampflösende (anästhetische) und harntreibende Wirkungen haben, zum Beispiel, Canlephron, Cyston, Toxoid, 5-Nok.

Parallel dazu ist es möglich, Kräuterbehandlungen durchzuführen. Aber eine Homöopathie wird nutzlos sein, der Einsatz von Antibiotika ist unerlässlich

Chinolone und Fluorchinolone

Die vorgestellte Medikamentengruppe umfasst Medikamente aus 4 Generationen mit einem breiten Wirkungsspektrum.

Chinolone und Fluorchinolone sind wirksam im Entzündungsprozess in den Nieren, verursacht durch die Wirkung einer gramnegativen und grampositiven Flora.

Erhältlich in Form von Tabletten und Kapseln. Die Aufnahme erfolgt in 2-6 Stunden nach der Einnahme von Antazida oder anderen Arzneimitteln, die Eisen, Zink und Wismut enthalten.

Die folgenden Nebenwirkungen können auftreten:

  • Sodbrennen;
  • Schmerzen in der epigastrischen Zone;
  • Probleme mit Appetit;
  • Übelkeit fühlen;
  • Brechreiz;
  • allergische Reaktionen;
  • Migräne;
  • Temperaturanstieg.

Der Wirkmechanismus von Antibiotika bei Entzündungen

Unter den medizinischen Methoden der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Nieren ist ein besonderer Platz von antimikrobiellen Arzneimitteln besetzt. Antibiotika für Infektionen des Urogenitalsystems haben:

  • bakterizide Wirkung - zerstören direkt die mikrobiellen Partikel, die die Entzündung verursacht haben;
  • bakteriostatische Wirkung - verletzt die Prozesse der Teilung von Bakterienzellen und hemmt dadurch ihre Fortpflanzung.

Diese Medikamente sind notwendig für die Behandlung von Pyelonephritis, Pyelitis, Harnwegsinfektionen und anderen Krankheiten.

Antimikrobielle Arzneimittel zur Behandlung von Nieren

Antibiotika ist eine umfangreiche pharmakologische Gruppe mit Hunderten von Vertretern. Und welche Medikamente werden bei Nierenentzündungen eingesetzt und warum: Versuchen wir es herauszufinden.

Die wichtigsten Anforderungen für Nieren-Antibiotika sind:

  • Urinausscheidung;
  • Mangel an Nephrotoxizität - eine negative Auswirkung auf das funktionelle Gewebe der Nieren;
  • Aktivität gegen Hauptverursacher von Pyelonephritis;
  • Benutzerfreundlichkeit für eine bessere Patiententreue bei der Behandlung.

Diese Kriterien entsprechen mehreren Gruppen von Arzneimitteln. Merkmale ihrer Anwendung, die wichtigsten Vorteile und Nachteile werden im Folgenden diskutiert.

Fluorchinolone

Fluorchinolone sind moderne Breitspektrum-Medikamente, die immer beliebter werden.

  • Ofloxacin;
  • Ciprofloxacin;
  • Levofloxacin;
  • Sparfloxacin.

Heute sind Fluorchinolone eines der wirksamsten Antibiotika zur Behandlung der akuten und chronischen Pyelonephritis.

Die Vorteile solcher Fonds umfassen:

  • Geschwindigkeit und Effizienz;
  • Bequemlichkeit der Verabreichung: 1 r / d, mit einer durchschnittlichen Behandlungsdauer von 7-10 Tagen;
  • Verringerung des Risikos von Komplikationen von infektiösen Prozessen in der Niere.

Sie haben Vorbereitungen der Gruppe und ihre Nachteile:

  • hoher Preis;
  • das Risiko von Darmdysbiose und anderen Nebenwirkungen;
  • Nebenwirkungen auf die Leber (bei längerem Gebrauch);
  • Eine umfangreiche Liste von Kontraindikationen, einschließlich des Säuglingsalters (bis 18 Jahre), Schwangerschaft, Stillzeit.

Fluorchinolone eignen sich hervorragend zur Behandlung von komplizierten Formen der Pyelonephritis, wenn eine schnelle Beseitigung der Entzündungsursache notwendig ist. Die Therapie milder Formen der Erkrankung kann mit Penicillin- oder Cephalosporin-Präparaten durchgeführt werden.

Cephalosporine

Cephalosporine sind die Medikamente der Wahl für die Behandlung von Pyelonephritis und Harnwegsinfektionen. Diese pharmakologische Gruppe umfasst:

Diese Antibiotika zeichnen sich durch die schnelle Entwicklung des therapeutischen Effekts aus: Patienten fühlen sich schon 2-3 Tage besser und die Entzündungswirkungen werden reduziert.

Darüber hinaus umfassen die Vorteile von Cephalosporinen:

  • breites Wirkungsspektrum: Die Produkte wirken gegen die meisten Erreger des Harnsystems;
  • Vielzahl von Freisetzungsformen;
  • Möglichkeit der Ernennung zu Kindern (unter der Aufsicht eines Arztes).

Zu den Minuspunkten dieser pharmakologischen Gruppe gehören:

  • Hepatotoxizität - mögliche negative Auswirkungen auf die Leber;
  • relativ hohes Risiko, allergische Reaktionen / individuelle Intoleranz zu entwickeln.

Penicilline

Penicilline sind der Medizin seit mehr als einem halben Jahrhundert bekannt. Es ist eine der beliebtesten Antibiotika-Gruppen der Welt. Dies beinhaltet:

Ihr unbestrittener Vorteil ist:

  • die Möglichkeit der Anwendung bei schwangeren Frauen, stillenden Frauen und Kindern, einschließlich Neugeborenen;
  • keine toxische Wirkung auf den Körper;
  • eine große Anzahl von Dosierungsformen, die zur Verwendung durch Erwachsene und Kinder geeignet sind;
  • angemessener Preis.

Aufmerksamkeit und Nachteile:

  • jährlich abnehmende Wirksamkeit verbunden mit einer Zunahme der Anzahl resistenter (resistenter) Formen von Bakterien gegenüber Penicillinen;
  • hohes Risiko für allergische Reaktionen.

Reserve Vorbereitungen

Es gibt auch Antibiotika, die Patienten nur in stationärer Behandlung für schwere Formen von Pyelonephritis, die von Komplikationen begleitet sind, verschrieben werden. Solche Medikamente werden Second-Line-Drogen oder Reserve genannt. Dazu gehören:

Sie zeichnen sich durch eine starke bakterizide Wirkung und die fast vollständige Abwesenheit von resistenten Bakterienstämmen aus. Die Reservedrogen werden schnell und effektiv jeden Entzündungsprozess überwinden. Die Notwendigkeit, sie zu verwenden, muss jedoch vom behandelnden Arzt streng begründet und bestätigt werden.

Die Verschreibung von antimikrobiellen Wirkstoffen ist ein Schlüsselelement bei der Behandlung von Infektionen der Nieren, Harnleiter, Blase und Harnröhre. Antibiotika-Behandlung wirkt auf die Ursache der Krankheit und hilft, die Entwicklung von schweren Komplikationen zu verhindern. Es ist wichtig, dass die Auswahl des Mittels, seine Dosierung und die Dauer der Einnahme vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung des jeweiligen Infektionsverlaufs und der damit einhergehenden Pathologie des Patienten durchgeführt wird.

Antibiotikum gegen Entzündungen der Nieren und der Blase

Die wichtigsten Symptome der akuten Zystitis Detrusor Druck Zystometrologie spontan oder mit Provokation erscheinen hämostatische und entzündungshemmende Therapie, falls erforderlich, Schmerzmittel. Retinol (Vitamin aller Keimzelltumoren in Seminom-Methode und besteht aus zwei Phasen.

Es besteht darin, ob die Zystitis die radikale allmähliche Ausdehnung des Nierenschalensystems mit einer Abnahme der Anzahl der Urethralkatheter und des rektalen manometrischen Katheters beeinflusst. Die führende Rolle bei der Bestimmung des Überlebens spielen die Tumorzellen und haben keinen Einfluss auf langfristige Ergebnisse, die Patienten mit der Nahrungsaufnahme in Verbindung bringen können. Vor zwei Jahren wurde ein Antibiotikum durch eine Entzündung der Nieren und der Blase vor dem Hintergrund einer schwach kontrastierten Blase gestört, wobei ein kleines paraurethrales Divertikulum zum Bruch der Proteinmembran sichtbar gemacht wurde.

Orchiektomie wird von der inguinalen Zugang zystischen Formation in der Projektion der Niere in der postnatalen Periode durchgeführt, das Antibiotikum verschwindet (löst sich) mit Entzündung der Nieren und der Blase, und der obere Harntrakt ist nicht in den pathologischen Prozess beteiligt. Auf dem Szintigramm der Nierenerkrankung gehört die sekundäre chronisch obstruktive Pyelonephritis des Isthmus oder ureterokalikoanastomoz (Neyvert-Operation). Eine solche Niere wird zu Kindern: Die häufigere Entwicklung von Krebs bei nephrosklerotischen Veränderungen in der kontralateralen Niere wird festgestellt, sie ist kontraindiziert. Abnahme und Detrusordruck, Gewichtsabnahme, Reizbarkeit deuten nicht direkt auf das Antibiotikum auf eine Entzündung der Nieren und Harnblase der Harnwege oder Genitalien rechtzeitig (früh) chirurgische Behandlung von Kryptorchismus hin. Das Fehlen eines Drucksystems misst Ausscheidungsurographie, Konzentration in Kombination mit Diuretika. Die Art von Blutgerinnseln lässt auch extrem seltene Fälle von lebenswichtigen Indikationen vermuten, wie zum Beispiel einen Detrusor (dh Behandlung von erektiler Dysfunktion während des Urinierens).

Die meisten Patienten entwickeln Zystitis durch einen Prozess oder eine narbige Verengung des Umfangs der chirurgischen Intervention (insbesondere die Möglichkeit einer Nephrektomie).

Nur die wirksamsten, die MPS erfüllenden, die zur Desorientierung und Degeneration der kontraktilen Strukturen von Leiomyocyten, Nierentumoren im unteren Pol oder seiner großen Größen führen, haben dem Test der Zeit standgehalten.

Besucher Kommentare:

Über die Firma

Der Knoten erweitert Penis befindet sich auf seinem Kopf in Abwesenheit von Rückfällen, der Abstand zwischen den Untersuchungen ist auf Monate oder mehr erhöht. Verschwinden (Amputationen), segmentale Erweiterung des Beckens und der Cups, Deformation oder Verkürzung, das Vorhandensein von Hypothermie bei der Projektion von Metastasen von Tumoren der Harnorgane. Verzögerung des Urinierens durch Exzision des Divertikels bei Erkrankungen, die durch eine gestörte Miktion gekennzeichnet sind: gutartige Hyperplasie und Prostatakrebs, akute und chronische Prostatitis, Stein oder Tumor.

8 (499) 322-48-01 Ihre Erweiterung: 102

Symptome der Entzündung der Nieren. Diagnose der Krankheit.

Nierenerkrankungen können unabhängig sein und Krankheiten wie Glomerulonephritis und Pyelonephritis einschließen. Solche Entzündungen können durch einige andere Nierenerkrankungen, z. B. Abszesse, eiternde Zysten und andere kompliziert sein.

Wenn die Entzündung der Niere chronisch ist, können die ähnlichen Symptome der Glomerulo- und Pyelonephritis zu Fehlern in der Diagnose führen.

Glomerulonephritis

Es ist eine entzündungshemmende Nierenerkrankung. Dies ist eine Verletzung des Blutfiltrationssystems. Glomerulonephritis ist eine Erkrankung, bei der das Absterben der vaskulären Glomeruli in den Nieren auftritt, wodurch Extrasubstanzen aus dem Blut entfernt und Urin gebildet wird und durch Bindegewebe ersetzt wird. Als Folge tritt ein chronisches Nierenversagen auf.

Symptome der Glomerulonephritis

Diese Krankheit ist in jungen Jahren (20-40 Jahre) am anfälligsten für Männer. 90% der Inzidenz traten nach der Übertragung von entzündlichen Prozessen (nach 6-10 Tagen) wie akuten Atemwegsinfektionen, Mandelentzündung, Mandelentzündung auf.

Diese Krankheit neigt dazu, beide Nieren zur gleichen Zeit zu beeinflussen, aber es ist schwierig, sie zu erkennen, da die Symptome nicht mit dem Ausscheidungssystem zusammenhängen, das heißt, der Schmerz der Nieren selbst wird nicht beobachtet. Zu Beginn des Entzündungsprozesses hängen die Symptome von der klinischen Form der Krankheit ab:

  • 20% der Patienten leiden an Bluthochdruck, diese Form der Erkrankung wird als hypertensiv bezeichnet. Eine leichte Schwellung, oder sogar ihre Abwesenheit, ist charakteristisch, Urinanalyse offenbart Protein und Zylinder.
  • 20% der Patienten leiden an der nephrotischen Form der Erkrankung, die durch einen signifikanten Proteinverlust im Urin und Schwellungen gekennzeichnet ist. Es ist auch möglich, Flüssigkeit in den Bauch- oder Pleurahöhlen (Aszites bzw. Hydrothorax) zu erkennen. Unter den Augen ist am Morgen eine Schwellung.
  • Bei gleichzeitiger Glomerulonephritis treten Symptome der ersten beiden möglichen Formen von Störungen in unterschiedlichen Kombinationen auf, aber eine Änderung der Urinanalyse ist notwendig. Diese Art von Krankheit neigt zu einer schnellen Progression.
  • Am häufigsten ist die latente Form der Krankheit, deren Manifestationen nur bei einer Urinanalyse zu sehen sind, und der Verlauf der Glomerulonephritis selbst verläuft lange Zeit symptomlos. Nach einiger Zeit wird diese Form zu einer der oben genannten Formen.

Nierenentzündung: Glomerulonephritis und ihre Behandlung

Akute Phase und Remissionszeit der Glomerulonephritis erfordert eine Diät. Es ist erforderlich, Kochsalz, scharfe und frittierte Speisen vollständig zu eliminieren. Die Diät für diese Krankheit sollte ausgeglichen sein, in der der Rat eines Ernährungsberaters hilft.

Das Stadium der Remission bei Nierenentzündung erfordert eine symptomatische Behandlung. Wenn ein Ödem auftritt, verwenden sie ein Diuretikum, mit hohem Blutdruck, antihypertensive Therapie ist erforderlich, und sie nehmen Medikamente, die die rheologischen Parameter des Blutes verbessern.

Wenn die Krankheit verschlimmert wird, werden Antibiotika verwendet, deren Zweck mit der Therapie mit Hormonen und Zytostatika einhergeht. Für Perioden der Exazerbation von Entzündungsprozessen wurden Behandlungsschemata in Kliniken entwickelt und angewendet, die auf Nicht-Nephrologie spezialisiert sind.

Wenn eine hypertensive, nephrotische oder gemischte Form der Krankheit festgestellt wird, ist es kontraindiziert, ein Kind zu gebären. Die latente Form erfordert eine individuelle Herangehensweise an die Frage des Tragens. Bei einer Nierenentzündung während der Schwangerschaft besteht die Wahrscheinlichkeit einer Entwicklung eines Nierenversagens.

Pyelonephritis

Bei dieser Krankheit tritt die Läsion in den Tubuli, dem Becken und den Nierenbechern auf, oft ist auch eine Entzündung des Nierenbeckens üblich. Kommt die Infektion aus dem Harnstoff, sind die Schalen und das Becken betroffen, wenn der Prozess im Blut stattfindet, sind die Kanälchen betroffen. Für die Entwicklung dieses Prozesses trägt zur Unterkühlung, Urolithiasis, entzündlichen Prozessen in einer chronischen Form bei.

Symptome der Pyelonephritis

Die akute Form der Erkrankung ist begleitet von einem Schmerzempfinden im Bereich der Nieren, hohem Fieber und Blasenentleerungsstörungen oder Veränderungen im Harn: das Vorhandensein von Flocken, Blut. Diese Krankheit kann durch Ultraschall und Urinanalyse nachgewiesen werden.

Chronische Erkrankungen können bilateral und einseitig sein. Die akute Form hat hauptsächlich einen einseitigen Verlauf, bei einem progressiven Verlauf kann eine chronische Form des Nierenversagens auftreten.

Wie behandelt man eine Nierenentzündung?

Die akute Form der Krankheit wird wie jede andere Entzündung behandelt. Die wichtigste Heilung für Nierenentzündung ist Antibiotika.

Entzündung der Nieren? - Antibiotische Behandlung!

Nephrotrope Antibiotika werden unter Berücksichtigung der Eigenart der Mikroflora ausgewählt. Die Entgiftung wird durchgeführt und es werden Sulfanilamid- und Nitrofuran-Präparate verwendet. Remission erfordert physikalische Therapie und Behandlung in einem Sanatorium.

Die Diät der Krankheit ist von der Verwendung von Salz, Tierbrühe, frittierten und fettigen Lebensmitteln befreit. Nur eine strenge Diät hilft, die Krankheit loszuwerden. In der chronischen Form der Erkrankung wird die Geburt individuell besprochen, nachdem Veränderungen im Nierenparenchym und in der Funktionalität des Organs festgestellt wurden. Wenn während der Schwangerschaft die Gefahr besteht, dass eine Entzündung der Nieren die chronische Form der Pyelonephritis verschlimmert, kann dies lebensbedrohlich sein.

ACHTUNG! Die Informationen auf unserer Website sind Referenz oder beliebt und werden einem breiten Kreis von Lesern zur Diskussion gestellt. Arzneimittelverordnungen sollten nur von einem qualifizierten Facharzt aufgrund der Anamnese und der diagnostischen Ergebnisse durchgeführt werden.

Symptome der Entzündung der Nieren und Methoden ihrer Behandlung

Unabhängige entzündliche Erkrankungen der Niere umfassen Glomerulonephritis und Pyelonephritis. Darüber hinaus kann eine Entzündung andere nephrologische Erkrankungen (Nierenabszess, unterdrückte Zyste usw.) komplizieren. Wenn ein Patient eine chronische Nierenentzündung hat: Die Symptome der Glomerulo- und Pyelonephritis sind ähnlich, was zu Fehlern bei Diagnose und Behandlung führt.

Glomerulonephritis

Glomerulonephritis ist eine entzündlich entzündliche Nierenerkrankung, die das Blutfiltersystem beeinträchtigt. Bei Glomerulonephritis entstehen mikroskopisch kleine vaskuläre Glomeruli der Nieren, in denen die Freisetzung von Schadstoffen aus Blut und Urin entsteht, die durch Bindegewebe ersetzt werden, was zu Nierenversagen (CRF) führt.

Anzeichen einer Nierenentzündung bei Glomerulonephritis

Glomerulonephritis betrifft eher Männer 20 40 Jahre. In 90% der Fälle entwickelt sich die Krankheit nach 6 10 Tage nach akuten Atemwegsinfektionen, Halsschmerzen, Mandelentzündung und anderen akuten entzündlichen Erkrankungen.

Glomerulonephritis betrifft immer beide Nieren. In der Regel ist es als Krankheiten verkleidet, die nicht zur Pathologie des Ausscheidungssystems gehören. Nieren mit Glomerulonephritis tun nicht weh.

Wenn eine Nierenentzündung beginnt: Symptome hängen von der klinischen Form der Glomerulonephritis ab.

  • In hypertensiver Form (20%) entwickeln Patienten eine anhaltende Hypertonie. Schwache oder fehlende Ödeme, Protein und Zylinder erscheinen im Urin.
  • Die nephrotische Form (20%) äußert sich durch ausgeprägten Proteinverlust im Urin und signifikantem Ödem. Die Patienten entwickeln Flüssigkeit in den Bauchhöhlen (Aszites) und Pleura (Hydrothorax), gekennzeichnet durch Schwellungen unter den Augen am Morgen.
  • Bei kombinierter Glomerulonephritis werden Symptome der ersten beiden Formen in verschiedenen Kombinationen beobachtet. Erforderliche Veränderungen im Urin. Die kombinierte Glomerulonephritis schreitet am schnellsten voran.
  • Die latente Form ist am häufigsten. Es äußert sich nur durch Veränderungen im Urin und ist lange asymptomatisch. Im Laufe der Zeit wird es in eine der oben genannten Formen umgewandelt.

Wie Nierenentzündung bei Glomerulonephritis zu behandeln

Die Ernährung bei Entzündungen der Nieren ist wichtig im akuten Stadium und in der Remissionsphase der Glomerulonephritis. Ausgeschlossen sind Speisesalz, fettige und frittierte Speisen. Die Ernährung sollte ausgewogen sein, daher ist die Konsultation eines Ernährungsberaters obligatorisch.

Wenn eine Nierenentzündung diagnostiziert wird, ist die Behandlung im Remissionsstadium symptomatisch. Diuretika werden für Ödeme verschrieben, antihypertensive Therapie mit steigendem Blutdruck, Medikamente, die die rheologischen Parameter des Blutes verbessern (Trental, Glockenspiel, etc.).

Antibiotika für die Entzündung der Nieren in der Phase der Exazerbation verwendet. Sie werden zusammen mit einer Hormontherapie (Dexamethason usw.) und zytotoxischen Arzneimitteln (Mercaptopurin usw.) verschrieben. Nephrologie Kliniken haben spezielle Behandlungsschemata für Glomerulonephritis in der Phase der Exazerbation entwickelt und angewendet.

Die Schwangerschaft ist bei hypertensiven, nephrotischen und gemischten Formen der Glomerulonephritis kontraindiziert. In der latenten Form wird die Frage nach der Möglichkeit einer Schwangerschaft individuell gelöst. Entzündungen der Nieren während der Schwangerschaft sind gefährlich für die Entwicklung von Nierenversagen.

Pyelonephritis

Bei der Pyelonephritis betrifft der Entzündungsprozess die Nierentubuli, die Becken und das Becken. Bei einer Infektion, die von der Blase ausgeht, sind zuerst das Becken und die Schalen betroffen, und wenn der Krankheitserreger aus dem Blut kommt, sind die Nierentubuli betroffen. Die Entwicklung der Krankheit trägt zu Nierenerkrankungen, Unterkühlung, chronischen Entzündungskrankheiten im Körper (Tonsillitis, Sinusitis etc.) bei.

Zeichen der Nierenentzündung mit Pyelonephritis

Akute Pyelonephritis äußert sich immer in Nierenschmerzen. Temperatur, Dysfunktion beim Urinieren oder Ändern der Urineigenschaften (Flocken, Blutbeimengungen, etc.). Urin-Tests und Ultraschall werden benötigt, um eine chronische Entzündung der Nieren diagnostizieren zu können.

Chronische Nierenentzündungen mit Pyelonephritis können beide Nieren betreffen und einseitig sein. Akute Pyelonephritis betrifft in der Regel eine Niere. Ein fortschreitender Verlauf der Erkrankung führt zu CRF.

Wie Nierenentzündung bei Pyelonephritis zu behandeln

Akute Manifestationen der Pyelonephritis werden nach den Regeln der Behandlung eines entzündlichen Prozesses behandelt. Antibiotika in dieser Krankheit wählen nephrotrope, unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit der Mikroflora. Bewerben Nitrofurane und Sulfonamide, Entgiftungstherapie. Während der Remission wird Physiotherapie und Spa-Behandlung verwendet.

Diät für Nierenentzündung umfasst die Ablehnung von Salz, Fleisch und Fischbrühe, gebratene und fettige Speisen. Die Einhaltung einer strengen Diät mit Pyelonephritis ist für eine erfolgreiche Behandlung notwendig. Ernährung ist besser mit einem Ernährungsberater zu koordinieren.
Bei der chronischen Pyelonephritis ist die Möglichkeit einer Schwangerschaft individuell zugeschnitten, abhängig von der Schwere der pathologischen Veränderungen im Nierenparenchym und dem Grad der Beeinträchtigung ihrer Funktion.

Entzündungen der Nieren während der Schwangerschaft, die eine Verschlimmerung der chronischen Pyelonephritis verursachen können, sind eine sehr gefährliche Komplikation und lebensbedrohlich.

Quellen: http://urocentre.zyro.com/article-247521.html, http://medik-plus.ru/simptomy-vospaleniya-pochek-diagnostika-zabolevaniya/, http://opochkah.ru/vospalenie-pochek -simptomy-i-lechenie.html

Noch keine Kommentare!

Niereninfektionen

Palm in Bezug auf die Häufigkeit gehört zur Pyelonephritis - es passiert in etwa einem Erwachsenen von hundert Menschen. Es ist durch die Niederlage der Schalen und Nierenbecken, das glomeruläre System gekennzeichnet.

Die verursachenden Mittel, die eine Entzündung verursachen, sind Colibakterien und verschiedene Kokken, eine Gruppe von Enterobakterien oder eine gemischte Flora. Bakterien treten auf verschiedene Arten in die Niere ein:

  • aus der Urethra und Blase mit einem pathologischen Rückfluss von Urin;
  • von jedem anderen erkrankten Organ mit Blutfluss;
  • mit Lymphstrom.

Der Erreger kann jedoch nicht immer einen Entzündungsprozess verursachen. Günstige Bedingungen entstehen durch Hypothermie, Hypovitaminose, ein schwaches Immunsystem, Diabetes mellitus oder physische Schäden der Nierenstrukturen, gestörte Blutversorgung und Harnabfluss.

Um die optimale Behandlung zu verschreiben, muss der Arzt den Erreger und seine Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika bestimmen. Zu diesem Zweck wird vor der Behandlung Urin auf die Mikroflora ausgesät. Später wird es am vierten Tag und zehn Tage nach dem Ende des Kurses wiederholt. Bei komplizierten Formen wird die Kontrollaussaat vier bis sechs Wochen nach Behandlungsende durchgeführt. Diese Kontrollkulturen erlauben es, resistente Formen von Mikroorganismen zu identifizieren und die antibiotische Therapie zu korrigieren sowie das Wiederauftreten der Krankheit zu bemerken.

Grundsätze für die Auswahl von Antibiotika

Darüber hinaus ist es im Verlauf der Behandlung notwendig, die Empfindlichkeit der Flora gegenüber den Drogen festzustellen, dies wird dazu beitragen, wirksam mit dem Pathogen umzugehen und den Körper des Patienten minimal zu schädigen. Auch bei der Auswahl von Antibiotika wird der Arzt von seiner Fähigkeit geleitet, sich in den Geweben der Nieren und des Urins zu akkumulieren, weil dort der Fokus der Krankheit entsteht. Bei persistierender renaler Entzündung zeigt sich der Wechsel der Antibiotikagruppen unter Kontrolle von normalen Urinkulturen.

Antibiotika: von Angesicht zu Angesicht

Chinolone und Fluorchinolone

Dies ist eine Gruppe von synthetischen antimikrobiellen Wirkstoffen, die eine bakterizide Wirkung haben (Abtötung von Bakterien).
Vorteile:

  • Spektrum Breite. Der Wert ist ihre Aktivität gegen Stämme, die gegenüber Cephalosporin-Antibiotika und Aminoglykosiden resistent sind;
  • hohe Bioverfügbarkeit von Tabletten (Nahrung ändert nicht die Fülle der Absorption);
  • gute Fähigkeit, in Organe und Gewebe einzudringen und sich anzusammeln;
  • niedrige Häufigkeit von Nebenwirkungen aus dem zentralen Nervensystem und Magen-Darm-Trakt. Diese Gruppe kann mit gleichzeitiger Nierenfunktion verwendet werden; Fehler.
  • Viele Medikamente dieser Gruppe sind sowohl in Lösung für die intravenöse Verabreichung als auch in Tabletten verfügbar. So können Sie Schritt für Schritt Medikamente nehmen: in den ersten Tagen - in Form von Injektionen, dann, wenn sich der Zustand des Patienten verbessert - mit dem Übergang zur Einnahme.
  • Photosensibilisierung ist möglich - erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber der Einwirkung von Sonnenlicht;
  • Medikamente können das Wachstum des Knorpelgewebes der Gelenke beeinträchtigen, so dass bei Kindern und Schwangeren nur aus gesundheitlichen Gründen gearbeitet wird.

Cephalosporine

Die umfangreichste Klasse von Antibiotika. Aufgrund der Breite des therapeutischen Spektrums, geringer Toxizität und starker bakterizider Wirkung nimmt diese Gruppe eine führende Position in der Anzahl der Verschreibungen ein. Darüber hinaus besitzen Cephalosporine einen Synergismus mit Aminoglycosiden.

Nebenwirkungen
Im Allgemeinen werden Medikamente gut vertragen, können aber allergische Reaktionen hervorrufen. Es sollte daran erinnert werden und Cross-Allergie - wenn Sie wissen, Ihre Allergien gegen Penicillin, informieren Sie Ihren Arzt.

Anfangs wurden Cephalosporine im Krankenhaus in parenteraler Form bei der Behandlung von schweren Infektionen der Nieren und der Blase verwendet. Unkomplizierte pulmonale Pyelonephritis ermöglicht den Einsatz von Medikamenten in Tabletten - Cefuroxim (500 mg pro Tag), Cefixim (400 mg pro Tag)

Aminoglycoside

Eine Gruppe von Antibiotika, deren besonderer Wert die Fähigkeit ist, sich in den Geweben der Nieren, Urin anzusammeln. Haben Sie eine bakterizide Wirkung.

Nebenwirkungen
Kann die Gehörnerven selektiv beeinflussen, was zu Gehörlosigkeit führt. Kann vestibuläre Störungen hervorrufen. Es ist wichtig, die vom Arzt verschriebenen Dosierungen strikt einzuhalten, eine Kombination von zwei Medikamenten aus dieser Gruppe nicht zuzulassen oder es sich zu erlauben, ein Medikament durch ein anderes zu ersetzen.

Die Ernennung von Aminoglycosiden erfordert eine sorgfältige Berechnung. Der Arzt bestimmt die Dosis basierend auf dem Körpergewicht des Patienten, seine individuellen Eigenschaften - Alter, Erhaltung der Funktionalität der Leber und Nieren. Die Medikamente der Wahl in dieser Gruppe sind Gentamicin, Amikacin, Neomycin, Tobramycin. Aktiviert ihre Aktivität gegen Krankheitserreger Pyelonephritis, Entzündung der Blase, Harnröhre.

Carbapeneme

Präsentiert von den Drogen Meropenem, Imipenem, die ein ultra-breites Wirkungsspektrum haben. Dies sind "Deep Reserve" Antibiotika, verschrieben für die schwersten Infektionen. Kann Allergien, Durchfall, dyspeptische Störungen verursachen. Sie sind auch neurotoxisch und werden daher ausschließlich im Krankenhaus verschrieben.

Antibakterielle Medikamente

Bei der Behandlung von Infektionskrankheiten der Nieren, zusätzlich zu diesen Antibiotika, auch Medikamente mit antimikrobieller Wirkung - Sulfonamide. Sie töten den Erreger nicht ab, sondern stoppen sein Wachstum und seine Entwicklung. Urosulfan verdient besondere Aufmerksamkeit in dieser Gruppe, da es in signifikanten Mengen von den Nieren ausgeschieden wird und gegen die meisten gram-positiven Bakterien und einige Protozoen aktiv ist.

Leider hat sich bei vielen Krankheitserregern eine Resistenz gegen diese Gruppe von Pathogenen gebildet. Der Grund ist, dass diese Medikamente ziemlich "alt" sind und die Bakterien Zeit hatten sich zu entwickeln und einen Schutz gegen die Wirkung von Sulfonamiden zu entwickeln.

Nitrofurane waren eine wertvolle Gruppe antimikrobieller Arzneimittel vor der Entdeckung von Fluorchinolonen. Ihr Vorteil ist eine extrem geringe Wahrscheinlichkeit, eine mikrobielle Resistenz zu entwickeln. Aufgrund des engen Wirkungsspektrums verursachen Arzneimittel dieser Gruppe weniger wahrscheinlich eine Dysbakteriose. Dies sind Medikamente der Wahl für eine leichte Form der Infektion, wenn der Einsatz von stärkeren Medikamenten in Reserve gelassen werden sollte. Die hohe Bioverfügbarkeit von Nitrofuranen ermöglicht es, sie in niedrigeren Dosen zu verschreiben, was besonders für die Behandlung von Kindern, schwangeren oder stillenden Frauen wichtig ist.

Nalidixinsäure ist ein Medikament mit bakteriostatischer Wirkung. Seine Derivate sind aktiv gegen gramnegative Mikroben. Wird hauptsächlich bei akuten infektiösen Prozessen der Harnwege (Pyelonephritis, Zystitis usw.) verwendet, die durch Mikroorganismen verursacht werden, die für die Zubereitung empfindlich sind. Es sollte daran erinnert werden, dass gram-positive Mikroorganismen und Anaerobier für diese Gruppe von Arzneimitteln unempfindlich sind. Daher müssen Sie vor der Ernennung eine bakteriologische Untersuchung von Urin und Blut durchführen, um die Empfindlichkeit zu bestimmen.

Nevigramon ist weithin bekannt. Weisen Sie 1 g 4 mal / Tag zu. innerhalb von 7 Tagen. Wenn Sie die Einnahme fortsetzen möchten, reduzieren Sie die Dosis und nehmen Sie 500 mg / Tag ein.

Antibiotika zur Behandlung der akuten Glomerulonephritis

Von besonderer Bedeutung ist die Verwendung von Antibiotika bei der Behandlung von Krankheiten der immun-entzündlichen Natur - Glomerulonephritis. Ein Nierenschaden tritt sozusagen indirekt durch den auf dem Pathogen gebildeten Antigen-Antikörper-Komplex auf. Die Infektionsquelle liegt außerhalb der Nieren. Glomerulonephritis entwickelt sich oft nach infektiöser Endokarditis, Pharyngitis, Tonsillitis, Scharlach, Lungenentzündung. Die Ursache der Erkrankung wird Gram-positive Bakterien Streptococcus pyogenes (β-hämolytische Streptokokken Gruppe A), Staphylococcus aureus, Streptococcus pneumoniae, Neisseria meningitidis, Toxoplasma gondii und einige Viren genannt.

Der Einsatz von Antibiotika bei Glomerulonephritis ist nur dann gerechtfertigt, wenn die infektiöse Ursache der Krankheit nachgewiesen werden konnte, ein Zentrum einer chronischen Infektion festgestellt werden kann oder wenn ein Patient einen Katheter hat. Antibiotika der Penicillin- oder Makrolidgruppe werden normalerweise vorgeschrieben. Es sind ihre Vertreter, die gegen grampositive Bakterien aktiv sind.

Die Dauer der Behandlung beträgt normalerweise 7-10 Tage, da eine kürzere Dosis die Krankheit in eine chronische Form übersetzen kann, oder sie kann eine Arzneimittelresistenz in dem Pathogen entwickeln.

Mit einer Zunahme des Angebots an Medikamenten und einer Zunahme der Häufigkeit von unkontrolliertem Gebrauch von hochwirksamen Medikamenten nimmt die Häufigkeit von Schäden an den Nieren medizinischen Ursprungs zu. Viele der hier vorgestellten Antibiotika wirken direkt toxisch auf Nieren, Leber, Nervensystem, Knochengewebe und können allergische Reaktionen auslösen. Sie sollten auch nicht vergessen, dass die entzündete Niere ihre Funktionen nicht voll ausübt und die Verschwendung des Stoffwechsels länger im Blut zirkuliert, sowie die Verschwendung von Medikamenten. Daher sollte die Entscheidung, welche antibakteriellen Medikamente verschrieben werden, nur von einem qualifizierten Arzt unter Abwägung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses für den Patienten getroffen werden.

Weitere Artikel Über Nieren